Jedes zehnte Fahrzeug fährt bis 2030 autonom

Marktvolumen für autonomes Fahren soll bis 2030 auf 13,7 Milliarden US-Dollar wachsen.

Der Markt für autonome Fahrzeuge (AVs) wird von 2018 bis 2030 deutlich wachsen. Vollautomatische Autos werden bis 2030 voraussichtlich rund 13,7 Milliarden US-Dollar beitragen. Jedes zehnte Fahrzeug wird bis dahin selbst fahren. Dies ist Teil der Beobachtungen in Statistas neuestem DossierPlus über autonome Fahrzeuge, das den aktuellen Stand der Branche beleuchtet.

 

Das Marktwachstum hängt auch klar davon ab, wie schnell die Verbraucherakzeptanz steigt und Hersteller in der Lage sind, ihre Produktion zu skalieren. Aktuell sieht ein Großteil der Konsumenten Gefahren wie Angriffe von Hackern für autonomer Fahrzeuge. Fast vier von fünf Verbrauchern trauen selbstfahrenden Autos nicht zu, dass sie genügend Fahrzeugsicherheit bieten. Mehr als 70 Prozent der Verbraucher glauben nicht, dass fahrerlose Fahrzeugsysteme vor Hackern sicher sind.

Anzeige

 

Robo-Taxis mit einem Marktanteil von 1,2 Billionen US-Dollar

Mit einer geschätzten Marktgröße von 1.161 Milliarden US-Dollar sind Robo-Taxis eine der wichtigsten Anwendungen im Bereich der fahrerlosen Fahrzeuge. Unternehmen haben bereits Milliarden für entsprechende Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten ausgegeben, um vom Wachstum des Robo-Taxi-Markts zu profitieren.

Anzeige

 

Investitionen von 17,5 Mrd. US-Dollar allein im Jahr 2018

Mit Waymo, als einem der Vorreiter im Bereich selbstfahrender Autos, hat der Markt einen langen Weg zurückgelegt. Inzwischen investiert auch der Mobilitätsanbieter Uber in selbstfahrende Fahrzeuge und hat dabei in drei Jahren mehr als eine Milliarde US-Dollar ausgegeben. Seitdem die General-Motors-Tochter »Cruise« im Jahr 2018 3,4 Mrd. US-Dollar an Fördermitteln erhielt, haben sich die Investitionen in den vergangenen fünf Jahren verzehnfacht und lagen im Jahr 2018 bei 27,5 Mrd. US-Dollar. Traditionellen Autohersteller geraten verstärkt unter Investitionsdruck, um Kapital für die Weiterbildung der Mitarbeiter sowie Forschungsaktivitäten freizumachen. Da die Kommerzialisierung des Marktes noch ein gutes Jahrzehnt entfernt ist, sehen sich Unternehmen wie Uber und General Motors mit immensen Kosten konfrontiert, die von ihren jeweiligen selbstfahrenden Einheiten eingenommen werden.

 

ADAS-Markt soll bis 2025 mehr als versechsfacht werden

Die weltweite Nachfrage nach Advanced Driving (AD) und Advanced Driver Assistance Systems (ADAS) wird voraussichtlich das Marktwachstum bei Halbleitern und Sensoren für Kraftfahrzeuge weiter ankurbeln. Die Systeme sind entscheidend, wenn Maschinen die Kontrolle übernehmen und fahrerlose Fahrzeuge bei der Navigation und der Erkennung von Hindernissen auf der Straße unterstützen.

 

Am aktivsten waren die Testpiloten in Kalifornien, aber auch in Peking, China, und Hamburg, Deutschland, haben eine Infrastruktur für Probefahrten mit fahrerlosen Fahrzeugen aufgebaut. Die Stadt Hamburg plant Testfahrten mit autonomen Fahrzeugen bereits 2021. Nach Milliarden von Testkilometern in Simulationen oder auf öffentlichen Straßen beginnen die selbstfahrenden Autos die Teststrecken zu verlassen. Schließlich hebt sich der Vorhang für den nächsten Akt der Disruption am Automarkt: die fahrerlosen Autos.

