News

Single-Männer kaufen online am liebsten günstige Elektronik

Wenn Deutsche im Internet Elektrogeräte für Haushalt, Büro oder zur Unterhaltung kaufen, erhoffen sie sich davon vor allem den günstigsten Preis. Weil ihnen Produkte im Onlineshop generell billiger erscheinen, bevorzugt deshalb mehr als die Hälfte diesen Bezugsweg gegenüber dem stationären Handel. Dies sind Ergebnisse der Studie »Black Box Online Shopping – Elektrogeräte« des Marktforschungsunternehmens Konzept…

Ratgeber: Fünf einfache Maßnahmen zur Sicherstellung der Website-Performance

Die positive Entwicklung des Online-Handels hält an. Immer noch können aber viele Online-Händler das volle Umsatzpotenzial nicht ausschöpfen, und zwar aus einem einfachen Grund: ihre Website ist Spitzenlasten nicht gewachsen. Immer mehr Kunden ändern heute ihr Einkaufsverhalten und nutzen Online-Shops. Laut aktuellen Zahlen des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) lag das Umsatzwachstum des…

Ein einziger Zahlungsausfall verursacht Kosten von durchschnittlich 66 Euro

Wie die aktuelle Studie zum Thema »Gesamtkosten von Zahlungsverfahren« zeigt, verursacht ein einzelner Zahlungsausfall durchschnittliche Kosten in Höhe von 65,75 Euro [1]. Hochgerechnet entsteht so, durch Zahlungsstörungen und Zahlungsausfälle, je Unternehmen ein Aufwand von durchschnittlich 5.969 Euro pro Monat. Unterstellt man, dass sich der Gesamtumsatz des Panels auf den deutschen E-Commerce-Markt anhand des Umsatzverhältnisses zu…

Studie: Verfügbarkeit von Apps wichtiger als Sicherheit

Der Bericht »2015 State of Application Delivery« gibt erstmals Einblicke in den Status quo in Sachen Applikationsbereitstellung und -nutzung in Unternehmen. Die Studie untersucht, wie IT-Verantwortliche 2015 Themen wie Verfügbarkeit, Sicherheit, Programmierbarkeit und Software Defined Networking (SDN) im Zusammenhang mit Applikationen angehen [1]. Wichtigste Ergebnisse Im aktuellen Report wurden mehr als 300 US-Unternehmen aus unterschiedlichsten…

Smarte Anwendungen für das Internet der Dinge

Nach Web 2.0 und 3.0 entsteht im Internet ein Netzwerk, in welchem nicht mehr nur Menschen miteinander kommunizieren, sondern auch reale Objekte wie Maschinen, Bauteile, Anlagensteuerungen, Gebäude, Logistikprozesse, Fahrzeuge oder Energieverbraucher im Internet der Dinge (Internet of Things IoT) untereinander Daten austauschen und kommunizieren. Das soll zu mehr Effizienz und einer verbesserten Qualität der Angebote…

Taxi-Apps setzen sich durch

Die Nutzung von Smartphone-Apps für die Bestellung und Abrechnung von Taxi-Fahrten wie myTaxi oder Taxi.eu entwickelt sich zu einer wichtigen Alternative zum Anruf bei der örtlichen Taxi-Zentrale. Das hat eine repräsentative Umfrage unter 1.279 Bundesbürgern ab 14 Jahren im Auftrag des Digitalverbands BITKOM ergeben. Danach haben 15 Prozent derjenigen, die zumindest gelegentlich mit dem Taxi…

Der weltweite Smartphone-Traffic steigt

Der weltweite Smartphone-Traffic wird sich laut Cisco Visual Networking Index bis 2019 auf die Datenmenge von 18,2 Exabyte pro Monat verzehnfachen. Davon wird Deutschland 259,8 Petabye beisteuern, das entspricht etwa dem Datenvolumen von 65 Millionen DVDs. Der rasante Traffic-Anstieg wird vor allem von zwei Faktoren befeuert: der wachsenden Verbreitung von Smartphones und der Zunahme des…

Mobile Analytics Report: Klare regionale und branchenspezifische Trends bei der Nutzung von Betriebssystemen

Der »Mobile Analytics Report« für das erste Halbjahr 2015 befasst sich zum ersten Mal sowohl mit dem Nutzungsverhalten von Mobilfunkteilnehmern als auch mit Trends im Bereich Business Mobility [1]. Der Report gibt Einblicke in neueste Trends und deren Auswirkungen auf Verbraucher, Unternehmen und Mobilfunkbetreiber. Anzahl der verwalteten Geräte für Unternehmen fast verdoppelt Die Zahl der…

Der große Bankraub: Cybergang »Carbanak« stiehlt eine Milliarde US-Dollar von 100 Finanzinstituten weltweit

Kaspersky Lab, Interpol, Europol und Institutionen verschiedener Länder haben gemeinsam die Geschichte eines beispiellosen Cyber-Bankraubs aufgedeckt. Dabei wurde bis zu eine Milliarde US-Dollar innerhalb von zwei Jahren von Finanzinstituten weltweit gestohlen. Laut den Experten ist eine internationale Gang von Cyberkriminellen aus Russland, der Ukraine, Teilen Europas sowie China für den Raubzug verantwortlich. Geld direkt von…

