Das gibt´s doch nicht: Deutsche sind glücklich und optimistisch

Glücklich sein – das ist wohl der größte Wunsch jedes Menschen. Doch gerade den Deutschen wird oft nachgesagt, sie stünden sich beim Glücklichsein selbst im Weg. Eine Studie hat Ergebnisse herausgefunden, mit denen keiner gerechnet hat.

https://pixabay.com/de/

Allen Klischees zum Trotz: 2 von 3 Deutschen sagen (66 Prozent), dass sie momentan glücklich sind – immerhin jeder Vierte (27 Prozent) ist jedoch aktuell unglücklich. Zudem sieht die Bevölkerung leicht optimistisch in die Zukunft: 28 Prozent denken, dass sie in fünf Jahren noch glücklicher sind als heute. Der größte Teil (49 Prozent) geht aber davon aus, in fünf Jahren genauso glücklich beziehungsweise unglücklicher zu sein als heute. Das zeigen Ergebnisse einer Umfrage des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov in Kooperation mit dem SINUS-Institut [1].

 

Das direkte Umfeld wird als deutlich glücklicher eingeschätzt als die Bevölkerung insgesamt   

Ihnen nahestehende Personen schätzen die Befragten noch einmal glücklicher ein, als sich selbst – 71 Prozent denken, dass ihre Familie, Freunde oder Kollegen glücklich sind. Entgegen der positiven Einschätzung des eigenen Glücks beziehungsweise des Glücks im direkten Umfeld wird die Bevölkerung insgesamt als deutlich weniger glücklich wahrgenommen: Nur noch 46 Prozent sagen, dass die Menschen in Deutschland insgesamt glücklich sind. 38 Prozent haben den Eindruck, dass die eigenen Landsleute unglücklich sind.

 

Die Schlüssel zum Glück sind Gesundheit, eine intakte Familie und eine gute Partnerschaft

Der am häufigsten genannte Schlüssel zum Glück ist Gesundheit (51 Prozent).
Mit deutlichem Abstand folgen eine gute Partnerschaft (32 Prozent), eine intakte Familie (31 Prozent), ausreichend Geld (25 Prozent) und ein schönes Zuhause (23 Prozent). Geringe Relevanz für das Glücklichsein haben hingegen ein erfülltes Sexualleben (6 Prozent), eine intakte Umwelt (5 Prozent) und Schönheit beziehungsweise gutes Aussehen (2 Prozent). Ihr Glück nehmen die Deutschen dabei am liebsten selbst in die Hand: 67 Prozent stimmen der Aussage »Jeder ist seines Glückes Schmied« zu.

https://yougov.de/news/2019/03/19/gegen-alle-vorurteile-deutsche-sind-glucklich-und-/

 

Moderne und oberschichtige Deutsche sind am glücklichsten

Inwiefern Glück eine Frage des sozialen Milieus ist, erläutert Manfred Tautscher, Geschäftsführer des SINUS-Instituts: »Zum einen zeigt sich: Je sozial privilegierter und moderner ein Sinus-Milieu ist, desto glücklicher stuft es sich ein. Zum anderen setzen diese gesellschaftlichen Gruppen unterschiedliche, lebensweltliche Akzente bei der Frage nach Gütern, die ihnen Glück bringen. Für die sogenannte Bürgerliche Mitte sind beispielsweise die Familie und ein verlässliches und harmonisches soziales Umfeld der Schlüssel zum Glück. Für das junge Expeditive Milieu bedeutet Glück hingegen, ein intensives und unkonventionelles Leben führen zu können.«

Nach dem bisher glücklichsten Ereignis gefragt, geben ein Viertel der Deutschen (25 Prozent) die Geburt des eigenen Kindes beziehungsweise der eigenen Kinder an. Weitere bedeutende Glücksmomente waren das Kennenlernen der Partnerin / des Partners (13 Prozent), eine Reise (6 Prozent) und ein besonderes Erlebnis mit der Familie und / oder Freunden (5 Prozent). Trotz all der positiven Grundstimmung bleiben die Deutschen bescheiden und sehen sich mehrheitlich nicht als Glückspilze: So denkt über die Hälfte (56 Prozent) nicht, dass sie viel Glück in ihrem bisherigen Leben hatte. 40 Prozent würden wichtige Lebensentscheidungen heute anders fällen.

