Fast 3 von 10 Unternehmen kompensieren CO2-Emissionen

Anzeige

Weitere 44 Prozent planen, dies künftig zu tun. Aber nur jedes vierte Unternehmen misst seinen ökologischen Fußabdruck.

Ob Flugreisen, der Betrieb von Werkhallen oder die Klimatisierung ganzer Bürokomplexe: Fast 3 von 10 Unternehmen in Deutschland (28 Prozent) kompensieren CO2-Emissionen. Bei großen Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern sind es sogar 40 Prozent sowie 36 Prozent bei Unternehmen mit 100 bis 499 Mitarbeitern. Bei kleineren Unternehmen von 20 bis 99 Mitarbeitern kompensiert jedes vierte CO2-Emissionen (26 Prozent). Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter mehr als 750 Unternehmen in Deutschland mit 20 oder mehr Mitarbeitern. Die Untersuchung ist repräsentativ und wurde im Vorfeld des Digitalgipfels (30. November/ 1. Dezember) durchgeführt, der sich in diesem Jahr mit den Schwerpunktthemen Digitalisierung und Nachhaltigkeit befasst. Demnach planen weitere 44 Prozent der Unternehmen konkret, CO2 künftig zu kompensieren. 15 Prozent können sich dies zumindest perspektivisch vorstellen. Lediglich jedes zehnte Unternehmen (11 Prozent) schließt eine CO2-Kompensation kategorisch aus.

Eine CO2-Kompensation erfolgt in der Regel über den Onlinekauf von Ausgleichszertifikaten, die bestätigen, dass andernorts durch Klimaschutzprojekte eine entsprechende Menge CO2 gebunden wird. »In den vergangenen Jahren haben viele junge Digitalunternehmen innovative Angebote rund um CO2-Messung und -Kompensation entwickelt«, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg. Den eigenen ökologischen Fußabdruck misst allerdings aktuell nur jedes vierte Unternehmen (24 Prozent). 36 Prozent planen, die eigenen CO2-Emissionen künftig zu messen. 19 Prozent können sich dies vorstellen. »Mithilfe digitaler Lösungen ist es für Unternehmen einfacher als je zuvor, den eigenen CO2-Ausstoß zu ermitteln – und auch datenbasierte Entscheidungen zu treffen, wie sie ihn verringern können«, betont Berg. »Digitale Technologien bergen ein riesiges Potenzial für mehr Klimaschutz. Wir müssen sie klug einsetzen, Innovationen fördern und geeignete Rahmenbedingungen schaffen, damit Unternehmen in Klima- und Umweltschutz investieren.«

 

[1] Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research im Auftrag des Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden Geschäftsführer, Vorstandsmitglieder oder Umwelt- beziehungsweise Nachhaltigkeitsbeauftragte von 753 Unternehmen mit 20 und mehr Beschäftigten in Deutschland von Mitte September bis Ende Oktober 2020 telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Frage lautete: »Welche der folgenden Maßnahmen im Zusammenhang mit Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben Sie in Ihrem Unternehmen auf strategischer Ebene bereits umgesetzt, planen Sie aktuell umzusetzen, können Sie sich vorstellen umzusetzen oder sind aktuell kein Thema?«

 

22 Artikel zu „CO2 Kompensation“

CO2-Kompensation dank klimaneutralem Toner

Seit Mai 2013 unterstützt Kyocera die Arbeit der Klimaschutzorganisation myclimate im kenianischen Siaya-Gebiet. Durch die CO2-Kompensation seines in Deutschland vertriebenen Originaltoners sparte das Unternehmen gemeinsam mit seinen Kunden in den vergangenen Jahren nicht nur mehr als 96.000 Tonnen des Treibhausgases ein, sondern verbesserte gleichzeitig auch die Lebensbedingungen von mehr als 200.000 Menschen. Pro gedruckter DIN-A4-Seite…

Die Pkw-Marken mit dem größten CO2-Ausstoß

Die EU-Staaten haben schärfere Grenzwerte für den CO2-Ausstoß von neu zugelassenen Pkw festgelegt. Die Grafik zeigt die durchschnittlichen Kohlenstoffdioxid-Emissionen der in Europa verkauften neuen Pkw ausgewählter Marken im Jahr 2018 – und die Differenz zum Grenzwert von 61,8 g/km, der ab 2030 gilt. Die größten Anstrengungen zur Erreichung des neuen Grenzwerts müssen Mercedes, Mazda und Volvo unternehmen. Alle…

