Alle Artikel zu Unternehmensdaten

Schwarzes Loch im Daten-Universum: 52 Prozent der Informationen in Unternehmen sind »Dark Data«

Trotz zunehmender Sicherheitsvorfälle und strenger Datenschutzbestimmungen sind mehr als die Hälfte der Unternehmensdaten nicht klassifiziert. Unternehmen weltweit ziehen unwissentlich Cyberkriminelle an. Grund dafür sind die sogenannten »Dark Data«, also Informationen, deren Inhalt und Geschäftswert unbekannt sind. Das ergab eine aktuelle Erhebung von Veritas Technologies. Im Rahmen der Value-of-Data-Studie hatte Vanson Bourne im Auftrag von Veritas…

Guter Vorsatz für Unternehmen: Infos im Netz in Ordnung bringen

Mehr Sport treiben – so lautet Jahr für Jahr der »gute Vorsatz« vieler Mitmenschen. Die Anmeldungen in den Sportvereinen und Fitnessstudios schnellen nach oben, aber selbstverständlich auch der Traffic im digitalen Raum. Suchmaschinen, Bewertungsportale und ähnliche Plattformen sind oft der erste Anlaufpunkt, wenn Konsumenten nach einer neuen Sportstätte suchen. Dort verschaffen sie sich eine Übersicht…

Nutzung von Unternehmensdaten – Schritt halten ist angesagt

Die Datenbestände in den Unternehmen wachsen weiterhin stetig an. Dabei handelt es sich sowohl um strukturierte Daten in Datenbanken als auch um unstrukturierte Daten wie Dateien oder Videos. Entscheidend ist, wie diese Daten zusammengeführt und korreliert werden, um daraus optimale Informationen zu gewinnen, die das Business unterstützen und neue Geschäftsfelder generieren.

Der Fall USA versus Microsoft zeigt: Wir müssen das Schicksal unserer Unternehmensdaten »selbst in die Hand nehmen«

Diese Woche starteten vor dem US-amerikanischen Supreme Court die Anhörungen in einem Prozess, der mit viel Spannung erwartet wurde. Die US-Regierung verlangt von Microsoft, für Ermittlungsverfahren auch Daten herauszugeben, die sich auf europäischen Servern befinden. Dieser Prozess wirft einmal mehr ein Schlaglicht auf ein großes Problem für Europa: Der exzessive Anspruch US-amerikanischer Behörden auf die…

Drei Schutzmaßnahmen durch Data Management gegen Ransomware

Ransomware bleibt ein Problem und stellt Sicherheitsverantwortliche vor Herausforderungen. So lassen sich Daten mit einigen grundlegenden Maßnahmen besser schützen lassen. Rubrik fasst mit seinem Konzept des Cloud Data Managements die Sicherung, die Verwaltung und den Schutz von Unternehmensdaten zusammen. Eine der aktuell brisantesten Gefahren für geschäftskritische Daten ist Ransomware. Immer wieder werden neue Fälle bekannt,…

Schatten-IT: Arbeitnehmer greifen mit unzureichend gesicherten, privaten Mobilgeräten auf Unternehmensdaten zu

Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass sowohl auf Seiten der Mitarbeiter als auch der Unternehmen Nachholbedarf hinsichtlich IT-Sicherheit besteht. Ein Ergebnis: Viele Mitarbeiter haben ein mangelndes Sicherheitsbewusstsein bei der Nutzung ihrer privaten Geräte zu Arbeitszwecken und setzen ihre Unternehmen daher großen Sicherheitsrisiken aus. Die daraus resultierenden Gefahren sind groß, denn vier von fünf Mitarbeitern (82 Prozent)…

Die aktuellen Trends im Datenmanagement

Eines haben alle Unternehmen gemeinsam: Ihr wichtigstes Gut sind Daten. Falls sie die Unternehmensdaten nicht angemessen sichern und nicht voll nutzen können, haben sie im Kampf gegen die Konkurrenz das Nachsehen. Bei der Masse an Anbietern und der Fülle an Angeboten fällt die Entscheidung für die geeignete Lösung für Datenmanagement schwer. Was muss eine solche…

IT-Teams zwischen sicherer Dateiübertragung und der Realität

Die große Mehrheit der IT-Experten hält die sichere Dateiübertragung für wichtig, dennoch nutzen mehr als die Hälfte unsichere Cloud-Dienste für ihren Dateiaustausch. Ipswitch präsentiert die Ergebnisse seiner aktuellen Umfrage, für die 555 IT-Experten weltweit zu den derzeitigen Dateiübertragungslösungen sowie deren Richtlinien in ihren Unternehmen befragt wurden. Für die europäischen Länder Deutschland, Frankreich und Großbritannien nahmen…

Glücksspiel-Apps auf Arbeitsgeräten: Mitarbeiter spielen mit Unternehmensdaten

Bei der Hälfte aller globalen Unternehmen nutzen Mitarbeiter zahlreiche Glücksspiel-Apps auf ihren mobilen Arbeitsgeräten. In einigen Netzwerkumgebungen wurden sogar mehr als 35 verschiedene Spiele-Apps installiert. Im Rahmen einer Analyse wurden Hunderttausende in IT-Umgebungen installierte, mobile Anwendungen getestet. Viele der installierten Spiele-Apps enthalten Adware sowie kritische Sicherheitslücken – etwa unzureichende Verschlüsselungen, die es Cyber-Kriminellen ermöglichen, Zugang…

