Jeder Zweite will 2017 mehr Sport treiben

Für viele Menschen ist der Anfang Januar immer ein willkommener Anlass, gute Vorsätze für das neue Jahr zu fassen. Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov und Statista haben 37 Prozent der Deutschen Neujahrsvorsätze für 2017.

Gleich nach den kalorienreichen Weihnachtsfeiertagen die Laufschuhe anziehen, um die Speckröllchen wieder abzutrainieren? Für viele ist das zumindest der Plan. Die Hälfte der Befragten gibt an, im neuen Jahr mehr Sport treiben zu wollen – damit steht dieser Vorsatz an erster Stelle. Auch der Wunsch, schlanker zu werden, treibt viele Deutsche an; 46 Prozent der Befragten aus der YouGov-Studie wollen in 2017 Gewicht abnehmen.

Weniger verbreitet sind dagegen zwei andere Vorsätze: Nur 13 Prozent der Deutschen wollen im neuen Jahr das Rauchen aufgeben. Weniger Alkohol trinken zu wollen, geben sogar nur 11 Prozent an. Dafür haben sich rund ein Viertel der Befragten für 2017 vorgenommen, weniger Geld ausgeben und 22 Prozent wollen mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen.

grafik-statista-neujahrsvorsaetze-gute-vorsaetze

https://de.statista.com/infografik/7335/neujahrsvorsaetze-der-deutschen-fuer-2017/


Die Top Ten der guten Vorsätze für 2015

Die Top 11 der guten Vorsätze für 2016

Regelmäßig Sport treiben und sich gesund ernähren bringt Zufriedenheit mit sich

Jedes achte Mitglied verschwendet 36,32 € pro Monat im Fitnessstudio

Mit diesen 5 Tipps erreichen Unternehmer und Mitarbeiter ihre Ziele.

Der steinige Weg: Junge Deutsche erreichen ihre Ziele nicht

Mit 7 Vorsätzen erschließen Unternehmen 2017 das volle Potenzial ihrer Teams und verringern gleichzeitig Kosten und Komplexität

Der Pfad zur Harmonie: Wie Unternehmen ein produktives Umfeld schaffen

Change-Kommunikation wird in Veränderungsprozessen vernachlässigt

Veränderungsprozesse: Unternehmen nicht bereit für den Wandel

Die Sorgen der Bundesbürger: soziale Ungerechtigkeit und Zuwanderung

»Digitale Akupunktur«: Kleine Veränderungen in Unternehmen erzielen große Ergebnisse

Change-Projekte nur selten von Erfolg gekrönt

»Digitale Akupunktur«: Kleine Veränderungen in Unternehmen erzielen große Ergebnisse

Weitere Artikel zu