Smartphone-Kameras: Huawei P40 Pro auf Platz 1, Apple Iphone 11 Pro Max deklassiert

Anzeige

Der neue camera quality benchmark der Testexperten von Connect und Colorfoto bewertet unabhängig und mit wissenschaftlichen Methoden Optiken, Ultraweitwinkel, Weitwinkel und Zoom. Dabei zeigen aktuelle Top-Smartphones große qualitative Unterschiede.

 

Was leisten Smartphone-Kameras wirklich? Diese Frage beantwortet der neue camera quality benchmark (qb) von connect und COLORFOTO, renommierte Fachmagazinen für Telekommunikation und Fotografie, ab sofort mit einem aufwendigen Test, der wissenschaftlich fundierte Messverfahren aus dem eigenen Testlabor (Testlab) mit dem geschulten Auge von Fotoprofis verbindet. Es ist der erste Test, der Smartphones wie professionelle Systemkameras prüft.

Dazu wird jede der zwei bis vier verbauten Optiken separat beurteilt – auch hinsichtlich der Eignung für verschiedene Lichtverhältnisse. Die häufig auch Normalobjektiv genannte Weitwinkeloptik wird mit höchster und Standardauflösung erfasst. In die Testnote geht die beste verfügbare Bildqualität ein. Zudem wird das Zweifach-Zoom bewertet – wenn vorhanden als optischer Zoom, alternativ als digitaler. Auch ein höherer Zoom (3x, 5x, …) fließt in das Testergebnis ein. Dabei wird jede Konstellation unter drei verschiedenen Lichtbedingungen erfasst. Das erste Szenario repräsentiert mit 5.000 Lux Tageslicht bei leichter Bewölkung, das zweite mit 200 Lux eine durchschnittliche Wohnzimmerbeleuchtung und das dritte mit 5 Lux die Dämmerung.

Auflösung, Farbtreue, Bildrauschen, unerwünschte Bildartefakte, Kanten-präzision (Farbsäume, Kantenoptimierung) und Helligkeitsunterschiede werden über 30 Felder auf Testcharts gemessen. Dabei werden Details wie die Auflösung auch richtungs-, orts-, kontrast- und objektabhängig bestimmt. So kommen bei einem gut ausgestatteten Smartphone-Kamera-Array knapp 450.000 Messwerte zusammen. Diese werden von einer eigens programmierten Software auf rund 1.400 Qualitätsparameter verdichtet und bewertet. Am Ende gibt es einen Score für die Qualität jedes Objektivs und einen Gesamtscore, der alle Objektive berücksichtigt und für die Kameraqualitäten des jeweiligen Smartphones als Ganzes steht. Der qb Score wird dabei mit folgender Gewichtung gebildet, um die Nutzungsgewohnheiten realistisch abzubilden: Ultraweitwinkel (10 Prozent), Weitwinkel (30 Prozent), Zwei-fachzoom (30 Prozent), lange Telebrennweite (30 Prozent).

connect stellt den neuen Test mit Vergleich der Kameras von zwölf Top-Smartphones in der aktuellen Ausgabe 10/2020 vor (https://www.connect.de/vergleich/smartphone-kamera-bildqualitaet-bestenliste-3199035.html).

Mit dem Huawei P40 Pro (86 Punkte, »sehr gut«) führt das Flaggschiff der Chinesen das Benchmark-Ranking an. Lässt man das Schwestermodell P40 (Platz 2, 85 Punkte, »sehr gut«) außen vor, ist der Vorsprung gegenüber der Konkurrenz deutlich. Besonders mit dem Ultraweitwinkel spielt das P40 Pro seine Stärken aus, der hochauflösende 40-Megapixel-Sensor schlägt voll auf die Qualität durch: Die Darstellung kontrastarmer Strukturen gelingt keiner anderen Optik so gut und so konstant in allen Lichtsituationen. Zudem sehen die Randbereiche für ein Superweitwinkel richtig gut aus, es gibt kaum Verzeichnungen, und die Vignettierung ist niedrig. Auch der 50-Megapixel-Hauptsensor zählt zu den besten seiner Klasse.

