Trends Wirtschaft

Informationstechnik bleibt der Wachstumstreiber: Deutscher ITK-Markt wächst 2014 um 1,6 Prozent

Der Umsatz mit Produkten und Diensten der Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik wird in diesem Jahr voraussichtlich um 1,6 Prozent auf 153,4 Milliarden Euro wachsen. Das teilte der Hightech-Verband BITKOM mit. Grundlage sind aktuelle Prognosen des European Information Technology Observatory (EITO). Der BITKOM bekräftigt damit seine Prognose aus dem Frühjahr, weist aber auf deutliche Verschiebungen im…

Deutscher PC-Markt wächst wieder

Nach jahrelangen Rückgängen läuft das Geschäft mit Desktop PCs und Notebooks wieder deutlich besser. Insgesamt wird der Umsatz in diesem Jahr voraussichtlich um rund 12 Prozent auf 6,1 Milliarden Euro zulegen. Demgegenüber stand im Vorjahr unter dem Strich noch ein Minus von 10 Prozent. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Grundlage einer aktuellen Prognose des…

Jeder Zweite gibt keinen Euro für PC-Software aus

Jeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millionen Bundesbürger ab 14 Jahren zahlen für Spiele, Anti-Viren-Programme oder Bürosoftware für PCs oder Notebooks: im Schnitt 38 Euro pro Jahr. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. »Für den Rundfunkbeitrag zahlt jeder Haushalt pro…

Trends im Markt digitaler Publikationen – speziell Nachschlagewerke und Wörterbücher

Die Paragon Software Group veröffentlicht die wichtigsten Trends im Markt digitaler Publikationen. Die Zahlen stützen sich unter anderem auf die Anzahl der Wörterbücher und Nachschlagewerke, die bislang 2014 weltweit in den bedeutendsten App-Stores heruntergeladen und verkauft wurden. Laut führender Marktforschungsinstitute (etwa analytic reports) behaupten sich Bildungs- und Nachschlage-Apps an der Spitze – sowohl für Android…

Neue Gruppe nonkonformer Endnutzer im B2B umgeht Hindernisse in der Beschaffung

Die nonkonformen Einkäufer umgehen, was sie als Hindernisse für die Beschaffung im Unternehmen betrachten – und schaffen so einen anspruchsvollen Markt, auf den B2B-Verkäufer ihr Augenmerk richten sollten. Eine von Intershop in Auftrag gegebene Studie von Forrester Consulting [1] ergab, dass 52 % dieser sogenannten »rogue buyers« es als komfortabler empfanden, Waren und Dienstleistungen selbst…

Kaufkraft in Europa steigt leicht

Die Kaufkraft in Europa ist in diesem Jahr um rund 2 Prozent gestiegen. Wie viel sich die Menschen leisten können, hängt jedoch stark davon ab, in welchem europäischen Land sie leben. Starke Unterschiede existieren vor allem zwischen den nord- und westeuropäischen sowie den zentral-, süd- und osteuropäischen Ländern. Aber auch innerhalb eines Landes variiert die…

Cloud und HANA: Innovationspotenziale müssen aufgezeigt werden

»Customer First – auf der Suche nach Zukunftsorientierung und Nachhaltigkeit« lautete das Motto des 15. DSAG-Jahreskongresses. Es spiegelt das Umfeld wider, in dem sich Anwenderunternehmen heute befinden. Sie werden mit zahlreichen innovativen Produkten wie Cloud und HANA konfrontiert, die künftige Prozesse oder Aufgabenstellungen besser oder einfacher machen sollen. Nur: Passen diese Angebote zum Bedarf und…

Shared Mobility wird in den kommenden Jahren deutlich zunehmen

Vier Megatrends treiben diese Entwicklung voran: Konsumkultur, Ressourcenknappheit, Digitalisierung und Demografie. Vier große Wachstumsfelder zeichnen sich ab: Carsharing, Bikesharing, Mitfahr- und Taxidienste (Ridesharing) sowie Parkplatzdienste (Shared Parking). Neue und etablierte Anbieter drängen mit Einzel- und Komplettlösungen auf den Markt. Nutzen statt besitzen – dieser Verhaltenswandel bei Konsumenten wird den Personenverkehr in Zukunft stark ändern. So…

IT-Transformation kommt im industriellen Mittelstand nur langsam voran

Das produzierende Gewerbe in Deutschland macht leichte Fortschritte beim Innovationsgrad seiner IT im Vergleich zu 2013. Zu diesem Ergebnis kommt der zum Nationalen IT-Gipfel veröffentlichte »IT Innovation Readiness Index« des Marktforschungsinstituts Pierre Audoin Consultants (PAC) im Auftrag von Freudenberg IT. Der Index misst den Innovationsgrad der IT in einem Wirtschaftszweig, von dem Wachstum und Wohlstand…

Paid Content: nein danke

Fast 60 Prozent der Deutschen wollen nicht für Online-Nachrichtenangebote zahlen. Das zeigt das Ergebnis einer exklusiven Erhebung von Statista. Gefragt, wie viel sie monatlich für eine Seite wie Spiegel.de, Bild.de oder Zeit.de zahlen würden, antworteten 59 Prozent der Befragten mit 0 Euro. Überraschenderweise sind jüngere Personen jedoch eher bereit, für Online-Journalismus in die Tasche zu…

