84 Prozent der Firmen mit höchsten Unternehmensanforderungen verwenden Low-Code-Entwicklungen

https://www.appian.com/low-code-basics/

Die von Forrester Consulting im Auftrag von Appian durchgeführte Umfrage untersuchte, wie die befragten Unternehmen ihre wichtigsten Applikationen über Low-Code-Plattformen erstellen und ausführen. Forrester stellte fest, dass für die meisten Organisationen die größte Herausforderung darin besteht, den Wandel zu einem digitalen Unternehmen zu vollziehen. Der Grund dafür: Ihnen fehlen die Fähigkeiten zur Entwicklung beziehungsweise Weiterentwicklung von Software. Dies führt dazu, dass sich Unternehmen mit höchsten Anforderungen für die Implementierung einer Low-Code-Plattform entscheiden. Sie beschleunigt nicht nur die Entwicklung, sondern entlastet die IT-Abteilungen. Insgesamt lässt sich auch die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Geschäftsbereiche über das gesamte Unternehmen hinweg verbessern.

John Rymer, Principal Analyst bei Forrester, wird als Gastredner in einem von Appian veranstalteten Webinar teilnehmen, um die Forschungsergebnisse und den Effekt von Low-Code-Plattformen wie Appian auf Unternehmen genauer zu analysieren [1].

Forrester führte eine Online-Befragung unter 254 IT- und Branchenentscheidern in den USA, Großbritannien, Kanada und Australien durch, um die Erwartungen an Low-Code-Entwicklungsplattformen und die Erfahrungen auf Unternehmensebene bewerten zu können.

Wichtigste Erkenntnisse:

  • Low Code beschleunigt die Entwicklung und erfüllt die Anforderungen der Unternehmen an die Geschwindigkeit. 84 Prozent der Unternehmen haben eine Low-Code-Plattform oder ein Tool eingeführt. Sie verbessern ihre bestehenden IT-Fähigkeiten, erneuern Produkte und Services und agieren insgesamt flexibler – all dies erlaubt eine schnellere Markteinführung ihrer Anwendungen.
  • Low-Code-Plattformen erfüllen höchste Unternehmensanforderungen. Die Firmen mit der geringsten Toleranz für Datenverluste und Ausfallzeiten sowie den höchsten Anforderungen an kontinuierliche Audits und unabhängigen Sicherheitszertifizierungen steuern ihre Top-Anwendungen am ehesten mit Low -Code. Ihre Implementierung von Low Code unterstreicht, dass es bereits Low-Code-Lösungen auf dem Markt gibt, die sich für den Einsatz in Unternehmen eignen.
  • Firmen setzen auf Low Code, um komplexe Business-Logik zu entwickeln. Viele Unternehmen verwenden aktuell benutzerdefinierte Codes, um komplexe Geschäftsprozesse zu erstellen. Sie wollen den Erfolg der Low-Code-Entwicklung aus anderen Bereichen übertragen. Künftig werden sie daher verstärkt Low Code anstatt eines benutzerdefinierten Codes implementieren, um ihre unternehmenskritischen Applikationen darauf laufen zu lassen.

 

Die Studie bestätigt, dass mit Low Code auch die größten Barrieren zu einer erfolgreichen digitalen Transformation überwunden werden können. Die Befragung zeigte, dass jede der Firmen, die Low-Code-Plattformen verwenden, einen ROI aus ihrer Low-Code-Implementierung generiert haben.

Die Studie hebt außerdem die sechs wichtigsten Voraussetzungen hervor, auf die Unternehmen achten sollten, wenn sie eine Low-Code-Plattform in Betracht ziehen. Laut Forrester »können Organisationen, die bei der Auswahl ihrer Low-Code-Plattform diese sechs Anforderungen berücksichtigen, nicht nur unternehmenskritischen Applikationen schneller und skalierbarer entwickeln, sondern sie verstehen die Geschäftsergebnisse ihrer digitalen Transformation auch besser.«

»Nicht alle Low-Code-Plattformen bieten identische Funktionen«, erklärt Malcom Ross, Vice President Produkt Marketing, Appian. »Wir erfüllen nicht nur die von Forrester definierten sechs Voraussetzungen, sondern wir sind auch stolz auf die hohe Effektivität unserer Applikationen. All das wird von der Appian Garantie abgedeckt: Sie verspricht, dass Appian eine Unternehmensanwendung innerhalb von acht Wochen entwickelt und bereitstellt.«

Die Studie gewährt einen tiefgehenden Einblick, warum mit einer digitalen Transformation einen neuen Ansatz für die Anwendungsentwicklung erforderlich wird und was eine Entwicklungsplattform unternehmenstauglich macht. Darüber hinaus wird untersucht, wie Low-Code die digitale Transformation eines Unternehmens voranbringt und weitere wichtige Empfehlungen. Den vollständigen Thought Leadership-Bericht und die Umfrageergebnisse zum Download in Englisch finden Sie nach Registrierung hier. https://www.appian.com/resources/forrester-large-enterprises-succeeding-with-low-code/?utm_source=referral&utm_medium=press-release&utm_campaign=low-code-2019
[1] Richtungsweisender Low-Code-Branchenanalyst gibt im kommenden Webinar Einblicke in den Erfolg von Low-Code-Plattformen wie der von Appian. Das Webinar findet am 25. April um 18 Uhr CEST statt. Teilnehmer können sich hier registrieren. https://event.on24.com/eventRegistration/EventLobbyServlet?target=reg20.jsp&partnerref=pressrelease&eventid=1971229&sessionid=1&key=85CA5DC95B2163DCC7FA084DD02650E6&regTag=&sourcepage=register

