»Arbeitnehmer müssen die Wahl haben, dort zu arbeiten, wo es für sie am besten ist«

Kommentar von Dominic Price, Work Futurist bei Atlassian:

Anzeige

»Um Future of Work zu leben, müssen wir unsere bisherigen Standards ablösen – denken wir einige Jahrzehnte zurück, war die 6-Tage-Woche noch Gang und Gebe. Unsere heutige 5-Tage-Woche hat sich erst nach einem langwierigen Prozess bei Unternehmen und Politik durchgesetzt. Was dieses Beispiel aber verdeutlicht ist: Um tatsächlich das Arbeiten der Zukunft zu leben und im Unternehmen zu implementieren, reicht die Anschaffung von geeigneter Software nicht aus. Es braucht eine Veränderung der Unternehmens-DNA. Nur, wenn wir eine Veränderung in unserer Unternehmenskultur zulassen, können sich auch neue Arbeitsmodelle entwickeln. Doch neue Arbeitsmodelle im Sinne der Future of Work bedeuten nicht zwangsläufig, dass Mitarbeiter ausschließlich aus dem Home Office arbeiten sollen und müssen.

Anzeige

Jeder Mensch reagiert sehr individuell auf die oftmals ungewohnte, neue Arbeitssituation. Die einen blühen auf, fühlen sich produktiver, freuen sich über mehr Freizeit durch ausbleibende Pendelwege und arbeiten autonomer als zuvor. Andere hingegen empfinden es als Belastung, in den eigenen vier Wänden zu arbeiten und schaffen es kaum, eine Trennlinie zwischen Berufs- und Privatleben zu ziehen. Das bedeutet aber auch, dass wir das Thema differenzierter angehen müssen: Statt künftig ganz auf Büroräume verzichten zu wollen, sollten sie lieber eine neue Funktion als Kollaborationsplatz zugeschrieben bekommen.

Das bedeutet aber auch, dass wir das Thema differenzierter angehen müssen: Statt künftig ganz auf Büroräume verzichten zu wollen, sollten sie lieber eine neue Funktion als Kollaborationsplatz zugeschrieben bekommen. Unternehmen sollten ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, zu wählen, wo sie arbeiten möchten, und gleichzeitig anerkennen, dass jeder Arbeitsstil – sei es in der Ferne, im Büro oder in einer Kombination aus beidem – unterschiedliche Methoden erfordert, die das gesamte Team übernehmen muss.

In unserer jüngsten Studie hat sich auch herauskristallisiert, dass sich vor allem deutsche Beschäftigte auch im Home Office nach mehr Führung zu sehnen scheinen: 32 Prozent gaben an, dass sie sich nicht bereit fühlen, dauerhaft von zu Hause aus zu arbeiten [1]. Das liegt unter anderem daran, dass sie sich mehr Klarheit und Anleitung bei der Erledigung ihrer täglichen Aufgaben wünschen, wenn sie remote arbeiten. Wir erkennen daraus etwas, das wir bei Atlassian schon seit Langem leben: Unternehmen müssen für größtmögliche Transparenz ihrer internen Prozesse sorgen und ihren Mitarbeitern eine bessere Art der Zusammenarbeit bieten.

Neue Arbeitsweisen erfordern eine neue Arbeitskultur. Die Fernarbeit während der Corona-Krise kann hier als Blaupause dienen, wie sich Teams selbst über große Distanzen organisieren können. Die Situation hat selbst in eher konservativen Unternehmen ein Umdenken bewirkt und gezeigt, dass anderes und oftmals weniger hierarchisches Arbeiten möglich ist.«

 

Anzeige

[1] https://3kllhk1ibq34qk6sp3bhtox1-wpengine.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2020/10/reworking-work_atlassian-and-papergiant.pdf

 

 

666 Artikel zu „Home Office Führung“

Die meisten Technologieinnovationen scheitern vor Markteinführung

Fehlende Einbindung des Chief Information Security Officers und mangelnde Planung lassen Innovationsprojekte scheitern. 36 Prozent bleiben in Entwicklungsphase stecken.   Beim Großteil der Unternehmen (95 Prozent) kommen Innovationsprojekte nicht an ihr Ziel, wie eine weltweite Kaspersky-Untersuchung [1] zeigt. Die größte Hürde für innovative Projekte ist deren Entwicklungsphase: hier scheitert mehr als ein Drittel (36 Prozent).…

Ferrari electronic bringt die OfficeMaster Suite in der Version 7.1.1 auf den Markt