Klima: Das kostet die CO₂-Kompensation von Flugreisen

Wer mit dem Flugzeug reist, verursacht mehr CO₂-Emissionen, als wenn er das Auto oder die Bahn nimmt – und schädigt so das Klima. Doch es gibt Möglichkeiten, den hohen Treibhausgas-Ausstoß nachträglich bei verschiedenen Anbietern im Internet durch eine Geldzahlung zu kompensieren. Wie die Grafik für Flüge ab/bis Frankfurt am Main zeigt, fällt der Betrag je nach Entfernung des…

Treibhausgas-Emissionen: Deutschland senkt den CO2-Ausstoß um 4,2 Prozent

Deutschland hat die CO2-Emissionen im letzten Jahr verringert. Laut aktuellen Angaben des Umweltbundesamts gab es 2018 4,2 Prozent weniger Treibhausgasemissionen als im Vorjahr. Das Ziel der Bundesregierung, den CO2-Ausstoß bis 2020 auf 751 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente zu senken, ist jedoch noch in weiter Ferne, wie die Grafik zeigt. Den größten Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen…

Infosys wird klimaneutral: Unternehmen erzielt Meilenstein 30 Jahre vor der durch das Pariser Abkommen festgelegten Deadline 

ESG Vision 2030 setzt Lösungen für Unternehmen und Gemeinschaften in den Fokus. Infosys veröffentlicht seine »Environmental, Social and Governance (ESG)«-Vision für 2030. Die Vision baut auf Infosys langjährigem Engagement in den Bereichen Klimawandel, Technologie für das Gemeinwohl, Diversität und Integration, Unterstützung lokaler Gemeinschaften, Ethik und Transparenz sowie Datenschutz und Informationsmanagement aus. Dank des umfassenden Engagements…

Klimaschutz: Bund gleicht Emissionen aller Dienstreisen und der EU-Ratspräsidentschaft aus

Wie in den vergangenen Jahren gleichen die Bundesregierung und die Bundesverwaltung auch 2019 alle Treibhausgasemissionen aus, die durch ihre Dienstreisen und Dienstfahrten entstanden sind. Die Bundesregierung wird hierfür Emissionsminderungsgutschriften – meist als Klimaschutzzertifikate bezeichnet – aus anspruchsvollen internationalen Klimaschutzprojekten erwerben und anschließend löschen. Die Klimaschutzprojekte sind nach dem UN-Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (Clean Development Mechanism,…

Weltweit beschäftigen die Themen Umweltverschmutzung und Klima VerbraucherInnen am stärksten

Fehleinschätzungen und der Mangel an Konzepten begrenzen die Wirksamkeit der bisher angewendeten Strategien zur Änderung der Konsumgewohnheiten. UmfrageteilnehmerInnen erwarten, dass Informations- und Kommunikationstechnologien die Lösung für Umweltprobleme sein werden und als Werkzeug für ein nachhaltigeres Leben dienen können.   Der aktuelle Ericsson ConsumerLab Insight Report vermittelt Erkenntnisse über Verbrauchereinstellungen, -verständnis und -herausforderungen im Zusammenhang mit…

Corona-Krise: Positive Aspekte der Ausgangsbeschränkung

Die Maßnahmen wegen der Corona-Pandemie haben für viele Menschen teilweise starke Einschränkungen hervorgerufen. Doch neben all dem Verzicht können einige Verbraucher der Krise auch positive Aspekte abgewinnen, wie eine aktuelle Umfrage von Statista und YouGov zeigt [1]. Ein paar dieser erfreulichen Auswirkungen auf ihren Alltag wünschen sich die Befragten sogar auch weiterhin, für die Zeit…

Corona-Krise: Nicht alles ist schlecht

Die Corona-Krise hält Deutschland weiterhin in Schach. Während die Pandemie auf der einen Seite viel Leid hervorgerufen hat, gibt es jedoch auch ein paar positive Auswirkungen der Ausgangsbeschränkungen auf den Alltag und die Umwelt. Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov und Statista nehmen 42 Prozent der Deutschen sowohl positive als auch negative Auswirkungen der Krise…

Deutschland und Frankreich setzen auf starken Klimaschutz beim Neustart nach der Corona-Krise

Meseberger Klima-AG plädiert für Green Recovery und ambitioniertere EU-Klimaziele. Unter Vorsitz der Umweltstaatssekretäre Jochen Flasbarth (DEU) und Brune Poirson (FRA) hat die Deutsch-Französische Meseberger Klima-AG einen Weg zum nachhaltigen Aufbau der Wirtschaft nach der Covid-19-Pandemie aufgezeigt. Beteiligt waren alle mit der Klimapolitik befassten Ministerien beider Länder. In der gemeinsamen Abschlusserklärung schlagen beide Regierungen vor, den…

So teuer ist reisen geworden

Wer klimafreundlich reisen will, ist mit Bus und Bahn besser unterwegs als mit dem eigenen Auto oder gar dem Flugzeug. Bisher bieten die Preise aber häufig noch keinen rechten Anreiz. Eine Auswertung des Statistischen Bundesamtes zeigt nun, wie sich die Preise in den vergangenen fünf Jahren entwickelt haben. Demnach haben sich die Bahnpreise im Fernverkehr…

