Mit natürlicher Sprache zu tiefergehenden Erkenntnissen

Illustration: Absmeier. Biljast

Daten sind für Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor, denn sie stellen einen Vermögenswert dar, der den Geschäftserfolg maßgeblich mitbestimmt. Das alleinige Horten von Daten bringt aber noch keinen Mehrwert. Von wahrem Nutzen sind diese erst, wenn die darin verborgenen Informationen aufbereitet und jederzeit verfügbar sind. Nur dann lassen sich Fragen beantworten wie: »Was wissen wir alles zu diesem Bauteil?«, »Welcher Kunde hat wann welches Produkt gekauft?«, »Welcher meiner Mitarbeiter ist Experte im Bereich XY?« oder »Auf welche Produkte wirkt sich die bevorstehende Lieferverzögerung aus?«

 

Herausforderung: Unternehmensdaten nutzbar machen

Anzeige

 

Unternehmen produzieren und verarbeiten täglich unzählige Daten – also stehen diese eigentlich in großem Umfang zur Verfügung. Angesichts exponentiell steigender Datenmengen wird es für Unternehmen aber zunehmend schwierig Informationen zu analysieren, zu verknüpfen und in Entscheidung umfassend einfließen zu lassen, um am Ende des Tages tatsächlichen Mehrwert aus ihnen zu gewinnen.

 

Doch es gibt auf künstlicher Intelligenz basierte Systeme, die genau hier ihre Stärken ausspielen. Sogenannte Insight Engines nutzen leistungsstarke Enterprise-Search-Indizierungstechnologien und erweitern sie mit fortgeschrittenen Methoden der Spracherkennung und Machine-Learning-Algorithmen. Sie analysieren und interpretieren Unternehmensdaten aus den angebundenen Datenquellen und sind in der Lage konkrete Erkenntnisse und Antworten auf gestellte Fragen bereitzustellen.

Anzeige

Der Vorteil: Anwender erhalten ein Assistenzsystem, dass sie zum benötigen Zeitpunkt mit relevanten Informationen versorgt und mit dem sie auf möglichst natürliche Weise interagieren können.

 

Mensch-Maschinen-Interaktion mit »Insight«

 

Relevante Informationen sind in unterschiedlichen Datenquellen gespeichert. Angefangen bei der eigenen Website, Foren und FAQs über interne Fachanwendungen und Archive bis hin zu Datenbanken und CRM-Systemen. Sie alle enthalten Informationen, die bei einer Recherche nützlich sein könnten (Knowledge Base).

 

Als zentraler Wissensspeicher konsolidiert eine Insight Engine die Daten aus sämtlichen Datenquellen analysiert ihre Inhalte, interpretiert Zusammenhänge und fasst sie in einem Index zusammen. Dabei berücksichtigen diese sowohl strukturierte, fokussierte und transaktionale Daten wie beispielsweise jene in Form von Tabellen, als auch unstrukturierte, breit gefächerte und informative – zum Beispiel Inhalte aus Dokumentationen, Artikel, Audio und Video. Bei einer Suchabfrage werden relevante Informationen rasch gefunden und den Anwendern zur Verfügung gestellt werden.

 

Derartige Anwendungen greifen nicht wie Menschen auf tatsächliche Erfahrungen zum Verstehen der Sprache zurück, sondern wenden Algorithmen und Verfahren der künstlichen Intelligenz an, um die verschiedenen Wortarten eines Satzes und ihre Bedeutung, sowie die Beziehung zueinander zu erkennen. Eine der größten Herausforderung stellt in diesem Zusammenhang die natürliche Sprache und ihre Mehrdeutigkeit dar. Im Gegensatz zu Maschinen, sind Menschen in der Lage ganz einfach aus dem Kontext abzuleiten, was tatsächlich mit einem Wort gemeint ist (Mars = Planet oder Mars = Schokoriegel). Für Maschinen ist dies jedoch oft nicht ganz so einfach. Hinzu kommen Umgangssprache, Dialekte, Ironie sowie Fehler – all das gestaltet das Verständnis von Worten und Sätzen für Maschinen schwierig.

