Mit 7 Vorsätzen erschließen Unternehmen 2017 das volle Potenzial ihrer Teams und verringern gleichzeitig Kosten und Komplexität

Guter Vorsatz für 2017: Unternehmen in der digitalen Welt zu Menschlichkeit, Kundenbindung und Produktivität verhelfen

foto-cc0-pixabay-geralt-kalender-2017

Das Jahr geht zu Ende, die Vorbereitungen für den Jahreswechsel und neue Geschäftsmöglichkeiten laufen. Unify, die Tochterfirma von Atos für Kommunikationssoftware und -services, hat daher jetzt sieben Vorsätze für Unternehmen jeder Größe zusammengestellt. Werden sie gefasst und eingehalten, dann können die Unternehmen 2017 das produktive und kreative Potenzial ihrer Mitarbeiter voll ausschöpfen – in der zunehmend mobilen und virtuellen Businessumgebung von heute ein wichtiger Faktor.

Der digitale Arbeitsplatz bietet viele Möglichkeiten, um die Produktivität zu steigern, flexibler zu arbeiten und bessere Ergebnisse zu erzielen. Zugleich ist es von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen Collaboration-Werkzeuge effektiv einzusetzen lernen, um ihre Vorteile zu nutzen und dadurch Kunden- und Mitarbeiterbindung festigen.

»Mit der Entwicklung hin zum digitalen Arbeitsplatz hat sich 2016 die Art und Weise weiter verändert, wie Unternehmen auf ihre Kunden zugehen und Mitarbeiter untereinander kommunizieren. Damit steigt aber auch der Druck auf die IT-Abteilungen, genau die Werkzeuge bereitzustellen, die für effiziente Kommunikation notwendig sind«, sagt Jon Pritchard, CEO von Unify. »Im Hinblick auf 2017 sind wir bei Unify der Meinung, dass Unternehmen die Produktivität und das Engagement ihrer Mitarbeiter nutzen können und so bessere Ergebnisse erzielen. Dafür sollten sie die folgenden Vorsätze fassen und einhalten.«

  1. Nutzen Sie das digitale Erlebnis

Kommunikation und Zusammenarbeit sind menschliche Erfahrungen. Wie Menschen mit den verfügbaren Werkzeugen arbeiten macht den entscheidenden Unterschied. Nehmen Sie sich vor, sich auf die menschlichen Aspekte zu konzentrieren. Stellen Sie sicher, dass die Mitarbeiter sämtliche Anwendungen nutzen können, ohne Verrenkungen beim Wechsel zwischen verschiedenen Programmen machen zu müssen. Fördern Sie Vertrauen und persönliche Beziehungen zwischen Teammitgliedern. Stellen Sie sicher, dass intuitive Collaboration-Werkzeuge zum Einsatz kommen.

  1. Sorgen Sie für eine einfachere Infrastruktur

Das perfekte Menü zubereiten, ein passendes Geschenk finden, die Reise nach Hause planen – die Feiertage sind eine komplexe Angelegenheit und können einiges an Nerven kosten. Im Geschäftsbetrieb kostet Komplexität Geld, Zeit und Energie. Der Vorsatz sollte hier lauten, die Komplexität zu reduzieren. Dafür muss geprüft werden, ob sich Infrastrukturen konsolidieren und zentralisieren lassen, ob Public-Cloud- oder Managed-Services den Druck auf die IT mindern können und ob Möglichkeiten für unternehmensweite Lizenzierungen vorteilhaft genutzt werden können.

  1. Nehmen Sie Ihre digitale Zukunft selbst in die Hand

Nehmen Sie sich vor, die besten Tools für Kommunikation und Zusammenarbeit für Ihr Business zu nutzen, die heute verfügbar sind. Lösungen auf Software- und Cloud-Basis lassen sich in praktisch jedem existierenden Netzwerk einsetzen. Bestehende Systeme können mit Plug-in-Konnektoren verbunden und damit bewahrt werden, und hybride Betriebsmodelle aus On-Premise und Cloud versetzen Unternehmen in die Lage, neue Werkzeuge einzusetzen, ohne bereits getätigte Investitionen zu verlieren.

