Multi-Cloud-Ansätze für Unternehmen – Ein Hype mit Zukunft

Die wachsenden Anforderungen an IT-Infrastrukturen bringen herkömmliche Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Modelle zunehmend an ihre Grenzen. Ein Multi-Cloud-Ansatz kann hier Abhilfe schaffen, indem er individuelle Lösungen für spezifische Anforderungen mit hoher Flexibilität und Unabhängigkeit vereint. Eine sorgfältige Kosten-Nutzen-Abwägung bleibt jedoch auch hier das A und O.

Bei allem Hype um die Digitalisierung verläuft ihre Umsetzung längst nicht immer reibungslos. So wollten laut einer Umfrage von IDG 89 Prozent der befragten Unternehmen im Jahr 2018 eine »Digital First«-Strategie für ihr Geschäft einführen, doch nur 44 Prozent haben diesen Ansatz auch tatsächlich konsequent umgesetzt. Solche unternehmensweiten Digitalisierungsinitiativen können Führungskräfte, Mitarbeiter und CIOs vor große Herausforderung stellen. Doch gerade letztere stehen vor einer Herkulesaufgabe, wenn sie die entsprechende IT-Infrastruktur gestalten sollen.

Eine erfolgreiche digitale Transformation ist nicht möglich ohne eine Kerninfrastruktur, die zuverlässig, schnell und flexibel ist. Die Mehrheit der deutschen Unternehmen nutzt dafür nach wie vor das traditionelle eigene Rechenzentrum, doch auch die Cloud gewinnt langsam aber sicher an Akzeptanz. Laut eines Eurostat-Berichts vom Dezember 2018 nutzen aktuell immerhin 22 Prozent der deutschen Unternehmen (EU-Durchschnitt: 26 Prozent) Cloud-Angebote.

Diese Zahl mag gering erscheinen, doch sie verdeutlicht im Umkehrschluss auch, welches enorme Wachstumspotenzial Cloud-basierte Infrastrukturen noch immer haben. Immer mehr IT-Verantwortliche überlegen nicht mehr nur, ob Cloud-Services im Rahmen ihrer IT-Strategie sinnvoll sind. Vielmehr wollen sie herausfinden, welches Cloud-Modell für ihr Unternehmen den meisten Mehrwert bringt. Das ist alles andere als leicht, denn das Angebot an Anbietern und Bezugsmodellen ist immens und wächst beständig weiter.

Abhilfe kann hier ein Multi-Cloud-Ansatz schaffen. Denn, während eine hybride Cloud letztlich nur aus einem Service eines einzigen Anbieters besteht, vereint eine Multi-Cloud die Services von mehreren Anbietern und verwaltet sie zentral. Eine Multi-Cloud-Strategie verfolgt also einen Ansatz, der auf eine beliebige Kombination aus öffentlichen, privaten und hybriden Clouds zurückgreift. Eine Organisation kann so beispielsweise mehrere Public und Private Clouds oder auch mehrere Hybrid Clouds betreiben, die miteinander verbunden sein können oder auch nicht.

Die mitunter als »nächste Evolutionsstufe« der Cloud gepriesene Multi-Cloud ist daher alles andere als ein Hype, sondern das Modell für eine zukunfts- und leistungsfähige Infrastruktur, die es Unternehmen ermöglicht, neue Produkte und Dienstleistungen schneller zu entwickeln und zur Marktreife zu bringen.

Doch wie sehen die konkreten Vorteile einer Hybrid Cloud aus, und was gilt es bei ihrer Einführung zu beachten?

Vorsprung durch Flexibilität und Unabhängigkeit. Halten wir uns zunächst die Vorteile der Hybrid Cloud vor Augen. Mit ihr können Unternehmen zum einen die Skalierbarkeit der Public Cloud nutzen. Zum anderen lassen sich Ressourcen und Workloads zwischen verschiedenen Public und Private Clouds migrieren, um Kosten und Netzwerk-Traffic optimal auszubalancieren.

Mit einer Multi-Cloud stehen jedoch noch weitere Optionen offen. Sie bietet den umfassendsten Mix aus Public und Private Clouds, die im Gegensatz zur Hybrid Cloud nicht unbedingt integriert werden müssen. Aus Kundengesprächen wissen wir von vielen Fällen, in denen eine Multi-Cloud-Strategie mit einer Kombination von On-Premises- und Cloud-Infrastrukturen es Unternehmen ermöglicht hat, sich weltweit über zahlreiche Points of Presence isoliert und sicher mit verschiedenen Netzwerken zu verbinden.

Darüber hinaus bietet ein Multi-Cloud-Ansatz Unternehmen die meisten Möglichkeiten, um Cloud-Projekte flexibel entsprechend ihrer strategischen Ziele umzusetzen. So lassen sich etwa die spezifischen Anforderungen verschiedener Geschäftsbereiche abdecken, die mit einem einzelnen Anbieter nicht oder nur schwer umzusetzen wären.

