Erfolgreicher Abschluss für den »Controlware vSecurity Day 2020« – erstmals im virtuellen Format

Anzeige

Zum zwölften Mal in Folge lud Controlware, gemeinsam mit 30 Partnern, zum »Controlware vSecurity Day« ein: Rund 700 IT- und Security-Verantwortliche konnten sich am 17. und 18. September in über 30 Vorträgen über die wichtigsten Security-Themen austauschen und informieren – und das komplett remote. Denn die Veranstaltung fand erstmals rein virtuell statt.

 

»Die Anforderungen an die IT haben sich in diesem Jahr – 40 Jahre nach Gründung von Controlware – deutlich verändert. Das Jahr 2020 hat gezeigt, wie wichtig es ist, auf Veränderungen agil zu reagieren. Die Gesundheit von Mitarbeitern, Kunden und Partnern stand dabei für die Unternehmen in den letzten Monaten im Vordergrund – gefolgt von der Notwendigkeit, die Aufrechterhaltung des operativen Geschäfts sicherzustellen. Die Folge war in vielen Branchen eine bis vor kurzem noch unvorstellbare umfassende Flexibilisierung der Arbeit. Auf Grund der kritischen Notlage wurde die IT-Security bei den schnell umgesetzten Maßnahmen nicht immer in der notwendigen Intensität berücksichtigt. Deshalb geht es jetzt darum, diese Lösungen auf Sicherheit und nachhaltige, technische und kommerzielle Tragfähigkeit zu überprüfen, um Schutz und Abwehr von Angriffen zu gewährleisten. Noch mehr als bisher kommt deshalb der Cybersecurity die Aufgabe zu, ein tragfähiges Fundament für die digitale Transformation zu schaffen«, erklärt Bernd Schwefing, Geschäftsführer von Controlware und ergänzt: »Auch wenn wir natürlich lieber persönlich mit unseren Kunden gesprochen hätten, freuen wir uns, dass wir in kurzer Zeit eine gute virtuelle Lösung gefunden haben, um das wichtige Thema IT-Security mit unseren Partnern voranzutreiben – mit einem Konzept, das gut aufgenommen wurde. Auch im digitalen Format war uns wichtig, dass die Kommunikation und der enge Austausch mit unseren Kunden und Partnern ganz klar im Fokus stehen.«

 

Im Rahmen der Veranstaltung wurden die neuesten Entwicklungen und Trends aus dem Bereich der IT-Security vorgestellt und diskutiert. Als Systemintegrator und Managed Service Provider zeigte Controlware gemeinsam mit seinen Partnern, wie Unternehmen mit nachhaltigen IT-Sicherheitsstrategien auf die veränderte Situation in Corona-Zeiten reagieren können. Die erste Keynote des Tages beschäftigte sich mit Sicherheitsstrukturen und gab damit den inhaltlichen Auftakt für das Programm der nächsten beiden Tage. Neben Fachvorträgen zu Themen wie Secure Access Service Edge (SASE) und Cyber Defense erwartete die Teilnehmer eine begleitende Ausstellung der Technologiepartner.

 

Höhepunkt der beiden Tage waren die Keynotes zu aktuellen und relevanten Themen. Hier gaben hochkarätige Referenten inspirierende Denkanstöße und praxisnahe Einblicke. So ermöglichte der Cyberexperte der Bundeswehr, Volker Kozok, seinen Zuhörern Einblick in das Thema »Cybercrime in Coronazeiten«. Sergej Epp berichtete in seinem Vortrag über »Agenda 2021 – A new deal for CISOs«. Er ist Chief Security Officer (CSO), Central Europe, Palo Alto Networks und verbindet höchste technische Fachkompetenz mit jahrelanger Erfahrung. Die beiden Referenten von Controlware Christian Bößler, Presales Architect IT Security, und Christoph Schmidt, Senior Security Consultant, brachten die Teilnehmer im Bereich Cloud und Internet Secure Access-Strategien auf den neuesten Stand.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete der Vortrag von Andreas Bunten, Controlware Experte für Security. In seiner Keynote »Ein Tag im SOC des Cyber Defense Center« erläuterte er, wie sich Angriffe im Security Operation-Betrieb verhindern lassen.

