IT-Branche und Gaming-Branche in Zeiten der Coronavirus-Krise

Die Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die IT- und Gamingindustrie. Einige Sparten profitieren von der Krise, andere wiederum leiden darunter.

 

Das Coronavirus wird auf die Weltwirtschaft negative Auswirkungen haben. Alleine in Deutschland rechnen Experten mit Kosten von Hunderten Milliarden Euro. Und wie wirkt sich die Krise auf bestimmte Branchen aus? Profitieren die IT- und Gamingindustrie davon, oder leiden auch sie unter der Corona-Krise?

 

Helfen Digitalisierung und Home Office der IT-Branche?

Anzeige

Angesichts der rasanten Entwicklungen kommt es in der Arbeitswelt zu immer mehr Problemen. Viele Mitarbeiter sind bereits krank oder stehen unter häuslicher beziehungsweise behördlicher Quarantäne. Sie arbeiten deshalb von zu Hause aus. Wo es nur geht, werden Home Offices aufgebaut. Die IT-Branche dürfte davon profitieren. Denn digitale Lösungen sowie die passende Soft- und Hardware sind jetzt mehr denn je gefragt. Dennoch bleibt auch die IT-Branche nicht von der Krise verschont. Große Unternehmen wie Apple oder Microsoft haben bereits verkündet, dass sich durch den Virus die Umsätze und Unternehmensziele in diesem Jahr nicht erreichen lassen. Reisebeschränkungen nach China, kurzfristige Fabrikschließungen, beschränkte Öffnungszeiten oder Schließungen der Stores, Produktionsschwierigkeiten von Hardware durch Zulieferprobleme, die Krankheitswelle – das alles sind Faktoren, die vielen IT-Unternehmen einen normalen Ablauf erschweren. Allerdings hat die Branche bereits zahlreiche Strategien und Maßnahmen entwickelt, um sich vor den Auswirkungen des Coronavirus und vor allem vor den rechtlichen Konsequenzen zu schützen.

pixabay.com

 

Gamingbranche boomt und profitiert

Die Gamingbranche, vor allem die zahlreichen Online Casinos und deren Spielautomaten-Angebote profitieren von der Krise. Denn die meisten Menschen stehen unter Zwangsquarantäne und müssen sich in den eigenen vier Wänden die Zeit vertreiben. Dass da viele von ihnen ins Internet gehen, Filme sehen oder zocken, ist verständlich. Schon jetzt verzeichnen Online Casinos und Automaten-Spiele Nutzerrekorde. Entertainment erlebt in diesen Zeiten einen enormen Aufschwung. Einige der auf www.spielautomaten.com.de/online-casino/ vorgestellten Online Casinos geben an, dass derzeit zum Teil über 20 Millionen Nutzer gleichzeitig auf ihren Plattformen zocken. In diesen Tagen kam es bei einigen Spielseiten sogar zu kurzfristigen Serverüberlastungen. Gaming steht also hoch im Kurs. Experten schätzen, dass die Online Casino Industrie in den kommenden Monaten einen enormen Umsatzanstieg verzeichnen wird. Das gilt auch für Spielvertriebsplattformen und Onlinedienste wie Xbox Live und Nintendo.

Anzeige

pixabay.com

 

Kann die Krise die Gamingbranche treffen?

Online Casinos und Softwareentwickler, die Games kreieren, dürften kurzfristig mehr Einnahmen verzeichnen. Allerdings muss das Videospiel-Segment wohl auf längere Sicht gesehen mit Einbußen rechnen. Denn zahlreiche Studios mussten auf den Homeoffice-Betrieb umstellen. Den Entwicklern erschwert das die Produktion neuer Games, das sorgt für Delays. Unter anderem ist der Switch-Port von The Outer World betroffen. Dieser sollte im März herauskommen, musste aber wegen der Corona-Krise verschoben werden. Andere Entwickler aber geben wiederum Entwarnung. Das Final Fantasy VII Remake sowohl Cyberpunk 2077 werden nach wie vor pünktlich veröffentlicht. Online Casinos, die sowieso schon ohne Mitarbeiter auskommen, sollten die Krise problemlos überstehen. Eventuell werden Live-Casino-Bereiche Einbußen haben, da die Croupiers derzeit nicht arbeiten können. Aber das Gaming wird sich auf die anderen Bereiche der Online Casinos verlegen. Sie werden wie gesagt von der Krise profitieren.

