Business-​IT-​Lösungen für Industrie 4.0 – Intelligent gelöst

h_11-12-2016_shutterstock_451951348

Mit »Industrie 4.0« ist die intelligente Vernetzung von Produktentwicklung, Produktion, Logistik und Kunden gemeint. Wie dies im Zusammenspiel mit Business-IT-Lösungen funktioniert, davon konnten sich die Besucher der IT & Business ein Bild machen. 

Auf der Messe hat sich der ECM-Anbieter ELO Digital Office im Showcase des Herstellers intelligenter Mess- und Prüftechnik für Labor- und Montagesysteme Elabo präsentiert. Dieser hat in Stuttgart seine Smart Factory simuliert. Auf Basis der Plattform hat ELO das Zusammenspiel seiner ECM-Business-Solutions »Visitor« und »Contract« mit ERP- sowie CRM-Lösungen im Produktionsprozess demonstriert.

Ziel war, den vernetzten, komplexen Prozess der Uhrenherstellung auf Basis der optimalen Kombination verschiedener Business-IT-Lösungen zu zeigen – von der Konfiguration über die Produktion bis hin zum Einkauf und Service.

Die Messebesucher erlebten den Showcase im Rahmen geführter Touren. Dabei konnten sie selbst als sogenannte Werker tätig werden. Im Eingangsbereich der Smart Factory lernten sie das digitale Besuchermanagement kennen. Es setzt den gesamten Prozess von der Kontaktaufnahme bis hin zur Verabschiedung digital um. Dort wurden ihre Daten mit Hilfe der »ELO Business Solution Visitor« erfasst. Dann konnten sie ihren eigenen Besucherausweis anfertigen und damit den Showcase betreten. Hatten sie diesen durchlaufen, dienten die Ausweise zum Auschecken. Der Vorteil der Lösung im realen Leben: Es ist jederzeit ersichtlich, welche und wie viele Besucher sich auf dem Firmengelände befinden.

ERP liefert Daten für Verträge. Im nächsten Schritt erhielt der Interessent Einblick, wie die Uhr in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung individuell konfiguriert wurde und ihren Weg in die Produktion nahm. Er konnte das Zusammenspiel zwischen ERP- und Manufacturing-Execution-Systemen (MES) verfolgen – und sogar selbst eine Uhr montieren. Parallel dazu simulierte Elabo die Massenproduktion an einer Prüf- und Montagelinie mit Hilfe eines Roboterarms. Im Anschluss informierte das Systemhaus ITML CRM, was eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden und beste User-Experience durch intuitive Bedienbarkeit bedeuten.

Mit Hilfe der Lösung für Vertragsmanagement erstellten die Besucher danach einen Kaufvertrag. Dabei lieferte das ERP-System dank der engen Verzahnung die nötigen Produktdaten. Mit der digitalen Unterzeichnung des Kaufvertrags generierte das System zudem einen Servicevertrag. Verknüpft mit diesem erfolgt eine Erinnerung, wann der Service für das Produkt fällig wird. Die Geschäftslösung unterstützt die logische und strukturierte Verwaltung und Überwachung der Verträge über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Mithilfe eines Cockpits behalten die Anwender stets alle Konditionen sowie Fristen transparent im Blick.

An der letzten Station erfuhren die Interessenten aus der Sicht des Administrators, wie mit ihren Daten umgegangen wird. Ob Daten-Backup oder CRM: Die Experten von MCL Computer & Zubehör präsentierten die passende Infrastruktur in der Smart Factory [1].


autorin_sabina_merkSabina Merk,
freie Autorin

 

 

 

[1] http://www.messe-stuttgart.de/it-business/journalisten/pressematerial/detailseite/text/smart-factory-zeigt-zukunft-der-produktion/ 90/detail/PressText/

 

Illustration: © jiris/shutterstock.com

http://ap-verlag.de/industrial-internet-consortium-iic-und-plattform-industrie-4-0-intensivieren-die-zusammenarbeit/26801/

Industrie 4.0 ist das Ende der Digitalisierung wie wir sie kennen

Interview: Industrie 4.0 – Outsourcing ist out

Industrie 4.0: Bosch und SAP kombinieren Expertise

Studie warnt vor Sicherheitslücken in der Smart Factory

 

»Industrie 4.0« – zu heiß zum Verfeuern

Die Cloud als Antrieb für Industrie 4.0

Keine Industrie 4.0 ohne digitalisierte Supply Chain

Industrie 4.0 und Internet of Things – Kunden-individuelle IoT-Lösungen

Industrie 4.0 – Sind die Maschinen schon bereit?

Industrie 4.0 und ERP – Digitalisierung braucht moderne ERP-Systeme

Weitere Artikel zu

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.