 

Nach zwei erfolgreichen Veranstaltungstagen zieht Mario Emig, Head of Information Security, Business Development bei Controlware, Bilanz: »Angesichts der zunehmenden Bedeutung von IT-Security und dem steigenden Bedarf an Beratung wird der Controlware Security Day zu einer immer wichtigeren Informationsplattform. Viele unserer Kunden haben uns bestätigt, dass sie aus den Vorträgen konkrete Lösungsansätze für sich mitgenommen haben und sich dank der verschiedenen virtuellen Kommunikationsangebote austauschen und vernetzen konnten. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gästen – und natürlich auch bei unseren starken Partnern – für diese rundum produktiven Informationstage.«

 

Controlware lädt ein zum virtuellen IT-Branchentreffen »Controlware vSecurity Day 2020«

Der »Controlware Security Day« gehört für IT-Sicherheitsspezialisten und Entscheider zu den wichtigsten Terminen im Veranstaltungskalender. Auch in diesem Jahr informiert Controlware gemeinsam mit renommierten Partnern am 17. und 18. September über aktuelle Security-Themen und Trends. Erstmals findet der Security Day virtuell statt. Die Teilnehmer können sich aus mehr als 30 spannenden und informativen Vorträgen an zwei Tagen ein individuelles Programm zusammenstellen.

Produktiv im Home Office: Controlware unterstützt Unternehmen durch Cloud-Collaboration-Lösungen

Zum Schutz vor Ansteckung mit dem neuartigen Corona-Virus oder aus Quarantäne-Gründen schicken zahlreiche Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Home Office. Um von dort weiterhin produktiv zu arbeiten, sind Cloud-Collaboration-Lösungen eine wichtige Voraussetzung. Controlware unterstützt Unternehmen hier mit individuellen Lösungen, die kurzfristig bereitgestellt werden. Zusätzlich stellt der Systemintegrator und Managed Service Provider den Kunden diese Lösungen mit…

Branchentreff für über 350 Besucher – 11. Controlware Security Day

Der etablierte Branchentreff hat auch nach elf Jahren nichts von seiner Anziehungskraft verloren: Über 350 Security-Verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzten den Controlware Security Day 2019, um sich an zwei Tagen im Congress Park Hanau kompakt über die Security-Trends zu informieren und die Weichen für eine erfolgreiche Digitalisierung zu stellen.

Ein Drittel der deutschen Führungskräfte wünscht sich bessere Fachkompetenzen im IT-Bereich

Ein Drittel der deutschen Führungskräfte setzt infolge der Pandemie stärker auf Soft Skills.   32 % der befragten Führungskräfte sehen in der durch die Corona-Pandemie beschleunigten digitalen Transformation eine Chance für ihr Unternehmen; andererseits mangelt es im IT-Bereich zum Teil an notwendigen Fachkenntnissen. 36 % aller Führungskräfte glauben, dass Soft Skills im Arbeitsalltag künftig stärker…

IT-Führungskräfte setzen zur Budget-Kontrolle in der Post-Corona-Ära auf Cloud-Optimierung

Eine aktuelle Umfrage von Rackspace Technology zeigt, dass drei Viertel der IT-Führungskräfte infolge der Pandemie Bedenken hinsichtlich des Budgets haben: Die meisten sehen Cloud-Optimierung als den Schlüssel zur Kostenkontrolle.   Die Corona-Krise hat IT-Abteilungen in einer bisher unbekannten Weise gefordert. Das schlägt sich auch bei den Ausgaben nieder: Mehr als drei Viertel (76 Prozent) der…

Ist es an der Zeit, das Disaster-Recovery-Rechenzentrum abzuschalten?