Das Kamerasystem des Oneplus 8 Pro (Platz 3, 79 Punkte, »sehr gut«) beeindruckt mit zwei hochauflösenden 48-Megapixel-Sensoren. Der in der Hauptoptik verbaute Sony IMX689 gehört mit 1/1,43 Zoll zu den größten seiner Art. Die Bildqualität überzeugt auf ganzer Linie, selbst bei wenig Licht bleiben viele feine Strukturen erhalten. Und weil Oneplus sehr zurückhaltend nacharbeitet, entsteht ein natürlicher Bildeindruck, der sich sehr nah am Original bewegt. Das Zweifach-Zoom kann das hohe Niveau allerdings nicht halten. Besser ist es, die Telebrennweite zu nutzen, die dreifach vergrößert.

Ebenfalls mit »sehr gutem« Ergebnis schnitten folgende Smartphones ab: Xiaomi Mi Note 10 (78 Punkte), Oppo Find X2 Pro (77 Punkte), Samsung Galaxy S20+ (75 Punkte) und Honor 20 Pro (75 Punkte). Eine enttäuschende Leistung bot das Apple iPhone 11 Pro Max, das im Bereich kurzer und langer Brennweite deutlich der Konkurrenz hinterherhinkt. So reichte es nur zur Gesamtnote »befriedigend« mit 52 Punkten. Auf ein Vielfach-Zoom-Objektiv, wie es bei anderen Herstellern schon verfügbar ist, müssen iPhone-Käufer weiterhin warten. Auch dem Google Pixel 4 XL fehlen Ultraweitwinkel und Telebrennweite, um unter allen Aufnahmebedingungen gute Resultate zu erzielen (»befriedigend«, 50 Punkte).

 

Der camera quality benchmark zeigt ein Ranking, dass die Foto-Qualität eines Smartphones erfasst und zusätzlich alle relevanten Details in Bezug auf Zoom und Lichtbedingungen beurteilt.

Der neue camera quality benchmark (qb) von connect und COLORFOTO, Deutschlands renommierten Fachmagazinen für Telekommunikation und Fotografie, ist der erste Test, der Smartphonekameras wie professionelle Systemkameras prüft. Die Testexperten bewerten unabhängig und mit wissenschaftlich fundiertem Messverfahren Optiken, Ultraweitwinkel, Weitwinkel und Zoom. connect stellt den neuen Test mit Vergleich der Kameras von zwölf Top-Smartphones in der aktuellen Ausgabe 10/2020 vor (https://www.connect.de/vergleich/smartphone-kamera-bildqualitaet-bestenliste-3199035.html).

258 Artikel zu „Smartphone Kamera“

Kamera-Absatz: Smartphones lassen den Kameramarkt schrumpfen

2010 verkauften die in der Camera & Imaging Products Association (CIPA) organisierten Unternehmen (u.a. Olympus, Casio, Canon) weltweit 121 Millionen Fotokameras. Es war das Ende einer Entwicklung, die bis dahin praktisch nur eine Richtung genommen hatte. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt das Ende dieses jahrzehntelangen Aufwärtstrends bereits besiegelt. 2007 hatte Apple das erste iPhone auf…

Die Digitalkamera, ein Opfer des Smartphone-Booms

Die weltweit bedeutendste Messe für Fotografie, die Photokina zielt nicht nur auf Profis und Händler, sondern auch auf Hobbyfotografen und jugendliche »Smartphoner«, wie es auf der Homepage heißt. Letztere dürften für die Branche in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden sein. Denn die Erfolgsgeschichte des Smartphones ist gleichzeitig eine Erzählung vom Niedergang der Digitalkamera. So…

Ein Reisebericht aus dem digitalen Reich der Mitte: Von Sicherheitskameras und elektrischen Fahrzeugen

Wer sehen möchte, wo die Digitalisierung gelebt wird, der kommt an einer Reise nach China heutzutage nicht mehr vorbei. Ein Beispiel: Knapp 600 Millionen Kameras in ausgewählten Städten machen diese Orte faktisch wie gefühlt sicherer. Doch auch die soziale Kontrolle kommt bei der ganzen Sache nicht zu kurz – aber die Chinesen schätzen die Vorteile…

Geld sparen durch den Kauf eines wiederaufbereiteten Smartphones ohne Vertragsbindung