 

183 Artikel zu „Autonomes Fahren“

Autonomes Fahren: Forschungsprojekt PEGASUS abgeschlossen

Noch sind gänzlich autonom fahrende Autos eine Zukunftsvision. Doch Forschung und Entwicklung in diesem Bereich machen große Fortschritte. Mitte Mai 2019 präsentierten die 17 am sogenannten PEGASUS-Projekt beteiligten Partner aus der deutschen Wirtschaft und Wissenschaft die Ergebnisse ihrer dreieinhalbjährigen Forschung. An dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekt waren abgesehen von großen…

5G, autonomes Fahren und Anwendungen im Energiemanagement treiben Wachstum für elektronische Mess- und Prüftechnik an

Größere technologische Komplexität und Konvergenz steigern die Nachfrage nach Testausrüstung.   Autonomes Fahren, 5G, das Internet of Things (IoT), Rechenzentren, Energielösungen und digitale Hochgeschwindigkeitsstandards sind die Wachstumsmotoren im Markt für elektronische Mess- und Prüftechnik (T&M: Test and Measurement) für die nächsten fünf Jahre. Eine neue Wachstumsphase hat bereits begonnen, denn die Technologien entwickeln sich weiter…

Trend Watch 2019 beleuchtet aktuelle Trends wie das Internet der Dinge, 5G und autonomes Fahren

Der diesjährige Bericht gibt Einblicke in die Megatrends von heute sowie die damit verbundenen Herausforderungen für die Mess- und Prüfbranche. National Instruments trägt mit seiner softwaredefinierten Plattform zu einer schnelleren Entwicklung leistungsstarker automatisierter Mess- und automatisierter Prüfsysteme bei. Das Unternehmen stellte Ende Oktober 2018 die aktuelle Ausgabe seines jährlich erscheinenden Technologieberichts vor, den NI Trend…

Kooperation für zukünftiges autonomes Fahren

Technologie für autonomes Fahren auf der digitalen Teststrecke A9 erfolgreich getestet.   Bei einer Reihe von Fahrtests auf der digitalen Teststrecke der Autobahn A9 in Deutschland haben die Deutsche Telekom, Fraunhofer ESK, Hexagon und Nokia einen Meilenstein auf dem Weg zum sicheren autonomen Fahren erreicht. Die Unternehmen erzielten eine Ortungsgenauigkeit für Fahrzeuge im Bereich von…

Die drei goldenen Regeln für sicheres autonomes Fahren

Functional Safety und Cyber Security sind die Bedingungen für verlässliche Sicherheit im autonomen Automobil.   Die Technologie- und Innovationsberatungsgesellschaft Invensity hat die drei wichtigsten Bedingungen für uneingeschränkt sicheres autonomes Fahren definiert. Die drei goldenen Regeln der Sicherheit im vernetzten Automobil lauten: Software muss verlässlich alle Bereiche des Automobils kontrollieren, das Zusammenspiel diverser Automobil-Software untereinander muss…

Cybercrime größte Gefahr für autonomes Fahren

Ein Blick in eine Zukunft zwischen Drohnen und der 25-Stunden-Woche. Die Technologie- und Innovationsberatungsgesellschaft Invensity hat konkrete Szenarien entworfen, wie die Welt in den Jahren 2023 und 2030 aussehen könnte. Geschäftsführer Frank Lichtenberg beschreibt die Hintergründe des Gedankenspiels: »Mit unseren Szenarien wollten wir bewusst keine Studie erstellen oder fantasieren, sondern auf reale Themen bezogen aufzeigen,…

Autonomes Fahren: Können die Deutschen loslassen?

44 Prozent der Befragte einer EY-Umfrage würden (vielleicht) selbstfahrende Autos nutzen, die keinen menschlichen Eingriff zulassen. Deutlich höher (68 Prozent) ist die Bereitschaft zu autonomem Fahren, wenn Insassen notfalls selbst eingreifen können. Skepsis hin oder her, die Mehrheit rechnet damit, dass sich autonomes Fahren früher oder später durchsetzen wird. Laut EY-Partner Peter Fuß müssen allerdings…

Autonomes Fahren: Interessiert, aber nach wie vor skeptisch

Aktuell sind die Deutschen an der Möglichkeit des autonomen Fahrens zwar interessiert. Bei vielen herrscht aber noch Skepsis hinsichtlich der Sicherheit, vielen ist über die technische Funktionsweise zu wenig bekannt. Das ergab eine Befragung durch Dialego.   Vor wenigen Wochen wurde im Bundestag das Straßenverkehrsgesetz für automatisiertes Fahren geändert. Nun darf der Autofahrer, wenn er auf…

