Studie: Fünf praxisorientierte Handlungsempfehlungen für mehr Innovation in Industrieunternehmen

Anzeige

Wie lässt sich der digitale Wandel erfolgreich realisieren?

 

Über 200 Industrieunternehmen aus Deutschland und der Schweiz wurden zu Herausforderungen im Zuge der digitalen Transformation befragt. Und das mit überraschenden Ergebnissen: Die von Dassault Systèmes gesponserte IDC-Studie mit dem Titel »Industrieunternehmen auf dem Weg in das datenbasierte Tagesgeschäft« zeigt, dass viele Unternehmen noch Unterstützung benötigen, um ihre Unternehmensprozesse und das genutzte Datenmodell neu zu gestalten – beides wichtige Grundlagen für einen erfolgreichen digitalen Wandel und ein agiles Agieren am Markt. Damit die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in der Industrie auch in Zukunft sichergestellt werden kann, liefert die Studie fünf praxisorientierte Empfehlungen, wie sich Prozesse digitalisieren lassen und diese die Entwicklung innovativer Produkte fördern und beschleunigen:

 

  1. Prüfstand für Produktentwicklungsprozesse:
    Um die Produktentwicklung neu zu gestalten und erfolgreich zu digitalisieren, sollten Produktenentwicklungsprozesse wertschöpfungskettenübergreifend neu konzipiert werden.

 

  1. Business Assessment als Weg zur Digitalisierung der Produktentwicklung:
    Als Katalysator kann die holistische Betrachtung des gesamten Unternehmens dabei helfen, die bestehende Situation in der IT und in Prozessen zu erfassen. So lässt sich anschließend der Optimierungsbedarf sowie mögliche Handlungsfelder für die Digitalisierung ableiten.

 

  1. Mit einem harmonisierten Datenmodell die Grundlage für digitale Innovationen schaffen:
    Ein durchgängiges, fachbereichsübergreifendes Datenmodell bildet die Basis für eine erfolgreiche Digitalisierung. Daten, die für alle Beteiligten zentral zugänglich sind bewirken verkürzte Prozessdurchlaufzeiten, verringern Kosten und schaffen effizientere Automatisierungsabläufe.

 

  1. Implementierung einer einheitlichen, digitalen Plattform zur Skalierung von Innovationen:
    Eine einheitliche IT-Plattform – sprich eine »Single Source of Truth« – dient als Enabler, um den größtmöglichen Nutzen aus den gewonnenen Daten vernetzter Produkte und Anlagen in Unternehmen zu ziehen. Der Plattformgedanke stellt die Weichen für die agile Entwicklung skalierbarer Innovationen.

 

  1. Integriertes Changemanagement zur Begleitung von Veränderungen:
    Die Digitalisierung des Unternehmens verändert einzelne Prozesse im Unternehmen sowie deren Wertschöpfungsketten nachhaltig. Ein integriertes Changemanagement unterstützt dabei, eine digitale Unternehmenskultur zu etablieren.

 

Die komplette Studie steht unter diesem Link zum Download bereit: https://discover.3ds.com/de/idc-paper-on-innovation-and-digitalization-potenzial

 

23 Artikel zu „IT-Plattform Innovation“

Innovationsschmiede 4.0 für Teams: Eckes-Granini hebt globales Teamwork auf ein neues Niveau

Gelebte Innovation großgeschrieben: »Innovation Space« heißt das globale Innovationsmanagement-Portal in Azure von Eckes-Granini, in dem die Mitarbeiter aus über zwölf Ländern ihre Ideen zur Weiterentwicklung des Unternehmens einreichen können. Dem zentralen Innovation-Team bietet das Portal eine moderne Plattform zur übersichtlichen Darstellung und Bearbeitung der Ideen. Innovative Design-Elemente inspirieren die Mitarbeiter, neue Ideen zu generieren und…

Mit der Cloud durchstarten: So gelingen  Cloud-Innovationen

Neues Whitepaper zur Realisierung von Produktideen in der Cloud.  Die Mobile-Ära eröffnet völlig neue Möglichkeiten für die Entwicklung innovativer Produkte. Wie digitale Transformation und Cloud-Nutzung den Umsatz von Unternehmen ankurbeln können, erklärt das Whitepaper »Von der Produktidee zur Cloudanwendung« [1]. Anhand eines konkreten Beispiels, eines Fahrradherstellers, führt das Whitepaper durch die entscheidenden Schritte. Besonderes Augenmerk…

Zukunftsfähigkeit: Unternehmen brauchen eine flexible IT-Plattform für die Fertigung

Industrie 4.0: Aller Anfang ist einfach mit einer schlüsselfertigen, offenen IT-Plattform. Analyse, Feinplanung, Rückverfolgung – mit vorinstallierte MES Apps schnell profitieren. Warum Alexa, Cortana & Co. jetzt auch Maschinen verstehen.   Die Hannover Messe 2019 hat es gezeigt: Fertigende Unternehmen wünschen heute eine IT-Lösung, die sicherstellt, dass sie auch in Zeiten des industriellen Internets der…

Bankenbranche vor dem Umbruch: Innovationen und Investitionen

Die Bankenindustrie steht vor einem längeren Anpassungsprozess, an dessen Ende ein deutlich schlankerer Bankensektor mit modularen Strukturen, weniger Banken und Filialen, aber einer verbesserten Eigenkapitalrendite und effizienten Organisations- und IT-Strukturen stehen wird. Insbesondere die beiden Großbanken Deutsche Bank und Commerzbank sind im radikalen Wandel. Die Pläne der Deutschen Bank Die Deutsche Bank hat die Konzern-Digitalisierungsstrategie…

Sechs Hürden auf dem Weg zum erfolgreichen Produkt

Bei der Einführung neuer Produkte ist insbesondere der Einkauf gefordert. Veränderte und neue Kundenanforderungen verkürzen die Innovations- und Lebenszyklen vieler Produkte und beschleunigen damit die Entwicklung neuer Waren und Dienstleistungen. Zudem erweitern viele Fertigungsunternehmen ihre Produktportfolios, um weiter zu wachsen. Der erfolgreiche Weg zum neuen Angebot, auch als New Product Introduction (NPI) bezeichnet, birgt jedoch…

Automation: Smart, Festo, smart!

Immer wenn die Produktion stillsteht, sinkt die Effizienz und die Kosten steigen. Ganz gleich ob in der Schüttgutindustrie, der Nahrungsmittel- und Getränkeherstellung oder dem pharmazeutischen Bereich. Festo will dem vorbeugen – mit digitalisierter Automation. Der weltweit führende Anbieter von Automatisierungstechnik und technischer Bildung richtet seine Produkte und Services auf die smarte Produktion der Zukunft aus…

Digitale Zwillinge werden Realität

In einem durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertem Forschungsprojekt, unter Beteiligung des Fraunhofer Institutes für Fabrikbetrieb und -automatisierung sowie der PROCAD GmbH & Co KG, Hersteller der PLM-Software PRO.FILE, wird der Einsatz von Digitalen Zwillingen und Digitalen Informationszwillingen Realität. Entwicklungszeiten und Projektierung im Anlagenbau sind heute sequentielle Abläufe, es wird zeit- und kostenintensiv…