  1. Überwinden Sie Grenzen und arbeiten Sie zusammen

Es ist gute Tradition, die Feiertage gemeinsam zu verbringen. Genau dieses Gefühl von Gemeinsamkeit ist eine hervorragende Inspiration für das neue Jahr: So lassen sich Teams zusammenschweißen, um gemeinsam mehr zu erreichen. Ob innerhalb des Unternehmensgeländes, über Standorte oder sogar über Ländergrenzen hinweg – Menschen strengen sich gemeinsam mehr an, wenn sie miteinander kommunizieren, zusammenarbeiten und Informationen teilen. Dadurch verbessern sich auch die geschäftlichen Ergebnisse deutlich. Der Vorsatz sollte also lauten, Silos innerhalb der Organisation aufzubrechen und durch den Einsatz von Collaboration-Technologien die Kommunikation zu erleichtern und zu verbessern.

  1. Suchen Sie sich Partner, denen Sie vertrauen

Wie sollen Mitarbeiter ihr Potenzial voll entfalten – und damit letztlich auch die Ergebnisse verbessern – wenn ihnen kein vertrauenswürdiger Technologiepartner zur Seite steht? Unify konzentriert sich ausschließlich darauf, durch Innovation und mit den besten Kommunikationslösungen auf dem Markt, die Zusammenarbeit in Unternehmen zu erleichtern. Fassen Sie den Vorsatz, einen vertrauenswürdigen Technologiepartner zu finden, auf den Sie sich verlassen können. Stellen Sie sicher, dass er Ihre Geschäftsziele unterstützt und tiefgreifende Expertise in seinem Spezialgebiet besitzt. Außerdem sollte er innovativ genug sein, um Wettbewerbsvorteile zu ermöglichen.

  1. Ordnen Sie ein fragmentiertes Business

Unterschiedliche und fragmentierte Systeme oder Anwendungen verursachen höheren Aufwand bei Support und Training. Außerdem ist es teurer, sie zu verwalten und zu warten. Fragmentierung sorgt also für versteckte Kosten beim Support, durch sinkende Produktivität und Frust. Hier sollte der Vorsatz sein, sich neue Möglichkeiten zu überlegen, um diese Kosten durch schlankere Infrastrukturen und Prozesse loszuwerden.

  1. Sehen Sie die digitale Transformation positiv

Die digitale Transformation hat nahezu jeden Aspekt der Arbeitswelt bereits heute verändert – und sie wird nicht einfach wieder verschwinden. Der Wandel, den der digitale Arbeitsplatz mit sich bringt, eröffnet auch neue Möglichkeiten für ein agileres, reaktionsfähigeres, effizienteres, glücklicheres und produktiveres Unternehmen. Nehmen Sie sich vor herauszufinden, was digitale Transformation für Ihr Unternehmen bedeutet und setzen sie die richtigen Werkzeuge ein, um den Wandel zu fördern. Dazu gehört auch eine Strategie für virtuelle Teams, Anywhere Working, Mobilität und Social Collaboration. Machen Sie sich klar, wie sich die übergreifende Digitalstrategie auf Ihre Mitarbeiter und die Teams auswirkt, in denen sie arbeiten. Arbeiten Sie mit einem Partner zusammen, dem Sie vertrauen und der Ihnen helfen kann, Ihr Geschäft dahin zu bringen, wo Sie morgen sein müssen um zu bestehen und zu wachsen.


IT-Beratungshäuser können die digitale Transformation bei ihren Kunden nur mit geeignetem Personal meistern – Digitale Personalplanung

IT-Strategie – neue alte Perspektiven: Digitale Transformation ist keine Selbstverständlichkeit

Die digitale Transformation wird in den nächsten zwei Jahren enorm an Bedeutung gewinnen

Deutsche Unternehmen siedeln digitale Transformation nach wie vor in der IT an

Die digitale Transformation schreitet voran – langsam

Digitale Transformation und Innovation – Noch viel Luft nach oben

Unternehmen müssen digitale Transformation beschleunigen

Wenn die Cloud-Strategie die digitale Transformation ausbremst

Ohne IT steht die digitale Transformation still

Digitale Transformation fordert zunehmendes Bewusstsein für unternehmensweite IT-Security-Strategie

Mittelstand treibt die digitale Transformation kräftig voran

Die Welle der Digitalisierung rollt

Mit Team-­Collaboration-­Tools zur Digitalisierung der Unternehmens­kommunikation

Die vier wichtigsten Skills für Digitalisierungsprojekte

Führungskräfte und die Digitalisierung: Überfordert durch die digitalen Technologien?

Fehleinschätzung: Nur zehn Prozent sehen ihren Arbeitsplatz durch die Digitalisierung gefährdet

Weitere Artikel zu