OfficeMaster Suite ist OAuth-ready und unterstützt die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Microsoft 365. Der Technologiekonzern Microsoft ändert die Systemanforderungen für Office 365 und deaktiviert die »einfache Anmeldung« bei Office 365 Exchange Online. Der Berliner UC-Hersteller Ferrari electronic hat darauf reagiert und seine OfficeMaster Suite in der Version 7.1.1 an die neuen Anforderungen von Microsoft angepasst. Hierfür ist…

IT-Führungskräfte setzen zur Budget-Kontrolle in der Post-Corona-Ära auf Cloud-Optimierung

Eine aktuelle Umfrage von Rackspace Technology zeigt, dass drei Viertel der IT-Führungskräfte infolge der Pandemie Bedenken hinsichtlich des Budgets haben: Die meisten sehen Cloud-Optimierung als den Schlüssel zur Kostenkontrolle.   Die Corona-Krise hat IT-Abteilungen in einer bisher unbekannten Weise gefordert. Das schlägt sich auch bei den Ausgaben nieder: Mehr als drei Viertel (76 Prozent) der…

Inkompetentes Management? Welche Führungskompetenzen benötigen Unternehmen heute?

7 Kriterien, die Führungsanforderungen im digitalen Zeitalter beeinflussen Der heutige Status der Führungskräfte-Entwicklung ist ernüchternd. Laut einer McKinsey-Studie mit über 500 CEOs sind nur 11 Prozent von ihnen davon überzeugt, dass ihre Initiativen zur Entwicklung von Führungskräften die gewünschten Ergebnisse bringen (i). Die Studie »Revamping Leadership Development« von Skillsoft und HR.com bestätigt dieses Ergebnis. Nur…

Auch im Home Office sicher: Drei Gründe für automatisiertes Identity- und Accessmanagement

Aus der Not heraus waren viele Mitarbeiter gezwungen, in Eile auf Remote Work umzustellen und fließend weiter zu arbeiten. Mittlerweile sind nach etwaigen anfänglichen Schwierigkeiten bei vielen Unternehmen die technischen Voraussetzungen für eine weitere Nutzung des Home Office geschaffen. Einige Mitarbeiter arbeiten aus Bequemlichkeit – oder aus Angst, sich anzustecken – lieber weiterhin von zu…

Home Office wird zur Dauerlösung

Jedes zweite der vom ZEW befragten Unternehmen der Informationswirtschaft ist infolge der Corona-Krise zur Einschätzung gelangt, dass sich mehr Tätigkeiten für die Arbeit im Home Office eignen als bislang angenommen. Entsprechend wird ortsflexibles Arbeiten auch nach Ende der Pandemie deutlich häufiger normal sein als vorher. »Insbesondere in größeren Unternehmen führt die Corona-Pandemie zu einer langfristigen…

82 % der Führungskräfte möchten Remote Work ermöglichen

Gartner hat eine Umfrage unter 127 Führungskräften aus den Bereichen Personal, Recht und Compliance sowie Finanzen und Immobilien durchgeführt. Laut den kürzlich veröffentlichten Ergebnissen planen 82 % der Befragten, ihren Mitarbeitern Remote Work für einige Zeit zu ermöglichen. Unternehmen müssen demzufolge eine zunehmend komplexere, hybride Personalstruktur verwalten. Simon Pamplin, technischer Direktor bei Silver Peak, äußert…

Auf dem Weg ins New Normal: Arbeitgeber unterstützen ihre Mitarbeiter im Home Office nicht umfänglich

Unternehmen brauchen motivierte Mitarbeiter. Ganz besonders, wenn die Wirtschaft wieder anzieht. Das Home Office wird Arbeitnehmer noch eine ganze Weile begleiten. Aktuell rechnen Unternehmensverantwortliche sogar damit, dass die Arbeit außerhalb des Büros Teil einer neuen Normalität sein wird. Von ihren Arbeitgebern fühlen sich 76 Prozent der Deutschen bei ihrer Tätigkeit aus dem Home Office unterstützt.…

Home Office stellt Unternehmen und Mitarbeiter vor neue soziale Herausforderungen

Umfrage offenbart negative Folgen des Home Office – Was Arbeitgeber jetzt beachten müssen.   Die Corona-Pandemie hat auch Monate nach ihrem Beginn Gesellschaft und Wirtschaft in Deutschland fest im Griff. Das gilt insbesondere für den Arbeitsmarkt. Der Umstieg ins Home Office bedeutet für Angestellte auf der einen Seite einen Gewinn an Zeit und Kosten, stellt…

Cyber Threat Report 2020: Microsoft-Office-Dateien häufiger infiziert, Ransomware auf dem Vormarsch

