Spezialreport: Die Welt nach dem Virus

Anzeige

Die Welt wird nach einer der größten Krisen unserer Zeit anders aussehen. Hier einige Vorhersagen wie sich die Folgen von Covid-19 auf alle Bereiche der Gesellschaft auswirken könnten, einschließlich Geopolitik, Sozioökonomie, Wirtschaft, Technologie – bis in den Alltag.

Illustration: Alexandra Koch

Zwar befinden sich einige Länder bereits auf dem Weg zurück aus dem Lockdown, dennoch wird sich vieles durch Covid-19 ändern. In dem Spezialbericht After the Virus wagt das Cognizant Center for the Future of Work einen Rückblick aus einer möglichen Zukunft [1]. Was könnte sich in den kommenden fünf Jahren in den Bereichen Gesundheitswesen, Bildung, Einzelhandel, Reisen, Technologie und Politik verändert haben? Welche Rolle spielen die zunehmende Vernetzung und die Entwicklung virtueller Technologien dabei?

 

Die Welt im Jahr 2025.

Einige der Vorhersagen sind technischer Natur, wie etwa temporäre Körperscans beim Betreten von Gebäuden oder beim Zutritt zu Veranstaltungen, oder verstärkt virtuelles Arbeiten. Andere beschäftigen sich mit Themen wie Nachhaltigkeit oder der Preisgabe von Privatsphäre für das Allgemeinwohl:

 

  1. Der Online-Urknall: Bislang hat die IT nur an der Oberfläche ihrer Möglichkeiten gekratzt. Reibungsloses UX-Design wird für Kollaborationsplattformen wie Betterworks, Krisp, Muzzle und Trello nahtlos sein. Mixed Reality wird einen großen Aufschwung erfahren, Unternehmen werden vermehrt virtuelle Arbeitsräume wie The Wild oder Emerald City von Hub Culture gestalten.
  2. Zuhause am Arbeitsplatz: Wohnungen und Häuser werden im Hinblick auf die längeren Aufenthalte zuhause aufgerüstet, zum Beispiel mit Schallschutz, getrennten sprachgesteuerten Eingängen und Gorilla-Glaswänden. Home Office wird für Arbeitnehmer und Arbeitgeber die Norm, Bürotage die Ausnahme werden. Die Wirearchy-Bewegung wird basierend auf Wissen, Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Ergebnisorientierung Menschen und Technologie miteinander verbinden.
  3. Geschäftsreisen verlieren ihren Coolness-Faktor: Geschäftsreisen werden weniger werden, im Zweifelsfall wird man sich in Zukunft für das virtuelle Treffen entscheiden. Die Flugscham wird sich global verstärken.
  4. Gesundheitsüberprüfung wird allgegenwärtig: Gesundheitsämter werden neue Aufgaben bekommen, zum Beispiel um sicherzustellen, dass Menschen, die reisen oder sich in Gebäuden bewegen, gesund sind. Ihre Freigabe wird verpflichtend.
  5. Gaia und Greta werden Mainstream: Greta Thunberg hat die Welt dazu gebracht, dem Klimawandel Aufmerksamkeit zu schenken. Jetzt ließ sich beobachten, wie gut es der Erde tun kann, wenn wir zuhause bleiben. Die Gaia-Hypothese wird dadurch Rückendeckung erfahren.
  6. Der Mensch in der Maschine: Multisensorische virtuelle Interaktionen werden enorm zunehmen. Befördert wird der Trend durch das Aufkommen haptischer Schnittstellen in Handschuhen oder Ganzkörperanzügen (wie Teslasuit oder HaptX textiles). Sie ermöglichen es den Benutzern, taktile Reize zu empfinden – und nicht nur VR-gestütztes Hören und Sehen.
  7. Der Datenschutz ist ein weiteres Opfer des Virus: Durch die langfristigen Auswirkungen einer permanenten Überwachungsinfrastruktur wird einigen Regierungen dämmern, dass persönliche Daten zu einer neuen Quelle wirtschaftlichen Wohlstands werden könnten.
  8. Technologie für die Altenpflege: Wenn die Weltbevölkerung älter wird, wird sich die Gerontechnologie als ein neues Forschungsgebiet herauskristallisieren. Sie wird Lösungen entwickeln, die die Pflege zuhause erleichtert und kostengünstiger macht.
  9. Hartes Hygiene-Regime: Der Krieg gegen Krankheitserreger wird anders geführt werden als vor der Pandemie. Unternehmen werden Richtlinien zur Unternehmenshygiene einführen, und Neugründungen wie Blueland und Truman’s werden das Reinigen hipp machen.

