Alle Artikel zu Wirtschaft

Stationärer Handel punktet ab 2017 mit neuen digitalen Services beim Kunden

Szenarien, wie der stationäre Handel ab 2017 stärker ein Teil der Wirtschaft im Internet wird. Einige Online-Marktsegmente erscheinen gesättigt – ein »Hybrider Handel« entsteht. Next-Hour-Delivery als attraktive Alternative zur Same-Day-Delivery. Der stationäre Handel kann künftig beim Kunden mit neuen digitalen Services für Beratung, Kauf und Lieferung punkten. So könnten auch kleinere Läden mit intelligenten Konzepten…

Softwareindustrie trägt 152 Milliarden Euro zur deutschen Wirtschaft bei

Zwei Millionen Arbeitsplätze und drei Milliarden Euro an Forschungs- und Entwicklungsinvestitionen hängen von Software ab. Die Bedeutung von Software für die deutsche Wirtschaft ist mit einem Anteil von 152,6 Milliarden Euro am deutschen Bruttoinlandsprodukt (BIP) enorm. In dieser Zahl berücksichtigt sind indirekte und abgeleitete Auswirkungen. Dadurch entstehen knapp zwei Millionen hochqualifizierte und gut bezahlte Arbeitsplätze…

Geschäftsklima merklich verbessert

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich deutlich verbessert. Der ifo Geschäftsklimaindex ist von 106,3 Punkten (saisonbereinigt korrigiert) im August auf 109,5 Punkte im September gestiegen. Dies ist der höchste Stand seit Mai 2014. Die Unternehmer blicken merklich optimistischer auf die kommenden Monate. Zudem waren sie zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Die deutsche Wirtschaft…

Arbeitnehmer in Deutschland befürchten Polarisierung der Arbeitswelt

Im Juni 2016 lud die OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) die internationalen Mitgliedsstaaten zur »Konferenz zur Digitalen Wirtschaft«. Um die digitale Transformation sollte es gehen, denn so viel ist sicher: die zunehmende Digitalisierung verändert die Wirtschaft und die weltweite Arbeitswelt. Wachsende Herausforderungen auch für Arbeitnehmer Die Digitalisierung stellt nicht nur neue Anforderungen an…

Migrantenunternehmer schaffen Jobs

Der Kiosk an der Ecke oder das China-Restaurant, in dem die ganze Familie in der Küche aushilft – wenn es um Unternehmer mit Migrationshintergrund geht, sind Klischees schnell zur Hand. Doch eine neue Studie über Migrantenunternehmen zeigt: Unternehmer mit ausländischen Wurzeln leisten auch außerhalb von Niedriglohnsektor und arbeitsintensiven Tätigkeiten einen wesentlichen Beschäftigungsbeitrag. Allerdings gibt es…

Studie: Blockchain verändert die Zukunft der Wirtschaft

Die Technologie erhöht das Vertrauen in Geschäftsbeziehungen. Das IBM Institute of Business Value (IBV) hat eine neue Studie zum Thema Blockchain veröffentlicht. In der Studie mit dem Titel »Fast forward: Rethinking Enterprises, Ecosystems and Economies with Blockchains« beschreiben die Autoren, wie Blockchain-Technologie Geschäftsbeziehungen verändern kann. Hierbei kommen sie zu folgenden Ergebnissen: Blockchain-Technologie reduziert die Komplexität…

Welche wirtschaftlichen Auswirkungen hat der Brexit?

Der neue ifo-Präsident Clemens Fuest hat den Brexit bedauert. »Die Entscheidung der britischen Wähler für den Brexit ist eine Niederlage der Vernunft«, sagte er am Freitag nach dem Referendum. »Die Politik muss jetzt alles tun, um den wirtschaftlichen Schaden zu begrenzen. Dazu gehört es, sicherzustellen, dass Großbritannien so weit wie möglich in den Binnenmarkt integriert…

Brexit – Was Unternehmen tun können, um die Auswirkungen zu mildern

Die britische Bevölkerung hat für einen Austritt aus der EU gestimmt. Wie können Unternehmen die »neue Realität« nutzen, um die Wirtschaft und Gesellschaft im Land positiv zu verändern? Seit Freitagmorgen müssen sich Großbritannien, Europa und die Welt einer neuen Realität stellen. Die Mehrheit der britischen Bevölkerung hat sich für den EU-Austritt ausgesprochen und Großbritannien begibt…

Was bedeutet der Brexit für die E-Commerce-Branche?

Großbritannien hat entschieden – dem Brexit steht nichts mehr im Wege. Der Brexit wird für den grenzüberschreitenden Online-Handel weitreichende Folgen haben. Er bedroht nicht nur ein Milliardengeschäft, sondern wird vor allem rechtliche Konsequenzen mit sich bringen, die eine Neuverhandlung bestehender Gesetze erfordert und vor allem eine Phase der Ungewissheit einläutet. E-Commerce in Großbritannien: Der Brexit…

Geschäftsklimaindex steigt – deutsche Wirtschaft wächst robust

Die Stimmung in der gewerblichen Wirtschaft hat sich in allen vier Hauptsektoren verbessert, die Bauwirtschaft erreicht sogar ein Rekordniveau. Der ifo Geschäftsklimaindex stieg von 106,7 Punkten im April (durch Saisonbereinigung korrigiert) auf 107,7 Punkte im Mai. Die Unternehmer waren deutlich zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Zudem blicken sie merklich optimistischer auf die kommenden Monate. Die…