Wachstumsspitzenreiter Telekommunikation und Informationstechnologie

Der deutsche Elektrogerätemarkt schloss das Jahr 2014 mit einem überzeugenden Umsatzwachstum von 5,8 Prozent im letzten Quartal ab. Bis auf Foto und Unterhaltungselektronik befanden sich alle Sektoren im Plus. Das ist das Ergebnis des GfK TEMAX Deutschland für das vierte Quartal 2014. Der deutsche Technikmarkt setzte im vierten Quartal das größte Volumen in 2014 um:…

Cyberangriffe 2014: Identitätsdiebstahl hat dramatisch zugenommen

Die Finanzbranche und der Einzelhandel sind die beliebtesten Ziele von Cyberkriminellen im Jahr 2014. Auch der zunehmende Diebstahl von Identitäten ist eine neue Entwicklung gegenüber dem Vorjahr. Zusammenfassend gibt der Breach Level Index an, dass im vergangenen Jahr weltweit über 1.500 Cyberangriffe ausgeübt wurden [1]. Im Vergleich zum Jahr 2013 verzeichnet dies einen Anstieg des…

Zunahme von zielgerichteten Cyber-Attacken

Ausgewählte mittelständischen Firmen mit weltweit einzigartigem Spezial-Know-how werden 2015 verstärkt von Cyber-Attacken heimgesucht werden, warnt die Nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS). Während Mittelständler in der Vergangenheit vor allem das eher zufällige Opfer breit angelegter Massenangriffe waren, erwartet die NIFIS in diesem Jahr immer mehr »Targeted Attacks«. Ziel der Angreifer sei in der…

Studie: Application Delivery Controller spielen immer wichtigere Rolle für IT-Sicherheit

Application Delivery Controller (ADC) übernehmen immer mehr kritische Aufgaben bei der Sicherheitskontrolle in IT-Netzwerken. Dadurch spielen sie mittlerweile auch als Teil der Sicherheitsstrategie von Unternehmen eine bedeutende Rolle. Dies fördert die Studie »The Expanding Role and Importance of Application Delivery Controllers (ADCs)« der Enterprise Strategy Group zutage [1]. Ein weiteres Ergebnis der Studie besagt, dass…

Mobiler Datenverkehr versiebenfacht sich bis 2019

In Deutschland steigt der mobile Datenverkehr von 2014 bis 2019 um das Siebenfache. Damit wächst er dreimal schneller als der Verkehr über feste IP-Leitungen. Im gleichen Zeitraum erhöht sich der Anteil des Video-Traffics am mobilen Datenaufkommen von 53 auf 73 Prozent. Der Datentransfer über 4G wächst sogar um das 23-Fache und wird 2019 für 81…

Mobile Online-Dienste gewinnen beim Autokauf an Bedeutung

Deutsche Autofahrer achten vermehrt auf die Vernetzung ihres Fahrzeugs: 47 Prozent der potenziellen Autokäufer sind der Meinung, ihr nächstes Auto solle mobile Online-Dienste wie Verkehrsinformationen oder Entertainment-Angebote bieten. Für weitere 36 Prozent sind diese Angebote zumindest teilweise wichtig [1]. Besonders relevant sind für diese Gruppe demnach fahrzeugbezogene Dienste, wie in Echtzeit gelieferte Verkehrsinformationen (87 Prozent)…

B2B E-Commerce mit Nachholbedarf im After-Sales

Der B2B E-Commerce Konjunkturindex [1] hat zum achten Mal den B2B E-Commerce Markt durchleuchtet und dabei auch die Nutzung von E-Mail- und Newsletter-Marketing untersucht. Immerhin mehr als die Hälfte der befragten B2B-Unternehmen adressiert die verschiedenen Kundengruppen mit unterschiedlichen Inhalten. Jedoch nur 4,8 Prozent nutzen ihr Wissen um den Kunden für eine ganz individuelle Ansprache. Und…

Simplify IT: IT-Komplexität erfolgreich bekämpfen

Das Anwachsen der IT-Komplexität geschieht fortwährend und ist im Ansatz kaum zu vermeiden. Mit einer vergleichsweise einfachen Methode bekommen Sie Komplexität besser als bislang in den Griff. Denn ohne Gegenmaßnahmen führt die Zunahme der Komplexität zu schwerwiegenden Konsequenzen für IT und Business. Mit einem recht einfachen »Simplification Cycle« begegnen Sie diesem Problem. Wenn Ihre IT…

Güterverkehr fährt neuen Rekord ein

Rekordjahr dank Straße und Schiff: 2014 ist der Güterverkehr in Deutschland stark gewachsen. 4,5 Milliarden Tonnen Güter wurden über Straße, Schiene, Schiff, durch die Luft und durch Pipelines transportiert, 2,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Wie die Grafik zeigt, entfällt der bei weitem größte Anteil dabei auf den Straßenverkehr. Dieser ist insgesamt um 3,7…

Verhaltensregeln für Telefonwerbung: Keine Anrufe spät abends und am Sonntag

Ein attraktiverer Mobilfunktarif, ein Sonderangebot der Autowerkstatt, eine bessere Versicherungspolice – viele Kunden haben nichts dagegen, wenn sie telefonisch auf solche Angebote aufmerksam gemacht werden. Aber nicht jeder Werbeanruf ist willkommen, zumal wenn er am Sonntagnachmittag oder früh morgens erfolgt. Der Digitalverband BITKOM hat daher Verhaltensregeln für verbraucherfreundliches Telemarketing veröffentlicht. »Wir wollen mit diesem Branchenstandard…