Alle Artikel zu Kryptowährung

Cryptojacking

Noch ist das Thema »Cryptojacking« eine relativ neue Entwicklung im Bereich der Cyberbedrohungen. Dennoch setzt eine zunehmend große Zahl an Cyberkriminellen auf diese Blockchain-Anwendung um Schäden anzurichten.   Momentan ist es noch schwer die Schäden zu beurteilen, aber dass Cryptojacking einen starken Anstieg verzeichnet ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Wenn sich dann…

Wann fallen Steuern auf Kryptowährungen an?

Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum ermöglichen einen transparenten und sicheren Austausch von digitalen Werten. Wenn es um digitales Geld geht, fällt oft der Begriff Blockchain. Kryptowährungen wie der Bitcoin basieren auf dieser Technologie. Die Blockchain ist als dezentrale, öffentliche Datenstruktur die Grundlage für alle Bitcoin-Transaktionen, die jemals getätigt wurden. Hinter der Blockchain verbirgt sich aber…

Kryptowährung für den kleinen Einkauf oder den unbürokratischen internationalen Geldtransfer

Als Geldanlage sollten Kryptowährungen den Profis überlassen bleiben.   Die Deutschen investieren kaum in Kryptowährungen. Nach einer Befragung des Digitalverbands Bitkom haben erst zwei Prozent der Bundesbürger darin investiert. Etwa zwei Drittel der Befragten halten Kryptowährungen für zu kompliziert und als zu spekulativ.   Tatsächlich brauchen Anleger, die in Kryptowährungen investieren, starke Nerven, denn erratische…

Einführung von Kryptowährung in der Geschäftswelt

Alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens entwickeln sich ständig weiter. Die Weltwirtschaft wird nicht außen vorgelassen. Generell kann sie als einer der Motoren des Fortschritts angesehen werden, denn die Wirtschaft bestimmt die Entwicklung verschiedener Technologien. So entstanden der Kryptowährungsmarkt, die Blockchain und andere Dinge, mit denen heute Milliarden von Dollar verdient werden. Die Unternehmer haben es jedoch noch nicht eilig, Zahlungen in digitaler Währung zu akzeptieren. Warum passiert das und wie reagieren kleine und mittelständische Unternehmen auf das Aufkommen von Kryptowährungen?

Wie verbreitet ist Kryptowährung?

Unter anderem aufgrund wachsender Bedeutung von Peer-to-peer-Zahlungen über das Smartphone, verbreitet sich Kryptowährung rasant in Nigeria. Rund 32 Prozent der im Rahmen des Statista Global Consumer Survey befragten Nigerianer haben angegeben, Kryptogeld zu nutzen oder zu besitzen. Damit steht das westafrikanische Land an erster Position von 65 in der Umfrage enthaltenen Ländern. Bevorzugt wird die Online-Währung vor allem…

Bitcoin und Co.: Aufwärtstrend bei Kryptowährungen im 1. Halbjahr 2019

Derzeit gibt es laut coinmarketcap.com fast 3.000 unterschiedliche Kryptowährungen mit einem Gesamtwert von rund 227 Milliarden US-Dollar, von denen mehr als die Hälfte auf den Bitcoin entfallen. Kürzlich hat Facebook seine eigene Digitalwährung, den »Libra«, vorgestellt. Da das größte soziale Netzwerk der Welt mit seinen 2,3 Milliarden aktiven Accounts jede Menge potenzielle Nutzer mitbringt, wird…

Deadcoins: 1.614 tote Digitalwährungen

Der Erfolg des Bitcoins hat in den letzten beiden Jahren zu einem weltweiten Boom der Digitalwährungen geführt. Die Seite coinmarketcap.com listet aktuell über 2.000 aktive Kryptocoins. Dagegen hat sich deadcoins.com der dunklen Seite des Hypes verschrieben. Auf der Seite sind aktuell 1.614 gescheiterte Digitalwährungen aufgeführt, sortiert nach den Gründen ihres Endes. Demnach sind 57,9 Prozent…

Kryptomarkt: In einem Jahr 700 Milliarden verloren

Eigentlich sollte 2018 ein großes Jahr für Bitcoin und Co. werden, doch es kam alles anders. Während im Dezember 2017 noch die 20.000 US-Dollar-Marke geknackt werden konnte, folgte wenige Wochen später die große Ernüchterung. Der Trend sollte sich monatelang fortsetzen und rund ein Jahr später lag die digitale Münze nur noch bei einem Wert von…

Smart Contracts: Blockchain zu recht gehypt?

Welche Alternativen schon heute den Vertrieb digitalisieren. Das neue IT-Thema Blockchain hält die Techbranche auf Trab, denn die verteilte, dezentrale Datenbank aus Blöcken gilt derzeit als unhackbar: Viele verschiedene Server berechnen und verifizieren Algorithmen zum Speichern sowie Hochladen der Informationen – und erlauben es allen Nutzern des Netzwerks, sämtliche Historien von Änderungen oder Anpassungen einer…

Einsatz von künstlicher Intelligenz zur Erkennung und Reaktion auf Cryptojacking – Risiken nicht unterschätzen

Da digitale Währungen auch bei Cyberkriminellen immer beliebter werden, fallen mehr und mehr IT-Nutzer dem Cryptojacking zum Opfer. Dabei wird fremde Computerleistung für das »Schürfen« digitaler Währungen abgeschöpft. In letzter Zeit sind große, namhafte Unternehmen wie Tesla und Youtube Opfer von Cryptomining-Malware geworden. Branchen wie der Bildungs- und Gesundheitssektor sind besonders anfällig, wobei 85 Prozent…

Digitale Erpressung: Lieber zahlen als sichern?

