Die IT-Security-Trends 2021

Anzeige

Die Corona-Pandemie beschleunigte nicht nur Digitalisierungsprojekte und Transformationsprozesse vieler Unternehmen. Diese rasante Entwicklung offenbarte an mehreren Ecken und Enden Lücken, Missstände und Optimierungsbedarf in IT-Sicherheitskonzepten und -Strategien, denen sich betroffene Betriebe nun stellen müssen, bevor sie kritische Ausmaße erreichen. Deshalb geben nun fünf Experten von Micro Focus einen Einblick in die IT-Security-Trends für das kommende Jahr.

 

  1. Krise offenbart Sicherheitslücken

»Es ist kein Geheimnis mehr, dass die Covid-19-Pandemie die digitale Transformation bei einem Großteil der Unternehmen erheblich beschleunigt hat. Oftmals fiel bei vielen Betrieben dabei jedoch das Thema IT-Sicherheit zugunsten des schnellen Umzugs in die Heimbüros unter den Tisch. Vielmehr konzentrierten sie sich darauf, ihren Betrieb aufrechtzuerhalten, wodurch Sicherheitskontrollen während der Umstellung auf neue Modelle umgangen oder schlichtweg nicht berücksichtigt wurden. Wie eine offen gelassene Haustür macht dieser Umstand Cyberkriminellen den Zugang zu den Netzwerken besonders leicht. Angesichts der herrschenden Probleme haben Kontrollen nach wie vor keine hohe Priorität und werden im schlimmsten Fall erst dann in Angriff genommen, wenn es zu einem sicherheitsrelevanten Vorfall kommt. Diese Einstellung muss sich im kommenden Jahr ändern: Unternehmen sollten der Absicherung ihrer IT-Infrastruktur – einschließlich der Endgeräte von remote arbeitenden Mitarbeitern, Network Access sowie Cloud-Architekturen – eine höhere Priorität beimessen – nicht nur, um akute Sicherheitslücken zu schließen, sondern auch, um langfristig Resilienz aufzubauen.«

Neil Correa, Cyber Strategist bei Micro Focus

 

  1. Shift-Left-Ansatz für höheres Sicherheitsniveau von Anfang an

»DevOps hat fast vollständig die ITIL-Disziplinen (Information Technology Infrastructure Library) des Change Advisory Boards (CAB) abgelöst, die sich für die Risikoanalyse von neuen Codes verantwortlich zeigten, bevor diese in den Produktionsprozess aufgenommen wurden. Im kommenden Jahr müssen Unternehmen die Identity Governance von DevOps-Teams fördern sowie eine Risikobewertung in die CI/CD-Pipeline integrieren.«

Lars Rossen, Ph.D. MBA, Fellow und Chief Architect bei Micro Focus

 

  1. IoT-Security gewinnt immer mehr an Bedeutung

»Obwohl vor allem das produzierende Gewerbe immer mehr auf IoT-Umgebungen setzt, so bleibt der Sicherheitsaspekt in einer solch hochvernetzten Umgebung oftmals noch auf der Strecke. Diese bestehende Lücke werden IoT-Erstausrüster und -Security-Anbieter in nächster Zeit verstärkt adressieren müssen. Auch, wenn Anbieter moderner IoT-Sicherheitslösungen eng mit den Erstausrüstern zusammenarbeiten, um den Sicherheitsaspekt über den gesamten IoT-Entwicklungs- und Produktionsprozess zu berücksichtigen, bleibt Legacy-IoT weiterhin anfällig für Schwachstellen. Unter diesen Umständen finden die Services von Managed-IoT-Security-Providern – inklusive der Absicherung von Legacy-Geräten bis zu ihrem Austausch – immer mehr Anklang.«

Kate Scarella, Cyber Strategist bei Micro Focus

 