 

Die größten Hindernisse zum Glück sind Geldsorgen und gesundheitliche Probleme

»Auch, wenn ein Großteil der Deutschen glücklich ist, bezeichnet sich immerhin jeder vierte Deutsche als unglücklich«, so Philipp Schneider, Head of Marketing YouGov Deutschland. »Die größten Barrieren zum Glück sind dabei nicht überraschend: Knapp ein Fünftel nennt den aktuellen Gesundheitszustand oder Geldsorgen als Hemmnis für das eigene Glück. Weiterhin vermisst gut jeder Achte eine gute Partnerschaft. Auch wünschen sich 4 Prozent weniger Stress.«

 

Österreich ist glücklicher als Deutschland

Österreicher sind im aktuellen Vergleich noch glücklicher als Deutsche. Das hat INTEGRAL Marktforschung repräsentativ für Österreich herausgefunden. So stufen unsere Nachbarn sowohl sich selbst als glücklicher ein (81 Prozent der Österreicher sind momentan glücklich vs. 66 Prozent der Deutschen) als auch ihre Landsleute insgesamt (65 Prozent der Österreicher denken, dass die Menschen in Österreich glücklich sind vs. 46 Prozent der Deutschen denken, dass die Menschen in Deutschland glücklich sind).

https://yougov.de/news/2019/03/19/gegen-alle-vorurteile-deutsche-sind-glucklich-und-/

 

[1] Über die Studie: Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH in Kooperation mit der SINUS Markt- und Sozialforschung GmbH, an der 2.026 Personen zwischen dem 05.03.2019 und 11.03.2019 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

 

313 search results for „Glück“

Lieber reich als glücklich: Deutsche priorisieren das Gehalt bei der Job-Wahl

Wie glücklich sind Arbeitnehmer in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA und welche Rolle spielt dabei die Vergütung ihrer Arbeitsleistung? Dies untersucht der Arbeitsmanagement-Experte Wrike im »Happiness Index 2019«. Die Studienteilnehmer bewerteten harte Faktoren wie Gehalt oder Urlaub, aber auch Zusatzleistungen wie Team-Events, ein unternehmenseigenes Fitness-Studio oder die Möglichkeit, von Zuhause aus zu arbeiten. Für…

Studie untersucht die wichtigsten Faktoren für ein glückliches Arbeitsumfeld

Wie glücklich sind deutsche Arbeitnehmer und welche Faktoren aus den Bereichen Unternehmenskultur, Vergütung und Team-Zusammenarbeit sind dafür ausschlaggebend? Dies untersucht der Arbeitsmanagement-Experte Wrike im Happiness Index 2019. In der Studie wurden rund 4.000 Arbeitnehmer aus Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und den USA befragt; 1.002 davon in Deutschland.   Das…

Auf der Suche nach dem Glück

Wer gerne hilft, sich für die Familie engagiert und religiös lebt, ist zufriedener als andere – Das Streben nach Geld und Karriere macht hingegen eher unglücklich.   Menschen, die anderen gerne helfen, denen ihre Familie sehr wichtig ist oder ihr Glaube, sind im Durchschnitt mit ihrem Leben zufriedener als andere. Das belegt eine Studie auf…

Internetnutzung: Always on und glücklich?

99 Prozent der jungen Menschen in Deutschland sind online; 27 Prozent sagen sogar, dass sie praktisch nie offline sind. Das geht aus der U25-Studie des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) hervor. Aber was macht die Omnipräsenz des Internets mit der jungen Generation? Die große Online-Euphorie früherer Jahre ist laut DIVSI-Direktor Matthias…

Datenmanagement: Das Glück kurzer Reaktionszeiten

Ein neuer Ansatz für flexibles Datenmanagement ist gefragt. Unternehmen müssen heute kundenorientiert arbeiten und in der Lage sein, Innovationen schnell auf den Markt zu bringen. Dabei müssen Applikationen hohe Ansprüche an Verfügbarkeit und Performance erfüllen. Ausfallzeiten kann sich niemand leisten, denn die Kundenerwartungen sind hoch. All das erfordert eine flexible, skalierbare IT-Umgebung. Um den unterschiedlichen,…

Paare dreimal glücklicher als Singles

Diese 3 Dinge können sich Alleinstehende abschauen. Deutsche Paare sind dreimal glücklicher als Singles. Das belegt eine bevölkerungsrepräsentative Studie von LemonSwan in Zusammenarbeit mit Statista. Zwei Drittel der Befragten sind demnach aktuell glücklich in ihrer Beziehung. Knapp drei von vier würden sich noch einmal für ihren derzeitigen Partner entscheiden! Weniger happy sind die 23 Millionen…

Marken, die Menschen glücklich machen

Studie wertet 50 Millionen Aussagen im Netz zu rund 1.700 Marken aus. Kaufen macht glücklich: Auf insgesamt 442 Marken trifft dies besonders zu, denn ihre Kunden verbinden damit ein starkes, positives Gefühl. Das ist das Ergebnis der aktuellen Siegel-Studie »Marken, die Menschen glücklich machen« der Kommunikationsberatung Faktenkontor im Auftrag von Focus und Focus Money. Die…