Unverwaltete Apple-Geräte stellen eine Gefahr für Unternehmen dar

Fehlende Verschlüsselung und einfache oder gemeinschaftlich genutzte Passwörter setzen sensible Unternehmensdaten und Kundeninformationen hohen Risiken aus. In einer Studie wurde die Compliance von Apple-Geräten am Arbeitsplatz hinsichtlich bestimmter Sicherheitsrichtlinien untersucht [1]. Wie sich zeigte nutzen mittlerweile viele US-amerikanische Anwender Apple-Geräte am Arbeitsplatz. Allerdings sind Unternehmen durch die mangelnde Sicherheit und die fehlende Verwaltung der Geräte…

25 Prozent der Mitarbeiter würden für eine Reise in die Karibik Unternehmenspatente und Kreditkarteninformationen verkaufen

Ein globaler Cyber Security-Anbieter [1] hat 4.000 Angestellte in Deutschland, Großbritannien, USA und Australien befragt: Ein Drittel der Mitarbeiter würde vertrauliche Unternehmensinformationen verkaufen, wenn der Preis stimmt. 25 Prozent der Befragten wären bereit, Unternehmensdaten für 7.000 Euro zu verkaufen und damit in Kauf zu nehmen, ihren Arbeitsplatz oder juristische Verfolgung zu riskieren. 3 Prozent wären…

Bei Datenanalysen sind strategische Ansätze noch selten

Drei Viertel der Unternehmen in Deutschland (75 Prozent) gründen relevante Entscheidungen auf Erkenntnissen einer Analyse von Unternehmens- oder Kundendaten. Und nahezu der Hälfte (48 Prozent) gelingt es bereits, über die Erkenntnisse aus den Datenanalysen einen konkreten Nutzen für ihr Unternehmen zu ziehen. Das hat eine gemeinsame repräsentative Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG und des…

Viele Unternehmen tappen bei der Frage nach Speicherort oder Verbleib von Kunden- und Firmendaten völlig im Dunkeln

Eine Studie bringt Erschreckendes ans Licht: Mehr als 50 Prozent der Kunden- und Unternehmensdaten sind auf Firmen-Servern und lokalen PCs gespeichert, ohne dass das Sicherheitsmanagement sich dessen bewusst ist – geschweige denn, dass es den jeweiligen Aufenthaltsort überhaupt kennt. Dieser Überzeugung ist fast ein Drittel der IT- Sicherheits- und Fachkräfte, die im Auftrag der Protected…

Der große Know-how-Klau: Deutschlands Aushängeschild Maschinenbau ist in Gefahr

Sicherheitsexperten warnen eindringlich vor dem Datenklau durch eigene Mitarbeiter. Gerade die Branche Maschinenbau ist eines der größten Ziele für Spionage und Datenklau. Belegt wird diese Annahme unter anderem durch die Corporate Trust Studie Cybergeddon [1], die in erster Linie das wirtschaftliche Wohl der Branche Maschinenbau gefährdet sieht. »Das ist eine Tatsache, an der sich auch…

80 Prozent denken beim mobilen Arbeiten nicht an die Sicherheit

In einer Umfrage wurde ermittelt, dass sich 80 Prozent der Deutschen, die unterwegs arbeiten, keine Sorgen um die Sicherheit der Unternehmensdaten machen [1]. Fast ebenso viele (79 Prozent) vertrauen darauf, dass ihr Arbeitgeber sowohl im Büro als auch unterwegs alle notwendigen Maßnahmen vornimmt, um sensible Daten zu schützen. Diese Aufgabe wird jedoch immer schwieriger: Schon…

Verlust von kritischen Firmendaten durch elektronische Geräte

Männer gehen deutlich unverantwortlicher mit kritischen Unternehmensdaten um. So lautet eines der zentralen Ergebnisse der airbackup-Verhaltensstudie unter US-Arbeitnehmern. Die Studie untersuchte das Verhalten und die Einstellungen der Angestellten und wie diese arbeitsbedingten Datenverlust beeinflussen. Außerdem zeigt die von Harris Poll im Auftrag von TeamViewer im August 2014 durchgeführte Umfrage: Fast die Hälfte der männlichen Befragten…

Maßnahmenkatalog zum Schutz der Unternehmensdaten

Einer aktuellen Studie der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) zufolge werden die Investitionen der deutschen Wirtschaft in Datenschutz und IT-Sicherheit in den nächsten Jahren stark ansteigen. Laut Studie rechnen die Experten bis 2020 sogar mit einer Verdoppelung der IT-Ausgaben. Nicht zuletzt wegen den jüngsten Sicherheitslücken im Internet und den Überwachungsskandalen durch PRISM…

Sechs Tipps zur Risikominimierung durch Identity Access Management

Vom unbefugten Zugriff auf sensible Unternehmensdaten bis hin zu Datenlecks und Identitätsdiebstahl – die Medien berichten mittlerweile fast täglich von derartigen Vorfällen. Gleichzeitig rücken die führenden Analysten die Bedeutung eines risikobasierten Zugriffsmanagement zunehmend ins Bewusstsein der Unternehmen. Aber wie lassen sich Geschäftsrisiken aufgrund mangelhafter Prozesse beim Berechtigungsmanagement konkret verringern? Und welche Voraussetzungen muss ein modernes…