Trends Infrastruktur

Großformatige Displays und Projektoren lösen TV-Geräte ab

Nicht zuletzt die IFA war ein klarer Beleg: Die klassischen TV-Geräte sind auf dem Rückzug. Keine relevanten Innovationen, lediglich größere Formate und höhere Auflösungen, für die es bisher kaum Inhalte gibt. Nur die TV-Geräte mit gekrümmten Bildschirmen können noch das eine oder andere Staunen bei den Verbrauchern hervorrufen. Sonst herrscht im TV-Markt vor allem eines:…

Quo vadis, IT-Infrastruktur – wie sieht eine geeignete Rechenzentrumsinfrastruktur aus?

Glaubt man den Cloud-Anbietern, so sind eigene Rechenzentren im Wesentlichen überflüssig und teuer, die »Cloud« hingegen sicher, günstig und flexibel. Trotzdem sind nur wenige Vorstände und IT-Verantwortliche bereit, ihre eigenen Rechenzentren zu schließen. Betrachtet man die Hintergründe, so stellt man schnell fest, dass ein nicht kleiner Teil der IT überhaupt nicht in eine Cloud-Infrastruktur gepresst…

»State-of-the-Internet«-Bericht für das zweite Quartal 2015

Die weltweite durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit steigt um 17 % gegenüber dem Vorjahr; Schweden ist mit 16,1 Mbit/s führend in Europa Die durchschnittliche Spitzengeschwindigkeit erreicht global 32,5 Mbit/s; europaweit ist sie mit 72,1 Mbit/s in Rumänien am höchsten Belgien und die Schweiz sind Weltspitze bei der IPv6-Einführung Deutschland holt bei der durchschnittlichen Verbindungsgeschwindigkeit weiter auf, ist mit…

Bund stellt 2,1 Milliarden Euro für die Breitbandförderung zur Verfügung

Der Bundesverband Breitbandkommunikation (BREKO) begrüßt grundsätzlich den vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgestellten Entwurf der Richtlinie »Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland«. Der Bund stellt zur Breitbandförderung insgesamt knapp 2,1 Milliarden Euro für die kommenden drei Jahre zur Verfügung. Davon stammen gut 660 Millionen Euro aus den Erlösen der…

Selbstfahrende Autos ja, aber nur im Stau und beim Parken

Rund 37 Prozent der in Deutschland lebenden Menschen ab 18 Jahren können sich vorstellen, ein Auto zu kaufen, das selbstständig fährt. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Branchenverbandes Bitkom. Die deutliche Mehrheit – 61 Prozent – tun dies nicht. »Das Interesse der Bevölkerung am autonomen Fahren ist bereits in diesem frühen Stadium groß«, sage…

Die Schweiz hat die teuersten Städte der Welt

Zürich und Genf sind nach einer Erhebung der Schweizer Bank UBS derzeit in einem globalen Vergleich die teuersten Städte. Frankfurt am Main, München und Berlin finden sich erst auf den Plätzen 30, 31 sowie 38 wieder – und damit weit unter »Hochpreis-Metropolen« wie New York (Rang 3), Oslo (4), Kopenhagen (5), London (6), Chicago (7),…

Internet of Things: Ein Trend in den Startlöchern

Kaum ein Thema wird innerhalb der Telekommunikationsbranche derzeit intensiver diskutiert als das Internet der Dinge. Unter diesem Begriff werden vernetzte Objekte aus unterschiedlichen Marktsegmenten zusammengefasst, wobei primäre Kommunikationsgeräte wie Smartphones und Tablets bei der Betrachtung außen vor bleiben. Abbildung 8 illustriert die Verbreitung von Consumer-IoT-relevanter Hardware in deutschen Haushalten und gibt einen Ausblick auf die…

Ökodrucker mischen den Business-Druckermarkt auf

Die Kyocera Document Solutions Deutschland GmbH blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 zurück. Nach Zahlen des IDC Marktforschungsinstituts [1] konnte der Spezialist für Document Solutions und Print Management seine Marktanteile bei Businessdruckern (>20ppm) auf 22,7 Prozent ausbauen und ist damit erneut Marktführer. Gleiches gilt für den Markt der Business-Farbdrucker: Hier liegt der Document-Solutions-Spezialist mit…

Umfrage: 62 Prozent der Deutschen fürchten Pannen mit vernetzten Autos

Die deutschen Autofahrer haben aktuell noch Zweifel am Reifegrad moderner Car-IT. So fürchten 62 Prozent, ihr Auto werde durch die Vernetzungstechnik generell anfälliger für Pannen. Gut zwei Drittel sehen sich vor Hacker-Angriffen nicht ausreichend geschützt. Unbestritten positiv bewertet dagegen eine große Mehrheit die verbesserten Warnsysteme vernetzter Fahrzeuge im Straßenverkehr. 85 Prozent halten beispielsweise das schnelle…

Vier von zehn Deutschen würden selbstfahrendes Auto kaufen

■       Fast die Hälfte würde im Autobahnstau die Kontrolle an die Technik abgeben. ■       Für 85 Prozent der Befragten wird die Kompatibilität mit dem Smartphone beim Autokauf künftig wichtiger. ■       Große Bereitschaft, Fahrzeugdaten zur Aufklärung von Unfällen und Verbrechen bereitzustellen. Rund vier von zehn Deutschen (37 Prozent) sagen heute bereits, sie würden ein selbstfahrendes Auto…

Sitzt die deutsche Automobilindustrie in Zukunft noch am Steuer?

