Trends 2015

Social Media ist wichtig im Tourismus-Marketing

■      Vermarktung von Reisen erfolgt hauptsächlich online. ■      Messen und andere Events sind für fast jedes dritte Unternehmen wichtig. Die Mittelmeer-Kreuzfahrt wird im Online-Shop angepriesen und das indische Yoga-Retreat auf Facebook beworben: Reiseanbieter nutzen vor allem das Internet, um ihre Angebote an den Kunden zu bringen. Das zeigt eine repräsentative Befragung von 103 Geschäftsführern und…

Die Glanzzeit der Rohlinge ist vorbei

156,5 Millionen CD- und DVD-Rohlinge wurden im vergangenen Jahr in Deutschland verkauft. Das geht aus aktuellen Daten der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) hervor. Gegenüber 2014 sank der Absatz der silbernen Scheiben um rund 19 Prozent. Zur Einordnung: 2005 wurden hierzulande noch fast eine Milliarde CDs und DVDs verkauft. Mittlerweile ist die Glanzzeit der…

Deutschland schneidet bei digitalen Grundlagen gut ab

Digitale Kompetenzen sind die Kenntnisse und Fähigkeiten, die für den Umgang mit digitalen Medien und die sichere und kritische Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) für Arbeit, Freizeit, Lernen und Kommunikation erforderlich sind. Laut Daten von Eurostat verfügen 66 Prozent der Deutschen mindestens über Grundlagen auf diesem Gebiet. Damit liegen die Bundesbürger im EU-Vergleich auf…

Engagement für Flüchtlinge führte 2015 zu neuem Spendenrekord

Die Deutschen haben im Jahr 2015 rund 5,5 Milliarden Euro gespendet. Damit liegt das private Spendenaufkommen wieder deutlich über dem Vorjahr (plus 11,7 Prozent). Die GfK-Studie »Bilanz des Helfens«, die jährlich im Auftrag des Deutschen Spendenrats durchgeführt wird, zeigt außerdem: 47 Prozent der Bundesbürger haben sich im vergangenen Jahr für Flüchtlinge in Deutschland engagiert. Rund…

So viel Bargeld haben die Deutschen dabei

Deutschland ist das Bargeldland schlechthin. Nirgendwo sonst wird so viel mit Papier gezahlt wie hier. Dabei befinden sich durchschnittlich 107 Euro im Portemonnaie jedes Bürgers, wie aus Daten der Deutschen Bundesbank hervorgeht. Die Gründe dafür sind vielfältig. Bessere Ausgabenkontrolle, mehr Sicherheit als bei der Kartenzahlung und einfacher ist es auch, sagen die Befragten. Manche mögen…

Vegan-Boom: Kernmarkt der vegetarischen und veganen Lebensmittel wächst

Der Markt für vegetarische und vegane Lebensmittel steigert den Umsatz kontinuierlich. Prognosen gehen von weiterem Wachstum aus. In Kernwarengruppen werden 2015 454 Millionen Euro umgesetzt. Vegetarische und vegane Produkte für eine Vielzahl an Zielgruppen interessant. Der Lebensmitteleinzelhandel profitiert vom Boom des Marktes. Vegetarische und vegane Lebensmittel sprechen in Deutschland immer mehr Konsumenten an – der…

Bremer melden am häufigsten Privatinsolvenz an

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland sinkt. Laut Bürgel Schuldenbarometer meldeten im vergangenen Jahr so wenig Menschen Insolvenz an wie seit 2005 nicht mehr. Nur das Saarland entwickelt sich gegen den Trend. Das Insolvenzgeschehen unterscheidet sich in den einzelnen Bundesländern deutlich. Die meisten Privatinsolvenzen wurden in Bremen registriert: Auf 100.000 Bürger gerechnet waren 212 zahlungsunfähig.…

16.081 Schwachstellen in knapp 2.500 Anwendungen im Jahr 2015

Der Jahresreport »Vulnerability Review 2016« [1] legt weltweite Zahlen zu den häufigsten Schwachstellen, der Verfügbarkeit von Patches und zu Sicherheitsrisiken innerhalb von IT-Infrastrukturen vor. Darüber hinaus wurden Sicherheitslücken der 50 am weitesten verbreiteten Anwendungen auf privaten PCs untersucht. Software Vulnerabilities sind eine Hauptursache für Sicherheitsprobleme. Über fehlerbehaftete Software verschaffen sich Hacker Zugang zu IT-Systemen. 2015…

Deutsche fühlen sich als Mittelschicht

Die meisten Deutschen halten sich für einen Teil der Mittelschicht. Das geht aus einer Befragung von YouGov hervor. Das gilt sogar für Personen, die dieser nicht angehören. Laut OECD oder dem Institut der deutschen Wirtschaft gehören weniger als 60 Prozent der Deutschen der Mittelschicht an. In der YouGov-Befragung rechnen sich jedoch 71 Prozent dieser zu.…

Haben Tablets den Verkaufszenit überschritten?

