Studie zum Thema Big Data und Informationssicherheit

In ihrer gemeinsam durchgeführten Studie »Big Data und Informationssicherheit« gehen KuppingerCole Ltd. und das Business Application Research Center (BARC) dem Einsatz von Big Data Anlytics im Kontext von Netzsicherheit und Betrugserkennung auf den Grund [1]. Die Studie, für die mehr als 330 Personen aus über 50 Ländern und unterschiedlichsten Branchen befragt wurden, zeigt, wie Unternehmen Big-Data-Technologien zur Steigerung ihrer Widerstandsfähigkeit gegen Cyberangriffe einsetzen, Angriffe besser erkennen und in Echtzeit darauf reagieren können.

Die Untersuchung liefert Erkenntnisse zum Status-quo der Themen Informationssicherheit und Betrugserkennung in Unternehmen auf der ganzen Welt. Dabei zeigt sie auf, welche Ansätze die Firmen bei ihren Big-Data-Security-Analytics-Initiativen konkret verfolgen, auf welche Herausforderungen sie bei der Umsetzung stoßen und wie ihre weiteren Planungen aussehen. Darüber hinaus bietet die Studie einen Überblick über die derzeit hierfür verfügbaren Big-Data-Technologien. Zu den wichtigsten Ergebnissen der Untersuchung gehören:

  • Big Data wurde von 55 % der Befragten als wichtigster IT-Trend eingestuft.
  • IT-Sicherheit rangiert mit 53 % auf Platz zwei.
  • Lediglich 13 % der Befragten stufen ihr Unternehmen auf dem Gebiet Big Data Security Analytics als »best-in-class« ein.
  • Annähernd 90 % der Befragten, die ihre Firma zu den Best-in-Class-Unternehmen zählen, sind der Überzeugung, dass Big-Data-Security-Analytics-Technologien beträchtliche Vorteile bringen.
  • Best-in-Class-Unternehmen verwenden ein breites Spektrum der vorhandenen Sicherheitstechnologien. Nicht nur zur Identifizierung von Bedrohungen, sondern auch für Identity und Access Governance (85 %), starke Authentifizierung (50 %), Security Information und Event Management (76 %) sowie Nutzerverhaltensanalysen (68 %).
  • 98 % der Best-in-Class-Unternehmen betrachten Automatisierung als besonders wichtigen Aspekt von Security-Analytics-Lösungen.

Mit »Big Data und Informationssicherheit«, bauen die beiden unabhängigen Beratungs- und Analystenhäuser auf drei Studien auf, die BARC bereits zu den Themen Big Data Use Cases, Big Data Analytics und dem Einsatz von Big Data Analytics in Europa durchgeführt hat. Die Studie wurde im 2. Quartal 2016 erstmals durchgeführt. Die vorläufigen Ergebnisse stellte KuppingerCole im Mai 2016 auf seiner jährlichen »European Identity & Cloud Conference« vor.

[1] Das Studiendokument kann dank eines Sponsorings von MicroStrategy, Inc. ab sofort kostenlos abgerufen werden: https://barc.de/docs/big-data-und-informationssicherheit.

infografik-barc-big-data-security-analytics

Anzeige


SIEM-Lösungen und Big-Data-Implementierungen zu Sicherheitszwecken – Security Intelligence

Big-Data-Analysen stärken die Cybersicherheit

Anzeige

2015: Big-Data-Analytik führt zu maßgeschneiderten Bedrohungsanalysen

Verpflichtung zu Security by Design für IKT-Anbieter

Datenstrategie: Top 5 Data-Trends für 2017

Bankenbranche: Cognitive Computing und Data Analytics

Big-Data-Nutzung mit Interaction Analytics: Das Gold in der Kundenkommunikation

Zwei-Faktor-Authentifizierung bei SaaS-Lösungen – Security first

Effiziente Cybersicherheit ist auch eine Big-Data-Herausforderung

Big Data und der Verbraucherschutz in der digitalen Gesellschaft

The Big Six: Sechs Big-Data-Megatrends 2016

Managed Security Services: Security Vendor Benchmark 2016 für Deutschland

Schreiben Sie einen Kommentar