 

Ben Pring, Direktor des Center for the Future of Work von Cognizant, erklärt: »Basierend auf unseren Beobachtungen versuchen wir in diesem Report Prognosen für die Zeit nach der Pandemie anzustellen. Sehr wenig in der Welt wird durch das Covid-19-Virus unverändert bleiben. Wir haben uns vorausschauende Indikatoren für das, was kommen wird, angesehen – nicht nur für die Zukunft der Arbeit, sondern für die Zukunft von allem, was wir derzeit in unserer Gesellschaft erkennen. Die Technologie ist das Herzstück der Wiederherstellung, die wir erleben werden.«

 

[1] https://cognizantcfow.turtl.co/story/after-the-virus/

 

229 Artikel zu „Corona „

Corona-Krise: Positive Aspekte der Ausgangsbeschränkung

Die Maßnahmen wegen der Corona-Pandemie haben für viele Menschen teilweise starke Einschränkungen hervorgerufen. Doch neben all dem Verzicht können einige Verbraucher der Krise auch positive Aspekte abgewinnen, wie eine aktuelle Umfrage von Statista und YouGov zeigt [1]. Ein paar dieser erfreulichen Auswirkungen auf ihren Alltag wünschen sich die Befragten sogar auch weiterhin, für die Zeit…

Corona-Krise: Nicht alles ist schlecht

Die Corona-Krise hält Deutschland weiterhin in Schach. Während die Pandemie auf der einen Seite viel Leid hervorgerufen hat, gibt es jedoch auch ein paar positive Auswirkungen der Ausgangsbeschränkungen auf den Alltag und die Umwelt. Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov und Statista nehmen 42 Prozent der Deutschen sowohl positive als auch negative Auswirkungen der Krise…

Deutschland und Frankreich setzen auf starken Klimaschutz beim Neustart nach der Corona-Krise

Meseberger Klima-AG plädiert für Green Recovery und ambitioniertere EU-Klimaziele. Unter Vorsitz der Umweltstaatssekretäre Jochen Flasbarth (DEU) und Brune Poirson (FRA) hat die Deutsch-Französische Meseberger Klima-AG einen Weg zum nachhaltigen Aufbau der Wirtschaft nach der Covid-19-Pandemie aufgezeigt. Beteiligt waren alle mit der Klimapolitik befassten Ministerien beider Länder. In der gemeinsamen Abschlusserklärung schlagen beide Regierungen vor, den…

Diese Währungen sind in der Corona-Krise besonders gefragt

Christine Lagarde, die gerade erst seit wenigen Monaten die neue Chefin der Europäischen Zentralbank – der EZB – ist, hätte sich ihr erstes Jahr mit Sicherheit etwas anders vorgestellt. Denn Lagarde steht wohl gerade vor einer der größten Herausforderungen seit der Finanzkrise, die sodann die Jahre 2008 wie 2009 prägte. Das Coronavirus ist durchaus in…

Deutsche Internetwirtschaft wird durch die Corona-Krise nur kurzfristig ausgebremst

Der eco Verband und Arthur D. Little haben die vielfältigen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Internetwirtschaft untersucht – es zeigt sich ein differenziertes Bild.   Der eco Verband und Arthur D. Little untersuchen seit 2008 regelmäßig gemeinsam die Entwicklungen der Internetwirtschaft in Deutschland. Die vorherige Studie aus dem Jahr 2015 hat die Größe der Internetwirtschaft…