  Noch bis vor einigen Jahren kauften die Deutschen fast ausschließlich Telefone über einen Mobilfunkanbieter. Vor allem, weil es ihnen an Alternativen fehlte. Dabei sind Verträge mit einer Flatrate auf Datenvolumen in Deutschland so teuer wie nirgendwo anders in Europa. Back Market, der europäischer Anbieter in Sachen wiederaufbereitete Elektronik zeigt, wer Vertrag und Telefon getrennt…

DSGVO-Verstöße bei beruflicher Smartphone-Nutzung an der Tagesordnung

Trotz DSGVO sind »Bring your own Device« (BYOD) und Privatnutzung von Diensthandys immer noch weit verbreitet. Eine everphone-Umfrage offenbart: 43 Prozent nutzen ihr privates Smartphone auch im Job [1]. Und das obwohl laut Bitkom bereits jeder fünfte Arbeitnehmer ein Geschäftshandy hat und Unternehmen heute überwiegend (65 Prozent) mobile Endgeräte zur Verfügung stellen. Andererseits werden Firmenhandys…

Smartphone-Features: Nur 4 Prozent wollen ein biegsames Display

Akku und Leistung haben Priorität Faltbare Smartphones sind das Thema auf dem derzeit laufenden Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Von den extrem dünnen Geräten erhoffen sich die Hersteller Wachstumsimpulse für den stagnierenden Smartphone-Markt. Extrem werden allerdings auch die Preise der flexiblen Displays sein. Das dürfte viele Verbraucher davon abhalten, sich ein Produkt zu leisten,…

Was steht 2019 auf der Wunschliste: Smartphone, Tablet, Haushaltsroboter

       Jeder Vierte plant Smartphone-Kauf.        Roboter zum Saugen, Wischen oder Rasenmähen werden in 15 Prozent der Haushalte angeschafft.   Smartphones und Tablets stehen bei den Deutschen für das kommende Jahr ganz oben auf der Einkaufsliste. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.007 Personen ab 16 Jahren [1].…

Digital-Fotografie: Immer mehr Fotos dank Smartphones

1,2 Billionen Fotos wird die Menschheit laut einer vom Bitkom veröffentlichten Prognose im laufenden Jahr machen. Die Zahl der geknipsten Bilder ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Verantwortlich für diese Entwicklung ist die zunehmende Verbreitung von Smartphones. Sie sollen für 85 Prozent aller Fotos verantwortlich sein. Herkömmliche Digitalkameras kommen dagegen nur auf einen Marktanteil…

Globaler Smartphone-Markt: Trend geht zu Premium-Geräten

Die Erwartungen der Verbraucher hinsichtlich der Funktionen und Leistung von Smartphones werden immer höher, da es das wichtigste persönliche Device ist. Im ersten Halbjahr 2018 wurden weltweit 693,5 Millionen Smartphones verkauft. Der Gesamtumsatz belief sich auf 215,3 Milliarden Euro, was einem Anstieg von drei Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Bei Verbrauchern gibt es einen klaren…

Smartphones 2018: diese Neuerungen und Highlights werden erwartet

Auch im Jahr 2018 bringt die Mobilfunk-Welt wieder einige Neuerungen auf den Markt – insbesondere die neu erscheinenden Smartphones werden sehnsüchtig erwartet. Wer sich demnächst ein neues Handy zulegen möchte, hat auch dieses Jahr die Wahl zwischen einigen hochwertigen High-End-Modellen.   Neuheiten von Apple: diese iPhones kommen 2018 Im Jahr 2018 ist natürlich mit einer…

Jeder Vierte fürchtet Kamera-Spione

■  27 Prozent der Nutzer von Computern und Smartphones verdecken ihre Kamera. ■  Vor allem Jüngere wollen unerwünschte Aufnahmen ausschließen. Versteckte Beobachter in den eigenen vier Wänden zu haben – eine Horrorvorstellung für die meisten Menschen. Für Cyberkriminelle bieten Kameras in Computern und Handy genau das: ein mögliches Einfallstor, um Personen auszuspionieren. Viele Menschen wollen…

Fast die Hälfte der Smartphone-Nutzer verwendet ausschließlich Apps vom Startbildschirm

Der Blick auf das Smartphone ist für viele inzwischen ein wichtiger Teil des alltäglichen Lebens. 35-mal blicken Smartphone-Nutzer eigenen Angaben zufolge durchschnittlich pro Tag auf ihr Smartphone. Immerhin neun Prozent geben an, 100-mal oder häufiger pro Tag auf ihr Smartphone zu schauen. Mit diesen Apps verbringen die Deutschen nach eigenen Angaben dabei die meiste Zeit:…