 

Um diese Anforderung zu lösen, kommen selbstlernende Methoden zum Einsatz, die beim Verstehen der natürlichen Sprache helfen. Mit künstlicher Intelligenz, insbesondere maschinellem Lernen beziehungsweise Deep Learning sowie Techniken der Spracherkennung, sind diese Lösungen heute bereits in der Lage auf natürliche Weise mit Menschen zu kommunizieren (Mensch-Maschinen-Dialog).

 

Natural Language Processing (NLP) und Natural Language Understanding (NLU) sorgen dafür, dass die Insight Engine die einzelnen Wortgruppen eines Satzes (Nomen, Verben und Adjektive) sowie ihre Bedeutung, und Beziehung zu einander richtig versteht. Bei NLP handelt es sich um eine Methode um die – sowohl gesprochene als auch geschriebene – natürliche Sprache maschinell zu verarbeiten. Mithilfe von Regeln und Algorithmen versteht NLP Inhalte und wandelt diese in sinnvolle Informationen um. Hierfür ist nicht nur das Verständnis einzelner Wörter und Sätze notwendig, sondern ebenso das Erfassen von kompletten Textzusammenhängen und Sachverhalten.

 

NLP umfasst verschiedene Ansätze wie Domain und Intent Classification, Language Parsing, Entity Recognition und Entity Extraction, um Information aus Freiformtexten zu extrahieren. Die Anwendungsfälle dieser Technik beinhalten das Zusammenfassen von Text durch Identifizierung der im Dokument vorhandenen Entitäten, die Analyse der Stimmung in einem bestimmten Text sowie die Klassifizierung von Dokumenten.

 

 

Abbildung 1: Natural Language Processing

 

 

Im Gegensatz dazu beschäftigt sich NLU (als Teildisziplin des NLP) vor allem damit die Absicht bzw. Intention des Nutzers zu ermitteln. NLU geht also über das Verstehen von Wörtern hinaus und ist für die Interpretation der konkreten Bedeutung einer Frage oder einer Aussage im Detail verantwortlich. Trotz der üblichen menschlichen Fehler (etwa Tippfehler) ist NLU dadurch in der Lage Wörter und Inhalte zu verstehen und auf konkrete Fragen korrekt zu Antworten. Hier kommen sowohl semantische als auch kontextsensitive pragmatische Analysen zum Einsatz.

 

Dies ermöglicht die Basis für eine echte Mensch-Maschinen Kommunikation – die »Abfrage« läuft dabei im Hintergrund ab (Conversational Search).

 

 

Abbildung 2: Natürliches Sprachverständnis mittels NLU

 

 

Auf diese Weise schafft Information Insight innovative Möglichkeiten für die Informationsaufbereitung. Der Produktivitätssprung, der mit ihrem Einsatz einhergeht, verleiht Unternehmen einen Innovationsschub und generiert somit einen nachhaltigen Wettbewerbsvorsprung.

 

Daniel Fallmann, Gründer und Geschäftsführer von Mindbreeze

 

Über Mindbreeze
Mindbreeze ist Anbieter von Appliances und Cloud-Services für Information Insight, angewandte künstliche Intelligenz und Wissensmanagement. Die Produkte ermöglichen eine konsolidierte Sicht auf das Unternehmenswissen – unabhängig davon, wo und wie dieses gespeichert ist. www.mindbreeze.com

 

215 Artikel zu „Insight Engine“

Insight-Engines-Trends 2020: Transformationsmotor mit »Human Touch«

Die digitale Transformation stellt an jedes Unternehmen – egal welcher Größe oder in welcher Branche – hohe Anforderungen. Vor allem die Geschwindigkeit, mit der Entscheidungen getroffen werden müssen, hat sich in den letzten Jahren dramatisch erhöht. Damit genießen all jene Organisationen Wettbewerbsvorteile, die es verstehen, ihre Daten so aufzubereiten, dass sie immer und überall als…