Bundesregierung wenig ambitioniert bei CO₂-Bepreisung

Die Bundesregierung hat in ihrem Klimaschutzprogramm 2030 die Einführung einer CO₂-Bepreisung angekündigt. Diese Woche hat nun der Vermittlungsausschuss von Bundesrat und Bundestag einem Kompromiss zum Gesetz zugestimmt. Wie die Grafik zeigt, liegt der Einstiegspreis im Jahr 2021 nun bei 25 Euro je Tonne CO₂ (ehemals 10 Euro). Ab 2026 soll der Preis in einem Korridor zwischen 55…

SUV-Neuzulassungen: Jedes 5. neue Auto ist ein SUV

Schon jetzt wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt fast so viele Sport Utility Vehicles (SUV), vulgo Geländewagen, in Deutschland neuzugelassen wie 2018 – das entspricht einem Plus von rund 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit ist jetzt schon sicher, dass 2019 ein neues SUV-Rekordjahr werden wird. Eine Bestmarke ist indes schon jetzt gefallen: Der Anteil an den Neuzulassungen…

Klimawandel: So viel Treibhausgase verursachen Flugzeug, Bahn & Co.

Fahrten mit dem Reisebus verursachen im Vergleich mit anderen Personenverkehrsmitteln im Schnitt den geringsten Ausstoß an Treibhausgasen – auf Gramm pro Personenkilometer gerechnet. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis von Daten des Umweltbundesamtes. Ebenfalls relativ klimafreundlich sind demnach Schienenfahrzeuge und Linienbusse. Die meisten Treibhausgase hingegen stoßen Pkw und Flugzeuge aus. Die Daten basieren auf einer…

Thomas-Cook-Insolvenz: Das sind die größten Reiseveranstalter Deutschlands

Der britische Reisekonzern Thomas Cook hat Insolvenz angemeldet. Gemessen am Gesamtumsatz war Thomas Cook inklusive Condor im vergangenen Jahr der zweitgrößte Reiseveranstalter in Deutschland, mit einem Marktanteil von 9,7 Prozent, wie die Grafik zeigt. Auf Platz eins steht TUI, mit einem Marktanteil von 17,8 Prozent im Jahr 2018. DER Touristik liegt bei 8,3 Prozent. Mit…

»Der Verrat an der Natur heißt Humanismus – nicht SUV!«

  Zukunftsforscher und Chairman des Zukunftsforschungsinstituts 2b AHEAD ThinkTank Sven Gabor Janszky äußert sich zum Klimastreik und hält Technologie für die einzige Lösung des Klimaproblems. Im Interview erläutert er, warum er die Zurück-zur-Natur-Bewegung für inhuman hält. Seiner Meinung nach widersprechen aktuelle Forderungen nach Verzicht für das Klima dem humanistischen Gedanken der Freiheit und Gleichheit.  …

Treibhausgas-Emissionen: So stark belastet Fliegen das Klima

Spätestens nach den beiden Hitzesommern machen sich viele Menschen Sorgen um die Erderwärmung. Doch was können wir tun, um das Klima zu schützen? Experten sind sich einig, dass Fliegen maßgeblich zu den Treibhausgasen beiträgt, die wiederum den Klimawandel vorantreiben. Eine Möglichkeit wäre also, sich vor allem bei Inlandsflügen zu fragen, ob nicht ein umweltfreundlicheres Verkehrsmittel…

Klima: Diese Länder stoßen am meisten CO₂ aus

China ist der weltweit größte CO₂-Sünder, sowohl absolut als auch gemessen an der Veränderung der Emissionen von 1990 bis 2017. In dieser Zeitspanne stieg der CO₂-Ausstoß des Landes um rund 307 Prozent – maßgeblich verursacht durch das gigantische Wirtschaftswachstum. So stieg das reale BIP Chinas in derselben Zeit um über 1.100 Prozent. China hat zwar die Energiewende begonnen,…

LG verpflichtet sich zur Klimaneutralität bis 2030

Das Unternehmen plant deutliche Reduzierungen von Treibhausgasemissionen und die Ausweitung von Klimaschutzprojekten   LG Electronics Inc. (LG) hat seine ehrgeizige Initiative Zero Carbon 2030 gestartet, deren Ziel es ist, innerhalb von zwölf Jahren bei allen globalen Aktivitäten eine Netto-Null-Bilanz für Kohlendioxidemissionen zu erreichen.   Im Einklang mit seiner nachhaltigen Geschäftsstrategie ist LG bestrebt, seine weltweiten…