News

Cloud treibt weltweites Wirtschaftswachstum voran

Der weltweite Cloud-Markt wächst weiter zweistellig (CAGR 19 %) und wird 2018 ein Marktvolumen von 200 Milliarden US-Dollar erreichen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen IDC-Studie. Nach Einschätzung der Analysten wird damit der Gesamtmarkt für Cloud Services (SaaS, PaaS, IaaS, Hardware, Software und Services) fünfmal so schnell wachsen wie der gesamte IT-Markt. Nachdem in Deutschland…

Juni 2015 – Spitzenmonat für den Mittelstand

Mit der wirtschaftlichen Entwicklung ging es im deutschen Mittelstand im Juni steil bergauf. Auf Grund der bevorstehenden Ferienzeit, weisen jedoch die wirtschaftlichen Perspektiven für das dritte Quartal auf eine Abschwächung hin. Die IT-/TK-Ausgaben betreffend, zeigten im Juni sowohl die Nachfrage nach Informations- und Kommunikationstechnologie (IT/TK) als auch die Prognose der Ausgabenplanungen für das dritte Quartal…

Schwächen durch Altsysteme beim lieferantengesteuerten Bestand (VMI)

Vendor Managed Inventory (VMI)-Programme in Unternehmen nutzen die Chancen des Ansatzes nur unzureichend. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie [1]: Demnach betrachtet die Mehrheit der Befragten aus den unterschiedlichsten Branchen wie Produktion, Handel oder Telekommunikation, den Informationsaustausch mit den Partnern (etwa durch den Einsatz von ERP-Systemen oder auch manuelle Methoden) in erster Linie als…

Unternehmen stehen auf dem Weg zur Digitalen Exzellenz erheblich unter Druck

(c) sopra steria digitale transformation Unternehmen fast aller Branchen stehen unter Zugzwang, ihre Digitalisierung voranzutreiben. Insbesondere an drei zentralen Stellen ergeben sich gewichtige Herausforderungen: beim Aufbau und der Integration digitaler Kanäle zu ihren Kunden und Partnern, bei agilen und datengetriebenen Vorgehensweisen für die Entwicklung digitaler Angebote und bei der klaren Verankerung der Führungsverantwortung für die…

Kunden wollen flexibel über unterschiedliche Kanäle kommunizieren – Unternehmen haben Nachholbedarf

  Die Verbraucher in Deutschland möchten nahtlos über unterschiedliche Kanäle mit Unternehmen kommunizieren – auch über Social Media und per Video. Wie die internationale Studie »Autonomous Customer 2015: On hold for Intelligent Customer Service« [1] zeigt, legen die Befragten nicht nur theoretisch Wert auf ein Multichannel-Angebot im Kundenservice. Sie betreiben eigenen Angaben zufolge schon heute…

Autonomes Fahren: sehr hohe Erwartungen an die neue Mobilität

Automobilhersteller, Zulieferer, aber auch IT- und Telekommunikationsunternehmen sehen im autonomen Fahren das große Geschäftspotenzial der Zukunft. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt zur schnellen Weiterentwicklung neuer Mobilitätskonzepte die digitale Teststrecke auf der A9 zwischen München und Nürnberg zur Verfügung. Doch welchen Nutzen haben Fahrerinnen und Fahrer tatsächlich und welche Herausforderungen gilt es vor…

Computerspiele fördern Geschicklichkeit und Denkvermögen

■       Die Mehrheit der Deutschen sieht Video- und Computerspiele positiv. ■       Negative Meinungen überwiegen vor allem bei älteren Bundesbürgern. Video- und Computerspiele fördern die Geschicklichkeit und das Denkvermögen. Dieser Ansicht ist die Hälfte (50 Prozent) aller Bundesbürger ab 14 Jahre, wie eine Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt. Vor allem die Jüngeren sind von…

KMU sollten Verschlüsselung nicht allein den Mitarbeitern überlassen

Laut einer KMU-Studie des Bundesministeriums des Innern war im Jahre 2012 E-Mail mit 98 % die am weitesten verbreitete IKT-Lösung im Mittelstand. Doch nur 18 % der KMU haben ihre E-Mails verschlüsselt. Seit Snowdens Enthüllungen haben sich die Zahlen deutlich verändert. Einer aktuellen Studie von QSC und techconsult zufolge sind Verschlüsselungslösungen bei nahezu zwei Dritteln…

Unterschätzte Gefahr? Deutsche IT-Chefs wähnen sich im europäischen Vergleich am sichersten

Studie zeigt: Fast alle deutschen IT-Verantwortlichen halten ihre IT-Sicherheitsstrategie für ausreichend / Schulungen für nicht-technisches Personal sind im Vergleich selten und Strategien werden nicht oft genug überprüft / 5 Angriffsmethoden sind aktuell besonders verbreitet. Deutsche IT-Abteilungen sind europäische Spitzenreiter im Unterschätzen von Risiken, so ein Ergebnis einer aktuellen Studie [1]. Im Rahmen der Untersuchung wurden…

Ab in den Urlaub: So laufen Projekte auch in Abwesenheit rund

Vor und nach dem Urlaub sind Knowledge-Worker oft besonders gestresst: Wichtige Dinge wollen vor der Abreise erledigt sein, und um laufende Projekte an die Urlaubsvertretung zu übergeben, ist meist ein extra Aufwand zu leisten – Aufgaben, Termine und Dokumente müssen gesammelt und nachvollziehbar dargestellt werden. Auch nach der Rückkehr ist es mit der Erholung schnell…

