Trends Wirtschaft

Mittelstand atmet durch

Nach dem kräftigen Wachstumsschub im ersten Quartal ließ im April in den mittelständischen Unternehmen die Dynamik der wirtschaftlichen Entwicklung nach. Auch die Umsatzaussichten für die kommenden drei Monate sind weniger euphorisch. Der Markt für Informations- und Kommunikationstechnologie (IT/TK) zeigt sich ähnlich. Auch die Nachfrage nach Informations- und Kommunikationstechnologie gab im April geringfügig nach, sollte aber…

Studie: Unternehmen unzufrieden mit interner IT-Kompetenz

Eine überwältigend große Mehrheit deutscher Manager ist mit der IT-Kompetenz ihrer Mitarbeiter zumindest teilweise unzufrieden. Mit 97 Prozent nimmt Deutschland bei den Mängeln in Sachen IT-Kompetenz unter allen befragten Ländern sogar die wenig schmeichelhafte Spitzenposition ein. Das ist eines der interessanten Ergebnisse, die eine aktuelle Studie der Computing Technology Industry Association (CompTIA) zu Tage gefördert…

Cyber-Gefahr bedroht die Digital Economy

Die Digital Economy ist für die Sicherung des Standorts Deutschland im globalen Wettbewerb ein entscheidender Faktor. Als Innovationsindustrie ist sie in stärkerem Ausmaß als andere Branchen neuen Trends, Herausforderungen und Bedrohungen unterworfen. Vor diesem Hintergrund befragte forsa im Auftrag des Spezialversicherers Hiscox kleine und mittelständische Unternehmen der deutschen Digitalwirtschaft zu ihrem Umgang mit digitalen Cyber-Risiken.…

Bargeld immer noch wichtigstes Zahlungsmittel

Der überwiegende Part der Umsätze im stationären Einzelhandel in Deutschland geht nach wie vor in Bargeld von statten. Laut EHI Retail Institute waren es im vergangenen Jahr 53,3 Prozent. Immerhin 43,7 Prozent gehen jedoch auf Kartenzahlungen zurück. Hierbei überwiegt die EC-Karte, entweder per PIN-Eingabe (23,7 Prozent) oder mit Unterschrift (13,4 Prozent). Kreditkartenzahlungen tragen dagegen gerade…

Work-Life-Balance: Es wird immer schwieriger

Deutsche Arbeitnehmer empfinden es zu einem großen Teil schwieriger, in Berufsleben und Privatleben zurechtzukommen, als vor fünf Jahren. Das legen Zahlen von Ernst & Young nah. In einer Studie befragte das Unternehmen weltweit Vollzeit-Angestellte, ob sie ihr Arbeits- und Privatleben schwieriger empfinden, als vor fünf Jahren. In Deutschland beantworteten dies 49 Prozent mit ja. In…

Jeans Report 2015: Amazon, Otto und Zalando im Vergleich

Die Jeans gilt als weltweit meist getragenes Kleidungsstück – mit der ersten E-Commerce-Marktanalyse über die ursprünglich reine Arbeiterhose, vergleicht Webdata Solutions [1]  die Angebotsvielfalt, Preise und Kundenbewertungen der Jeans in den drei größten deutschen Online-Shops Amazon, Otto und Zalando und veröffentlicht den ersten »blackbee Jeans Report 2015«. Das Ergebnis: Esprit ist die beliebteste Jeansmarke der…

Der digitale Binnenmarkt: Für ein Europa ohne digitale Grenzen

Die am 6. Mai 2015 vorgestellte Strategie der EU-Kommission für einen digitalen Binnenmarkt bietet nach Ansicht des Digitalverbands BITKOM die historische Chance, die europäische IT- und Telekommunikationsbranche international wettbewerbsfähiger zu machen und zugleich die Einheit Europas voranzutreiben. »Die Digitalbranche kann Vorreiter für eine echte und umfassende europäische Wirtschaftspolitik werden. Es muss uns gelingen, dass Europa…

Im IT-Business-Alignment klafft die »digitale Lücke«

Die meisten Unternehmen (78 Prozent) verfügen nicht über die Ressourcen zur Analyse der digitalen Leistungsfähigkeit, die notwendig sind, um aktuell oder in absehbarer Zukunft als Grundlage für eine erfolgreiche digitale Strategie zu fungieren. Zudem hat fast die Hälfte der Unternehmen (45 Prozent) in den letzten zwölf Monaten Leistungsprobleme im digitalen Bereich beziehungsweise keine Informationen über…

Selektive Online-Shopper bereiten stationäre Käufe im Internet vor

Dass die Handelswelt mittlerweile nicht mehr ohne den Online-Kanal gedacht werden kann, ist bekannt. Wie stark das Cross-Channel-Einkaufsverhalten unter den Konsumenten aber tatsächlich ausgeprägt ist, zeigt die Studie »Cross-Channel im Umbruch – Das Informations- und Kaufverhalten der Konsumenten Vol. 7« des ECC Köln und hybris software. Fast zwei Drittel der deutschen Internetnutzer zählen zu den…

Studie: In der Wohnungswirtschaft ist digitale Transformation mehr Chance als Risiko

Besonders im Bereich neuer Produkte, Dienstleistungen sowie Geschäftsmodelle zeigen sich die Wohnungsgesellschaften und -genossenschaften noch verhalten, das ergab eine Studie zum digitalen Reifegrad der Wohnungswirtschaft in Deutschland [1]. Dabei liegen in neuen und digitalen Geschäftsmodellen die größten Chancen für die Wohnungswirtschaft. Beispielsweise gehen angesichts der rasant steigenden Nutzung von Smartphones knapp 40 Prozent der Befragten…