 

Konsolen-Hersteller leiden unter der Corona-Krise

Schwer von der Krise getroffen sind dagegen die Hersteller von Konsolen, die ebenfalls zur Gaming-Branche zählen. Die Produktionsstätten sind lahmgelegt. Die Produktion kann den Nachfragen nicht mehr nachkommen und es kommt schon jetzt zu Lieferengpässen. Im Februar bestätigte Nintendo, dass es aufgrund der Pandemie zu Engpässen kommen werde. Ebenso wird gemunkelt, dass die Xbox Series X wie auch die neue Playstation 5 den geplanten Veröffentlichungszeitraum nicht einhalten können.

Spieler, die schon lange auf diese beiden Konsolen warten, müssen sich wohl noch ein bisschen länger gedulden. Ebenso zu den Verlierern in der Gamingbranche gehören die die Messen. Unter anderem wurde die E3, die zu den wichtigsten Messen der Branche zählt, aufgrund des Virus abgesagt. Die jährliche GDC Konferenz für Videospielentwickler wurde verschoben. Und auch andere Events sowie E-Sport-Turniere dürfen nicht in der Öffentlichkeit abgehalten werden. Was mit der Gamescom passiert, weiß ebenfalls niemand so genau.

 

168 Artikel zu „Gaming“

Wie wird sich 5G auf Mobile Gaming auswirken?

  Glaubt man den Mobilfunkanbietern in Deutschland, ist die Einführung der 5G-Technologie ein Segen ohnegleichen. Dank dem neuen Standard für die Datenübertragung sollen sich für die deutsche Wirtschaft ungeahnte Wachstumschancen ergeben. Handynutzer sollen außer Haus mit glänzenden Augen auf die HD-Videos auf ihrem Bildschirm starren. Und das Internet der Dinge wird endlich Einzug in jeden…

Immer mehr Geld: Die Gaming-Trends 2019

Das Smartphone ist noch vor der Konsole das beliebteste Gerät zum Spielen. Gamer geben mehr Geld für ihr Hobby aus. Ob per Konsole mit Dutzenden anderen Spielern oder allein mit dem Smartphone beim Warten auf den Bus: Gaming ist zu einem sozialen und kulturellen Phänomen geworden und in großen Teilen der Gesellschaft beliebt. 43 Prozent…

Cloud Gaming: Wie sich der Internet-Traffic der Zukunft verändern wird

Welche Trends werden von der Gaming-Branche geprägt? Zum Start der weltgrößten Computerspiele-Messe Gamescom in Köln wird Cloud Gaming und die Ansprüche an vernetzte Computer sowie der schnelle Austausch großer Datenmengen eines der Top-Themen sein. Mit den Streaming-Diensten Google Stadia oder Microsoft xCloud bereitet sich die Gaming-Industrie auf eine ansteigende Internet-Traffic-Nachfrage vor und steht gleichzeitig vor…

So starten Sie Ihre eigene Online-Gaming Webseite

Sie wollen Ihre eigene Online-Gaming Webseite starten, wissen aber nicht, wo und wie Sie damit anfangen sollen? Wir verraten Ihnen, wie Sie sich Ihre eigene Online-Gaming-Plattform aufbauen können. Und weil es einiges zu tun gibt, sollten wir keine Zeit verlieren. Die folgenden Tipps werden Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer eigenen Webseite helfen.   Als erstes…

iGaming-Anbieter in Deutschland schließen sich im Deutschen Online Casino Verband zusammen

