Alle Artikel zu E-Mail

Internetaktivitäten 2018: Das machen die Bundesbürger im Netz

Rund 64 Millionen Menschen in Deutschland nutzen laut Statistischen Bundesamtes das Internet. Die mit Abstand beliebtesten Internetaktivitäten sind die Suche nach Informationen über Waren und Dienstleistungen und der Versand/Empfang von E-Mails. Auch Online-Banking gehört für die Mehrheit der Netzbürger zum digitalen Alltag dazu. Interessanter ist da schon ein Blick auf solche Internetaktivitäten, die weniger verbreitet…

Elektronische Kommunikation: Die Deutschen verschicken immer mehr Mails

848,1 Milliarden E-Mails haben die Deutschen im vergangenen Jahr laut einer aktuellen Auswertung von WEB.DE und GMX verschickt – das entspricht einem Wachstum von zehn Prozent. Die meisten E-Mails in deutschen Postfächern sind Newsletter gefolgt von durch Online-Shops verschickte Bestell- und Versandbestätigungen. »Mit dem neuen Rekordhoch markiert die E-Mail ebenso wie in den Jahren 2016…

Unbefugte Veröffentlichung von persönlichen Daten und Dokumenten im Internet

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ist Anfang Dezember 2018 von einem Mitglied des deutschen Bundestages darüber informiert worden, dass dieser fragwürdige Bewegungen auf privaten und personalisierten E-Mail- und Social-Media-Accounts festgestellt habe. Das BSI hat diesen Fall sehr ernst genommen und ihn in das Nationale Cyber-Abwehrzentrum eingebracht. Zu diesem Zeitpunkt gingen alle Beteiligten…

So lange müssen Verbraucher auf eine Antwort vom Support warten

Vergleich des Kundensupports von Banken und Versicherungen via Telefon und E-Mail. Die durchschnittliche Reaktionszeit auf E-Mails beträgt 23 Stunden. 67 Prozent des Telefonats verbringen Kunden in der Warteschleife. Ein Telefonat dauert im Durchschnitt 3 Minuten und 13 Sekunden. In weniger als 50 Prozent werden die E-Mail Anfragen zufriedenstellend beantwortet.   Deutschland ist nicht unbedingt für…

2019: Warum der europäische Datenschutz zum Exportschlager werden könnte

Aus astrologischer Sicht steht das Jahr 2019 ganz im Zeichen des Planeten Merkur, aus politischer Sicht werden Themen wie der Brexit die Agenda bestimmen. Und in der IT? Schon alleine wegen der Europäischen Datenschutzgrundverordnung war 2018 ein bedeutendes Jahr. Im Zusammenhang damit wird 2019 von einigen Geldbußen die Rede sein. Vor dem Hintergrund der in…

Malware, Viren und Trojaner – (un)sicherer IT-Betrieb im Krankenhaus

Karsten Glied* äußert sich zum Malware-Befall im bayerischen Krankenhaus Fürstenfeldbruck, zu seinen Folgen und zum Aufbau einer sicheren IT:   »Die aktuelle Meldung über einen Malware-Befall im bayerischen Krankenhaus Fürstenfeldbruck reiht sich ein in die lange Liste der kritischen IT-Vorfälle dieses Jahres. Reichte es früher, Virenscanner, Firewall und das Betriebssystem upzudaten, muss heute in komplexen…

E-Mail-Volumen auf Rekordwert – 771 Milliarden E-Mails verschickt

Im vergangenen Jahr ist die Anzahl versendeter und empfangener E-Mails in Deutschland auf ein neues Rekordhoch von 771 Milliarden E-Mails gestiegen. Das sind 145 Milliarden mehr als 2016 und ein Plus von 23 %. Damit wird die Wachstumsrate von 15 % in 2016 deutlich übertroffen. Dies zeigt eine Auswertung der beiden größten deutschen E-Mail-Anbieter WEB.DE…

Sichere Kommunikation: Nur eine Minderheit verschlüsselt E-Mails

Drei Viertel der deutschen Internetnutzer finden es wichtig, E-Mails so verschlüsseln zu können, dass nur noch der Empfänger sie lesen kann. Das geht aus einer aktuellen Umfrage im Auftrag von WEB.DE und GMX hervor. Tatsächlich verwenden aber nur 13,5 Prozent der Befragten Ende-zu-Ende Verschlüsselung [1]. Aber warum verzichten Onliner darauf, ihre Kommunikation zu sichern? 46,6…

So kommunizieren Unternehmen – Fax noch vor den sozialen Netzwerken

E-Mail und Festnetz sind die von Unternehmen am häufigsten genutzten Kommunikationskanäle. Das geht dem kürzlich veröffentlichten Bitkom Digital Office Index 2018 hervor. Deutlich auf dem absteigenden Ast ist das Faxgerät: 62 Prozent der befragten 1.106 Unternehmen verwenden es noch (sehr) häufig zur internen oder externen Kommunikation – vor zwei Jahren waren noch 17 Prozentpunkte mehr.…

Spam bleibt Webkriminalität Nr. 1 – auch nach 40 Jahren noch

Spam ist und bleibt die Hauptquelle von Malware. In 40 Jahren Spam-Historie haben die Angreifer nie nachgelassen. Ganz im Gegenteil, sie werden zunehmend trickreicher und leider auch wirksamer. Das zeigen die Cybersicherheitsspezialisten F-Secure und MWR InfoSecurity in einer aktuellen Infografik zur »Geschichte des Spam«.   Trickreicher, aggressiver, undurchschaubarer – Cyberkriminelle haben sich in den letzten…