  1. Mainframe-Sicherheit ist wichtiger denn je

»Auch heute noch gibt es Unternehmen, die für die Ausführung von Transaktionen und geschäftskritischen Anwendungen auf Mainframes setzen. Doch angesichts der zunehmenden Anzahl cyberkrimineller beziehungsweise sicherheitsrelevanter Vorfälle sowie der sich stetig ändernden gesetzlichen Vorgaben, steht die Sicherheit der alten Großrechner auf dem Spiel. Die meisten Unternehmen haben für andere Systeme bereits ausreichend Sicherheitsmaßnahmen getroffen, doch fällt es ihnen schwer, diese auch auf ihre Mainframe-Umgebung anzuwenden. Die Ausweitung der Sicherheit auf die Mainframe-Infrastruktur – einschließlich Access Control via Multifaktor-Authentifizierung, Datenschutz und Endpoint-Absicherung – wird für viele Unternehmen im kommenden Jahr weit oben auf ihrer Agenda stehen.«

Que Mangus, Product Marketing Manager für Anwendungsmodernisierung und Konnektivität bei Micro Focus

 

  1. KI und Machine Learning (ML): Unternehmen investieren in automatisierte Sicherheit

»2021 werden Unternehmen ihre KI- und ML-Strategien weiter ausbauen und verstärkt in Automatisierung investieren, um das allgemeine IT-Sicherheitsniveau zu erhöhen. KI- beziehungsweise ML-Modelle sammeln Daten, um das Verhalten im Datenstrom zu analysieren und zu bewerten. Auf diese Weise lassen sich Anomalien schnell identifizieren, auf die menschliche Mitarbeiter womöglich allein nicht oder zu spät aufmerksam geworden wären und die auf potenzielle sicherheitsrelevante Vorfälle hinweisen können.«

Rob MacDonald, Director Solutions Strategy bei Micro Focus

 

3712 Artikel zu „Sicherheit Trends“

Fünf Trends, die 2020 für den Sicherheitssektor von Bedeutung sind

Besonders zu Beginn eines Jahres schweift der Blick gerne in die Zukunft, um Themen, Entwicklungen und Tendenzen zu prognostizieren. Dezentrale Datenverarbeitung in der KI und Cybersecurity sind laut Axis Communications zwei der wichtigsten Themen, die für die Netzwerk-Video-Branche 2020 von Bedeutung sind.   Trend 1: Dezentrale Datenverarbeitung Seit einiger Zeit ist eine wachsende Dynamik in…

Cybersicherheit: Die Trends des ersten Halbjahrs 2019

Auch in den ersten sechs Monaten des Jahres stand die Cybersicherheit in den Schlagzeilen, sei es aufgrund der Betrugsfälle mit falschem technischem Support oder der Cyberangriffe auf bestimmte Länder. Stormshield hat einen Rückblick des ersten Halbjahres 2019 erstellt und die wichtigsten Tendenzen hervorgehoben.     Tendenz: Cyberkriminalität, neues Gesellschaftsphänomen Die Cyberkriminalität schleicht sich zunehmend in…

IT-Sicherheitstrends 2019: Die »Kronjuwelen« unter den Assets vor Bedrohungen schützen

Die EU-Verordnung eIDAS für den sicheren grenzüberschreitenden Datentransfer wird 2019 eine starke Verbreitung erfahren und das IT-Sicherheitsgesetz weitere Branchen und Unternehmen umfassen. Doch gleichzeitig werden nach den Trendaussagen von Detlev Henze, Geschäftsführer der TÜV TRUST IT, die Cybergefahren deutlich zunehmen. Deshalb müssen die wertvollen Vermögenswerte besonders geschützt, die Architekturen der produktionsnahen IT verändert und KI-Lösungen…

Sicherheitstrends 2019: Internet der Dinge und DSGVO stellen Unternehmen vor große Herausforderungen

DNS nimmt immer wichtigere Rolle in Sachen Netzwerksicherheit und Unternehmenserfolg ein. Im Jahr 2018 hat sich gezeigt: So oft wie nie zuvor haben Cyberattacken das Internet in die Knie gezwungen. Unternehmen aller Branchen mussten sich mit den Folgen dieser Angriffe auseinandersetzen, und Millionen sensibler Kundendaten wurden kompromittiert, nicht aber Beste-bonus-code.de und andere Sites. Im aktuellen…

Sicherheitstrends 2019: Internet der offenen Türen?

