Alle Artikel zu Gesundheitswesen

Big Data für das Gesundheitswesen – Hürden und Chancen

Mal abgesehen von Social Media und Handel mit Konsumgütern ist das Gesundheitswesen wohl eine der unerschöpflichsten Datenquellen überhaupt. Solange Menschen gesund oder gesünder werden möchten, sprudeln Daten ohne Ende. Da liegt es nahe, über die Nutzung der Daten nachzudenken. Da sind wir auch schon bei der ersten Hürde. Die Daten, ob Radiologie oder Labor oder…

Markt für Digital Health mit großem Wachstumspotenzial

55 Prozent recherchieren Gesundheitsthemen im Internet. Knapp jeder Zweite nutzt Gesundheits-Apps. 60 Prozent befürworten elektronische Gesundheitsakte.   Ob Fitness-Tracker, Online-Sprechstunde oder elektronische Patientenakte: Die Bundesbürger stehen der Digitalisierung des Gesundheitswesens positiv gegenüber. Das hat eine Umfrage ergeben, die der Digitalverband Bitkom zusammen mit der Bayerischen TelemedAllianz (BTA) durchgeführt hat [1]. Digitalisierung des Gesundheitswesens So nutzen…

Healthcare-Daten auf dem Weg in die Cloud – 8 Kriterien

IT-Abteilungen im Gesundheitswesen sind – aus gutem Grund – meist konservativ, was den Einsatz neuer Architekturen angeht – und die Reise in die Cloud ist hier keine Ausnahme. Es gibt viele Einwendungen und Fragen: Sind unsere Daten sicher? Was passiert insbesondere mit den klinischen Daten? Wer besitzt unsere Daten, wenn sie in der Cloud sind?…

Sea Hero Quest setzt neue Maßstäbe für die Demenzforschung

Telekom-Initiative Game for Good ermöglicht mit mobilem Spiel »Sea Hero Quest« größte Grundlagenstudie in der Demenzforschung. Tim Höttges: »Digitalisierung bahnbrechend für den Fortschritt«. 2,5 Millionen Spieler weltweit liefern anonyme Spiel-Daten über das Navigationsverhalten und Orientierungsvermögen. Erste Ergebnisse sollen bei Entwicklung, Genauigkeit und Wirksamkeit neuer diagnostischer Verfahren für Demenz helfen. Die Deutsche Telekom setzt mit dem…

Healthcare IT: Es krankt an knappen Budgets und staatlicher Unterstützung

Europaweite Umfrage: Krankenhäuser sehen großes Potenzial in der Gesundheits-IT. Unzureichende Budgets und mangelnde staatliche Unterstützung sind größte Hürden. Krankenhäuser und andere Gesundheitseinrichtungen sind überzeugt: IT im Gesundheitswesen kann dabei helfen, die Behandlung der Patienten zu verbessern, den Austausch von Gesundheitsdaten zu erleichtern und die strapazierten Gesundheitssysteme durch Kostensenkungen finanziell zu entlasten. Das ergab eine europaweite…

Wenn ein Apfel am Tag nicht mehr reicht: Cyberkriminelle attackieren die Gesundheit

Neuer »Health Warning«-Report zeigt: Cyberkriminelle sind nicht mehr nur auf Finanzdaten aus, sondern wollen ganze Gesundheitsidentitäten stehlen. Nachdem Intel Security in dem letzten McAfee Labs Threats Report [1] eine gesteigerte Zahl von Ransomware-Angriffen auf Krankenhäuser untersucht hat, wird nun in dem McAfee Labs Health Warning Report [2] ein ganzer Markt für gestohlene medizinische Daten identifiziert.…

Risiken und Nebenwirkungen – Wachsende Bedrohung für das Gesundheitswesen

Ransomware-Zahlungen durch Krankenhäuser an verdächtigte Bitcoin-Konten. Ransomware-, Mobile- und Macro-Malware-Gefahr steigt im zweiten Quartal 2016 an. Nach einer Vielzahl von gezielten Ransomware-Angriffen auf Krankenhäuser Anfang 2016 untersuchte Intel Security in dem neuesten McAfee Labs Threats Report die Gefahr solcher Angriffe auf das Gesundheitswesen sowie die Zahlungsstrukturen von Cyberkriminellen. Darüber hinaus analysiert Intel Security das »Wer…