Sechs kritische Handlungsfelder für neue Geschäftsmodelle

Die aktuelle Praxis bei der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle in Unternehmen ist Gegenstand einer neuen Studie, die die Managementberatung Detecon in Kooperation mit dem Seminar für Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement der Universität zu Köln durchgeführt hat. Befragt wurde eine Vielzahl von Experten für die Geschäftsmodellentwicklung in Unternehmen aus Branchen im Dienstleistungssektor. Ziel war es, mit Blick auf…

US-Lobbyisten in der EU

Insgesamt 14 Personen vertreten die Interessen Microsofts in Brüssel und Straßburg. Das geht aus dem Transparenzregister der Europäischen Union hervor, dessen Zweck es ist, darzustellen mit welchen Gruppen und Organisationen das Europäische Parlament und die Europäische Kommission zusammenwirken. Auch bei den Ausgaben liegt der Softwareriese weit vorne. Die jährlichen EU-Lobby-Kosten des Unternehmens liegen zwischen 4,5…

Jeder vierte Gründer denkt an einen Börsengang

Ein Börsengang ist für viele Start-up-Gründer in Deutschland wieder eine Möglichkeit, um sich mit dem notwendigen Kapital für Wachstum zu versorgen. Mehr als jeder vierte Gründer (28 Prozent) hält einen Börsengang für das eigene Start-up in Zukunft für denkbar. Für jeden Zweiten (49 Prozent) ist das aktuell noch kein Thema – und nur 13 Prozent…

Demografischer Wandel: Weiterbildung ist wesentlicher Strategiebestandteil

Der demografische Wandel beschäftigt die Arbeitswelt: Viele Wissensträger sehen in den nächsten Jahren dem Eintritt in den Ruhestand entgegen. Mit ihnen scheidet wertvolles Wissen aus. Gleichzeitig gibt es zu wenig junge Nachwuchskräfte. In der Personalentwicklung rücken demzufolge der Aufbau und Erhalt von Wissen zusehends in den Fokus. So spielt für rund neun von zehn Personalverantwortlichen…

Für ein offenes und wettbewerb-intensives Internet

Als einen ersten Schritt für ein offenes und wettbewerbliches Internet sieht der SUMA-EV, Verein für freien Wissenszugang [1], die Ankündigung der EU-Kommission, dem »Quasi-Monopol Google« künftig Auflagen zu machen. »In einer freien Welt darf es nicht sein, dass die DNA der Wissensgesellschaft, nämlich, das Wissen, wo was im Netz zu finden ist, in den Händen…

Kickstarter kommt nach Deutschland

»Wir freuen uns, Künstler, Musiker und Designer in Deutschland in der Kickstarter-Community willkommen zu heißen«, schreibt das Unternehmen auf einer eigens eingerichteten Landingpage. Konkret soll es am 12. Mai losgehen. Bisher wurden über die Crowdfunding-Plattform rund 1,7 Milliarden US-Dollar gesammelt und fast 84.000 Projekte erfolgreich finanziert. Besonders Kulturschaffende greifen auf Crowdfunding zurück. Die mit Abstand…

Bankberatung: 70 Prozent der Softwarehersteller setzen auf Co-Browsing

Sieben von zehn Herstellern für Bankberatungssoftware wollen künftig Co-Browsing unterstützen. Kunde und Bankberater navigieren online von verschiedenen Standorten aus durch die Software. Jeder zweite Anbieter bietet dies bereits als Desktop-Lösung an. 40 Prozent ermöglichen, dass sich zwei Tablets über das Internet miteinander verbinden. Damit macht Co-Browsing die Bankberatung weitgehend unabhängig von Filialen. Das zeigt die…

Die Neuerfindung der Arbeit

Womit und wann fängt die neue Arbeitswelt an? Indem wir das Büro verlassen? Wie und wo wollen wir künftig arbeiten und welche Werkzeuge benötigen wir dafür? Microsoft Deutschland lebt die neue Arbeitswelt mit seinen flexiblen Arbeitsmodellen und der offenen Unternehmenskultur bereits seit vielen Jahren und hat mit dem Manifest für neues Arbeiten vor einem Jahr…

Innovation: Für die Lösung der Aufgaben von morgen

Ben Collar, Direktor von Research & Development bei Siemens »Road and City Mobility«, erläutert, mit welcher erhöhten Innovationskraft sich Unternehmen geschäftlichen und sozialen Aufgaben wie beispielsweise dem Thema Staubekämpfung zu stellen haben. In der schnelllebigen Welt unserer Gegenwart muss man ziemlich kreativ sein, um Zeit und Mittel für echte Innovation zu finden. Die meisten Unternehmen…

Nur die Hälfte der Frauen in Lohnarbeit

Laut UN gingen 2012 in Deutschland knapp 48 Prozent der Frauen einer Lohnarbeit nach, die nicht in der Landwirtschaft angesiedelt ist. Dies ist ein normaler Wert für westliche Industrieländer. In den USA (47,8 Prozent) und Italien (45,3 Prozent) liegt der Wert etwas niedriger, in Frankreich (49,9 Prozent) und dem Vereinigten Königreich (47,9 Prozent) etwas höher.…