Trends Wirtschaft

Ansprüche an Sensorik im Auto steigen

Wie bleibt das selbstfahrende Auto zuverlässig in der Spur? Wie sicher funktionieren Fahrassistenten, Connected Cars und Elektromotoren im Straßenverkehr? Und welche Anforderungen stellt die Elektronik im Auto der Zukunft an Material und Technik. Die Lichttechnik spielt im Auto der Zukunft eine entscheidende Rolle. Hier ein Überblick der aktuellen und künftigen technologischen Trends in der Automobilelektronik…

Fachkräftenachfrage Deutschland April 2015

Nach einem sehr starken ersten Quartal liegt der Index für die Nachfrage nach IT-Fachkräften mit 110 Punkten auch im April 2015 auf einem sehr hohen Niveau. Der bundesweit größte Bedarf an IT-Fachkräften bestand wieder einmal in Hamburg. Aktuelle Ergebnisse des StepStone Fachkräfteatlas im Überblick: Den stärksten Positivtrend verzeichnet die Nachfrage nach Fachkräften aus dem IT-Bereich…

KMUs brauchen mehr Unterstützung bei der digitalen Transformation

  Innovative Geschäftsmodelle, Produkte und Services, die früher über Jahre auf vorwiegend lokalen Märkten reiften, sind heute über Nacht weltweit verfügbar. Geschwindigkeit wird zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Mobilität und Erreichbarkeit ist für den Kundendialog ausschlaggebend. Eine aktuelle Studie [1] zeigt, dass der deutsche Mittelstand den Druck zur Veränderung und die steigende Bedeutung von Themen wie Industrie…

Steuerberater oder Steuererklärung selbst machen

Das deutsche Steuersystem zu kompliziert? Laut Daten der OECD macht hierzulande dennoch die Mehrheit der Steuerpflichtigen ihre Steuererklärung selbst. In 43 Prozent der Fälle ist hingegen ein Mittelsmann, etwa ein Steuerberater, tätig. In anderen Ländern sieht es anders aus, etwa in Österreich, wo laut OECD 82 Prozent der Erklärungen von Dritten gemacht werden. In Italien…

Die sieben tatsächlich größten Wirtschaftsnationen – und die G7

Unter großen Sicherheitsvorkehrungen treffen sich in Deutschland die »G7«. Eins stand dies für die »großen Sieben«, die größten Wirtschaftsnationen der Welt. Doch ginge es rein danach, müsste der selbsternannte Elitekreis schon längst anders aussehen. In den bis 1980 zurückreichenden Daten des internationalen Währungsfonds zum weltweiten Bruttoinlandsprodukt wird deutlich: Schon seit den Achtzigerjahren wäre Kanada kein…

B2B-Onlinehändler beobachten Marktplätze noch mit Skepsis

Der B2B E-Commerce Konjunkturindex [1] hat zum zehnten Mal den B2B-E-Commerce-Markt durchleuchtet und dabei in aktuellen Zusatzfragen auch die Einschätzung von Marktplatzangeboten im B2B-Commerce abgefragt. Knapp siebzig Prozent der befragten B2B-Onlinehändler bewerten die Risiken oder negativen Auswirkungen von B2B-Marktplätzen höher als deren Chancen. Dennoch vertreten immerhin sechsunddreißig Prozent der Unternehmen den Standpunkt, dass die Präsenz…

Bewerber werden in sozialen Netzwerken überprüft

Wer sich auf eine Stelle bewirbt, muss damit rechnen, dass neben seinen Bewerbungsunterlagen auch seine Profile in sozialen Netzwerken gründlich geprüft werden. In rund jedem zweiten Unternehmen (46 Prozent) werden die entsprechenden Seiten im Netz unter die Lupe genommen. Dabei werden Einträge in beruflichen Netzwerke wie Xing oder LinkedIn häufiger ausgewertet (39 Prozent) als die…

E-Commerce-Stimmungsindex: Technische Schwächen als Hürde beim elektronischen Handel

Die Online-Händler sehen sich technisch noch nicht ausreichend aufgestellt. Aus diesem Grund schätzen viele Unternehmen ihre eigenen Entwicklungsperspektiven schlechter ein als die des Gesamtmarktes. Zu diesen Kernergebnissen kommt der E-Commerce-Index 2015 [1]. Den Unternehmen mit Online-Shops wird zunehmend bewusst, dass ihr bisheriges E-Commerce-Engagement nicht ausreicht, um an den Möglichkeiten des Internethandels ausreichend partizipieren zu können.…

Normalarbeitsverhältnisse versus atypische Beschäftigung

Kritiker verweisen oft darauf, dass neu entstehende Jobs in vielen Fällen keine regulären Beschäftigungen darstellen, sondern es sich um befristete Jobs oder nicht-sozialversicherungspflichtige Arbeiten handelt. Laut OECD schneidet Deutschland in dieser Hinsicht jedoch noch recht gut ab – zumindest seit 2007. Demnach ist hier als eines der wenigen Länder das Wachstum bei Normalarbeitsverhältnissen größer, als…

Konsumklima für Deutschland für Mai 2015

Die Stimmung der Verbraucher entwickelt sich im Mai weiterhin uneinheitlich. Das Konsumklima legt leicht zu. Für Juni prognostiziert der Gesamtindikator 10,2 Punkte nach 10,1 Zählern im Mai. Die Konjunkturerwartung und die Anschaffungsneigung steigen etwas an, während die Einkommenserwartung moderat zurückgeht. Die sehr robuste Binnennachfrage in Deutschland und die niedrige Inflationsrate lassen sowohl die Konjunkturerwartung wie…