 

121 search results for „Low Code“

Anwendungsentwicklung: Fünf Gründe für Low Code

Welche Vorteile hat die Anwendungsentwicklung im Low-Code-Konzept für Unternehmen? Mit der Digitalisierung explodiert der Bedarf an kurzfristig verfügbarer Software, nicht zuletzt durch die mobilen Apps. Mit den herkömmlichen aufwändigen Verfahren der Programmierung wird dieser Bedarf nicht zu decken sein: Sie sind zu aufwändig und zu wenig flexibel. Das Konzept des Low Code bietet hier Abhilfe.…

Vier Low-Code-Mythen behindern Low-Code-Einsatz

Das Low-Code-Konzept bietet viele Vorteile wie die schnelle und flexible Erstellung oder Modifikation von Applikationen. Etliche Unternehmen betrachten den Einsatz aber noch skeptisch, vielfach aufgrund von Vorurteilen. Vor allem vier vorherrschende Mythen verhindern die stärkere Low-Code-Nutzung noch.   Die Low-Code-Revolution hat längst begonnen. Strategisch denkende und innovative Unternehmen statten Fachabteilungen verstärkt mit entsprechenden Tools aus,…

Erstes komplett mit Low-Code umgesetztes Großprojekt erfolgreich abgeschlossen

Fischerei-Management-System für Bundesverwaltung mit 99,2 % Codegenerierung realisiert. Die Hersteller von Low-Code-Plattformen streben bekanntlich einen »Faktor 10« hinsichtlich der Effizienz der Softwareentwicklung an. Dies gilt meist für kleinere und mittlere Projekte. Dass die Low-Code-Technologie auch ideal für Großprojekte geeignet ist, beweist das von Scopeland Technology jüngst umgesetzte Projekt für die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung…

Low-Code-Plattform – Benutzerfreundlich und schnell: Low-Code-BPM

Low-Code-Plattformen werden in der IT zunehmend für die schnelle Entwicklung von Unternehmensapplikationen genutzt. Aber auch für die Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen sind sie eine ideale Lösung und Alternative zu kostspieligen, komplexen BPM-Lösungen.

Future of Work: Großer Schub für das papierlose Büro durch KI-basierte Workflows

Wichtiger Entwicklungsschritt zum Digital Workplace: 53 Prozent der IT-Entscheider in Deutschland erwarten zukünftig den täglichen Umgang der Fachbereiche mit intelligenten Smart Agents.   Innovative Technologien wie auf künstliche Intelligenz basierende Software verändern komplette Arbeitsprozesse und Organisationsstrukturen. Der »Smart Agent« als digitaler Helfer, der zukünftig zunehmend Bürokommunikation, Teamarbeit und Dokumentenmanagement mitorganisiert, wird zum neuen Kollegen. Gerade…

Halloween ist in der Softwarebranche das ganze Jahr

Halloween steht vor der Tür und es gibt viel Anlass, sich zu gruseln. Denn der aktuelle State of Software Security Report [1] zeigt, dass die meisten Anwendungen noch immer viele Risiken beinhalten. Veracode hat für Sie die gruseligsten Schwachstellen in einer Halloween-Infografik zusammengestellt.     Die Nutzung von Open-Source-Komponenten bei der Software-Entwicklung ist sehr häufig…

Neuer Benchmark: ABAP-Kundencode als Sicherheitsrisiko 

ABAP-Kundencode ist ein hochkritisches Sicherheitsrisiko für SAP-Systeme. Andreas Wiegenstein, CTO des SAP-Sicherheitsanbieters Virtual Forge, erläutert die Ursachen und wirksame Schutzmaßnahmen.   Herr Wiegenstein, wie fanden Sie heraus, dass der eigenentwickelte SAP-Kundencode potenziellen Angreifern zahlreiche Einfallstore bietet? Virtual Forge führt seit mehreren Jahren weltweite Risikobewertungen von Eigenentwicklungen in SAP-Anwendungen durch. In unserem aktuellen ›ABAP Quality Benchmark‹…

Cloud- Services-Markt in Deutschland: Die großen Public-Cloud-Anbieter bauen ihre Führung weiter aus

  Im laufenden Jahr werden deutsche Unternehmen rund 1,4 Milliarden Euro in Infrastructure-as-a-Service-Lösungen investieren. Dies entspricht einem Plus von fast 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Markt in Deutschland wächst dabei mittlerweile etwas schneller als das weltweite Geschäft, wie der neue Anbietervergleich »ISG Provider Lens Germany 2019 – Cloud Transformation/ Operation Services & XaaS« meldet…

Die sechs wichtigsten Faktoren bei der Einführung einer Mobile-Application-Development-Plattform

Wie können Unternehmen die hohe Nachfrage nach mobilen Applikationen bewältigen und auf welche Aspekte sollten sie dabei achten? Die explosionsartige Verbreitung von mobilen Applikationen stellt die IT-Abteilungen in vielen Unternehmen vor beachtliche Herausforderungen. Anwender erwarten qualitativ hochwertige, sichere und zuverlässige Apps, die sie auf ihren Smartphones oder Tablets einsetzen – egal, ob mit iOS, Android…

Weitere Artikel zu