Auch können Nutzer eine Anwendung, einen Workload oder Daten in jedweder Cloud (Public, Private oder Hybrid) entsprechend ihren individuellen technischen Gegebenheiten steuern und ausführen. Gerade für die schnelle Entwicklung und Bereitstellung neuer Software und Services, etwa im Rahmen von DevOps-Initiativen, bieten Multi-Clouds den optimalen Rahmen.

Zu guter Letzt reduziert eine Multi-Cloud das Risiko eines Vendor-Lock-in, also der Abhängigkeit von einem einzelnen Anbieter, da Anwendungen und Daten zwischen den verschiedenen Clouds stets portabel bleiben.

Gründliche Abwägung bleibt notwendig. Während eine Multi-Cloud also viele Vorteile bietet, bringen neue Prozesse natürlich auch neue Herausforderungen mit sich. So kann der Betrieb mehrerer Cloud-Plattformen zahlreiche neue Schwachstellen verursachen. Umso wichtiger sind zusätzliche Investitionen in Sicherheit, Governance und Compliance.

In puncto Sicherheit sind Schulungen für sämtliche Mitarbeiter ein absolutes Muss. Zudem sollten zusätzliche Sicherheitstrainings für das IT-Personal sowie Notfallpläne für potenzielle Sicherheits- und Datenlecks obligatorisch sein. Entsprechend sollte eine Multi-Cloud-Infrastruktur nur auf solche Angebote zurückgreifen, die eine kontinuierliche Verifizierung, Analyse und Governance über den gesamten Prozess der Softwarebereitstellung und des Betriebs ermöglichen. Ratsam ist zudem, unternehmensweite Standards zu etablieren und »Wildwuchs«, etwa durch den eigenmächtigen Zukauf von Services durch verschiedene Abteilungen, zu unterbinden.

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die Budget- und Kostenkontrolle, denn das gleichzeitige Management mehrerer Cloud-Anbieter kann ein durchaus komplexes und aufwendiges Unterfangen darstellen. Hierfür kann es sinnvoll sein, ein internes Team aufzustellen, das sämtliche Informationen konsolidiert und eine Kosten-Nutzen-Analyse durchführt. Ebenso wichtig ist es, die laufenden Ausgaben für Cloud-Services kontinuierlich zu überwachen und sie entsprechend der aktuellen sowie der anstehenden Projekte immer wieder neu zu justieren.

Dank fortschreitender Technologie wird der orchestrierte Betrieb verschiedener Cloud-Services immer effizienter und wirtschaftlicher. Unternehmen, die eine umfassende Digitalisierungsstrategie verfolgen wollen, sollten daher einen Multi-Cloud-Ansatz in ihre Strategie mit einbeziehen.


Michel Paulin,
CEO bei OVH

 

 

 

 

Illustration: © Jovanovic Dejan /shutterstock.com

 

213 search results for „Multi-Cloud“

Studie »The Future of Multi-Cloud« – Die Multi-Cloud zukunftssicher schützen

Technologien verändern sich immer schneller. So wird es für IT-Verantwortliche immer schwieriger, die richtigen zukunftsfähigen Sicherheitslösungen zu implementieren. Welche Trends in den kommenden Jahren dabei zu berücksichtigen sind, zeigt die aktuelle Studie »The Future of Multi-Cloud« (FOMC) der Foresight Factory.

Hybride Multi-Cloud-Lösungen für mehr Freiheit und Transparenz

Sollten sich Unternehmen mit einem »Eine-Cloud-für-alles«-Ansatz begnügen? Nein! Denn Unternehmen, die offene, hybride Cloud-Lösungen nutzen, haben ganz klare Wettbewerbsvorteile. Denn eine hybride Multi-Cloud-Architektur passt sich mit verschiedenen Cloud-Anbietern und Konfigurationen ideal an unterschiedliche Use-Cases an und lässt sich trotzdem einheitlich verwalten.   Mythen über Multi-Clouds Es ist ein verbreitetes Missverständnis, dass mehrere Clouds automatisch eine…

Studie hebt zunehmenden Bedarf an Flexibilität bei dem Betrieb von Multi-Cloud-Umgebungen hervor

Laut der Umfrage wägen Unternehmen mit hybriden Kombinationen aus herkömmlicher und Multi-Cloud-IT deren Vorteile wie Cloud-Agilität und Risiken wie Anbieterbindung genau ab. Flexibilität bei der Beschaffung ist für 80 Prozent der Befragten das wichtigste Vorgehen, um die Bindung an den Anbieter zu vermeiden. 48 Prozent der Befragten halten Integration und Orchestrierung für die größte Hürde…

Multi-Cloud- und Hybrid-IT: Intelligent Identity Platform jetzt mit verbesserter Kundenerfahrung und IT-Automation

PingFederate-, PingAccess- und PingDirectory-Updates beschleunigen die Implementierung und Bereitstellung von Multi-Cloud- und Hybrid-IT-Umgebungen. Ping Identity, Anbieter im Bereich Identity Defined Security, kündigte Updates für seine Softwareprodukte, darunter PingFederate, PingAccess und PingDirectory, an. Die neuen Versionen verbessern die Benutzererfahrung für Anwender und Administratoren. Gleichzeitig erfüllen sie die Anforderungen moderner Unternehmen, schnell und zielgerichtet zu agieren. Moderne…