Durch Apple Watch verdoppelt sich Anzahl der Smartwatch-Besitzer in Deutschland

Apple Watch – © Apple Inc. Im Markt der Computeruhren läutet die Apple Watch eine neue Ära ein. Die Anzahl der Smartwatch-Besitzer hat sich in Deutschland mit dem Marktstart des neuesten Apple-Produktes vor einem Monat auf einen Schlag verdoppelt. Zwei Prozent der erwachsenen Bundesbürger haben sich bereits eine Apple Watch gekauft oder bestellt. Fünf Prozent…

Nachhaltigkeit und Regionalität wichtige Faktoren bei Handelsmarken

Nachhaltigkeit ist bei Handelsmarken ein bedeutendes Thema. Unter den Verbrauchern wünschen sich 71 Prozent, dass bei der Produktion von Eigenmarken auf eine ökologisch und sozial verantwortungsvolle Herstellung geachtet wird. Ein ähnlich gefragter Faktor ist Regionalität. 67 Prozent der befragten Konsumenten hätten gerne mehr Eigenmarken, die in ihrer Heimatregion produziert werden [1]. Größeren Zuspruch für Nachhaltigkeit…

Westeuropa: Starker Jahresauftakt im Technikmarkt

Im ersten Quartal 2015 betrug das Umsatzvolumen des westeuropäischen Technikmarkts knapp 50,1 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum entspricht das einem Wachstum von 3,4 Prozent. Treiber dieses schwungvollen Jahresauftakts waren die Sektoren Telekommunikation, Elektroklein- und Elektrogroßgeräte. Fast alle beobachteten Länder erzielten positive Umsatzentwicklungen. Die Ausnahme bildeten Belgien und Frankreich – der Rückgang in Frankreich war…

Selbstfahrende Züge: Fahrgäste sind offen für autonomes Verkehrsmittel

Zugfahren ohne Lokführer stößt auch angesichts der jüngsten Streiks in Deutschland auf großes Interesse. Jeder zweite Deutsche ab 14 Jahren (50 Prozent) kann sich vorstellen, einen Zug zu nutzen, der nicht von einem Menschen gesteuert wird, sondern selbstfahrend ist. Das entspricht rund 35 Millionen Menschen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage im Auftrag des BITKOM.…

Arbeitskräftemangel in 2030 birgt große Gefahr für Wohlstand und Wachstum

Deutschland könnten in 15 Jahren zwischen 5,8 und 7,7 Millionen Arbeitskräfte fehlen. Alle Bundesländer sind davon betroffen, die neuen Bundesländer aber besonders stark. Verlust an Wirtschaftsleistung in 2030 bis zu 550 Milliarden Euro möglich. Vom Babyboom zur Mangelware – der demografische Wandel wird zu einem großen Problem für den deutschen Arbeitsmarkt, denn Fachkräftemangel bremst das…

Die bestbewerteten Startups weltweit

96 Unternehmen listet das Wall Street Journal aktuell im »The Billion Dollar Startup Club«. Teil des Rankings können nur nicht börsennotierte Unternehmen, in die in den letzten vier Jahren Fremdkapital investiert wurde, sein. Auf Platz eins steht derzeit der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi, der aktuell auf 46 Milliarden US-Dollar taxiert wird. Ähnlich viel Wertschätzung erfährt mit…

Niedrigste Geburtenrate weltweit – Demografischer Abwärtstrend gefährdet Standort Deutschland

Deutschland ist bei der Geburtenrate nicht nur in Europa, sondern mittlerweile sogar weltweit das Schlusslicht [1]. »Im weltweiten Wettbewerb ergeben sich daraus erhebliche negative Konsequenzen für die Attraktivität und Leistungsfähigkeit Deutschlands als Wirtschaftsstandort«, befürchtet Prof. Dr. Henning Vöpel, Geschäftsführer des HWWI. »Der Bevölkerungsanteil der für den Haupterwerb relevanten Altersgruppe der 20- bis 65-Jährigen wird nach…

Trendanalyse: Das Essen der Zukunft

Warum wir Fleisch drucken werden? Warum medizinische Nahrung zum großen Boom wird? Und: Wer das Geschäft mit unserem neuen Selbstbild macht? Vielleicht haben Sie es in den letzten Tagen in der WELT oder im FOCUS gelesen: Immer wieder wird den Trendforschern aus dem 2b AHEAD ThinkTank aktuell die Frage gestellt, wie sich das Essen in…

Der Tablet- und Notebook-Markt scheint gesättigt

In Deutschland lässt die Tabletbegeisterung spürbar nach. Gegenüber dem Vorjahr sank der Absatz um 7,2 Prozent auf 1,5 Millionen Geräte. Das geht aus aktuellen Daten der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) hervor. Auch der hiesige Notebookmarkt schwächelt offenbar. Zwischen Januar und März kauften die Deutschen 1,3 Millionen der portablen PCs, das entspricht einem Rückgang…

Die heftigsten Kostensteigerungen bei Großprojekten

Rund 6,9 Milliarden Euro Mehrkosten, eine Kostensteigerung von 1150 Prozent: Nein, die Rede ist nicht vom Berliner Flughafen, sondern vom LKW-Maut-System »Toll Collect«. Das führt eine aktuelle Studie der Hertie School of Governance als das Großprojekt in Deutschland auf, das hinsichtlich der Kostenentwicklung am schlechtesten abgeschnitten hat. Auch auf Platz zwei folgt ein IT-Projekt, die…