Wissensmanagement-Systeme: Personalisiertes Wissensmanagement

Wissen, Daten und Fakten haben heute einen hohen Stellenwert. Gleichzeitig existieren durch die Digitalisierung und den fortschrittlichen technologischen Entwicklungen immer mehr Informationen. Diese Fülle und die unüberschaubare Vielzahl an Datenquellen machen Hilfsmittel notwendig, die in der Lage sind, dieses Wissen entsprechend zu erschließen und aufzubereiten.   Wissensmanagement-Systeme helfen Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderung. Intelligente Lösungen…

Mit Datenanalysen zu Weltmeistertiteln

Mercedes-AMG Petronas Formula One Team nutzt Tibco Cost Visualizer Tool, um die Erfolgsgeschichte fortzuschreiben und Kosten zu begrenzen.   Tibco Software hat »Tibco Cost Visualizer Tool« vorgestellt, das mittels Data-Science-Funktionalitäten Analyseergebnisse in Echtzeit liefert und visualisiert. Gleichzeitig hat der Spezialist für Datenvirtualisierung, -management und -analyse die Verlängerung seiner Zusammenarbeit mit dem Formel-1-Team von Mercedes-AMG Petronas…

Vier KI-Trends für das neue Jahrzehnt

In den 90er Jahren kamen Heimcomputer groß raus, in den sogenannten Nullerjahren setzte sich das Internet flächendeckend durch und im letzten Jahrzehnt waren Smart Devices »das Ding«. Verschiedene Dekaden haben prägende Technologien hervorgebracht, die Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig beeinflussen. In den 20er Jahren des aktuellen Jahrhunderts wird künstliche Intelligenz mindestens eine davon sein – vermutlich…

Warum immer mehr Unternehmen in KI investieren (sollten)

Von Industrie 4.0 über Internet of Things bis hin zu Business Process Transformation also die Umgestaltung der Geschäftsprozesse – die Digitalisierung hat viele Facetten. Künstliche Intelligenz spielt dabei in allen Bereichen eine wesentliche Rolle. Sie ist in der Lage, Abläufe effizienter zu gestalten, Abweichungen zu erkennen, bevor sie womöglich Schaden anrichten, oder relevanten Daten für…

2020 viel Dynamik im Storage-Umfeld: Container, Analytics und KI zünden die nächste Stufe

Auch wenn Storage und Data Management sowie die damit verbundene Infrastruktur mittlerweile oft unter »Commodity« eingeordnet wird, so sieht Pure Storage auch in Zukunft hier ein erhebliches Potenzial für Unternehmen und deren Kunden. Für das Jahr 2020 geht Güner Aksoy, Director Central Europe bei Pure Storage von 6 wichtigen Entwicklungen aus, die direkte Auswirklungen auf…

Müssen Call Center sterben? Kundenbeziehungen im Zeitalter der Chatbots

Bei Kunden waren Call Center noch nie recht beliebt. Manch einer erinnert sich wehmütig an Zeiten, in denen man »seinen Sachbearbeiter« einfach direkt anrufen konnte. Das war der Experte, der die jeweiligen Vorgänge kannte und wenn es besonders gut lief, auch noch den Kunden selbst, und der die fachliche Kompetenz hatte, die Sache selbst zu…

Künstliche Intelligenz hängt noch immer in den Startlöchern fest

Viele Unternehmen denken darüber nach, künstliche Intelligenz zu nutzen. Wirklich im Einsatz sind bislang aber nur vereinzelt KI-Anwendungen.   Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des IT-Dienstleisters adesso zum Status quo. adesso wollte wissen, welche Technologien rund um künstliche Intelligenz Unternehmen bereits einsetzen, welche Strategien sie verfolgen und wo sie die größten Herausforderungen sehen.…

Mythos künstliche Intelligenz – eine kritische Betrachtung des Hypes

Übernehmen die Maschinen? Es herrscht große Unsicherheit darüber, wie der Einsatz künstlicher Intelligenz, maschinellen Lernens und Automatisierung unseren Arbeitsalltag beeinflussen wird. Lernexperte Skillsoft sprach mit Datenwissenschaftlern und entmystifiziert den KI-Hype. Was verstehen Experten unter den Begrifflichkeiten, welche Entwicklungen haben den großen Aufschwung rund um den Einsatz von KI und Co bewirkt und warum bleiben gut…

