Wie gut sind Versicherer auf den digitalen Markt vorbereitet?

»Readiness 2025«-Studie liefert Benchmark und Reifegradmodell zur Standortbestimmung und Identifizierung von Handlungsfeldern.

»Wo steht Ihr Versicherungsunternehmen im Transformationsprozess?« – diese Leitfrage beantwortet die aktuelle Studie »Readiness 2025« der Unternehmensberatung Bearingpoint [1]. Aufbauend auf der »Fit for 2025«-Studie validiert ein Reifegradmodell die Positionierung von Versicherungsunternehmen im Hinblick auf das Zielbild 2025. Das Reifegradmodell bildet zusammen mit einem Branchenbenchmark den Vergleichsmaßstab zur Standortbestimmung. Auf Basis der Ergebnisse werden individuelle Handlungsfelder identifiziert und priorisiert, um sich bestmöglich für 2025 vorzubereiten.

Reifegradmodell 2025 – Standortbestimmung für Versicherer

»Ziel des Reifegradmodells ist es, den Versicherern eine Methode an die Hand zu geben, mit der sie die eigene Positionierung im Hinblick auf das Zielbild ›Versicherungen 2025‹ feststellen können. Der Benchmark liefert eine neutrale Vergleichsgröße für Versicherer«, erklärt Dr. Rolf Meyer, Partner bei Bearingpoint.

Anzeige

 

Das Reifegradmodell enthält einen ausführlichen Fragenkatalog sowie automatisierte Auswertungen und Ergebnisberichte, Templates und Tools. Es bildet die Grundlage einer individuellen Gewichtung. Insgesamt sind fünf Reifegradstufen zur Messung der individuellen Readiness 2025 eines Versicherers definiert:

  • Operativer Akteur (Stufe 1),
  • Transparenzerzeuger (Stufe 2),
  • Entwickelter Mitspieler (Stufe 3),
  • Vernetzter Gestalter (Stufe 4) und
  • Proaktiver Orchestrator (Stufe 5).

Optional kann dazu eine neutrale Fremdeinschätzung von Bearingpoint erfolgen.

Zu einer aktuellen Positionsbestimmung im Markt wird der Bearingpoint-Benchmark herangezogen. Dieser umfasst Referenzwerte für 2016, die auf der Markteinschätzung einer umfangreichen Analyse beruhen. Sie zeigt die Versicherungsbranche heute insgesamt auf einem Reifegrad von 2,6 (auf einer Skala von 1 bis 5, wobei 5 die höchste Stufe ist).

»Versicherungen haben den Transformationsbedarf wie auch Möglichkeiten der Zukunft grundsätzlich erkannt, was sich zum Beispiel durch viele Projekte im Bereich Digitalisierung zeigt. Jedoch sind sehr unterschiedliche Umsetzungsstände in den einzelnen Unternehmen festzustellen. Nicht überall sind die engen Zusammenhänge zwischen den Dimensionen Strategie/Geschäftsmodell, Produkte, Vertrieb, Operations/Prozesse, Finance/Risk, IT und Mitarbeiter/HR voll durchdrungen, noch weniger durchgängig in der Projektlandschaft konkret angekommen. Die ›Readiness 2025‹ ist für viele Häuser aktuell eine Herausforderung mit teils existenziellem Charakter«, so Dr. Rolf Meyer.

Roadmap 2025 – Konkrete Maßnahmen

Anzeige

Das »Readiness-Assessment Versicherungen 2025« ist lösungsorientiert und auf konkrete Projektierbarkeit ausgerichtet. Aus der Analyse des Gesamtbildes sowie über Einzelthemen werden einzelne Handlungsfelder identifiziert. So kann das Assessment auf die individuellen Erfordernisse eines Versicherers feinjustiert werden. Es wird eine Überprüfung des Projektportfolios im Hinblick auf das Zielbild 2025 des jeweiligen Versicherers geliefert. Die identifizierten Maßnahmen werden in einer Roadmap zusammengefasst. Entscheidend ist die kontinuierliche Transformation und die regelmäßige Prüfung und Anpassung der Roadmap.

Aus der Studie werden folgende Handlungsempfehlungen abgeleitet:

  • Abgleich der individuellen Ist-Situation gegen den Bearingpoint-Benchmark
  • Abgleich von Selbstbild und Fremdbild
  • Erstellung eines individuellen Zielbildes 2025
  • Analyse des vorliegenden Portfolios
  • Identifizierung von Lücken und Ausbaupotenzial und Erstellung von Projektsteckbriefen zur Schließung der Lücken
  • Ableitung und Priorisierung von Handlungsfeldern im Hinblick auf das Zielbild 2025
  • Erstellung der Roadmap 2025
  • Regelmäßige Überprüfung und Anpassung der Roadmap und des Projektportfolios hinsichtlich Adäquanz 2025

»Mit dem Reifegradmodell, dem Benchmark und dem Assessment können Versicherer schnell und neutral den Weg zu ihrem Zielbild 2025 für sich sichtbar machen. Verbunden mit konkreten Handlungsempfehlungen und Maßnahmen ermöglicht es ein erfolgreiches, nachhaltiges Wachstum von Versicherungsunternehmen«, ergänzt Dr. Stefan Giesecke, Executive Advisor bei Bearingpoint.

[1] Die Studie kann unter folgendem Link abgerufen werden: www.bearingpoint.com/de-de/adaptive-thinking/insights/reifegradmodell-2025-fuer-versicherer/

infografik-bearingpoint-versicherungsunternehmen-readiness-2025


Versicherungsbranche: Flexibler Schutz für jede Situation und jeden Zeitraum

Mit der Zeit gehen: Die digitale Revolution in der Versicherungsbranche

Digitale Prozesse in der Versicherungsbranche: Die Zukunft liegt in der Cloud

Versicherungen üben sich in digitaler Kundennähe

Versicherungs-Apps: Bisher noch kein Durchbruch im Markt

Omni-Kanal in der Versicherungswirtschaft: Nachholbedarf bei der digitalen Kundenberatung

Mobility-Trends der Versicherungsbranche

Big Data senkt Versicherungsprämien und steigert Geschäftserfolge

Cyberdeckung – Die Feuerversicherung des 21. Jahrhunderts.

Private Krankenversicherungen sind nicht auf allen Kanälen erreichbar

Schreiben Sie einen Kommentar