Trends Infrastruktur

Deutschland schneidet in der Bekämpfung von »Dark Data« in EMEA am schlechtesten ab

Der »Databerg Report« zeigt, dass eine typische mittelgroße Firma für die Pflege trivialer, obsoleter und redundanter Daten jährlich 594.000 Euro [1] verschwendet. Deutsche Unternehmen kennen den Inhalt von mehr als der Hälfte ihrer gespeicherten Firmendaten nicht, wie der Databerg Report 2015 Bericht von Veritas Technologies LLC zeigt [2]. Dem Bericht zufolge ist deutschen Firmen der…

»Direkter Zusammenhang zwischen IT-Kompetenz und Geschäftserfolg«

Die Komplexität der IT-Infrastrukturen nimmt bei jungen Unternehmen immer mehr zu und ist häufig der ausschlaggebende Faktor für den Geschäftserfolg. Dies geht aus dem aktuellen Report »IT für Start-ups – Trends 2015« [1] hervor. Für die Studie wurden 100 Experten aus der deutschen IT-Branche und Startup-Szene befragt. »Die Auswertung spiegelt einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen der…

Mehr als die Hälfte aller Daten in deutschen Firmen ist Dark Data

Rund 66 % der befragten deutschen Unternehmen kennen den Inhalt von mehr als der Hälfte ihrer gespeicherten Firmendaten nicht. Dies ist eines der Ergebnisse aus dem Databerg Report 2015 von Veritas Technologies. Zudem wendet eine durchschnittliche deutsche Firma mit 1.000 Terabyte an Daten jährlich 594.000 Euro auf, um sinnlose und triviale Daten vorzuhalten, die irrelevant…

Hohe Risikofreude unter Deutschlands IT-Entscheidern

Mehr als ein Drittel der deutschen IT-Entscheider würde neue Technologien auch dann einführen, wenn die dazugehörigen IT-Risiken nicht bekannt sind. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter IT-Entscheidern im Rahmen der Potenzialanalyse »Digital Security« [1]. »Zwar ist die Mehrheit der Unternehmen nicht so unvorsichtig, allerdings ist ein Anteil von über 30 Prozent erschreckend hoch«, so…

Industrie-4.0-Softwarelösungen: Was Fertigungsverantwortlichen wichtig ist

Einsparungen bei der Instandhaltung, Reparatur und den Fehlerkosten sowie verbesserte Ausbringung stehen im Vordergrund. Industrie-4.0-Softwarelösungen sollen vor allem Transparenz im Produktionsprozess erhöhen. Wenn es um den Einsatz von Softwarelösungen für Industrie 4.0 geht, stehen bei Unternehmen Einsparungen in den Bereichen Instandhaltung und Reparatur sowie Fehlerkosten und eine verbesserte Ausbringung klar im Fokus. Das zeigt eine…

Objektspeicher rettet die Datenwelt

Hochauflösende Medien, mehr mobile Geräte und die allgemeine Digitalisierung von Inhalten lassen die Menge unstrukturierter Daten exponentiell anwachsen. Die Technologien derzeitiger NAS- und SAN-Infrastrukturen können mit diesem nie da gewesenen Wachstum einfach nicht Schritt halten. Backup und Wiederherstellung dauern länger, Datenmigrationen auf neue Systeme sind arbeitsintensiv und die Provisionierung des Speichers muss häufig manuell nachjustiert…

Vernachlässigte IT-Architektur erschwert Digitalisierung der Banken

Knapp einhundert Prozent der Finanzdienstleister sind der Meinung, dass die Transformation der IT-Architektur zentral für die digitale Exzellenz ist. Doch nicht mal die Hälfte von ihnen ist das Thema angegangen [1].  Kunden und Partner setzen Finanzinstitute durch die zunehmende Digitalisierung enorm unter Druck. Digital exzellente Finanzdienstleister müssen über eine modulare, flexible IT-Architektur verfügen, in der…

Mobile First: Mobile Handelsplattform der Zukunft

E-Commerce Pionier Stephan Schambach gründet drittes Unternehmen mit 38 Millionen US-Dollar Startkapital. Mobile Nutzung ist nächster Meilenstein in einem 600-Milliarden-Markt [1]. Führende Modemarken als erste Kunden. Die Start-ups CouchCommerce, PepperBill und GoodsCloud wurden Teil von NewStore. NewStore (www.newstore.com) stellt die mobile Handelsplattform der Zukunft vor. Sie vereint alle zum Kauf gehörenden Komponenten wie Angebote, Warenverfügbarkeiten,…

PC-Verkäufe in EMEA fast um ein Viertel gefallen

EMEA PC Shipments See Another Quarter of Decline, as Inventory, Political Instability, and Currency Fluctuations Continue to Affect the Market, Says IDC. PC shipments in Europe, the Middle East, and Africa (EMEA) reached 18.4 million units in the third quarter of 2015, posting a 23.0 % decline year on year, according to International Data Corporation…

Studie: Mittelstand bevorzugt eigene Server statt Cloud

Mehr als drei Viertel (76 Prozent) der mittelständischen Unternehmen in Deutschland bevorzugen einen eigenen Computerserver in ihren Firmenräumlichkeiten statt ihre Datenverarbeitung in einer Cloud zu speichern. Dies geht aus dem aktuellen Report »Hardware-Einsatz in Deutschland« der IT-Budget GmbH hervor. Für die Studie wurden 120 Geschäftsführer und Vorstände aus der mittelständischen Wirtschaft befragt. Sicherheit, Wohlgefühl und…

Übernahme von EMC durch Dell hält Niedergang klassischer Storage-Systeme nicht auf