Künstliche Intelligenz kann beim Kampf gegen Antibiotikaresistenzen helfen

Studie am DIW Berlin zeigt: Systematische Analyse umfassender Patientendaten mit einem Algorithmus hilft, Antibiotika bei Harnwegsinfektionen gezielter zu verschreiben. Breiterer Einsatz von künstlicher Intelligenz im deutschen Gesundheitssystem mit Potenzial, wird aber durch dezentrale Struktur erschwert.   Setzt man maschinelles Lernen, ein zentrales Element der künstlichen Intelligenz (KI), bei der Verschreibung von Antibiotika ein, können diese…

Mehrwert durch künstliche Intelligenz – KI kann man nicht kaufen

Künstliche Intelligenz ist eines der meistgenutzten Buzzwords unserer Zeit und viele schwärmen von den Möglichkeiten und Potenzialen, die sich daraus ergeben. Im Alltag vieler Unternehmen weiß man damit aber noch nicht so recht etwas anzufangen. Roland Abele, Geschäftsführer der Max-Con Data Science GmbH, einem Unternehmen der Cosmo Consult Gruppe, klärt auf.

Die positiven Auswirkungen von KI auf das Geschäft müssen erst noch verstanden werden

Aus einer auf der Hannover Messe veröffentlichten Umfrage unter 555 Industrieunternehmen des Verbands Bitkom ergibt sich, dass durchschnittlich jede vierte Maschine mit dem Internet verbunden ist. Auf dieser Grundlage steigt der Einsatz künstlicher Intelligenz und schürt bei der Hälfte der befragten Unternehmen eine positive Erwartungshaltung hinsichtlich Produktivität, Prozessoptimierung und Fehlervermeidung. Die Umfrage ergab auch, dass…

Industrie 4.0: Künstliche Intelligenz rückt in den Fokus smarter Fabriken

Drei von vier Unternehmen sind auf dem Weg in die Industrie 4.0. Mehr als jedes zehnte Industrieunternehmen nutzt bereits künstliche Intelligenz. Drei Viertel der Unternehmen fordern eine neue Industriepolitik.   Künstliche Intelligenz zieht in Fabrikhallen ein. Ob Roboter, die Aufgaben eigenständig erfüllen und ihr Wissen an andere Maschinen weitergeben, oder KI-Systeme, die Techniker bei Reparaturen…

Künstliche Intelligenz: Deutschland hängt bei KI hinterher

Deutschland hängt beim Thema künstliche Intelligenz (KI) hinterher. Das geht aus dem kürzlich veröffentlichten VDE Tec Report 2019 hervor. Demnach ist nur ein Prozent der für die Studie befragten Mitgliedsunternehmen und Hochschulen der Elektro- und Informationstechnik der Meinung, dass Deutschland in puncto KI eine Vorreiterrolle einnimmt. Auch für Europa als Ganzes sehen die Befragten eher…

Industrie 4.0: Jedes achte Unternehmen setzt KI ein

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) ist eines der Themen auf der aktuell stattfindenden Hannover Messe. Im Kontext der sogenannten Industrie 4.0 werden intelligente Systeme wie Roboter immer wichtiger. In Deutschland nutzen laut einer aktuellen Bitkom-Umfrage derzeit 12 Prozent der Unternehmen künstliche Intelligenz. In 86 Prozent der befragten Unternehmen ist KI dagegen noch kein Thema,…

Auf dem Weg zur selbst bewussten KI?

Alexa, Sophia, Watson: Die uralte Idee einer dem Menschen ähnlichen, zugleich mit übermenschlichen Fähigkeiten ausgestatteten Maschine hat durch die Fortschritte der KI-Forschung neue Nahrung erhalten. Einige Akteure stellen die Entwicklung einer ihrer selbst bewusst werdenden »Superintelligenz« in Aussicht. Doch wie realistisch ist das? In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt »Abklärung des…