Warum die Cloud als Option für Disaster Recovery immer wichtiger wird und wie sich Unternehmen das Backup-Rechenzentrum sparen können. Jede Zeit setzt ihre Standards. Im letzten Jahrzehnt hat sich die Nutzung eines kompletten Backup-Rechenzentrums zum Standard entwickelt. Um die IT ihres Unternehmens jederzeit aufrecht erhalten zu können, duplizieren fortschrittliche Organisationen ihr Rechenzentrum an einem zweiten…

Fünf Hürden auf dem Weg zu einer erfolgreichen Data Governance

An einer umfassenden Data-Governance-Strategie führt heute kaum noch ein Weg vorbei – da sind sich die meisten modernen Unternehmen einig. Dass viele von ihnen aber noch weit von der tatsächlichen Umsetzung entfernt sind, belegt jetzt eine Dataversity-Studie aus dem Jahr 2020. Nur zwölf Prozent der befragten Unternehmen gaben hier an, eine entsprechende Strategie bereits vollständig…

Industrieproduktion wird leicht zulegen

Die deutsche Industrie erwartet in den kommenden Monaten eine leichte Zunahme ihrer Produktion. Der entsprechende ifo-Indikator stieg im August auf plus 15,4 Punkte, nach plus 14,3 im Juli. »Nach und nach kommt der Motor der deutschen Wirtschaft, die Industrie, wieder in Gang«, sagt Klaus Wohlrabe, Leiter der ifo-Befragungen. Erstmals nach gut einem Jahr rechnen die…

Whitepaper 2020: Die Banken-IT in der Transformation zu digitalen Ökosystemen

Wandel zur digitalen Plattform-Ökonomie ist im Banking in vollem Gange, aber Banken laufen der Entwicklung hinterher. Aktuelle Banken-IT deckt Anforderungen an Customer Experience entlang digitaler Touchpoints nur bedingt ab. Anforderungen an IT-Beratungen haben sich stark verändert. Neues Lünendonk-Whitepaper in Zusammenarbeit mit Senacor ab sofort kostenfrei verfügbar.   Die Digitalisierung und die mit ihr verbundene Bank-Transformation…

Die Verlagerung großer Workloads in die Cloud

Daten sind mittlerweile nicht das Endprodukt, sondern der Ausgangspunkt für die Geschäftstätigkeit moderner Unternehmen. Aus Daten lassen sich tiefe Einblicke gewinnen, die Innovationen vorantreiben, das Kundeninteresse erhöhen und die Geschäftsergebnisse verbessern. Wie Unternehmen mit ihren Daten umgehen, kann einen tiefgreifenden Einfluss auf die Erkenntnisse haben, die sie aus den Daten ziehen, und den Geschäftserfolg, den…

Studie: Deutsche Bildungseinrichtungen nur bedingt bereit für Home-Schooling

Nur jede fünfte Einrichtung schützt Endgeräte durch IT-Security-Software. Verbesserungsbedarf bei Zugang zu Breitband-Internet sowie der digitalen Medienkompetenz von Schülern und Lehrenden. Dreiviertel der Befragten sehen deutsches Bildungssystem in Sachen Digitalisierung weltweit im letzten Drittel.   Ob es im Schuljahr 2020/21 erneut zu Schulschließungen und Home-Schooling kommen wird, ist noch ungewiss. Sicher ist aber, dass Lehrende…

Prime Computer bei Boston erhältlich

Als globaler Spezialist und Integrator von High-Performance Computing Lösungen arbeitet Boston mit zertifizierten Anbietern zusammen, die innovative und hochmoderne Lösungen anbieten und ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir Prime Computer ins Portfolio aufgenommen, die sich auf wartungsarme und wirtschaftliche Mini-PCs und Server spezialisieren. Das lüfterlose Design und die Verwendung hochwertiger und präzise abgestimmter Komponenten ermöglichen ein besonders…