Lange Zeit galten die Anbieter von Glücksspielen hierzulande als Einzelkämpfer und mussten sich nicht selten den Widerständen aus Politik und Gesellschaft erwehren. Doch dies soll jetzt ein Ende haben, denn nun schließen sich die Glücksspielbetreiber hierzulande erstmals unter dem Dach des Deutschen Online Casino Verbandes zusammen. Das dürfte zur Folge haben, dass sich dieser Verband…

Microsoft: keine Angst vor Stadia Cloud Gaming

Obwohl Mountain View von der Präsentation von Google Stadia beeindruckt war, gab es rund um den Big G Streaming Service Zweifel und Skepsis, ob er in der Lage ist, die in der Ankündigung gemachten Zusagen zu erfüllen, so dass nicht jeder bereit ist, ALLES SPITZE MERKUR zu tun oder seine Konkurrenz zu fürchten. Unter den…

Mit Stadia revolutioniert Google die Gaming-Welt

Sony, Microsoft und Nintendo (wie auch andere PC-Hardwarehersteller) stehen vor einer echten Herausforderung. Nach vielen Gerüchten ist Google mit dem Cloud-Service Stadia nun offiziell in die Arena des Spielemarktes gestiegen und wir wetten, ganz wie bei Casinohandy, darauf, dass das große G in den kommenden Jahren eine führende Rolle spielen wird. Also keine Konsole und…

Video- und Computerspiele: Die wichtigsten Gaming-Plattformen 2019

Google stellte am Dienstag im Rahmen der Game Developers Conference in San Francisco seinen neuen Streamingdienst für Videospiele vor, der die gesamte Branche revolutionieren könnte. Stadia [1], so heißt der cloud-basierte Gaming-Service, soll eine Art Netflix für Videospiele werden und den Nutzern erlauben, auch anspruchsvollste Spiele auf nahezu jedem Gerät spielen zu können. Kompatible Geräte…

19 Gründe warum Gaming gut ist

So viel steht fest: Für Gamer gibt es nichts Schöneres, als richtig gemütliches (und ausgiebiges) Zocken. Aber können sie ihre Leidenschaft immer vor anderen rechtfertigen? Oft hört man die Sprüche, dass Gaming nur Zeitverschwendung ist, oder sogar die Augen kaputt macht. Diese Infografik von only4gamers gibt Spielern 19 geniale Argumente an die Hand, dass Gaming…

Mobil und vernetzt: Die Gaming-Trends 2017

■  43 Prozent der Deutschen spielen Video- oder Computerspiele. ■  Bekanntheit von Virtual Reality rapide gestiegen. ■  Fast jeder Dritte schaut anderen beim Gamen zu. Daddeln, spielen, zocken, gaming – wie auch immer man es nennen mag: Video- und Computerspiele sind aus dem Alltag vieler Jugendlicher und Erwachsener nicht mehr wegzudenken. 43 Prozent der Bundesbürger…

Gaming: E-Sport wird Milliarden-Geschäft

E-Sport ist auf dem Weg, ein Milliarden-Markt zu werden. Das geht aus dem im Februar 2017 veröffentlichten »Global Esports Market Report« von Newzoo hervor. Demnach soll der Umsatz bis 2020 auf rund 1,5 Milliarden US-Dollar steigen. Noch ist es aber nicht soweit: Für das laufende Jahr gehen die Analysten von Erlösen in Höhe von 696…

Gaming als Chance für den IT-Markt

Der privatkundenorientierte Markt für Computer und Tablets steht vor Herausforderungen. Einzelne Segmente setzen jedoch positive Impulse: Neben sogenannten Computing Tablets, Convertible Notebooks und ultra-mobilen Geräten verspricht der aktuelle Gaming-Trend Chancen für stationäres und portables Computing. Das sind Ergebnisse von GfK zum globalen IT-Markt anlässlich der IFA 2016 in Berlin. Nach einem durchwachsenen Gesamtjahr 2015 entwickelt…