Wa(h)re künstliche Intelligenz – Vom Schein und Sein der KI-Branche

Eine Studie von MMC Ventures hat im März 2019 für viel Aufsehen gesorgt: 40 Prozent der sogenannten »KI-Unternehmen« in Europa verwenden demnach gar nicht KI in ihren Angeboten. Daher ist es verständlich, dass es Skepsis gegenüber den Versprechen vieler Unternehmen in Sachen KI gibt. Doch wie lässt sich herausfinden, welche Anbieter nur verbal auf den…

Künstliche Intelligenz betrifft alle Lebensbereiche

Im Wissenschaftsjahr 2019 dreht sich alles um das Thema künstliche Intelligenz – in der kommenden Woche wird es offiziell in Berlin eröffnet. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) wird zu diesem wichtigen Zukunftsthema intensiv geforscht: »Lernende Systeme und künstliche Intelligenz bedeuten eine Umwälzung, auf die wir uns als Gesellschaft vorbereiten müssen«, sagt der Präsident des…

KI: Revolutionäre Technologie oder alles nur ein Hype?

Aktuell erscheint kaum eine Ausgabe der großen deutschen Tageszeitungen, in der nichts von künstlicher Intelligenz zu lesen ist. Die Bundesregierung will die Erforschung und Entwicklung von AI massiv fördern und fast jedes Unternehmen will davon profitieren. Doch wie soll das genau aussehen? Ist diese Technologie überhaupt marktreif? Welche Kosten sind damit verbunden? Michael Jores, Regional…

Alstom führt Sinequas Plattform für Kognitive Suche und Analyse ein

Führender Bahntechnik-Anbieter erhält mit der Insight Engine von Sinequa schnelle Einsichten aus konzernweiten Daten und treibt die digitale Transformation voran.   Der Alstom-Konzern mit Hauptsitz in Levallois-Perret bei Paris führt jetzt die Cognitive Search & Analytics Plattform von Sinequa für die Suche und Auswertung von Informationen aus seinem zentralen AMS-Alstom-Management-System ein. AMS ist das globale…

Sechs Trends, die das Business 2017 intelligenter machen

Die Geschäftswelt befindet sich inmitten der digitalen Transformation, in der die Spreu vom Weizen getrennt wird. Lesen Sie welche Technologietrends im kommenden Jahr helfen, den Schritt ins digitale Zeitalter erfolgreich zu absolvieren und welche Vorteile Conversational Systems, Humanized Big Data und Augmented Information für den Geschäftsalltag bereithalten. Conversational Systems: Im menschlichen Dialog mit künstlicher Intelligenz…

e.bootis ag ergänzt ERP-System um die Business-Intelligence-Lösung Qlik Sense

e.bootis, deutscher ERP-Hersteller für mittelständische Unternehmen, erweitert sein Angebot im Bereich Business Intelligence um die renommierte Datenanalyseplattform von Qlik. Mit der Einführung von e.bootis-ERPII Analytics powered by Qlik verfolgt der Essener Softwarespezialist das Ziel, die Auswertung und Überwachung aller in e.bootis-ERPII vorhandenen Daten sowie die Steuerung der unternehmensinternen Geschäftsprozesse in noch schnellerer und verbesserter Form zu ermöglichen.…

Produktsicherheit: Erfolgreiches Product Security Incident Response Team (PSIRT) aufbauen

In den letzten Jahren sind aus gutem Grund immer mehr Gerätehersteller dazu übergegangen, die Produktsicherheit stärker in den Fokus zu rücken. Dazu zählt auch, den Aufbau eines Product Security Incident Response Teams (PSIRT) in die strategische Planung einzubeziehen, um das Risiko eines erfolgreichen Exploits zu senken. Unternehmen, die vernetzte Produkte und IoT-Geräte entwickeln, sind sich…

API-Integration und Whitelabeling schaffen Mehrwerte für den Channel

Kleines Tool – massiver Impact: Wie der Channel sich seine eigene eSignature bauen kann.   Die smarte Nutzung von Programmierschnittstellen sowie Whitelabeling erweitert die Möglichkeiten des digitalen Unterzeichnens enorm. Auch der Channel kann davon profitieren. Wie das funktioniert, erklärt Marc Paczian von Dropbox gemeinsam mit Markus Däschler von der mars engineering GmbH.     Durch…