Fünf Millionen Kindle Fire konnte Amazon laut aktuellen Zahlen von ABI Research im vierten Quartal 2015 verkaufen. Damit hat sich der Absatz des Amazon-Tablets gegenüber dem Vorjahresquartal mehr als verdreifacht. Für die Platzhirsche war es dagegen kein gutes Weihnachtsquartal. Sowohl Apple als auch Samsung mussten zweistellige Absatzrückgänge hinnehmen. Unter den führenden Tablet-Produzenten legte einzig Huawei…

E-Books in Zahlen 2015

Der Spezialist für Digital-Buchvertrieb und -marketing hat im Geschäftsjahr 2015 über zwölf Millionen digitale Titel mit umgerechnet sechs Milliarden Seiten ausgeliefert. 37.451 Bäume konnten dadurch gerettet werden, die insgesamt 0,011 % zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes Deutschlands beigetragen haben. Der Spezialist für Digital-Buchvertrieb und -marketing, Readbox, hat seine Aktivitäten im Geschäftsjahr 2015 ausgewertet. Da sich digitale…

Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte

Rasantes Wachstum des Smartphone-Markts in China verstärkt die Nachfrage. Schwellenländer der APAC-Region, der Nahe Osten und Afrika sind weiterhin die treibenden Wachstumsmärkte. GfK prognostiziert für 2016 einen Anstieg der globalen Smartphone-Nachfrage um 7 Prozent. Im vierten Quartal 2015 wurden weltweit 368 Millionen Smartphones verkauft. Im Vergleich zum dritten Quartal entspricht das einer Steigerung von 14…

The German digital consumer – 10 takeaways from the latest consumer survey

»The groundwork for consumer digitalization is set in Germany« – said Pablo Iacopino, Director of Europe at Pyramid Research – »as the adoption of next generation devices and services move beyond early adopter status, the consumer sentiment about mobile payment and online retail channels purchases improves, and the appetite for bundled services and additional content…

Deutsche Onlineshopper kaufen bei Amazon, selbst wenn es teurer ist

Gibt es einen Online-Shop, bei dem Sie besonders gern bzw. häufig einkaufen, auch wenn andere Online-Shops preisgünstiger sind? Zwei Drittel der befragten deutsche Internet-Nutzer ab 18 Jahre sagen »Nein«. Von den Kunden, die aber auch dann einen bestimmten Shop bevorzugen, setzen die meisten auf Amazon, so das Ergebnis einer Befragung von Fittkau & Maaß Consulting.…

Warum wollen wir gut aussehen?

Eine internationale GfK-Studie in 22 Ländern zeigt, die Menschen verbringen im Schnitt vier Stunden pro Woche mit Körperpflege (Baden, Rasieren, Anziehen, Haare, Make-up). Frauen wenden dafür mehr Zeit auf als Männer (42 Minuten/Tag versus 27 Minuten/Tag). Deutsche Befragte liegen hier über dem internationalen Durchschnitt. Sie verbringen pro Woche etwa fünf Stunden im Badezimmer und vor…

Pendler in die Bundesländer

Die Zahl der Berufspendler in Deutschland ist in den letzten zehn Jahren gestiegen. Laut Deutschem Gewerkschaftsbund pendelten 2014 mehr als 3,1 Millionen Berufstätige zwischen den Bundesländern, fast 30 Prozent mehr als noch 2004. Die meisten Einpendler fahren dabei nach Baden-Württemberg, gefolgt von Nordrhein-Westfalen. Hessen liegt mit etwa 340.000 Pendlern auf dem dritten Platz. Frauen pendeln…

Rundfunkbeitrag sorgt für Extraeinnahmen

17,50 Euro zahlt derzeit jeder Haushalt monatlich für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk; Geld das sich viele gerne sparen würden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat nun entschieden, dass der Rundfunkbeitrag rechtmäßig ist. Die Kläger wollten sich nicht damit abfinden, diesen zahlen zu müssen, obwohl sie nach eigenen Angaben über gar kein Rundfunkgerät oder nur ein Radio verfügen…

Wirtschaftliche Grundstimmung der Deutschen immer positiver

Die wirtschaftliche Stimmung der deutschen Arbeitnehmer erholt sich und wird immer positiver. Das Meinungsforschungsinstitut Gallup hat deutsche Arbeitnehmer zur Wirtschaftslage befragt: Noch zu Beginn der Finanzkrise 2008 schätzte niemand die wirtschaftliche Lage des Landes als hervorragend ein, zumindest 14 Prozent nannten sie gut. 2015 hat sich die positive Sicht vervielfacht. 51 Prozent sehen die deutsche…

Die größten Verursacher unerwünschter Werbung

Laut Studie sind drei Viertel der von Einzelhändlern und Bildungseinrichtungen in Europa versendeten Mitteilungen irrelevant [1]. Die Studie befragte hierzu Verbraucher in 21 Ländern zu den Postsendungen, die sie von Marken und Dienstleistern erhalten haben. Die Mehrheit der Befragten (76 Prozent) gibt an, dass die vom Einzelhandel erhaltenen Informationen irrelevant seien, während 75 Prozent das…