Blockchain: Technologie ist reif – ist es der Mensch auch?

Das öffentliche Interesse am Thema Blockchain ist seit Jahren hoch, auch Handel und Konsumgüterindustrie beschäftigen sich zunehmend mit der Technologie und ihren Vorteilen. Doch noch wird die Blockchain-Technologie lange nicht flächendeckend in Handel und Konsumgüterindustrie genutzt. Woran das liegt und wie es mit Blockchain im Handel weitergeht, zeigen die neuesten Ergebnisse des CONSUMER BAROMETERS von IFH Köln und KPMG.

https://www.ifhkoeln.de/blog/details/blockchain-technologie-ist-reif-aber-stimmt-das-mindset/

Anzeige

Herausforderungen: Wille, Netzwerk, Daten

Anzeige

Die größten Hürden bei der Implementierung der Blockchain-Technologie sind häufig der mangelnde Wille zur vollständigen Umsetzung und fehlende Netzwerke. Eingefahrene Managementstrukturen verlangsamen Prozesse, denn die laufenden Systeme funktionieren gut. Daher bestehen sehr hohe Anforderungen an Blockchain-Lösungen, denn der Einsatz soll dem Unternehmen vor allem Mehrwerte einbringen. An dieser Stelle ist der Netzwerkgedanke ein zentraler Aspekt, da es gilt, Barrieren zu verringern und das Thema gemeinsam voranzutreiben, um schneller zu einer erfolgversprechenden Anwendung zu gelangen.

Die sehr aktive Start-up-Szene eröffnet hierbei durch neue Ideen und innovative Geschäftsmodelle neue Nutzungsmöglichkeiten. Ein funktionierendes Netzwerk kann helfen, Kontakte zu knüpfen, Mitarbeiter zu rekrutieren, Schulungen zu organisieren und gemeinsam zu lernen. Eine weitere große Barriere ist die teils ungenügende Standardisierung der Daten, die die in der Blockchain zusammenarbeitenden Unternehmen einbringen: Je mehr Firmen oder Abteilungen involviert sind, desto größer ist meist die Bandbreite der Datenformate. Dies erschwert die Sicherstellung von Datenqualität und -validität.

Einsatz von Blockchain erfordert Überdenken bestehender Geschäftsmodelle

Die Blockchain befindet sich aktuell in der Experimentierphase. Dabei kommen laut »Gartner Blockchain Spectrum« Prototypen oft nicht über eine Optimierung bestehender Datenmanagementsysteme hinaus. Um noch bessere Lösungen nutzen zu können, müssen Entscheider zunehmend bereit sein, ihre Geschäftsmodelle zu verändern. Somit markiert 2019 erst den Anfang der tatsächlichen Integration von Blockchains in Unternehmensprozesse und Geschäftsmodelle auf Basis neuer Strukturen und Rahmenbedingungen.

Anzeige

»Der flächenhafte Einsatz der Blockchain-Technologie im Handel steckt noch in den Kinderschuhen. Viele Ideen und Einsatzoptionen der Blockchain in Unternehmen scheitern an einer Formulierung klarer Ziele oder der Messbarkeit des ROI. Hier gilt für innovative Unternehmen die Devise »fail faster«. Werden Sie Vorreiter, testen Sie neue Ansätze und definieren Sie Etappenziele, um kleine Erfolge zu feiern«, so Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln.

Anna Werth

[1] Sie möchten mehr über Status quo, Use Cases und Barrieren der Blockchain-Technologie in Handel und Konsumgüterindustrie erfahren? Die ausführlichen Ergebnisse können unter WWW.KPMG.DE/CONSUMERBAROMETER heruntergeladen werden.

 

449 Artikel zu „Blockchain“

Die zweite Stufe der Digitalisierung: Blockchain – eine der drei globalen Mega-Innovationen

Der Begriff der Blockchain zirkuliert nun schon seit mehr als zehn Jahren in der Öffentlichkeit und spätestens seit den Kurssprüngen von Bitcoin und anderen Währungen im Jahr 2017 ist das Thema auch der Masse der Bevölkerung ein Begriff. Blockchain ist so viel mehr als nur Bitcoin oder Kryptowährungen. Genauso wie das Internet mehr ist als nur Amazon. Bitcoin ist nur eine Anwendung auf der Blockchain.

Blockchain: BSI untersucht Sicherheitseigenschaften

  Spätestens der finanzielle Höhenflug der Kryptowährung Bitcoin im Jahr 2017 hat dazu geführt, dass auch außerhalb der Fachwelt über die Blockchain diskutiert wurde. Diese Technologie zur verteilten Datenhaltung bietet die Möglichkeit, durch eine dezentrale Struktur die Manipulation von Daten rein technisch zu verhindern, größtmögliche Transparenz zu bieten und Intermediäre in Geschäftsprozessen zu ersetzen. Nachdem…

Ist Blockchain ein kurzlebiger Trend?