Der Multi-Cloud-Trend erreicht Deutschland

Wenn Unternehmen die Herausforderungen der Digitalisierung meistern wollen, dann nimmt die Nutzung von Cloud-Technologien eine Schlüsselrolle ein. Cloud-Dienste stellen die Voraussetzung für Agilität und Innovationsfähigkeit dar. Doch noch immer nutzen längst nicht alle Firmen diese Form der IT-Infrastruktur, bei der Speicherplatz, Software und Rechenleistungen über einen Server bereitgestellt werden. »Die Nutzung von Cloud Computing bedeutet…

Neuestes Qlik Sense Release: Machine Learning und verbesserte Multi-Cloud-Fähigkeiten

Ausgeweitete Kollaborations-Möglichkeiten und die Bündelung von Extensions auf Qlik-Branch-Basis vervollständigen das aktuellste Plattform-Angebot   Qlik, Anbieter von Data Analytics, präsentiert mit dem Release November 2018 das aktuellste Qlik-Sense-Angebot inklusive einer Reihe von Neuerungen. Diese ermöglichen Organisationen aller Art und Größe den noch flexibleren und umfassenderen Einsatz der Qlik-Plattform, um unternehmensweit ihre Geschäftsaktivitäten datenbasiert zu optimieren.…

Multi-Cloud erfordert ein Umdenken bei der Planung von IT-Budgets

Digitalisierung ist nur mit budgetärer Flexibilität möglich. Der Multi-Cloud-Ansatz setzt sich zunehmend durch. Der Weg in die Multi-Cloud muss jedoch begleitet werden von einem Umdenken bei der Planung von IT-Budgets. Andernfalls können die Vorteile der Multi-Cloud nicht optimal ausgeschöpft werden. Bis 2019 wird der Anteil der Unternehmen, die einen Multi-Cloud-Ansatz verfolgen, auf 70 Prozent steigen…

Das Maß für Hybrid- und Multi-Cloud-Fähigkeit: Hochverfügbare und frei fließende Daten

Spielen Datenmanagement, Speicherbetriebssystem und Flash perfekt zusammen, produziert eine Hybrid- oder Multi-Cloud Mehrwerte. Nötig ist es, den Datenstrom aus lokalen Speicherorten und verschiedenen Clouds hochverfügbar zu machen. Wie das gelingt, zeigen die Lösungen von NetApp.

Welche Zukunft haben Storage, Multi-Cloud und Data Management?

In der zunehmend digitalen Welt sind Storage, Multi-Cloud und Data Management entscheidend für den Erfolg, die Entwicklung und die Zukunft jedes Unternehmens. Zusätzlich wächst das Datenvolumen weiterhin exponentiell. So sagt IDC voraus, dass bis 2025die weltweiten Datenmengen 180 Zetabyte erreichen werden. Es überrascht nicht, dass dieses Wachstum mit einem Anstieg des Speicherbedarfs um mehr als…

Die Ära der Multi-Cloud kommt

Studie zeigt, dass 86 Prozent der Unternehmen eine Multi-Cloud-Strategie verfolgen. 60 Prozent der Unternehmen verlagern geschäftskritische Anwendungen in die Cloud.   Die Forrester Consulting hat im Auftrag von Virtustream eine Studie durchgeführt. Die Studie mit dem Titel »Multicloud Arises from Changing Cloud Priorities« basiert auf den Antworten von 727 Entscheidungsträgern, die weltweit in Unternehmen mit…

Multi-Cloud-Management: Die Dezentralisierung der Cloud

Es ist an der Zeit, die Cloud zu dezentralisieren. Lokale S3-kompatible Objektspeicherung kann helfen, die zentrale Public Cloud durch DSGVO-kompatible lokale Clouds zu ersetzen.     Heute beheimatet die Erde 206 souveräne Staaten. Souveränität ist, wie uns das Lexikon erklärt, das »volle Recht und die Macht eines Regierungsorgans über sich selbst, ohne Einmischung von außen«.…

Multi-Cloud – Cloud ist gut, Kontrolle ist besser

Der Einsatz von Multi-Cloud ist keine Frage des »ob«, sondern »welche Cloud« und »wann«. Auf jeden Fall ist es wichtig, sich ausführlich darauf vorzubereiten, alle eingesetzten Cloud-Dienste unter eigener Kontrolle zu behalten. Die Nutzung von Cloud-Diensten muss Teil einer umfassenden Unternehmens-IT-Strategie sein.

Multi-Cloud: Neue Herausforderungen und Lösungen – Weil der Standard nicht für alle passt

Die Multi-Cloud ist Realität – auch in deutschen Unternehmen. Doch sie stellt zahlreiche Anforderungen im Hinblick auf die IT-Infrastruktur, die benötigten Ressourcen und Fähigkeiten sowie bei Sicherheit und Compliance. Mit geeigneten Lösungen und bei Bedarf externen Beratern können sich Unternehmen aber zukunftsfähig aufstellen.

Weitere Artikel zu