Online-Glücksspiel: Glücksspiel findet zunehmend im Netz statt

Auf 39 Milliarden Euro sind die weltweiten Online-Bruttospielerträge laut einer Studie des Handelsblatt Research Instituts gestiegen. Zwischen 2006 und 2016 ist der Digitalanteil von 5,7 auf 10,6 Prozent gestiegen. Für die nächsten fünf Jahre prognostiziert H2 Gambling Capital, der weltweit größte Datenanbieter in diesem Bereich, einen Anstieg auf etwa 13 Prozent des Gesamtmarkts. Mathias Brandt…

Glücksatlas 2017: Die Schleswig-Holsteiner sind am zufriedensten

Die Menschen im hohen Norden Deutschlands sind am glücklichsten. Die Schleswig-Holsteiner erreichen im Glücksranking 7,43 von 10 möglichen Punkten. In Hamburg sind es 7,28, wie die Grafik von Statista zeigt. Das geht aus dem aktuellen Glücksatlas der Deutschen Post hervor. Außerdem geht es mit der Angleichung der Lebenszufriedenheit in Ost und West voran, so die…

Glücksspiel in Deutschland – Aktuelle Gesetze und Änderungen

Das Spielen im Online Casino ist für viele Menschen und immer mehr Nutzer eine willkommene Möglichkeit, um zu entspannen und abzuschalten, beispielsweise nach einem stressigen Arbeitstag. Natürlich handelt es sich hierbei um Glücksspiel und ist somit nicht für alle Nutzer wirklich gut geeignet. Eine entsprechende Regulierung durch Gesetze ist sehr wichtig. Diese Gesetze und Vorschriften…

Weshalb aus Sicht der Online-Glücksspielanbieter Mobilgeräte die Zukunft bedeuten

»Denken Sie doch auch mal an die guten alten Casinos«, sagte noch nie jemand. Aber die heutige Marktsituation bietet ein anderes Bild als es die riesengroßen Casino-Resorts zu suggerieren versuchen, die mit Showacts und luxuriöser, opulenter Szenerie Spieler aus aller Welt anlocken wollen: die Fontänen vor dem legendären Bellagio sind dafür ein gutes Beispiel. Obwohl…

Weshalb aus Sicht der Online-Glücksspielanbieter Mobilgeräte die Zukunft bedeuten

»Denken Sie doch auch mal an die guten alten Casinos«, sagte noch nie jemand. Aber die heutige Marktsituation bietet ein anderes Bild als es die riesengroßen Casino-Resorts zu suggerieren versuchen, die mit Showacts und luxuriöser, opulenter Szenerie Spieler aus aller Welt anlocken wollen: die Fontänen vor dem legendären Bellagio sind dafür ein gutes Beispiel. Obwohl…

Axel Springer: Digitalisierung geglückt

Axel Springers Motto lautet schon seit geraumer Zeit »Online First«. Mit dieser Zielsetzung hat es das Medienhaus in den letzten Jahren geschafft, Umsatzrückgänge im Printbereich zu kompensieren. Ausweislich der vorgelegten Zahlen für das erste Halbjahr 2017 sind die Erlöse des Unternehmens mittlerweile zu rund 71 Prozent digital. Insgesamt erwirtschaftete das Medienhaus von Januar bis Juni…

Finanzindustrie: Künstliche Intelligenz soll Kunden glücklicher machen

Finanzdienstleister in Deutschland setzen auf künstliche Intelligenz (KI) und haben dabei in erster Linie die Kunden im Blick. Jede zweite Bank oder Versicherung nutzt bereits eine bestimmte KI-Anwendung, mit der sie ihre Kunden besser verstehen und passendere Leistungen entwickeln können. 24 Prozent der Finanzdienstleister lassen große unstrukturierte Datenmengen mit einer speziellen Knowledge-Management-Software auswerten. Jedes fünfte…

Dating Sevices: Das Geschäft mit dem Online-Liebesglück

17 Prozent der Deutschen (ab 16 Jahren) werden im laufenden Jahr Geld für Dating Services im Internet ausgeben. Das geht aus einer aktuellen Erhebung des Statista Digital Market Outlook hervor. Darunter fallen Partnervermittlungen (z.B. Elitepartner, Parship), Singlebörsen (z.B. Love Scout 24, Neu.de) und Casual-Dating-Angebote (z.B. Tinder). Das Gesamtvolumen des deutschen Marktes taxieren die Statista-Analysten auf…

Arbeitsklima, Arbeitskultur und privates Glück wichtiger als Gehalt

Gut ein Viertel der Berufstätigen in Deutschland findet, dass ihr Team nicht vielfältig ist. Das ist ein Ergebnis der Umfragereihe »So arbeitet Deutschland« der Personalberatung SThree, bei der Festangestellte und Freelancer nach verschiedenen Aspekten der aktuellen Arbeitswelt sowie ihren Wünschen befragt wurden [1]. Die Antworten der mehr als 1.000 Teilnehmer zeigen, dass Vielfalt in Unternehmen…

Weitere Artikel zu