Autonomes Fahren: Knackpunkt Sicherheit

Interesse für selbstfahrende Autos sinkt laut Deloitte-Studie – nachgewiesene Sicherheit würde 47 Prozent überzeugen. Autonomes Fahren, alternative Antriebe und voll vernetzte Fahrzeuge gelten als Schlüsselelemente des künftigen Individualverkehrs. Jedoch scheint die Straße zur schönen neuen mobilen Welt nicht ganz geradlinig zu verlaufen. Wie die Global-Automotive-Consumer-Studie von Deloitte zeigt, stößt vor allem das Prinzip des autonom…

Rollende Daten: Informationen sind der Treiber für autonomes Fahren

Auf dem Feld fahrerloser und vernetzter Autos tummeln sich verschiedene Spieler. Da sind zum einen die großen Namen im Automobilgeschäft, wie Mercedes, Tesla, VW oder BMW. Doch neben Expertise in der Produktion ist für den Fortschritt im autonomen Fahren vor allem Erfahrung im Umgang mit Daten essenziell. Diese bringt die zweite Gruppe an Anbietern mit:…

Autonomes Fahren – vom Kunden nicht gewünscht

Autonomes Fahren ist ein interessantes Thema, aber die deutschen Autofahrer wollen immer noch selbst eingreifen können. Anbieter sollten daher eher andere Connected-Car-Themen priorisieren. Mehrere Studien sagen einen immensen Markt für autonomes Fahren voraus und zeigen auf, dass auch die Deutschen dafür bereit sind. Doch bereit sein heißt nicht automatisch wollen. Der deutsche Autofahrer stellt eine…

Autonomes Fahren: Markteinführung erst ab 2029

Die Markteinführung vom autonomen Fahren liegt für deutsche Autokäufer noch in weiter Ferne: im Schnitt rechnen deutsche Autokäufer mit einer serienreifen Produktion autonom fahrender Pkw erst im Jahr 2029. Das ergab eine aktuelle Online-Befragung von 1.000 Neuwagenkäufern des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Ipsos [1]. Die vollkommene Kontrolle über das Fahrzeug abzugeben, können sich zudem nur ein…

E-Autos, autonomes Fahren: Was wollen die Deutschen wirklich?

Eine repräsentative Umfrage von puls im Auftrag von mobile.de zeigt: Elektromobilität ist für 38,6 Prozent der Deutschen das wichtigste automobile Trendthema der kommenden fünf Jahre. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit einigem Abstand vernetzte Services und autonomes Fahren. Bemerkenswert: Als Treiber der Mobilität der Zukunft liegen IT-Unternehmen wie Google mittlerweile fast gleichauf mit…

Jedes zweite Automobilunternehmen erwartet Durchbruch für autonomes Fahren bis 2030

■       86 Prozent gehen davon aus, dass es in zehn Jahren dank vernetzter Sicherheitssysteme deutlich weniger Verkehrsunfälle geben wird. ■       Autofahrer sollten Fahrzeugdaten für intelligente Verkehrslenkung bereitstellen. ■       Größtes Hemmnis für Innovationen: offene Haftungsfragen. Autofahrer, die ihren Wagen per Smartphone aus der Tiefgarage rufen, einsteigen und sich entspannt zurücklehnen, während der Wagen lenkt, bremst und…

Autonomes Fahren birgt enormes Potenzial

Automatisierung der Mobilität eröffnet neue »Wertepools«. Strategische Partnerschaften und technologisches Know-how sind wettbewerbsentscheidend. Die Einführung autonomer Fahrzeuge wird evolutionär erfolgen. Regulatorische und ethische Fragen sind größte Einführungshemmnisse. Das autonom fahrende Auto ist schon bald keine Utopie mehr. Bereits im Jahr 2035 werden teil- und vollautomatisierte Fahrzeuge voraussichtlich zwischen 20 und 30 Prozent der globalen Fahrzeugproduktion…

Autonomes Fahren: sehr hohe Erwartungen an die neue Mobilität

Automobilhersteller, Zulieferer, aber auch IT- und Telekommunikationsunternehmen sehen im autonomen Fahren das große Geschäftspotenzial der Zukunft. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt zur schnellen Weiterentwicklung neuer Mobilitätskonzepte die digitale Teststrecke auf der A9 zwischen München und Nürnberg zur Verfügung. Doch welchen Nutzen haben Fahrerinnen und Fahrer tatsächlich und welche Herausforderungen gilt es vor…