Services

Bestnoten für Beratung im Online-Shop

Wer online eine neue Wanderausrüstung, Spülmaschine oder Gartenbedarf kaufen möchte und dazu eine fachkundige Beratung braucht, fragt zuweilen auch die Mitarbeiter des Internet-Shops. Jeder fünfte Online-Shopper (20 Prozent) hat diese Möglichkeit schon genutzt. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Bei den 50- bis 64-Jährigen ist es gut jeder vierte (26 Prozent).…

Russischer Cyberuntergrund: Der gereifte Pionier

Der russische Cyberuntergrund floriert weiter. Neue Dienstleistungen, ein höherer Automatisierungsgrad bei der Abwicklung krimineller Geschäfte und weiter sinkende Preise für standardisierbare »Produkte« kennzeichnen die Entwicklung des Online-Untergrunds in Russland in den vergangenen eineinhalb Jahren. Dieser cyberkriminelle »Markt« war der weltweit erste seiner Art und dient in anderen Teilen der Welt Cybergangstern als Blaupause. Diese Position…

Besser durch den Verkehr mit intelligenten Prognosen: Neue Software hilft bei Kosten- und CO2-Einsparung

Forscher des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) haben ein System für Logistikunternehmen entwickelt, das erstmals interne Informationen mit verkehrsrelevanten Daten aus dem Internet verknüpft – in Echtzeit. Mit der Lösung von Dr. Anne Baumgraß, Andreas Meyer und Marian Pufahl können Daten nicht nur unmittelbar verarbeitet, sondern auch zur Vorhersage von Ereignissen genutzt werden. Die drei Potsdamer Wissenschaftler aus…

Payment 2020 – Zahlungsverfahren müssen Kanal- und Landesgrenzen überwinden

Cross-Channel-Fähigkeit und internationale Einsetzbarkeit sind aus Händlersicht entscheidende Erfolgsfaktoren für Zahlungsverfahren im Jahr 2020. Für Konsumenten werden Internationalität und Mobile-Nutzung zukünftig wichtiger. Das zeigt die aktuelle Payment-Studie des ECC Köln. Kanal- und Landesgrenzen dürfen bei der Nutzung von Zahlungsverfahren in Zukunft keine Rolle mehr spielen. Zu dieser Einschätzung kommen Online-Händler, die das ECC Köln gemeinsam…

Click & Collect: Gewünscht aber nicht verstanden

Obwohl rund die Hälfte der deutschen Multi-Channel-Händler Click & Collect-Services anbieten, können rund 90 Prozent der Konsumenten nichts mit dem Begriff anfangen. Eine Cross-Channel-Studie beleuchtet Potenziale und Konsumentenwünsche. Click & Collect, die Möglichkeit, Produkte online zu bestellen und anschließend im stationären Ladengeschäft abzuholen, erfreut sich im Handel immer größerer Beliebtheit. Bereits rund die Hälfte der…

92 Prozent teilen Dokumente per E-Mail, 75 Prozent haben dadurch Produktivitätseinbußen

Kollaboration wie in den 90ern: Unternehmen arbeiten veraltet Überholte Methoden der Dokumentenkollaboration verursachen größere Produktivitätseinbußen und höhere Geschäftskosten als fehlende Netzwerkverbindung und Spam Neue Lösungen bieten Usern optimierte Funktionalitäten und verbesserte Nutzerfreundlichkeit Die zentrale Aussagen der Auswertung von Studienergebnissen [1] zum Thema Dokumentenkollaboration lauten: Veraltete Methoden der Dokumentenbearbeitung führen zu hohen Produktivitätseinbußen. Dagegen erreichen Unternehmen…

Neues Self-Service-Konzept für IT-Service-Organisationen – Endanwender im Mittelpunkt

Neues Self-Service-Konzept für IT-Service-Organisationen

IT-Servicekunden erwarten eine rasche und verlässliche Hilfestellung bei akuten IT-Problemen oder Fragen zu einer speziellen IT-Anwendung. Der Griff zum Telefon ist für Anwender meist die erste, jedoch nicht die effizienteste Wahl. Im Durchschnitt kostet deshalb ein Ticket rund 15 Euro im First-Level-Support – Tendenz steigend. Gleichzeitig scheitern die gängigen Self-Service-Lösungen an der mangelnden Akzeptanz der Nutzer.