Studie: So prägen smarte Technologien das Finanzmanagement von morgen – Finance-Abteilungen setzen verstärkt auf KI

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) sind Schlagwörter, die beispielhaft für die digitale Transformation unserer Lebenswelt stehen. Einen besonders sensiblen Bereich bildet dabei seit jeher das Thema Finanzen – sei es in der Finance-Abteilung von Unternehmen oder innerhalb der Banken und Finanzbranche selbst. Dennoch sind smarte Anwendungen immer häufiger dort anzutreffen, wo Vertrauen und Vertraulichkeit zu den Säulen jeder Interaktion gehören. Vor diesem Hintergrund lohnt sich ein Blick auf das Potenzial neuer Technologien für das Finanzmanagement 4.0.

XaaS: Everything as a Service – Die Servicetransformation erfolgreich meistern

Disruption durch Service? Ja, unbedingt! In den letzten zehn Jahren hat die digitale Transformation die Art und Weise, wie Unternehmen Geschäfte machen und mit Kunden interagieren, verändert und neu erfunden. Unternehmen wie Tesla oder Amazon haben ihre Branche revolutioniert – und werden mit gigantischen Bewertungen an der Börse gehandelt. Aber nicht nur diese Vorzeigeunternehmen zeigen, dass in Zukunft alles als Service angeboten werden wird.

Cybercrime: Corona dient als Turbo

Schon seit Jahren ist zu beobachten, dass die Bedrohung durch Cyberkriminelle kontinuierlich zunimmt. Allein im Vorjahr wurden nach Angaben des Bundeskriminalamts (BKA) fast 110.000 Cyberattacken in Deutschland registriert. Das sind mehr als doppelt so viele virtuelle Straftaten wie noch im Jahr 2015. Das BKA hat nun jüngst im Bundeslagebild »Cybercrime 2020« die größten Gefahren bei…

Checkmarx ist Leader im Gartner Magic Quadrant für Application Security Testing 2021

Checkmarx, Anbieter entwicklerzentrierter Application-Security-Testing-Lösungen, gibt bekannt, dass das Unternehmen im Gartner Magic Quadrant for Application Security Testing 2021 im vierten Jahr in Folge als »Leader« eingestuft wurde. Im Report würdigt Gartner Checkmarx für die ganzheitliche Vision und die hohe Umsetzungskompetenz im Markt für das Application Security Testing (AST).   Laut den Autoren des Reports »hat…

Zusammenarbeit und Kommunikation neu gedacht mit Microsoft Teams

Das Home-Office ist aus der Unternehmenslandschaft nicht mehr wegzudenken. Es ist ein Stück Normalität geworden und wird auch nach Ende der Pandemie weiter bestehen. Jetzt ist es an der Zeit, überhastet eingeführte Strukturen auf sichere Beine zu stellen. Insbesondere mittelständische Unternehmen hat das plötzliche Hereinbrechen der Corona-Pandemie vor große Herausforderungen gestellt.   Hybrides Arbeiten wird…

Geschützt zusammenarbeiten an dezentralen Arbeitsplätzen dank Microsoft 365 und Microsoft Teams

Die überstürzte Einrichtung von dezentralen Arbeitsplätzen im Zuge der Covid-19-Pandemie hat vielerorts zu einer mangelhaften Sicherheitslage geführt. Darüber hinaus müssen Unternehmen auch auf die Einhaltung von Datenschutzregeln und die Privatsphäre ihrer Mitarbeitenden achten. Die Corona-Pandemie hat geschafft, was jahrelange Bemühungen vergeblich versucht haben: Ein großer Teil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen ist ins Home…

Generation Z und die Zukunft des Arbeitslebens

Welche Erwartungen hat die Generation Z an ihre zukünftigen Arbeitgeber? Besonders deutlich ist die Bedeutung von Unternehmenswerten, denn nur eins von fünf Mitgliedern der Gen Z würde für ein Unternehmen arbeiten, das seine Werte nicht teilt. Darüber hinaus punkten soziales Engagement und Diversity-Programme von Unternehmen bei der Generation.   Die globale Marketingagentur LEWIS hat die…

