Trends Wirtschaft

Konsum 2015 – Europa auf dem Wachstumspfad?

Laut GfK-Prognose werden die Ausgaben der privaten Haushalte in Deutschland im Jahr 2015 real um 1,5 Prozent steigen. Für die gesamte Europäische Union erwartet GfK einen Anstieg zwischen 1,0 und 1,5 Prozent. In Deutschland wird der private Konsum damit genauso stark wachsen wie das Bruttoinlandsprodukt. Der Einzelhandel wird nur wenig von den steigenden Konsumausgaben profitieren.…

Wer bekommt Kindergeld?

2013 hatten rund 7,6 Millionen Deutsche Anspruch auf Kindergeld, sowie weitere 1,1 Millionen Einwohner mit ausländischer Staatsbürgerschaft. Die Zahl der Kindergeld-Berechtigten mit deutschem Pass war demnach etwa 6,67 Mal höher. Das ist der niedrigste Wert seit den frühen Siebzigern. 1973 lag der Wert bei 6,10 – bezog sich jedoch lediglich auf 2,1 Millionen Deutsche und…

Der Zugriff auf das Web wird mobil

Die mobile Web-Nutzung hat in den letzten 12 Monaten laut StatCounter deutlich zugelegt. Entfielen im Januar 2014 weltweit rund 22,4 Prozent aller Seitenaufrufe auf mobile Geräte, sind es mittlerweile rund 31 Prozent. Auf den ersten Blick überraschend ist die besonders intensive Nutzung des mobilen Internets in Afrika (40,1 Prozent) und Asien (43,7 Prozent). Eine Ursache…

Geringer Marktanteil bei Betriebskindertagesstätten

Die Zahl der Betriebskindertagesstätten hat sich von 2006 bis 2014 mehr als verdoppelt. Von 307 wuchs ihre Zahl auf zuletzt 668. Auch ihr Anteil an allen Kindertagesstätten in Deutschland hat sich verdoppelt, bleibt jedoch nahezu verschwindend gering, bei 1,25 Prozent. Insgesamt zählte das Statistische Bundesamt im vergangenen Jahr 53.415 Kindertagesstätten in Deutschland. https://de.statista.com/infografik/3198/anzahl-der-betriebskindertagesstaetten-und-anteil-an-allen-kindertagesstaetten/

Einheitliche Commerce-Plattform für vernetzte Endkunden

Aufgrund der sich ändernden Einkaufsgewohnheiten der Verbraucher planen viele Händler die Einführung einer einheitlichen Commerce-Plattform, um alle wichtigen, bislang aber getrennt verwalteten, Elemente wie den traditionellen Point-of-Sale, Online-Handel, Call Center und mobile Kontaktpunkte zu konsolidieren [1]. Für ihre neue Studie haben die National Retail Federation, Ecommerce Europe und Ecommerce Foundation knapp 300 Führungskräfte im Einzelhandel…

Verbraucherstimmung hellt sich zum Jahresende wieder etwas auf

Im vierten Quartal hellte sich die Stimmung bei den Verbrauchern wieder etwas auf. Die Indikatoren Konjunktur- und Einkommenserwartung sowie die Anschaffungsneigung sind zum Jahresende in fast allen betrachteten Ländern der Europäischen Union wieder gestiegen. Auch das Konsumklima für die EU28 gewann im letzten Quartal 1,3 Punkte und stand im Dezember bei 5,5 Zählern. Das sind…

Nach drei konstanten Jahren erstmals deutlicher Performance-Anstieg im Handel

Seit der Ersterhebung im Jahr 2011 lag die im Business Performance Index (BPI) ermittelte Prozess-Performance im Handel insgesamt auf einem relativ konstanten Niveau zwischen 63 und 64 Punkten. Der nun veröffentlichte BPI Handel 2014 zeigt mit einem Ergebnis von 66,1 von 100 Indexpunkten erstmals einen deutlichen Performance-Anstieg (+2,6 Punkte zu 2013). Fast alle Subbranchen mit…

E-Commerce-Studie: 2015 über 50 Milliarden Euro Umsatz erwartet

Der deutsche E-Commerce boomt auch 2015 weiter: 52,8 Milliarden Euro sollen laut Experten dieses Jahr online in Deutschland umgesetzt werden und damit 23,1 Prozent beziehungsweise fast 10 Milliarden Euro mehr als 2014 [1]. Und das Wachstum ist längst nicht am Ende: Für 2016 wird eine weitere Steigerung von 22,4 Prozent prognostiziert und damit ein Online-Handelsumsatz…

Die Entwicklung des Fachkräftemarkts 2014

Die Nachfrage nach Fachkräften ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 13 % gestiegen. Laut einer Studie wird der Bedarf an qualifiziertem Personal in Deutschland 2015 das hohe Niveau halten [1]. Bei der Suche nach Mitarbeitern stellen die Bereiche IT sowie Ingenieurwesen und Technik für deutsche Arbeitgeber derzeit die größte Herausforderung dar. Zusätzlich wird die…

15 Millionen Nutzer haben online Lebensmittel gekauft

Nudeln, Schokolade oder Wein per Mausklick: Rund 15 Millionen Bundesbürger haben im vergangenen Jahr Lebensmittel im Internet gekauft. Das sind 28 Prozent aller Internetnutzer, wie der Digitalverband BITKOM mitteilt. Gegenüber einer ähnlichen Befragung im Januar 2011 hat sich die Zahl damit mehr als verdreifacht. Damals gaben 4,5 Millionen Menschen an, schon einmal ihren Lebensmitteleinkauf im…

Nord-Süd-Gefälle in Deutschland bei Fachkräften

Die Nachfrage nach Fachkräften ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 13 % gestiegen. Laut einer Studie wird der Bedarf an qualifiziertem Personal in Deutschland 2015 das hohe Niveau halten [1]. Deutlich erkennbar ist ein Nord-Süd-Gefälle in Deutschland. Bei der Suche nach Mitarbeitern stellen die Bereiche IT sowie Ingenieurwesen und Technik für deutsche Arbeitgeber derzeit…

Warum Menschen Apple Pay verwenden?