Die Digitalisierung im Auto verändert die Wettbewerbslandschaft und stellt die deutsche Automobilindustrie vor große Herausforderungen. Wie kann diese ihre Führungsposition weiter behaupten und mit der Digitalisierung Wettbewerbsvorteile erzielen? Ein auf Connected Business spezialisiertes Beratungsunternehmen benennt in seinem White Paper zur Digitalisierung im Auto vier Aktionsfelder zur digitalen Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie. Nach zögerlichem Beginn ist die…

Jedes zweite Automobilunternehmen erwartet Durchbruch für autonomes Fahren bis 2030

■       86 Prozent gehen davon aus, dass es in zehn Jahren dank vernetzter Sicherheitssysteme deutlich weniger Verkehrsunfälle geben wird. ■       Autofahrer sollten Fahrzeugdaten für intelligente Verkehrslenkung bereitstellen. ■       Größtes Hemmnis für Innovationen: offene Haftungsfragen. Autofahrer, die ihren Wagen per Smartphone aus der Tiefgarage rufen, einsteigen und sich entspannt zurücklehnen, während der Wagen lenkt, bremst und…

Massenmarkttauglichkeit autonomer Fahrzeuge steht noch vor großen Hürden

Sicherheitsrisiken, Regulatorik und Datenschutz hemmen Wachstum. 2030 wickeln Megacities ein Fünftel des Verkehrs mit Robotaxis ab. 40 Prozent weniger Staus durch selbstfahrende Autos. Autonomes Fahren steht zunehmend im Spannungsfeld verschiedener Interessen. Denn die neue Art der Mobilität bringt große Veränderungen mit sich – für Gesellschaft, Gesetzgeber, Automobil- und Versicherungsindustrie sowie Dienstleister wie das Taxigewerbe. Nach…

Digitales Testfeld Autobahn auf der A9

Bundesminister Alexander Dobrindt hat in Berlin die »Innovationscharta für das Digitale Testfeld Autobahn« unterzeichnet. Zu den Mitunterzeichnern gehören Vertreter des Freistaats Bayern, der Automobilindustrie und der IT-Wirtschaft. In der Innovationscharta erklären sich die Beteiligten bereit, das Digitale Testfeld Autobahn auf der A9 in Bayern gemeinsam einzurichten und zu betreiben. Auf der Strecke sollen Innovationen der…

Breitbandausbau: Fördermittel müssen zügig vergeben werden

Der Digitalverband Bitkom begrüßt, dass der Bund bis 2018 gut 2,7 Milliarden Euro für den Breitbandausbau in Deutschland bereitstellen will. »Diese Förderung kann entscheidend dazu beitragen, weiße Flecken in ländlichen Regionen, in denen der Breitbandausbau wirtschaftlich nicht möglich ist, zu schließen«, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Von den zugesagten Mitteln stammen 1,33 Milliarden aus der…

Industrie 4.0: Deutsche Logistiker leisten Pionierarbeit – Fachkräfte fehlen

Die Logistik-Branche hat sich auf dem Weg zur vierten industriellen Revolution eine Spitzenposition in Deutschland erarbeitet. Der Grund: Speziell beim Materialfluss innerhalb von Unternehmen (Intralogistik) bilden digitale Transportketten häufig schon heute kommunizierende Prozesse nach der Vision einer »Smart Factory« ab. Ein schneller Know-how-Transfer dieser Praxis in die produzierende Industrie scheitert aber derzeit meist an fehlendem…

Cloud-Studie: Zweite Welle steht bevor

Erste Welle: Effizienz und Kostenreduktion. Zweite Welle: Treiber von Innovation, Wachstum und Digitalisierung. Neue Tools für Kalkulation von Umsatzsteigerung und Kostensenkung durch Cloud-Anwendungen helfen bei der Planung. Die Cloud steht weltweit vor der zweiten Einführungswelle in Unternehmen, wie eine Studie zeigt. Die Unternehmen fokussieren dabei nicht nur auf Effizienz und Kostenreduktion, sondern sehen die Cloud…

Studie zeigt: Die Cloud krempelt den Rechenzentrumsmarkt um

Cloud Computing entwickelt sich mehr und mehr zur bestimmenden Kraft der Rechenzentrumsindustrie. Die jüngste Studie »Managing Growth, Risk and the Cloud« [1] bestärkt die These, die das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner aufgestellt hat: Klassischen Anbietern von Rechenzentren droht der Stillstand, während große Cloud-Anbieter das Wachstum intelligenter Rechenzentrums-Dienstleistungen fördern. Weiterer Zuwachs für die Cloud Die Zahlen…

EU-Projekt Endeavour: Internet der neuen Generation

Wer Videokonferenzen abhält, per Internet Fernsehen schaut, HD- und UHD-Videos streamt oder Online-Games mit Tausenden anderer Nutzer spielt, will nur eines: Die Anwendungen sollen geschmeidig und ruckelfrei laufen, sonst ist der ganze Spaß, der ganze Nutzen dahin. Gemeinsam mit fünf europäischen Forschungseinrichtungen arbeitet DE-CIX jetzt im EU-Projekt Endeavour [1] an Werkzeugen zur Optimierung des Datenverkehrs.…

Manufacturing Execution Systeme (MES) sind die Basis für Industrie 4.0

Mit einem durchgängig eingesetzten MES als Teil der strategischen IT-Landschaft in der Produktion stellen Unternehmen eine wichtige Weiche für die digitale Zukunft. Vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 rücken Manufacturing Execution Systeme (MES) aktuell wieder in den Fokus. MES schaffen vor allem Transparenz in den Produktionsprozessen, helfen, regulatorische Anforderungen zu erfüllen, und bilden das Grundgerüst…