Kontaktloses Bezahlen weckt Begehrlichkeiten. KI sagt Bots den Kampf an. Höchste Zeit für eine Schnittstellendiät.   Beim ersten Blick auf die Sicherheitstrends 2019 hat man es auf der Seite der Gefahren mit vielen alten Bekannten zutun. Geht man einen Schritt zurück, erkennt man auch ein Muster dazu. Das Bedrohungspotenzial hat für jeden von uns vor…

Die Trends zur Cybersicherheit im Jahr 2019: Bots legen das Internet lahm

Wer seine Unternehmens- und Kundendaten umfassend schützen will, muss Cyberkriminellen immer einen Schritt voraus sein. Das ist jedoch nur möglich, wenn Unternehmen die kurz- und langfristigen Entwicklungen im Bereich Cybersicherheit kennen. Worauf sollte man 2019 also vorbereitet sein? Intelligentere Bots, komplexe Clouds, IoT-Risiken und Datenregulierungen werden im kommenden Jahr die vorherrschenden Themen sein. Akamai zeigt…

Threats Predictions: Diese Cyber-Sicherheitstrends erwarten uns in 2019

Verstärkte Zusammenarbeit von cyberkriminellen Organisationen. Cloud, Smart Homes und soziale Medien geraten noch stärker ins Visier der Hacker.   In seinem neuen McAfee Labs Threats Predictions Report identifiziert das Sicherheitsunternehmen McAfee die wichtigsten Trends, die 2019 die Welt der Cyberkriminalität prägen werden [1]. Die Forscher erwarten, dass Malware-as-a-Service den Markt für das Outsourcing von Angriffen…

Trends 2019 in der Fertigungsindustrie: Sicherheit und höhere Service Levels

Immer mehr Fertigungsbetriebe vernetzen und automatisieren ihre Arbeitsplätze. Sie ermöglichen so flexibilisiertes und produktives Arbeiten. Der Hintergrund: Unternehmen wollen sich individuell an Kundenwünsche anpassen können, Wissen aus Daten gewinnen und Produktionen kosteneffizienter machen. Auch viele mittelständische Unternehmen rüsten um, doch stehen sie noch großen technologischen Herausforderungen gegenüber. Wie sollen große Datenmengen verwaltet und vor allem…

Politik und Cybersicherheit: 4 große Trends für 2018

Das Jahr ist gerade noch jung genug sich einigen der wichtigsten Trends zu widmen, die dieses Jahr aller Wahrscheinlichkeit nach prägen werden. Es sind im Wesentlichen vier große Bewegungen.   Anbieter von IT-Sicherheitslösungen werden sich stärker vor dem Gesetzgeber zu verantworten haben Schwerwiegende und folgenreiche Angriffe wie WannaCry und Datenschutzverletzungen in der Größenordnung von Equifax…

Fünf Cyber-Sicherheitstrends 2018

Ransomware wird sich auf neue Ziele ausrichten. Gefahren durch serverlose Apps und Datenschutzprobleme bei IoT-Geräten und Apps für Jugendliche.   Der neue »Threat Predictions Report« identifiziert fünf Schwerpunkte, die 2018 eine wichtige Rolle in der Welt der Cybersicherheit spielen werden: Die Trends reichen von den Gefahren durch serverlose Apps, die Entwicklung von Ransomware und maschinellem…

Trendstudie: 2018 steht ganz im Zeichen der IT-Sicherheit

Umfrage der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) macht die wichtigsten Strömungen der Informations- und IT-Sicherheit im Jahr 2018 öffentlich.   Die Sensibilität der deutschen Wirtschaft in puncto Datenschutz und Datensicherung wächst unaufhaltsam. Das ist ein Ergebnis der Studie »IT-Sicherheit und Datenschutz 2017«. Die Umfrage wurde von der Nationalen Initiative für Informations- und…

Safety, Security, Prevoidance: Trendstudie Sicherheit 2027

Konformitätsbewertung in einer digitalisierten und adaptiven Welt. Infolge der Digitalisierung sind in naher Zukunft jegliche Alltagsgegenstände, Infrastruktur und Produktionsmittel miteinander vernetzt. Diese Komplexität der variablen Schnittstellen stellt Anbieter von Sicherheit, insbesondere die TIC-Branche, vor erhebliche Herausforderungen. Die Studie »Sicherheit 2027: Konformitätsbewertung in einer digitalisierten und adaptiven Welt« von 2bAHEAD beschreibt die wichtigsten Veränderungen in den…