In den USA ist Apple Pay bereits als Zahlungsvariante in Konkurrenz zu den Kreditkarten oder EC-Karten getreten. Welche Vorteile – oder Nachteile – sehen die ersten Anwender des Apple-Pay-Dienstes? 74 Prozent empfinden die Einfachheit der Lösung als sehr angenehm. Auch die Geschwindigkeit beim Checkout, die Sicherheit und die Bequemlichkeit finden jeweils rund zwei Drittel besser…

Mobile Werbung ist bei Facebook der Renner

1.266 Millionen US-Dollar Umsatz hat Facebook im vierten Quartal 2014 mehr erwirtschaftet als noch im Vorjahreszeitraum. Davon entfallen rund 98 Prozent auf mobile Werbung, die mittlerweile rund 69 Prozent von Facebooks gesamten Werbeeinnahmen ausmacht. Konkret verdiente das Unternehmen mit Anzeigen auf Smartphones und Tablets zwischen Oktober und Dezember 2.480 Millionen US-Dollar und damit fast 100…

Fachkräftebedarf steigt 2015 weiter

Die Nachfrage nach Fachkräften ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 13 % gestiegen. Laut einer Studie wird der Bedarf an qualifiziertem Personal in Deutschland 2015 das hohe Niveau halten [1]. Bei der Suche nach Mitarbeitern stellen die Bereiche IT sowie Ingenieurwesen und Technik für deutsche Arbeitgeber derzeit die größte Herausforderung dar. Zusätzlich wird die…

Die nächste Revolution durch Industrie 4.0 ist eine Chance für Europa – und passt zum europäischen Modell

Die europäische Industrie hat in den vergangenen 20 Jahren mehr als zehn Prozent Marktanteil weltweit verloren. Im gleichen Zeitraum haben aufstrebende Länder ihren weltweiten Marktanteil auf 40 Prozent verdoppelt. Starker Jobverlust in der europäischen Industrie in den vergangenen Jahren: Etablierte Märkte wie Großbritannien (-29 %), Frankreich (-20 %) und Deutschland (-8 %) sind davon betroffen.…

Industrie 4.0 bietet rund 268 Milliarden Euro zusätzliche Wertschöpfung in Deutschland

Durch die intelligente Vernetzung von Produkten und Prozessen werden Industrieunternehmen schneller, effizienter, kundenorientierter und somit wettbewerbsfähiger. Davon könnten Unternehmen stark profitieren. Denn Industriesektoren wie die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagebau sowie Chemiekonzerne verfügen dank Industrie 4.0-Systeme über ein ungenutztes Wachstumspotenzial von 20 bis 30 Prozent. Für deutsche Unternehmen ergibt sich hieraus eine zusätzliche Wertschöpfung von…

Wie sammeln Studenten Informationen über Marken?

In den USA gibt es rund 19 Millionen College-Studenten. Eine interessante Zielgruppe für die Unternehmen. Wer die jungen Menschen in dieser Phase ihres Lebens von seinem Produkt oder seiner Dienstleistung überzeugen kann, der hat in der Regel treue und kaufkräftige Kunden in der Zukunft. Doch wie informieren sich amerikanische Studenten über Marken? Die Mundpropaganda ist immer…

Anschaffung neuer Hardware hat 2015 oberste Priorität

Wofür geben die IT-Abteilungen in diesem Jahr bevorzugt Geld aus, und wie hoch sind ihre Budgets für 2015? IT-Verantwortliche von Unternehmen in Nordamerika und Europa planen, in diesem Jahr durchschnittlich 291.062 Dollar für IT-Produkte und -Services auszugeben [1]. Nur 33 Prozent erwarten, dass ihre Budgets größer als 2014 sein werden. Und lediglich ein Viertel der…

Stationär und online: Multi-Channel

Knapp über 50 Prozent der Onlineshops in Deutschland sind auch stationär tätig. Das ist ein Ergebnis der Ende 2014 veröffentlichen Studie »E-Commerce-Markt Deutschland«. Die Studie untersucht den deutschen E-Commerce-Markt für B2C aus Angebotssicht anhand einer detaillierten Analyse der 1.000 größten Online-Shops nach Umsätzen in Deutschland im Jahr 2013. Von stark wachsender Bedeutung ist der mobile…

Drei Viertel hören Radio – nur jeder Achte nutzt Streaming-Dienste

Ob Pop, Rock, Rap oder Klassik: Fast jeder oder genauer gesagt 98 Prozent der Deutschen hören gerne Musik. Überraschend die beliebteste Quelle für den Hörgenuss: Das Radio. Drei Viertel (73 Prozent) erfreuen ihre Ohren regelmäßig mit Hörfunk. In der Rangliste der beliebtesten Musikmedien und -angebote folgen dann CDs (64 Prozent) und digitale Musikdateien wie MP3…