Ransomware-Attacken weltweit steigen um 20 % (Höchststand in USA mit 109 %). Malware-Attacken gehen global um 24 % zurück. Wachstum um 7 % bei Phishing-Versuchen, die sich der Corona-Krise bedienen. Anstieg um 176 % bei Malware-Attacken mit infizierten Microsoft-Office-Dateien. 23 % der Malware-Angriffe über Nicht-Standard-Ports ausgeführt. IoT-Malware-Angriffe nehmen um 50 % zu. Im Bericht analysierte…

Produktivität leidet wenig im Home Office

Die Produktivität von Mitarbeitern leidet ihrer Selbsteinschätzung nach im Home Office während der Corona-Krise kaum. Das zeigt die Grafik auf Basis einer aktuellen DAK-Umfrage. Demnach sind rund 82 Prozent der Befragten der Ansicht, dass sich entsprechend geeignete Arbeitsaufgaben genauso gut im Home Office erledigen lassen wie am normalen Arbeitsplatz. Rund 59 Prozent meinen sogar, dass…

Datenkrake WhatsApp für Home Schooling und Home Office?

Jens Weller fordert Integration von Messenger-Diensten in das Telekommunikationsgesetz. WhatsApp oder der Facebook Messenger sind die am weitesten verbreiteten Nachrichten-Tools für private Kommunikation. Die Dienste sind jedoch nicht für die Nutzung im Home Schooling oder Home Office geeignet, warnt Jens Weller, Geschäftsführer des Telekommunikations-Anbieters Toplink: »Facebook plant weiterhin, den Messaging-Dienst WhatsApp und Facebook Messenger sowie…

Office 365 zunehmend im Fokus von Cyberkriminellen – wachsender Missbrauch von Nutzerkonten

  Die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) ist eine gängige Maßnahme, aber es gibt immer Wege, um präventive Kontrollen zu umgehen. Eine der bekannten MFA-Umgehungstechniken ist die Installation von schädlichen Azure/O365-OAuth-Applikationen. Vectra AI sieht in den jüngsten Cyberangriffen auf die australische Regierung und Unternehmen ein deutliches Warnsignal für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen auch in Europa. Die staatlich unterstützten…

Wie Führungskräfte der digitalen Transformation Flügel verleihen

Eine erfolgreiche digitale Transformation setzt die Kombination aus neuen Technologien, überarbeiteten Geschäftsprozessen und vor allem der richtigen Kultur voraus. Den Führungskräften kommt dabei eine besondere Rolle zu: Sie müssen ihren gewohnten Top-down-Ansatz »lockern« und neue, offene Wege bei der Führung ihrer Mitarbeiter verfolgen.   Man nehme eine Portion Big Data, dazu künstliche Intelligenz und noch…

OfficeMaster Suite 7 erreicht SAP-zertifizierte Integration mit SAP S/4HANA

Ferrari electronic AG gab bekannt, dass die OfficeMaster Suite 7 die SAP-Zertifizierung für die Integration mit SAP S/4HANA erhalten hat. Die Integration unterstützt Unternehmen bei der einfachen Aufrechterhaltung von Arbeitsabläufen durch den rechtssicheren Versand von Dokumenten per Fax. Unternehmen können den neuen Standard auch in IP-Umgebungen einsetzen: Next Generation Document Exchange (NGDX). Mit der OfficeMaster…

Arbeitswelt im Wandel: Wie stellen sich Deutsche den (Home-) Office-Alltag von morgen vor

64 Prozent sehen im Büro der Zukunft vorrangig einen Raum für Austausch und Kollaboration. Richtige Technologien machen Home Office produktiver als Büro, glauben 66 Prozent. Die Kontaktbeschränkungen in Deutschland werden schrittweise gelockert. Doch bevor Unternehmen ihre Bürotüren wieder vollständig öffnen, müssen sie noch einiges ergänzen oder gänzlich überdenken: von den angebotenen Arbeitsmodellen über die technologische…

Meinung der Manager zu Home Office wandelt sich während Corona-Krise zum Positiven

39 Prozent der Führungskräften sehen Home Office jetzt positiver. Immerhin 60 Prozent der Unternehmen wollen Mitarbeitenden auch künftig Home Office anbieten. Trotzdem befürchtet etwa ein Viertel der Führungskräfte einen Kontrollverlust durch Home Office -Arbeit. Das Hamburger Unternehmen COYO  veröffentlichte eine Umfrage zum Thema Home Office in Deutschland. Diese zeigt, dass 39 Prozent der deutschen Führungskräfte…

Frauen wechselten häufiger ins Home Office

Die Hälfte der Beschäftigten, die in privatwirtschaftlichen Betrieben mit mehr als 50 Mitarbeitern tätig sind und beruflich digitale Informations- und Kommunikationstechnologien nutzen, arbeitete im April oder Mai zumindest zeitweise im Home Office. Dabei wechselten Frauen häufiger ins Home Office als Männer, geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)…