Wenn CMO und CIO kooperieren: Positiver Kreislauf menschlicher Erfahrungen

Die Covid-19 Pandemie hat die Wirtschaft fest im Griff:  Als Reaktion auf wirtschaftlichen Druck, Ladenschließungen und veränderte Prioritäten haben Verbraucher in den vergangenen Monaten ihr Kaufverhalten angepasst. Um diesen Trend zu adressieren, haben einige Marken ihre digitalen Angebote so stark weiterentwickelt, dass sie zu einer Art Lebenselixier für Menschen geworden sind, die gezwungen sind, von…

API-Lösungen – Trends und Herausforderungen der kommenden Jahre: Monetarisierung der eigenen Daten

Schon lange werden APIs als Zukunft der Softwareentwicklung gehandelt – zu Recht. Eine ganze Branche hat sich um die Anwendungsprogrammierschnittstellen etabliert. Ihre Anbieter stellen die unterschiedlichsten Lösungen bereit, um Entwicklern die Arbeit mit APIs so leicht und unkompliziert wie nur möglich zu gestalten. Doch wohin steuert diese Branche? Auf welche Entwicklungen sollten ihre Kunden sich für die kommenden Jahre einstellen?

IT-Strukturen erweitern und Umbauten sicher finanzieren

Mit der fortschreitenden Digitalisierung sind Firmen aller Branchen auf eine professionelle Serverstruktur und leistungsfähige Netzwerke angewiesen. Kommt es zu einem schnellen Wachstum der Firma, ist die Erweiterung des IT-Systems auch mit räumlichen Erweiterungen verbunden. An- und Umbauten für neue Server und weitere Geräte sollten gewissenhaft geplant werden, speziell bei der Finanzierung lassen sich attraktive Vorteile…

Welche Belastungen für Patienten in klinischen Studien bestehen – und wie sie gelindert werden können

Durch die Normalisierung neuer, patientenzentrierter Technologien wie elektronische klinische Outcome Assessments, eConsent und Wearable Devices, begleitet durch die verstärkte Einbindung der Patienten, werden klinische Studien bessere, umfassendere und vollständigere Daten erhalten und letztlich zu besseren Ergebnissen führen.

Digital Workplace: Gekommen, um zu bleiben. ADN lädt zur Digital Workplace Experience

Die Zukunft der Arbeit wird durch flexible, dezentrale Arbeitsmodelle geprägt, ermöglicht durch moderne digitale Arbeitsumgebungen. Welche Chancen der damit verbundene Wandel IT-Resellern bietet, diskutiert die Online-Strategietagung Digital Workplace Experience am 22. April 2021.   Von der nackten Glühbirne zum Kronleuchter Ausgelöst durch die Verschiebung unseres Lebens in die räumliche Distanz, musste sich die Arbeitsorganisation 2020…

Auf dem Weg zum datengesteuerten Unternehmen

Bitkom veröffentlicht Praxishilfe zur Anwendung von Digital Analytics & Optimization.   Wie viele Downloads hat die Unternehmens-App? Wie viel Umsatz wird mit dem Online-Shop gemacht? Und wer öffnet eigentlich den Newsletter? Entsprechende Daten werden inzwischen in den meisten Unternehmen gesammelt und teilweise zumindest auch systematisch analysiert – aber häufig hapert es daran, die Ergebnisse in…

Auswirkungen der Pandemie: Deutsche Service Provider verzeichnen massiven Nachfrageanstieg

Nachfrage, Arbeitsabläufe und geplante Investitionsabsichten deutscher Kommunikationsdienstleister erleben durch Auswirkungen von Covid-19 weitreichende strategische Anpassungen. Eine aktuelle, international durchgeführte Umfrage von A10 Networks offenbart diverse Anpassungen in der Strategie von Kommunikationsdienstleistern aus Deutschland und dem EMEA-Raum. Durch den besonderen Fokus auf die Auswirkungen höherer Netzwerkauslastungen aufgrund der Corona-Pandemie gewinnen die Untersuchungsergebnisse zusätzlich an Relevanz und…