Umfrage: Wunsch nach mehr Home Office auch nach Corona

Ein Viertel der Deutschen arbeitet derzeit von zuhause. Fast die Hälfte von ihnen (44 Prozent) sehen Defizite bei der verfügbaren Hardware gegenüber der Ausstattung im Büro – insbesondere ein zusätzlicher Monitor fehlt vielen. Dennoch wünschen sich 75 Prozent der Befragten, die zurzeit von zuhause aus arbeiten, dies auch nach der Corona-Krise weiterhin zu tun.  …

5.5.2020 Covid-19: So entwickeln sich die Corona-Kurven

  Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Fälle nimmt in Deutschland weiter zu – allerdings flacht sich die Kurve mittlerweile merklich ab. Die Zahl der weltweit bestätigten Fälle beläuft sich auf rund 3,6 Millionen Infizierte. Die meisten Covid-19-Erkrankungen in Europa verzeichnet Spanien. Die meisten Toten hat mittlerweile Großbritannien zu beklagen. In Deutschland sind aktuell (5. Mai 2020)…

Corona-Stimmung auf hohem Niveau stabilisiert

Die Stimmung der Deutschen in der Corona-Pandemie ist nach wie vor positiv, wenn auch leicht gedämpft. In der letzten Woche gab es 28 Prozent mehr positive Aussagen als negative zur Pandemie. Das ergibt das Corona-Stimmungsbarometer des IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung, für das 2,3 Millionen Aussagen zur Corona-Pandemie aus dem deutschsprachigen Internet untersucht wurden.…

Wegen Corona: Der digitale Wandel wird nachhaltig sein

Drei von vier Digital-Unternehmen erwarten Umsatzeinbußen Mehrheit will Umsatzminus aber teilweise oder komplett aufholen. Präsident Berg: Digitalbranche wird von nachhaltigem Wandel profitieren.   Die Corona-Krise trifft die Digitalbranche mit Wucht, aber weniger stark als die deutsche Gesamtwirtschaft. Das ist das Ergebnis einer Sonderauswertung des Bitkom-ifo-Digitalindex für den Monat April. Demnach stufen die IT- und Telekommunikationsunternehmen…

Corona-Krise: Zahl der Cyberattacken steigt um 30 Prozent

Im März 2020 fast ein Drittel mehr Angriffe als im Februar abgewehrt. Cyberkriminelle nutzen die allgemeine Verunsicherung in der Corona-Krise aus und versuchen, daraus Profit zu schlagen. So ist die Zahl der verhinderten Angriffe im März 2020 deutlich gestiegen, wie eine aktuelle Bedrohungsanalyse von G DATA CyberDefense zeigt – im Vergleich zum Februar um etwa…

Corona Malware Report: #NotFlattenedTheCurve

Während sich die Covid-19-Pandemie ausbreitet, haben Cyberkriminelle umgehend damit begonnen, die Krise für ihre Zwecke zu missbrauchen. Bereits im März wurde ein starker Anstieg von Malware, Phishing-Mails und Online-Betrug verzeichnet, der die Sorgen der Menschen und den gestiegenen Informationsbedarf ausnutzt. Bitdefender hat in einem aktuellen Report die Online-Bedrohungen rund um das Coronavirus in den Monaten…

Green New Deal nach Corona: Was wir aus der Finanzkrise lernen können

Bereits während der Finanzkrise in den Jahren 2008/2009 wurde diskutiert, ob klimapolitische Maßnahmen kurzfristig die Produktion und Nachfrage stimulieren und so auch Teil von Konjunkturpaketen sein können. Obwohl politische Entscheidungsträger in einer Krise dazu tendieren, auf bewährte Mittel zu setzen, wurden damals weltweit klimafreundliche Komponenten in die nationalen Konjunkturpakete integriert. Die Erfahrungen der vergangenen Krise…