Deutsche Krankenhäuser kommen beim Thema Digitalisierung nur langsam voran

Nach wie vor verfügt erst jedes vierte Krankenhaus in Deutschland über eine Digitalstrategie. Immerhin: Der Anteil der Kliniken, die sich mit digitalen Einzelprojekten auf den Weg zur »Medizin 4.0« gemacht haben, ist binnen eines Jahres auf 56 Prozent gestiegen (2015: 46 Prozent). Das sind Ergebnisse der bereits zum zweiten Mal durchgeführten Studie »Digitalisierung in der…

Für eine bessere medizinische Versorgung mehr bezahlen?

Zwei von drei Bundesbürgern wären bereit, zusätzliches Geld für eine hochwertigere medizinische Versorgung auszugeben, wenn sie ihre Lebenserwartung dadurch um mindestens fünf Jahre verlängern könnten. Während gut jedem zehnten Deutschen dieser Effekt gern auch 100 Euro im Monat wert wäre, würde ein gutes Drittel der Bevölkerung maximal 20 Euro monatlich dafür entrichten wollen. Umgekehrt besteht…

Übergewicht stark unterschätzt

Übergewicht ist vor allem in den westlichen Industrienationen stark verbreitet und verursacht Erkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck oder auch Krebs. Die Folgekosten für Gesundheitswesen und Volkswirtschaft sind immens. Ein Großteil der Bevölkerung ist sich dieser Problematik offenbar nicht bewusst. Eine vom internationalen Marktforschungsinstitut Ipsos durchgeführte globale Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Befragte in 29 der…

Great Place to Work: Das sind die besten Arbeitgeber im Gesundheits- und Sozialwesen

Das Great Place to Work Institut hat in Kooperation mit dem Zeit-Verlag die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs »Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2016» bekannt gegeben. Mehr als 30 Kliniken, Pflegeeinrichtungen, ambulante Versorger und soziale Dienste wurden für ihre besondere Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber ausgezeichnet. Vorausgegangen waren der Auszeichnung ausführliche Mitarbeiterbefragungen zur Arbeitsplatzkultur und eine…

Jedes zweite neue Arzneimittel ohne Zusatznutzen

Schwachstellen bei der Bewertung neuer Arzneimittel treiben die Kosten im Gesundheitswesen weiter in die Höhe. Weit über 30 Milliarden Euro haben die gesetzlichen Krankenkassen im vergangenen Jahr für Arzneimittel ausgegeben. Damit ist ein Rekordniveau erreicht. Dabei hat nahezu jedes zweite neue Arzneimittel keinen bescheinigten Zusatznutzen für die Patienten. Trotzdem steigen die Verordnungen dieser Wirkstoffe fast…

E-Health-Gesetz: Grundlage für bessere medizinische Versorgung

Gesetz zur Digitalisierung im Gesundheitswesen verabschiedet. Große Fortschritte für Versorgung von Patienten, unter anderem durch elektronischen Medikationsplan und Telemedizin. Mit dem am 4.12.2015 im Bundestag verabschiedeten »Gesetz für sichere digitale Kommunikation und Anwendungen im Gesundheitswesen« (E-Health-Gesetz) werden die Weichen für eine bessere medizinische Versorgung der Menschen in Deutschland gestellt. Das E-Health-Gesetz soll dazu beitragen, die…

Elektronische Gesundheitskarte mit Zusatzfunktionen erwünscht

■       88 Prozent wollen Medikamentenunverträglichkeiten speichern. ■       84 Prozent wünschen sich Daten zu eingenommenen Medikamenten auf der Karte. ■       Bitkom: Gesundheitskarte kann Tausende Leben retten. Eine große Mehrheit der Deutschen wünscht sich zusätzliche Funktionen für die elektronische Gesundheitskarte, so etwa die Speicherung von Gesundheitsinformationen zu Medikamentenunverträglichkeiten und chronischen Erkrankungen. Das zeigt eine repräsentative Befragung im…