4 Millionen sind im Online-Dating aktiv

Bei der Suche nach einem Partner greifen viele Menschen auf Online-Dating zurück. Jeder sechste deutsche Internetnutzer ab 14 Jahren (16 Prozent) hat schon in Internet-Singlebörsen oder per Dating-App nach Partnern gesucht. Das entspricht rund neun Millionen Bundesbürgern. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM in Deutschland. Danach hat jeder Achte…

Nationaler IT-Gipfel: Fortschritt auch abseits des Rampenlichts gewährleisten

Die deutsche Bundesregierung hat zum Nationalen IT-Gipfel eingeladen. Hochkarätige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft kommen unter dem Arbeitsauftrag »Arbeiten und Leben im digitalen Wandel – gemeinsam.innovativ.selbstbestimmt« zusammen. Dabei sollen konkrete Aufgaben zugeordnet werden, um den Standort Deutschland hinsichtlich der Informations- und Kommunikationstechnologien zu stärken. Bei dieser Aufgabenstellung werden die Fragen von Breitbandausbau und Industrie…

PC Shipments Continue to Grow in EMEA in 3Q14

According to International Data Corporation (IDC), PC shipments in Europe, the Middle East, and Africa (EMEA) reached 23.7 million units in the third quarter of 2014 — a 10.4% increase year on year and a clear return to growth for two consecutive quarters after a difficult 2013. The regional growth was mainly driven by the…

Merkel vor Hamburger IT-Gipfel: Geschickte Digitalisierung schafft mehr Jobs als sie kostet

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat dem Eindruck widersprochen, die bisherigen sieben IT-Gipfel hätten zu wenig bewirkt. Im Interview mit einem Studenten des Potsdamer Hasso-Plattner-Instituts (HPI) sagte die Regierungschefin in ihrem wöchentlichen Video auf www.bundeskanzlerin.de, habe man etwa beim Breitbandnetzausbau zunächst nur das Geschwindigkeitsziel von einem Megabit pro Sekunde gehabt, wolle man bis 2018 jetzt 50 Megabit-Anschlüsse…

Millennial: Karriere, Spaß und gutes Arbeitsumfeld

Junge Erwachsene in Deutschland wollen Karriere machen. Doch ein Job, bei dem das Arbeiten Spaß macht und ein menschliches, fürsorgliches Arbeitsumfeld besteht, ist ihnen noch wichtiger als viel Geld zu verdienen. Auch der Ausgleich zwischen Beruf und Privatleben hat für sie eine hohe Priorität. Dies hat die Neuauflage der bislang weltweit größten Studie über die…

Mittelstand ist der Jobmotor der IT-Branche

Mit 372.745 Beschäftigten stellen die mittelständischen IT-Unternehmen mehr als jeden zweiten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz (52 Prozent) in der Branche. Und dies, obwohl nur 9 Prozent aller IT-Unternehmen dem Mittelstand zuzurechnen sind. Der Großteil hat weniger als 10 Mitarbeiter, nur Wenige liegen bei 500 und mehr. »Im IT-Mittelstand sind überdurchschnittlich viele Menschen beschäftigt, er ist eine wichtige…

Verbraucher sehen Dämpfer für die europäische Konjunktur

Die europäischen Verbraucher sehen nicht mehr so optimistisch in die Zukunft wie noch im Juni. Während der vergangenen drei Monate ist die Konjunkturerwartung in nahezu allen betrachteten Ländern gesunken, zum Teil sehr deutlich. Auch bei der Einkommenserwartung sowie der Anschaffungsneigung scheint der aufwärts gerichtete Trend in vielen Ländern gebrochen. Der GfK Konsumklimaindex für die EU28…

Social Freezing – erst Karriere, dann Kinder

Einer der bekanntesten Zukunftsforscher Deutschlands, Sven Gábor Jánszky, hält das umstrittene Social Freezing für einen wesentlichen Trend, der in den kommenden zehn Jahren auch die Lebenswelten der Deutschen bestimmen wird. Er widerspricht damit einer Vielzahl von Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Gesellschaft, die sich über die Pläne von Apple und Facebook empört hatten. Die US-Internetkonzerne hatten…

E-Invoicing im öffentlichen Sektor

Die Digitale Verwaltung 2020 fördert die Umstellung des öffentlichen Sektors auf E-Invoicing. Mindestens 40 Milliarden Euro könnte der öffentliche Sektor in Europa durch E-Invoicing einsparen. Die DACH-Länder gehören mit einem Rechnungsvolumen von 8,5 Milliarden zu den attraktivsten Märkten.   Bereits 2017/18 soll E-Invoicing als Teilprojekt der Digitalen Agenda 2020 umgesetzt werden. Jüngst legte die EU-Richtlinie…

Studie zu Bonus- und Rabattsystemen: 9 von 10 nutzen Kundenkarten, Vielfliegerprogramme, Gutscheine & Co.

Kundenbindung trifft smartes Shopping: Treueprogramme vor allem bei Frauen beliebt. Deutsche bevorzugen direkte Prämienausschüttungen und sofortige Ersparnis gegenüber langfristigem Meilensammeln und kostenpflichtigen Kundenprogrammen. Zu geringe Anreize, Pflicht zu persönlichen Angaben sowie Vielzahl an Karten, PINs und Passwörtern schrecken Verbraucher ab.   Kundenrabatte, Treueherzen, Digits, Swops, Meilen oder Points – die Treue-Strategie der Offline- sowie Online-Händler,…