Korruption ist schlecht fürs Geschäft

In regelmäßigen Abständen erschüttern Korruptionsskandale die Öffentlichkeit und beschädigen das Image mancher Unternehmen und der Wirtschaft als Ganzes. Aber nicht nur die Reputation leidet – in vielen Unternehmen beeinträchtigen Korruptionsrisiken die Geschäftsentwicklung und lassen auch M&A-Transaktionen scheitern. Das belegen die Ergebnisse einer weltweiten Umfrage des Beratungsunternehmens AlixPartners zum Thema Anti-Korruption [1]: 90 % der befragten…

50 Zukunftstechnologien, die Industrien verändern und nachhaltiges Wachstum ermöglichen werden

Die Konvergenz dieser Technologien wird neue Umsatzmodelle erzeugen, wie auch Produkte und Dienste der nächsten Generation. Die Liste der neu entstehenden Technologien innerhalb der verschiedenen Industrien steigt exponentiell an, doch nicht jede dieser Technologien wird die bestehende Unternehmenslandschaft verändern oder eine Industrie transformieren. Die Herausforderung liegt darin, aus der Menge der »gehypten« die tatsächlich bahnbrechenden…

Drei Viertel der Führungskräfte sind noch nicht ausreichend für Industrie 4.0 qualifiziert

Ausgerechnet im Land der in Hannover stattfindenden weltweit größten IT-Messe Cebit zögern viele Unternehmen, sich auf die Wirtschaft der Zukunft einzustellen: Nahezu acht von zehn deutschen Industriebetrieben räumen ein, die Qualifizierung ihrer Führungskräfte hinke der Entwicklung in Sachen Industrie 4.0 hinterher. Zudem hat mindestens jede zweite Firma noch nicht damit begonnen, ihr Unternehmensleitbild und die…

Digitalisierung der Wirtschaft nimmt Fahrt auf

Viele Unternehmen passen ihre Angebote infolge des digitalen Wandels an. Häufig fehlen aber eine Strategie und klare Verantwortlichkeiten. Digitalisierung der Leitbranchen: Bitkom präsentiert Konzept »Digital Hubs«. Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen in der deutschen Wirtschaft. Vier von zehn Unternehmen (40 Prozent) haben infolge der Digitalisierung bereits neue Produkte oder Dienste auf den Markt gebracht…

Deutscher ITK-Markt schafft 20.000 neue Arbeitsplätze

Bitkom erwartet Wachstum von 1,7 Prozent. Unternehmen schaffen 20.000 neue Arbeitsplätze. Am Montag startet die CeBIT mit dem Schwerpunktthema »d!conomy«. Im laufenden Jahr soll der deutsche Markt für Informationstechnologie, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik erstmals die Marke von 160 Milliarden Euro knacken. Die Umsätze wachsen um 1,7 Prozent verglichen zum Vorjahr auf 160,2 Milliarden Euro. Diese Prognose…

Mobilgeräte ergänzen den klassischen Computer-Arbeitsplatz

Fast jeder zweite Mitarbeiter arbeitet am Computer, jeder dritte per Mobilgerät. Vor allem bei Dienstleistern ist das mobile Arbeiten üblich. Weitere Zahlen zur Digitalisierung präsentiert Bitkom zur CeBIT. In der deutschen Wirtschaft arbeitet etwa jeder zweite Mitarbeiter (44 Prozent) an einem Computer-Arbeitsplatz und jeder Dritte (32 Prozent) nutzt für die Arbeit ein Mobilgerät mit Internetzugang…

Wirtschaft in China: Wissen variiert, Meinung vergleichbar

In Deutschland, Großbritannien und Frankreich erwartet jeweils rund die Hälfte der Menschen, dass in China in den nächsten Monaten eine große Finanzkrise herrschen wird. Das geht aus Zahlen hervor, die YouGov erhoben hat. Interessant dabei: Diese Einschätzung scheint unabhängig davon zu sein, wie gut sich die Bürger über die wirtschaftliche Situation in China informiert sehen.…

Studie: Familienunternehmen bleiben starker Jobmotor

Der Beschäftigungszuwachs in Familienunternehmen fällt deutlich höher aus als in allen Unternehmen insgesamt. Die rund 4.500 größten dieser Firmen haben 2013 – dem Jahr, für das aktuelle Daten vorliegen – rund drei Prozent mehr Mitarbeiter beschäftigt als im Vorjahr. Damit wächst die Zahl der Stellen mehr als doppelt so stark wie in allen Unternehmen (plus…

1,9 Prozent Wachstum der Wirtschaftsleistung in 2016

Das ifo Institut hebt seine Konjunkturprognose für 2016 auf 1,9 Prozent Wachstum der Wirtschaftsleistung an. Noch im Sommer hatten die Forscher nur 1,8 Prozent erwartet. Für 2017 rechnet das Konjunkturteam um Timo Wollmershäuser mit 1,7 Prozent. »Der verhaltene Aufschwung der deutschen Wirtschaft setzt sich fort«, sagte ifo-Präsident Hans-Werner Sinn. »Der private Konsum bleibt die Stütze…

Studie zum Trendklima: Deutsche Wirtschaft bleibt hinter eigenen Erwartungen zurück

Wichtigstes Ergebnis der Dauerstudie zum Trendklima in deutschen Unternehmen: Der TrendIndex 2015.2 geht deutlich zurück, die Wirtschaft bleibt hinter eigenen Erwartungen zurück. Nachdem der TrendIndex im ersten Halbjahr 2015 zugenommen hatte, sinkt er für die zweite Jahreshälfte merklich von 140 auf 127. Das Wachstum der Innovationsbereiche in den Unternehmen der deutschsprachigen Wirtschaft hat sich deutlich…