Gesundheitswesen massiv im Visier der Cyberkriminellen – Tipps für Gegenmaßnahmen

Bei einer Befragung von Führungskräften im Gesundheitswesen durch KPMG [1] gaben vier Fünftel der Führungskräfte an, dass ihre IT bereits durch Cyberangriffe kompromittiert wurde. Befragt wurden 223 Führungskräfte, die sowohl für kommerzielle (56 Prozent) als auch Non-Profit-Einrichtungen (44 Prozent) sowie Kostenträger und Anbieter im Gesundheitswesen arbeiten. 80 Prozent der befragten Führungskräfte gaben an, von kompromittierten…

Trendstudie: 2020 vertrauen Patienten ihrem Handy mehr als Ärzten

Big Data übernimmt die Führungsrolle in Gesundheitswesen. Behandlung, Vorsorge, Optimierung findet in Netzwerken statt. Arzt und Apotheker werden zum Coach und Gesundheitskoordinator ihrer Kunden. Newcomer verdrängen etablierte Anbieter mit innovativen Produkten. Der Gesundheitskunde, seine Daten und Bedürfnisse werden in den kommenden 10 Jahren im Mittelpunkt des medizinischen Handelns und Denkens stehen. Um ihn wird sich…

IT-Trends für das Gesundheitswesen: Patienten- und serviceorientierte Versorgung

Die neue Technik hält auch im Operationssaal Einzug (© Fraunhofer-inHaus-Zentrum) Eine ausgezeichnete patienten- und serviceorientierte Versorgung: Dahinter steckt weit mehr als nur der medizinische Aspekt. Mit dem Ziel einer heilenden Umgebung tragen auch die IT-Infrastruktur und die technische Gebäudeausstattung im Krankenhaus durch einen erhöhten Komfort zur Genesung bei. Daran anknüpfend sind Trends wie die Standardisierung…

Cyberangriffe im Gesundheitswesen: Vorsorgetipps für Healthcare-Branche

Wenn Cyberkriminelle an Kreditkarten- oder Finanzdaten gelangen, gewinnt das Thema Internetsicherheit und Datenschutz für die Betroffenen an Bedeutung. Dies gilt umso mehr, wenn sich Hacker Zugang zu Krankenakten und medizinischen Daten verschaffen. Zudem wird eine sichere IT zunehmend zum Wettbewerbsfaktor. Die Angst vor Sicherheitsverletzungen im Gesundheitswesen ist nicht unbegründet. Die jüngsten Berichte über einen hochkarätigen…

Tatort Gesundheit: Sicherheitsanalyse zu Chancen und Risiken der Vernetzung im Gesundheitswesen

Internet der Dinge verspricht große Einsparungen im Gesundheitssektor. Integrierte Sicherheit muss bei vernetzten medizinischen Geräten von Anfang an berücksichtigt werden. Der Report »Internetfähige Geräte im Gesundheitswesen« beleuchtet den Bereich der Chancen und Risiken vernetzter Geräte im Gesundheitswesen des »Internets der Dinge« (IoT) und enthält Empfehlungen für Industrie, Regulierungsbehörden sowie Ärzte [1]. Die Vernetzung des Gesundheitswesens…

Handlungsempfehlungen bei Cyberangriffen im Gesundheitswesen

Wenn Cyberkriminelle an fremde Kreditkarteninformationen oder Finanzdaten gelangen, ist das Thema Cybersicherheit für jeden nachvollziehbar. Noch gravierender ist der Eingriff in die Privatsphäre, wenn Gesundheitsakten und medizinische Daten in die Hände von Hackern kommen. Über Sicherheitsvorfälle im Gesundheitswesen wurde schon viel berichtet. Da mit weiteren Sicherheitsvorfällen, speziell bei Krankenversicherungen, zu rechnen ist, hat Enterprise-Security-Spezialist Palo…