Corona-Krise trifft auch Internetwirtschaft in Deutschland – Trotz kurzfristigen Schocks überwiegen langfristig positive Effekte

Corona-Krise sorgt für temporären Umsatzrückgang der Internetwirtschaft in 2020 um 1,2 %. Katalysatoreffekte im Bereich Ausbau digitaler Infrastrukturen und Implementierung digitaler Geschäftsmodelle führen zu nachhaltigem Branchenwachstum. Die Internetwirtschaft wird bis 2025 durchschnittliche Wachstumsrate von jährlichen 9,5 % aufweisen und gewinnt so gesamtwirtschaftlich an Bedeutung (von 4,2 % auf 7 % des deutschen Bruttosozialprodukts).    …

Covid-19: So entwickeln sich die Corona-Kurven

Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Fälle nimmt in Deutschland weiter zu – allerdings flacht sich die Kurve mittlerweile merklich ab. Die Zahl der weltweit bestätigten Fälle beläuft sich auf über drei Millionen Infizierte. Die meisten Covid-19-Erkrankungen in Europa verzeichnet Spanien. Die meisten Toten hat Italien zu beklagen. In Deutschland sind aktuell (28. April 2020) 6.126 Menschen…

Finanzhilfen: Der deutsche Corona-Schutzschirm ist gewaltig

Das Volumen der deutschen Corona-Finanzhilfen umfasst laut einer Aufstellung des Think Tanks Bruegel aktuell über zwei Billionen Euro – das entspricht 60 Prozent der Wirtschaftsleistung des vergangenen Jahres. Damit mobilisieren Bund und Länder deutlich mehr Mittel als andere Staaten, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt. Der deutsche Schutzschirm setzt sich aus 236 Milliarden Euro…

Repräsentative Studie: Deutsche finden neue Corona-Maßnahmen der Regierung angemessen

Die meisten Deutschen sind mit den am 15.4.2020 beschlossenen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung einverstanden. Das geht aus einer repräsentativen Befragung des Hamburger Marktforschungsunternehmens Appinio hervor. Dass die Bundesregierung auf eine generelle Maskenpflicht verzichtet, stößt aber auf Verwunderung.   Wie die Befragung zeigt, halten die meisten Deutschen die beschlossenen Corona-Maßnahmen für »angemessen«. Die größte Zustimmung erfährt die…

17. 4. 2020: So entwickeln sich die Corona-Kurven

Die Zahl der gemeldeten Covid-19-Fälle nimmt in Deutschland weiter zu – allerdings flacht sich die Kurve leicht ab und fällt zuletzt unter die von Italien. Die Zahl der weltweit bestätigten Fälle beläuft sich bis zum 17. April auf mehr als zwei Millionen Erkrankungsfälle. Die meisten Covid-19-Kranken sind derzeit in den USA bekannt. Hier sind mit…

Auch in der Corona-Krise: Überblick und Weitsicht statt Cloud-Aktionismus

In wirtschaftlich unsicheren Zeiten sind besonders clevere Strategien gefragt. Noch sind die langfristigen Folgen des Corona-Virus für die Weltwirtschaft nicht abzusehen. Statt aber vorschnell in verlockende Cloud-Fallen zu tappen, sollten IT-Verantwortliche jetzt die Gelegenheit nutzen und ihr Unternehmen krisensicher aufstellen. Welche fünf Vorteile On-Premises-Lizenzen insbesonders in wirtschaftlich unsicheren Zeiten gegenüber Cloud-Diensten haben, erklärt Andreas E.…

Stimmung der Deutschen in der Corona-Krise immer besser

Die Bundesbürger schlagen sich tapfer in der Corona-Pandemie: Die Stimmung ist überwiegend positiv – und wird von Woche zu Woche immer noch ein bisschen besser. Das ergibt die Analyse von 1,45 Millionen Aussagen in den letzten sechs Wochen zu Corona im deutschsprachigen Internet, die das IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt hat. In der…