Enterprise Content Management – Mehr Power für das Informations-Management

ECM – Mehr Power für das Informations-Management

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich (ewz) erbringt verschiedenste Dienstleistungen für seine Kunden. Daraus resultieren enorme Mengen an Daten und Dokumenten. Zusätzlich wächst die Komplexität der Verträge, etwa aufgrund (neuer) gesetzlicher Vorschriften. Um den Überblick zu bewahren und die Effizienz bei der täglichen Arbeit zu erhöhen, setzt das ewz auf ein System für Enterprise Content Management (ECM).

Der zeitgemäße IT-Service-Desk bietet Hilfe zur Selbsthilfe

IT-Service-Desk bietet Hilfe zur Selbsthilfe

Was tun, wenn die in der modernen Büroarbeit lebenswichtig gewordene IT nicht mehr funktioniert? Wenn der Drucker kryptische Zeichen ausspuckt, Outlook keine Verbindung zum Internet herstellt oder beim Öffnen des Warenwirtschaftssystems morgens immer die gleiche Fehlermeldung aufpoppt, ist der Anruf bei der IT unumgänglich. Ist er allerdings doch – in Unternehmen, die auf einen Helpdesk nach dem Prinzip »Hilfe zur Selbsthilfe« setzen.

IT-Service-Management – Hakuna Matata

IT-Service-Management

In vielen IT-Organisationen ist die Reaktion auf Fehlermeldungen über das Incident Management gut organisiert. Allerdings fehlt es häufig an Prozessen, um das Störungsaufkommen generell zu analysieren und mit entsprechenden Maßnahmen zu reduzieren. Erst mit dem Problem Management erhält die IT-Organisation ein proaktives Verfahren, das dabei hilft, die Ursachen von Fehlern und Ausfällen der IT zu identifizieren und diese dauerhaft zu beheben.

Warum der Sysadmin im Cloud-Zeitalter Anerkennung verdient

Die tägliche Arbeit des Systemadministrators bleibt den Anwendern in der Regel weitgehend verborgen. Gibt es jedoch ein Problem mit Servern, Netzen, Speicher oder Anwendungen, steht er plötzlich im Mittelpunkt – nur um gleich wieder in der Bedeutungslosigkeit zu versinken, sobald die Schwierigkeiten behoben sind. Anders ausgedrückt: Einen guten Systemadministrator erkennt man daran, dass man ihn…

Meinung der Mitarbeiter im Netz beeinflusst Bewerber

■       Drei von zehn Internetnutzern lesen Online-Bewertungen von Arbeitgebern. ■       Drei Viertel haben sich dadurch in ihrer Entscheidung beeinflussen lassen. Wie ein Unternehmen von den Beschäftigten beurteilt wird, kann große Auswirkungen darauf haben, ob sich ein geeigneter Kandidat für einen Job bewirbt. Drei von zehn Internetnutzern (29 Prozent) informieren sich im Netz auf Portalen wie…

Europäisches IT-Outsourcing-Geschäft erreicht Rekordwerte

Im zweiten Quartal 2015 hat sich das IT-Outsourcing-Geschäft in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) deutlich ausgeweitet. Vor allem die Anzahl von Neuverträgen erreichte Rekordwerte. Sie erhöhte sich in fast allen Ländern der Region. Dies meldet die Information Services Group (ISG) ein Marktforschungs- und Beratungshaus im Informationstechnologie-Segment. Der EMEA ISG Outsourcing Index verzeichnete von…