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit

Ausstellerbefragung zur it-sa 2017   Für IT-Sicherheitsmaßnahmen geben Unternehmen heute mehr aus als in den letzten Jahren, zahlreiche Organisationen haben das Thema in der obersten Führungsebene etabliert. Dennoch: Die Mehrheit tätigt die entsprechenden Investitionen erst nach einem Sicherheitsvorfall. Das ergibt die Umfrage »Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit« im Vorfeld der Fachmesse it-sa, die vom 10.…

Trends in der IT-Sicherheit sind kontraproduktiv

Keine Trends für 2017: NTT Security GmbH und Spezialist für Informationssicherheit und Risikomanagement, hält nichts vom Blick auf Trends in der IT-Sicherheit. Statt punktueller Maßnahmen sollten die Unternehmen endlich eine langfristige Strategie für ihren Grundschutz aufbauen. Konkreten Trends zu folgen, ist in dieser Situation sogar kontraproduktiv. Der Jahreswechsel naht, und damit ist es Zeit, sich…

IT-Sicherheitstrends 2017: Expertenmangel bremst die Initiativen der Unternehmen

In ihren Erwartungen zur Informationssicherheit in 2017 sehen Sicherheitsexperten nicht nur die wachsenden Gefahren durch DDoS-Angriffe, wie gerade auch die Attacke auf die Router gezeigt hat. Sondern auch der Digitalisierungstrend erzeugt neue Risiken für die Unternehmen, weshalb die Themen Business Continuity Management und Industrial Control Systems deutlich an Bedeutung gewinnen. Über allem steht nach den Trendaussagen von…

IT-Sicherheitstrends 2017: Auf diese Bedrohungen müssen sich Unternehmen einstellen

Eine sich verändernde IT-Sicherheitslandschaft und neue gesetzliche Rahmenbedingungen stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Nachdem 2016 als das Jahr der Online-Erpressung in die Geschichte eingehen wird, wird sich Ransomware im kommenden Jahr in mehrere Richtungen weiterentwickeln. Zu den neuen Varianten zählt »Business E-Mail Compromise«, das es auf geschäftliche E-Mails wichtiger Unternehmensmitarbeiter abgesehen hat und sich bereits…

IT-Sicherheitstrends 2017: Datenschutz ist für die Wirtschaft am wichtigsten

Der Datenschutz ist das alles beherrschende Thema in der deutschen Wirtschaft, wenn es um IT-Sicherheit geht. Dies geht aus dem aktuellen Report »IT-Sicherheit und Datenschutz 2017« hervor, den die Nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) herausgebracht hat. Dem Bericht liegt eine Umfrage unter 100 Fach- und Führungskräften vornehmlich aus mittelständischen Unternehmen in Deutschland…

Trends und Prognosen zur IT-Sicherheit

Mehrheit der Kunden reagiert erst nach einem Sicherheitsvorfall Wachstumseffekt durch IT-Sicherheitsgesetz geringer als erwartet IT-Sicherheit bleibt Wachstumsmarkt IT-Sicherheit ist ein Wachstumsmarkt mit steigenden Umsätzen und Beschäftigungszahlen. Das belegt die im Vorfeld der it-sa 2016 durchgeführte Ausstellerbefragung, die ein Stimmungsbild der IT-Sicherheitsbranche zeichnet. Dabei wurde auch nach dem Effekt des IT-Sicherheitsgesetzes gefragt. Erwartete positive Effekte haben…

IFA-Trends unter der IT-Sicherheitslupe: Der Feind in meinem Netzwerk

Die IFA steht kurz bevor und dieses Jahr drehen sich viele Neuerungen rund um das große Schlagwort Vernetzung. Zwei große Trends der diesjährigen Messe, nämlich sogenannte Wearable-Technologies und Smart Homes, sollen Verbrauchern den Alltag erleichtern – könnten aber durch unzureichende Sicherheitsvorkehrungen schnell zum Einfallstor für Schadsoftware werden. Ransomware ist seit Jahren ein Dauerthema. Im zweiten…