Die teuerste Übernahme aller Zeiten im Technologiesektor – der Kauf von EMC durch Dell – schlägt große Wellen und wirft ein Schlaglicht auf die IT-Branche. Speziell die Themen Speicher und Enterprise-IT werden im Zuge der Übernahme von vielen Seiten kontrovers diskutiert. Für Branchenexperten steht der Mega-Deal für einen Wendepunkt in dem sich ständig weiterentwickelnden Sektor…

Kostenloser Leitfaden zu Energieeffizienz in Rechenzentren

■       In deutschen Rechenzentren stehen 1,7 Millionen Server. ■       Energiebedarf soll in den nächsten Jahren auf 12 Milliarden kWh steigen. ■       Bitkom-Publikation gibt Hilfestellung zur Effizienzsteigerung. Wie können Rechenzentren möglichst leistungsfähig und dabei energieeffizient arbeiten? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Leitfadens, den der Digitalverband Bitkom jetzt veröffentlicht hat. Rechenzentren sind zentral für das Funktionieren…

Wasserstoff-Speicher als Wegbereiter für die Energiewende

Energiesystem der Zukunft mit Wasserstoff als Energiespeicher. Copyright: Forschungszentrum Jülich Mit dem Ausbau erneuerbarer Energien ist es nicht getan. Wind- und Sonnenstrom sind starken Schwankungen unterworfen. Der Umbau des Energiesystems ist daher nur mit geeigneten Speichertechnologien denkbar. Wasserstoff ist hierfür in besonderer Weise geeignet. Er besitzt eine hohe Energiedichte, lässt sich gut lagern und durch Brennstoffzellen…

Zeitgemäße IT am Arbeitsplatz: Superhelden des digitalen Zeitalters:

Aus dem Präsentationstermin raus, ins Auto, ans Telefon, Erfolgsmeldung an den Chef. Außendienstmitarbeiter sind Nomaden des digitalen Zeitalters, für die Tablet und Smartphone überlebenswichtig sind. Ähnlich wie sogenannte IT-Poweruser können sie mit einer traditionellen IT-Ausstattung – Desktop-PC und Festnetz-Telefon – nicht arbeiten. IT-Poweruser, wie beispielsweise Entwickler, vernetzen sich etwa im Home Office mit Kollegen in…

Deutsches Web weiter zu langsam für die Weltspitze

Deutschland steht beim Thema Internetgeschwindigkeit im internationalen Vergleich nicht gut da: dem aktuellen State of the Internet Report von Akamai zufolge liegt die Bundesrepublik im Ranking der Länder mit dem schnellsten Internetzugang auf Platz 24 (durchschnittlich 10,7 Mbit/s). An der Spitze stehen dort Südkorea (23,1 Mbit/s) und Hong Kong (17 Mbit/s). Aber auch in unserer…

Der deutsche Markt für Self Service Public IaaS

Infrastructure as a Service zählt – neben Software as a Service – zu den originären und wichtigsten Cloud-Computing-Servicesegmenten. Dies gilt hinsichtlich des Innovationspotenzials für die Anwender – Rechen- und Speicherkapazitäten können nutzungsabhängig bezogen und eingekauft werden – sowie hinsichtlich des langfristigen Marktpotenzials. So löst IaaS langsam, aber stetig das klassische Hosting ab. Dies gilt speziell…

Software-Studie: Industrie 4.0 kommt ins Rollen

Umfrage unter produzierenden Unternehmen. 56 Prozent der befragten Unternehmen nutzen bereits Industrie-4.0-Softwarelösungen. Monitoring von Maschinendaten steht im Vordergrund. Mehr als die Hälfte der befragten produzierenden Unternehmen im DACH-Raum nutzen bereits heute vernetzte Softwarelösungen. Mit 66 Prozent plant ein noch höherer Anteil, Industrie-4.0-Softwarelösungen in den nächsten zwölf Monaten einzuführen. Das ergibt eine Umfrage unter 181 Fertigungsverantwortlichen…

Großformatige Displays und Projektoren lösen TV-Geräte ab

Nicht zuletzt die IFA war ein klarer Beleg: Die klassischen TV-Geräte sind auf dem Rückzug. Keine relevanten Innovationen, lediglich größere Formate und höhere Auflösungen, für die es bisher kaum Inhalte gibt. Nur die TV-Geräte mit gekrümmten Bildschirmen können noch das eine oder andere Staunen bei den Verbrauchern hervorrufen. Sonst herrscht im TV-Markt vor allem eines:…

Quo vadis, IT-Infrastruktur – wie sieht eine geeignete Rechenzentrumsinfrastruktur aus?

Glaubt man den Cloud-Anbietern, so sind eigene Rechenzentren im Wesentlichen überflüssig und teuer, die »Cloud« hingegen sicher, günstig und flexibel. Trotzdem sind nur wenige Vorstände und IT-Verantwortliche bereit, ihre eigenen Rechenzentren zu schließen. Betrachtet man die Hintergründe, so stellt man schnell fest, dass ein nicht kleiner Teil der IT überhaupt nicht in eine Cloud-Infrastruktur gepresst…

»State-of-the-Internet«-Bericht für das zweite Quartal 2015

Die weltweite durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit steigt um 17 % gegenüber dem Vorjahr; Schweden ist mit 16,1 Mbit/s führend in Europa Die durchschnittliche Spitzengeschwindigkeit erreicht global 32,5 Mbit/s; europaweit ist sie mit 72,1 Mbit/s in Rumänien am höchsten Belgien und die Schweiz sind Weltspitze bei der IPv6-Einführung Deutschland holt bei der durchschnittlichen Verbindungsgeschwindigkeit weiter auf, ist mit…