Efail: Nicht auf Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verzichten

Einem deutsch-niederländischen Forscherteam ist es gelungen, Sicherheitslücken in den E-Mail-Verschlüsselungsverfahren S/MIME und OpenPGP auszunutzen und den Inhalt von E-Mails trotz Verschlüsselung im Klartext zu lesen. IT-Sicherheitsexperte und Geschäftsführer der PSW GROUP, Christian Heutger, beruhigt: »Efail, wie die Schwachstelle getauft wurde, betrifft nicht die Verschlüsselungsprotokolle selbst, sondern ist eine bereits länger bekannte Schwachstelle in E-Mail-Clients. Das…

Efail: Nicht E-Mail ist das Problem, sondern der Transportweg

Sicherheitsforscher haben die Verschlüsselung von E-Mail-Systemen ausgehebelt und Details über Sicherheitslücken in den beiden Verschlüsselungsverfahren PGP und S/MIME veröffentlicht. Unter bestimmten Bedingungen lassen sich E-Mails entschlüsseln, auch nachträglich. Damit dürfte das Vertrauen in verschlüsselte E-Mails zumindest auf absehbare Zeit verloren sein, so die Forscher, schlimmer noch: E-Mail sei kein sicheres Kommunikationsmedium mehr. Müssen sich Unternehmen…

Nach dem EFAIL: E-Mail-Konzept ist nicht mehr zeitgemäß

Die aktuellen Sicherheitsmängel bei verschlüsselten E-Mails zeigen nach Ansicht der Brabbler AG, dass E-Mail als Technologie nicht mehr zeitgemäß ist. Gefragt sind nun sichere Kommunikationslösungen mit voll integrierter Verschlüsselung. Nicht Verschlüsselung ist obsolet, sondern die E-Mail. Unter dem Begriff »EFAIL« wurde ein schwerer Sicherheitsmangel bekannt, den Wissenschaftler gerade erst in der S/MIME und PGP-Verschlüsselung von…

Der Faktor Mensch in der Cybersicherheit: Dropbox ist beliebtester Phishing-Köder

In der Untersuchung »Der Faktor Mensch« wird detailliert aufgezeigt, wie Cyberkriminelle aktiv versuchen, den Menschen anstelle von technischen Sicherheitslücken auszunutzen, um monetäre Gewinne zu generieren oder Informationen zum Zwecke der Spionage beziehungsweise für zukünftige Angriffe zu stehlen [1]. Der Bericht von Proofpoint basiert auf der Analyse von bereits erfolgten Angriffsversuchen bei mehr als 6.000 Unternehmenskunden…

Die sieben häufigsten Fehler bei der digitalen Kommunikation

  Viele Unternehmen gehen zu sorglos mit ihrer digitalen Kommunikation um. Damit riskieren sie den Verlust von Betriebsgeheimnissen und laufen Gefahr, gegen gesetzliche Vorgaben wie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union zu verstoßen. Das kann in beiden Fällen große Schäden verursachen und extrem teuer werden. Die Brabbler AG, Spezialist für sichere digitale Kommunikation, erläutert die…

Customer Service operiert nach wie vor als Silo – Multichannel ja, Omni-Touchpoint nein

Auf Messen und Kongressen dreht sich derzeit alles um Bots, künstliche Intelligenz und Automation. Die Praxis liefert allerdings ein anderes Bild: Das Telefon ist nach 20 Jahren immer noch das beliebteste Kontaktmedium bei den Kunden, dicht gefolgt von der E-Mail. Auch die Herausforderungen liegen in den Basics, beispielsweise in der Integration von schriftlichen Anfragen. Zudem…

Hacker bevorzugen einfache Angriffsmöglichkeiten wie Phising

Angreifer suchen zunehmend nach einfachen Wegen für ihre Angriffe auf IT-Infrastrukturen, Firmennetze und Rechner. Dazu gehört das Social Engineering: Hacker versuchen Zugang zu vertraulichen Daten, Geräten oder Netzwerken über den persönlichen Kontakt zu bekommen. Erfolgt diese Manipulation per E-Mail oder Telefon spricht man vom Phishing. Phishing war im zweiten Halbjahr 2017 die häufigste Bedrohung in…

Hemmnissen beim Einsatz elektronischer Verschlüsselung durch Vorgaben entgegenwirken

Ein Expertenkommentar zur BMWi-Studie »Einsatz von elektronischer Verschlüsselung – Hemmnisse für die Wirtschaft« [1]. Im Rahmen der Digitalen Strategie 2025 wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) eine Studie zu den Hemmnissen beim Einsatz elektronischer Verschlüsselung in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse wurden in dieser Woche vorgestellt. Zu den daraus entwickelten Handlungsempfehlungen zählen erwartungsgemäß »Awareness-Kampagnen«,…

E-Mail-Betrug: International und nicht diskriminierend

Die Anzahl der Unternehmen, die von E-Mail-Betrugsszenarien betroffen waren, stieg im Jahr 2017 kontinuierlich an. Im vierten Quartal waren sogar 88 Prozent aller untersuchten Unternehmen mindestens einmal Ziel einer solchen Attacke. Im Vergleich zum vierten Quartal 2016 ist das ein Anstieg von 13 Prozent. Während diese Angriffe in kleinen Volumina verschickt werden, vergrößern Betrüger ihre…