Welches sind die beliebtesten Marken?

Adidas und Nike sind die die Lieblingsmarken der Deutschen. Das geht aus einer aktuellen Studie der Brandmeyer Markenberatung hervor. Unter den Top 10 finden sich insgesamt sechs deutsche Marken, darunter vier Autohersteller. Trotz Abgasskandal: VW bleibt bei den Deutschen beliebt und rutscht nur um einen Platz auf Rang sechs ab. Die Wolfsburger Marke hat dabei den Platz mit Mercedes (Benz) getauscht. Beliebteste Automarke bleibt jedoch BMW, im Gesamtranking nun auf Platz drei liegend. Aber auch das Tech-Segment ist vertreten: Apple liegt auf Platz fünf, Samsung auf Platz zehn. Der iPhone-Hersteller hat sich im Vergleich zu 2014 um zwei Plätze verbessert. Konkurrent Samsung verliert nach dem Akku-Fiasko beim Galaxy Note 7 zwar etwas an Beliebtheit, hält sich aber in der Spitzengruppe.

Alnatura setzt seinen Siegeszug fort und schafft es als einzige Lebensmittelmarke in die Top 10. Damit lässt die Biomarke etablierte Food-Marken wie Milka oder Coca-Cola hinter sich.

Auf Platz 11 folgt Nivea, auf 12 Hugo Boss, auf 13 Sony, auf 14 Puma und auf 15 H & M. Für die Untersuchung wurden rund 3.000 Privatpersonen ungestützt, also ohne, dass konkrete Marken genannt wurden, nach ihrer Lieblingsmarke gefragt. Mathias Brandt

https://www.brandmeyer-markenberatung.de/downloads/Lieblingsmarken_der_Deutschen_2016.pdf

grafik-statista-marken-beliebt-de

https://de.statista.com/infografik/7210/die-lieblingsmarken-der-deutschen/

 

grafik-brandmeyer-markenberatung-top-50-marken-de-2016

Quelle: https://www.brandmeyer-markenberatung.de/downloads/Lieblingsmarken_der_Deutschen_2016.pdf


Weltweites Marken-Ranking: Warnschuss für deutsche Traditionsmarken

Die besten globalen Marken 2016

Bugaboo kreiert fesselndes Online-Markenerlebnis

Markenunternehmen bleiben in puncto mobile Erlebnisse hinter Kundenerwartungen zurück

Handelsmarken im FMCG-Bereich: Von der Kür zur Pflicht

Betrügerische Marken in den sozialen Netzen

So meistern Marken die Umwälzungen im Lebensmittelhandel

Einkauf im Handel: Eigenmarkenentwicklung des Großhandels zeigt Probleme

Programmatic Advertising: Mehr Sicherheit für Marken und Werbetreibende

Lebensmittel und Drogeriewaren: Konsumenten erwarten differenziertes Handelsmarkensortiment

Studie: digitales Content Marketing ist für Marken effektiv

Weitere Artikel zu