Digitalisierung hat durch die Krise einen höheren Stellenwert

Deutsche Unternehmen fühlen sich schlecht auf künftige Krisensituationen vorbereitet. Es gibt daher einen dringenden Handlungsbedarf bei der Bewältigung der Krisenfolgen und zur Vorbereitung auf die Post-Corona-Ära.   Deutsche Unternehmen haben ihre Lektion aus den Folgen der Corona-Krise gelernt, das zeigt eine weltweite Untersuchung von Pegasystems. Danach wollen 59 % der Befragten in deutschen Unternehmen ihre…

Predictive Analytics und KI: 3 Anwendungsbeispiele im Unternehmen

  Jeder würde gerne einen Blick in die Zukunft werfen, um Antworten auf drängende Fragen zu finden: »Werden Mitarbeiter mein Unternehmen verlassen?«, »Was möchten meine Kunden?« oder »Wie lange wird meine Anlage voll funktionsfähig bleiben?« Mit hellseherischen Fähigkeiten würde es uns leichter fallen, angemessen auf (unvorhersehbare) Ereignisse zu reagieren. Unmöglich ist es jedoch nicht: Die…

Corona führt zu einem Digitalisierungsschub

       Drei Viertel der größeren Unternehmen in Deutschland erhöhen Digitalisierunginvestitionen.        Viele beschleunigen die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und Geschäftsmodellen.        Vorab-Ergebnis aus Trendstudie zur Digitalisierung.   Die Corona-Pandemie hat bei größeren Unternehmen in Deutschland zu einem Digitalisierungsschub geführt. Drei Viertel (75 Prozent) der Unternehmen mit 100 oder mehr Mitarbeitern haben aufgrund der Erfahrungen in der…

30 Prozent der europäischen Unternehmen wollen aufgrund Covid-19 RPA einführen

Erheblicher Einfluss von Covid-19 auf die Einführung der Automatisierung und die Zukunft der Arbeit. Weiterbildung der Mitarbeiter unerlässlich.   Unternehmen in Europa möchten zunehmend RPA und weitere intelligente Automatisierungstechnologien einsetzen, um den durch die Pandemie verursachten neuen Geschäfts- und Marktdruck zu bewältigen. Sie sind jedoch weiterhin der Ansicht, dass ein auf Menschen ausgerichteter Ansatz für…

Der neue IT-Imperativ: On-Demand-Wiederherstellung

Es gibt viele Gründe, warum ein Unternehmen eine Datenkatastrophe erleben kann. Diese reiche von einem Feuer im Rechenzentrum bis hin zu den immer häufiger auftretenden Ransomware-Angriffen. Ebenso kann es sich um Insider-Bedrohungen oder einfach nur menschliches Versagen handeln. Wenn sich die daraus resultierende Ausfallzeit hinzieht oder geschäftskritische Daten nicht abgerufen werden können, können die Folgen…

Abschied von manuellen Prozessen durch IT-Automation: Kräfte freisetzen für die Digitalisierung

Betrieb und Management heterogener Systemlandschaften binden in Unternehmen mit gewachsenen IT-Strukturen wertvolle Ressourcen, die dringend für die Digitalisierung benötigt werden. Die Lösung: Automatisierung des IT-Betriebes und Mut, Prozesse zu verändern. IT-Abteilungen sehen sich mit hohen Erwartungshaltungen konfrontiert: Für die Digitalisierung in den Unternehmen sind sie unverzichtbar, nicht nur für die Umsetzung, sondern im besten Fall…

Fast jedes dritte Auto wird in China produziert

Heute wird jeder dritte Pkw in China produziert. Das zeigt die Grafik auf Basis von Daten der internationalen Automobilherstellervereinigung OICA. So rollten in China 2019 rund 21,4 Millionen Pkw vom Band. Deutschland liegt hinter Japan an dritter Stelle mit rund 4,7 Millionen produzierten Pkw. Schaut man auf die Entwicklung seit 2014, so geht der Trend…