Verkaufspreise für Smartphones steigen auf Rekordhöhe

Weltweit stieg der durchschnittliche Verkaufspreis für Smartphones im dritten Quartal dieses Jahres deutlich an und verzeichnete das bisher größte Plus gegenüber dem Vorjahr. Eine besonders hohe Nachfrage nach Smartphones gab es im dritten Quartal vor allem in Lateinamerika sowie Mittel- und Osteuropa. Das zeigen aktuelle GfK-Daten. Im dritten Quartal 2017 wurden weltweit 367 Millionen Smartphones…

Technik-Begleiter im Urlaub: Mehrheit der Deutschen hat Smartphone im Gepäck

■ Neun von zehn Smartphone-Nutzern nehmen ihr Gerät mit auf Urlaubsreisen. ■ Drei Viertel der Besitzer von E-Book-Readern nutzen Lesegerät im Urlaub. Mit dem Tablet von unterwegs ein Hotel buchen, sich per Navigations-App auf dem Smartphone in einer fremden Stadt zurechtfinden oder am Strand auf dem E-Book-Reader schmökern: Die Mehrheit der Deutschen möchte auch im…

Smartphone-Herstellungskosten: Samsungs teures Flaggschiff

Ende des Monats kommt Samsungs neues Flagship-Smartphone auf den Markt. Das Galaxy S8 ist mit leistungsstarker Hardware und einer guten Kamera ausgerüstet. Ein auf den ersten Blick ins Auge fallendes Detail ist außerdem das nahezu rahmenlose Display. All das haben sich die Südkoreaner eine ganze Menge kosten lassen. Die Analysten von IHS Markit taxieren die…

Trends beim Smartphone: Das digitale Schweizer Taschenmesser

■  54 Millionen Deutsche nutzen ein Smartphone. ■  Umsatz stabil bei 10 Milliarden Euro. Das Smartphone erschließt sich immer neue Zielgruppen. Heute nutzen 54 Millionen Deutsche ab 14 Jahren ein internetfähiges Mobiltelefon, wie eine Umfrage des Digitalverbands Bitkom ergab [1]. Demnach stieg der Anteil im Vergleich zum Vorjahr um vier Punkte von 74 auf 78…

Mobile Innovationen: Das Smartphone der Zukunft

Ein Jahrzehnt nach dem Durchbruch des Smartphones scheint die Zeit bahnbrechender Innovationen vorüber. Gibt es trotzdem noch neuartige Funktionen und Eigenschaften, die sich die Deutschen für ihr Smartphone der Zukunft wünschen? Dieser Frage ging eine repräsentative Studie im Auftrag der Lenovo Deutschland GmbH (Mobile Business Group) nach. Für sie wurden mehr als 2.000 Personen im…

Die Opfer des Smartphone-Booms

2007 brachte Apple das erste iPhone auf den Markt und verhalf so dem Smartphone zum Durchbruch. Seitdem haben allein die Deutschen über 140 Millionen der Touchscreen-Telefone gekauft. Aber das Smartphone war von Anfang an mehr als nur ein Handy. Videos gucken, Musik hören, Fotos schießen, in einer fremden Stadt navigieren und im Internet surfen; das…

Zehn Jahre iPhone: 4 von 5 Personen nutzen Smartphones

■  Vier von zehn Deutschen ab 65 nutzen ein Smartphone. ■  Altersübergreifend steigt Verbreitung um 4 Punkte auf 78 Prozent. ■  Jubiläum: Am 9. Januar 2007 präsentierte Apple das erste iPhone. Zehn Jahre nach der Präsentation des ersten iPhones nutzen acht von zehn Deutschen (78 Prozent) ein Smartphone. Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag…

Bitte entspannt lächeln: BSI informiert über Sicherheitsmaßnahmen für Kameras

»Die grenzenlose Welt des Imaging« – unter diesem Motto zeigt die Messe Photokina vom 20. bis 25. September in Köln die neusten Trends in den Bereichen Foto und Video. Doch so grenzenlos die Möglichkeiten scheinen, so wichtig ist es, sich auch über Sicherheitsrisiken und Datenschutz zu informieren. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)…