Die Hälfte der deutschen Unternehmen sehen die Blockchain nicht als »Game Changer«. Rund 50 Prozent aller hierzulande im Zuge einer Erhebung Befragten glauben, dass die Blockchain-Technologie keinen tiefgreifenden Umbruch mit sich bringen wird. Dementsprechend schleppend läuft auch die Umsetzung zugehöriger Projekte: Zwei Drittel der Studienteilnehmer in Deutschland gaben an, dass ihr Unternehmen noch keine relevanten…

Deutsche Wirtschaft ist Blockchain-Nachzügler

Nur zwei Prozent der für eine Bitkom-Research-Analyse befragten Unternehmen arbeiten mit Blockchain-Anwendungen – lediglich bei großen Unternehmen ab 500 Mitarbeitern wird der Anteil zweistellig. Diejenigen deutschen Unternehmen, die sich intensiv mit der Blockchain auseinandersetzen oder diese bereits einsetzen, sehen sich zwar generell als Vorreiter auf diesem Gebiet, sind aber der Meinung, dass Deutschland insgesamt ein…

Studie: Deutschland ist bei der Blockchain aktuell nur Mittelmaß

  Im internationalen Vergleich sieht jedes zweite Unternehmen Deutschland als Nachzügler. Blockchain-Technologie bietet enormes Potenzial. Bitkom veröffentlicht zur hub.berlin Studienbericht zum Blockchain-Einsatz in der deutschen Wirtschaft.   Blockchain ist eine relativ junge Technologie, die besonders in der Logistik, im Verkehrswesen oder von Banken getestet wird. Die deutsche Wirtschaft sieht sich bei der Blockchain allerdings bereits…

Die perfekte Ergänzung zur Blockchain

Alle reden von der Blockchain: Seit dem beispiellosen Boom der Kryptowährung »Bitcoin« Ende 2017 ist die Technologie in aller Munde. Doch folgt auf den Hype nun die große Ernüchterung? Nachdem Experten der Blockchain-Technologie zunächst eine schillernde Zukunft ausgemalt hatten – nicht unbedingt als Kryptowährung, sondern vielmehr als Verfahren, um etwa Transaktionen abzusichern – mehren sich…

Einsatz von Blockchain im Energiesystem ist schon heute sinnvoll

Rahmenbedingungen für Schlüsseltechnologie der Energiewende verbessern und Investitionsbereitschaft erhöhen. Schon heute kann die Blockchain-Technologie in vielen Bereichen der Energiewirtschaft Mehrwert für Unternehmen und Verbraucher bieten, so ein Ergebnis der Studie »Blockchain in der integrierten Energiewende« [1] der Deutschen Energie-Agentur (dena). Sie untersucht den Beitrag der Blockchain zur Energiewende anhand elf konkreter Anwendungsfälle aus den energiewirtschaftlichen…

Graswurzelbewegung: Blockchain in der deutschen Verwaltung

Befragung zeigt: Experten sehen überwiegenden Nutzen der Blockchain-Technologie für die Verwaltung, aber die öffentliche Hand investiert noch zögerlich. Die Bundesregierung bekennt sich im Koalitionsvertrag eindeutig zur Blockchain-Technologie. Doch knapp ein Jahr nach Unterzeichnung der Verträge zeigt die Realität, dass die Umsetzung noch zögerlich angegangen wird. Eine aktuelle Befragung der Management- und Technologieberatung BearingPoint unter Verwaltungsexperten…

»Blockchain vereinfacht Handel mit Gebrauchtsoftware deutlich«

  Welche Vorteile bietet der Lizenztransfer via Blockchain für den Handel?   Der Markt für Gebrauchtsoftware wächst beständig, doch herrscht in vielen Unternehmen weiterhin Skepsis. Der Grund: Anwender müssen durch umfangreiche Dokumentationsnachweise belegen, dass sie legal gekaufte Zweitlizenzen nutzen. Was bisher ein großer Aufwand war, wird durch die Blockchain nun erleichtert. Händler wie die Soft…

Blockchain auf Reisen: Der Urlaub wird einfacher und sicherer

Bevor im Urlaub die Entspannung beginnt müssen Reisende einige Hürden nehmen, von der Buchung und Kontrollen am Flughafen, bis zur Bezahlung am Reiseziel. Ralf Reich von Mindtree schildert, wie die Blockchain-Technologie diese Prozesse vereinfachen und Urlaubern mehr Komfort bieten könnte.   Fast jede Reise beginnt mit Buchungen irgendeiner Art, sei eine Pauschalreise oder ein spontaner…