Rund die Hälfte aller deutschen Unternehmen verfügen über Guthaben in einer Kryptowährung, um im Falle eines erfolgreichen Ransomware-Angriffs das geforderte Lösegeld zahlen zu können. Dies ergab eine aktuelle Umfrage von Citrix unter 500 IT-Entscheidern in deutschen Unternehmen [1].   Für Markus Rex, zuständig für Business Development DACH bei dem Business-Continuity-Spezialisten Datto, ist diese Vorgehensweise ebenso…

Bedrohungen durch Monero-Mining-Malware

Unternehmen werden verstärkt von Mining-Malware für die Kryptowährung Monero angegriffen. In einer aktuellen Analyse berichten die Forscher des Global Threat Intelligence Center (GTIC) [1] von NTT Security über Malware, die ausschließlich für das Mining der anonymen Kryptowährung Monero entwickelt wurde. Die Malware wird, ohne dass die Betroffenen es merken, auf deren Rechner oder Smartphone installiert…

Virtueller Goldrausch: Kryptowährung zieht Cyberkriminelle an

Whitepaper zeigt größte Gefahren– und wie User sich schützen können.   2017 war das Jahr der Kryptowährungen. Die boomende Branche zog allerdings nicht nur neue Nutzer an, sondern lenkte auch das Interesse von Cyberkriminellen auf sich. Unternehmen, Privatnutzer und Kryptobörsen sind heute gleichermaßen Zielscheibe von Phishingversuchen, Hackerangriffen und heimlichem Cryptomining über kompromittierte Geräte und Browser.…

Inzwischen kennen zwei Drittel der Bundesbürger Bitcoin

2016 waren es erst halb so viele. Jeder fünfte Deutsche hat Interesse am Einsatz der Kryptowährung. Neugier und Unzufriedenheit mit der Geldpolitik sind wichtigste Gründe dafür. Die rasanten Kursgewinne mit Bitcoin, aber auch Berichte über spektakuläre Diebstähle und Betrug mit der Kryptowährung und Kursschwankungen haben dazu geführt, dass erstmals eine Mehrheit der Bundesbürger weiß, was…

Kontrolle unvermeidlich: Regulierung von Kryptowährungen eine Notwendigkeit

Kryptowährungen stehen in der öffentlichen Aufmerksamkeit derzeit ganz weit vorne, vor allem aufgrund der spektakulären Kursentwicklung des Bitcoin. Spätestens nachdem in China ein Handelsverbot für Kryptobörsen verkündet wurde, wird auch hierzulande verstärkt über eine Regulierung von Kryptowährungen nachgedacht. Aber können Kryptowährungen überhaupt reguliert werden? Wie soll das funktionieren? Auf was muss man sich hier einstellen?…

Kryptowährung: Krypto-Coins boomen wie nie zuvor

Am 7. Dezember 2017 um 14:30 Uhr gab es laut coinmarketcap.com 1.334 unterschiedliche Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung von rund 411 Milliarden US-Dollar. Ein einziger Bitcoin ist aktuell über 15.000 US-Dollar wert. Noch vor wenigen Jahren waren Krypto-Coins allenfalls etwas für Internet-Nerds. Mitte 2013 waren gerade einmal 26 unterschiedliche Digitalwährung im Gesamtwert von 1,1 Milliarden US-Dollar…

Kryptowährung: Wann platzt die Bitcoin-Blase?

Am Wochenende ist der Preis für einen Bitcoin erstmals auf über 9.000 US-Dollar geklettert. Die Kryptowährung eilt derzeit von Rekord zu Rekord. Anfang März war ein Bitcoin erstmals teurer als eine Feinunze Gold. Dabei sah es noch vor etwa zwei Jahren eher düster für die Digital-Währung aus. Nachdem der Bitcoin Ende 2013 ein Rekordhoch erreicht…

Kryptowährungen: Bitcoin – das digitale Gold

Anfang März war ein Bitcoin erstmals teurer als eine Feinunze Gold. Mittlerweile ist die Kryptowährung über 600 US-Dollar mehr wert als das Edelmetall. Dabei sah es noch vor etwa zwei Jahren düster für die Digitalwährung aus. Nachdem der Bitcoin Ende 2013 ein Rekordhoch erreicht hatte, stürzte der Kurs bis Januar 2015 wieder auf unter 200…

Bitcoin überholt Goldpreis

Am Donnerstag stellte die virtuelle Währung Bitcoin einen Rekord auf: Erstmalig stieg der Wert des digitalen Geldes höher als der Preis pro Unze Feingold. Die Kryptowährung und das Edelmetall sind auf den ersten Blick kaum vergleichbar, handelt es sich doch auf der einen Seite um ein virtuelles Zahlungsmittel, auf der anderen um einen wertstabilen Rohstoff.…

Die Länder mit den meisten Bitcoin-Automaten

Bitcoin hat sich als sogenannte Kryptowährung, als Zahlungsmittel im Internet, durchsetzen können. Schnittstellen zwischen virtuellen Währung und realen Devisen, an denen Bits in Bares getauscht werden können, gibt es bisher allerdings wenige. Wie unsere Infografik zeigt, stehen in den Vereinigten Staaten die meisten Automaten, an denen Kunden ihre Bitcoins als harte Dollars abheben können, oder…