Fortschrittsbericht: 81 Prozent bleiben der .eu-Domäne treu

Der jüngste Fortschrittsbericht des .eu-Registers EURid belegt, dass .eu seine hohe Vertragsverlängerungsrate auch im neunten Jahr in Folge halten konnte. Im zweiten Quartal 2015 wurden durchschnittlich 81 % der Verträge über Domain-Namen mit der Endung .eu verlängert. Zugleich konnte EURid auch 2014 seinen Kohlendioxidausstoß gegenüber der ersten Emissionserfassung 2012 weiter senken. 2014 betrugen die Emissionen…

Phishing-Abwehr: datenschutzrechtliche Bedenken – Gutachten empfiehlt Redacting

Anti-Phishing Working Group verzeichnet für 2014 mit etwa 248.000 Phishing-Angriffen einen neuen Rekordwert Die eco Kompetenzgruppe E-Mail im eco – Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. hat in einem Gutachten herausgearbeitet, dass der Anti-Phishing Standard DMARC grundsätzlich mit dem deutschen Datenschutz vereinbar ist eco Gutachten kann kostenfrei unter https://e-mail.eco.de/wp-content/blogs.dir/26/files/dmarc_rechtsgutachten.pdf heruntergeladen werden Phishing ist weiter auf…

Nachfrage nach IT-Sicherheit wächst kräftig

■       Umsatz legt im Jahr 2015 um 6,5 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro zu. ■       Bewusstsein für IT-Sicherheit bei Unternehmen und Privatanwendern steigt. ■       Unternehmen investieren noch zu wenig in intelligente Sicherheitsmaßnahmen. Der Umsatz mit Software und Services zur Verbesserung der IT-Sicherheit in Deutschland wird im laufenden Jahr voraussichtlich um 6,5 Prozent auf 3,7 Milliarden…

Frauen kaufen online gerne Produkte, die sie aus dem Urlaub kennen

Im Urlaub ist insbesondere bei Frauen die Muße groß, Neuheiten zu erkunden und ausgiebig zu shoppen. 72 Prozent der Online-Einkäuferinnen bestellen im Ausland Produkte, die sie im Urlaub kennengelernt haben, oder wollen dies in Zukunft tun. Zu diesem Ergebnis kommt eine internet-repräsentative Studie, die das Online-Marktforschungsinstitut Fittkau & Maaß Consulting im Auftrag der Internet World…

Trendstudie: 2020 vertrauen Patienten ihrem Handy mehr als Ärzten

Big Data übernimmt die Führungsrolle in Gesundheitswesen. Behandlung, Vorsorge, Optimierung findet in Netzwerken statt. Arzt und Apotheker werden zum Coach und Gesundheitskoordinator ihrer Kunden. Newcomer verdrängen etablierte Anbieter mit innovativen Produkten. Der Gesundheitskunde, seine Daten und Bedürfnisse werden in den kommenden 10 Jahren im Mittelpunkt des medizinischen Handelns und Denkens stehen. Um ihn wird sich…

Behörden investieren in IT-Sicherheit

Deutsche Behörden stehen aktuell vor einer vermeintlich großen Herausforderung. Die Modernisierung von Verwaltungsvorgängen wird von Seiten der Gesellschaft zunehmend gefordert und das Thema IT-Sicherheit drängt in der öffentlichen Verwaltung deutlich in den Fokus. Der aktuelle Branchenkompass Public Services 2015 [1] zeigt, dass Verwaltungen die Herausforderungen angehen und bereits umfassende Investitionen in eine einheitliche IT-Sicherheitsstrategie tätigen.…

Konferenzen aus der Cloud werden stärker genutzt

Spotlight-Analyse zur repräsentativen Studie »Arbeitsplätze in der Wolke«. Der Bedarf an Konferenzanwendungen steigt weiterhin. In drei Schritten zu einer strategischen Entscheidung für die passende Lösung. Wenn es um den Einsatz von Cloud-Lösungen geht, halten Conferencing- und Collaboration-Lösungen die Pole-Position. Dies zeigt eine repräsentative PAC-Studie, deren Erstellung von der Telekom Deutschland unterstützt wurde. Audio-, Web- und…