Adobe Flash Player: APT-Gruppierungen nutzten Zero-Day-Exploit schnell aus

FireEye hat neue Phishing-Kampagnen bekannter Gruppierungen beobachtet. Nach dem Bekanntwerden der Zero-Day-Sicherheitslücke CVE-2015-5119 im Adobe Flash Player hat das FireEye-as-a-Service-Team gezielte Angriffe der Gruppierungen APT3 und APT18 verfolgt, die Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen ins Visier nahmen. Noch bevor Adobe in einen Patch für die Sicherheitslücke veröffentlichen konnte, hat es Angriffe beider Gruppierungen gegeben, die ihr…

Tickende Zeitbombe: Support-Ende für Microsoft Windows Server 2003

Kommentar von Fabian Libeau, Technical Director EMEA bei RiskIQ, zum Support-Ende für den beliebten Microsoft Windows Server 2003 am Dienstag, 14. Juli 2015, zu dem auch der Internet Information Services (IIS) 6.0 Webserver und der Small Business Server 2003 gehören: »Die Mehrheit der größten DAX-Unternehmen unterschätzt offensichtlich immer noch die Sicherheitsrisiken, die vom Support-Ende von…

Erste internationale Norm für Outsourcing erschienen

Die neue DIN ISO 37500 erleichtert kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) den Zugang zum Outsourcing. Beim Outsourcing schieden sich lange Zeit die Geister: Die Großen unter den Unternehmen verschafften sich mit der Auslagerung von Funktionen Luft für ihr Kerngeschäft. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) scheuten dagegen diesen Schritt. Mangelnde Outsourcing-Erfahrung, die Sorge um ihre geschäftskritischen…

74 Prozent der WLAN-Zugriffspunkte lassen keine konsistente Mobilitätsstrategie zu

Die Mehrheit der europäischen Unternehmen rüstet technisch nach, schreibt der Unternehmensmobilität aber eine zu geringe strategische Bedeutung zu. Knapp drei Viertel der unternehmensinternen WLAN-Zugriffspunkte (74 Prozent) sind veraltet und verhindern damit die Einführung einer konsistenten Mobilitätsstrategie. Dies ist ein Ergebnis des Network Barometer Report 2015, für den Dimension Data die Netzwerke verschiedener Unternehmen aller Größen…

Jeder vierte Hobbysportler interessiert sich für intelligente Sportbekleidung

■       Sportartikelhersteller entwickeln Kleidung, die Fitnessdaten messen kann. ■       12 Prozent der Freizeitsportler wollen diese Produkte auf jeden Fall nutzen. Hightech zum Anziehen ist im Kommen: Ein Viertel aller Hobbysportler (25 Prozent) hat Interesse an smarter Sportbekleidung. Das entspricht 14 Millionen Menschen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom. Unter smarter Sportbekleidung…

IT-Trends für das Gesundheitswesen: Patienten- und serviceorientierte Versorgung

Die neue Technik hält auch im Operationssaal Einzug (© Fraunhofer-inHaus-Zentrum) Eine ausgezeichnete patienten- und serviceorientierte Versorgung: Dahinter steckt weit mehr als nur der medizinische Aspekt. Mit dem Ziel einer heilenden Umgebung tragen auch die IT-Infrastruktur und die technische Gebäudeausstattung im Krankenhaus durch einen erhöhten Komfort zur Genesung bei. Daran anknüpfend sind Trends wie die Standardisierung…

Chancen und Risiken für Datenanalyseprojekte: Erfolgsfaktoren für Big Data

Hauptergebnis der Online-Studie [1] zum Thema Big Data Governance ist, dass mehr als zwei Drittel der IT-Führungskräfte bereits Erfahrung mit Big-Data-Projekten haben – gleichzeitig viele jedoch Datenschutzrisiken fürchten. Big Data Governance ist als strategisches Informationsmanagement notwendig, um diese Gefahren zu vermeiden. Gemischte Gefühle gegenüber Big Data Für viele Befragte liegen Chancen und Risiken von Big-Data-Analysen…

Nahezu Resignation in Sachen IT-Sicherheit und Datendiebstahl

77 Prozent der befragten Bürger sagen, dass es Kriminellen immer gelingen wird, persönliche Daten zu hacken, die von Unternehmen und Organisationen vorgehalten werden. Dennoch fordern nur 45 Prozent der Bürger die Einführung von Sicherheitszertifikaten für Unternehmen und Organisationen, die persönliche Daten speichern . Wenig Vertrauen in die Datensicherheit bei Banken und Telekommunikationsunternehmen: 78 Prozent der…

Krebs: Optimale Chemotherapie dank neuer Big-Data-Analyse schneller zu ermitteln

Auf einer Wissenschaftler-Tagung zum Thema »Big Data in der Medizin« hat das gastgebende Hasso-Plattner-Institut (HPI) eine neue Lösung präsentiert, mit der in Minutenschnelle die für einen Krebspatienten optimale Chemotherapie ermittelt werden kann. Bislang dauerte es oft Wochen, bis Onkologen den weltweit wachsenden Bestand an Daten über Untersuchungs- und Test-Ergebnisse ausgewertet hatten. Zusammen mit dem Berliner…

Smart Data: Modelle für die wirtschaftliche Nutzung von Big Data

Auf dem ersten Arbeitstreffen der Fachgruppe »Wirtschaftliche Potenziale und gesellschaftliche Akzeptanz« des Technologieprogramms »Smart Data – Innovationen aus Daten« haben Experten im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Ansätze erarbeitet, die Big Data wirtschaftlich nutzbar machen sollen. Dabei birgt insbesondere die intelligente Nutzung großer Datenmengen – Smart Data – enorme wirtschaftliche Potenziale. Denn mittlerweile können…