Alcatel-Lucent Enterprise führt neue DeskPhones ein

Illustration: Absmeier

Alcatel-Lucent Enterprise, Anbieter für Kommunikations-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen, stellt seine neuen DeskPhones für das digitale Zeitalter vor.

Als Antwort auf neue Arbeitsmodelle wie Hybrid- oder Remote-Arbeit hat Alcatel-Lucent Enterprise neue Tischtelefone entwickelt, die den gestiegenen Anforderungen der Nutzer gerecht werden sollen. Das Sortiment beinhaltet fortschrittliche Funktionen, die eine Kommunikation von überall aus ermöglichen, unterlegt mit neuester Technologie und modernem Design.

Zu den Neuerungen gehören 3D-Sprachaufzeichnung für Besprechungen in großen Räumen, Verbindungen zu drahtlosen Netzwerken, ein integrierter VPN-Client für Telearbeit sowie eine große Auswahl an Farben und Zubehör.

Anzeige

Die neue Serie der Alcatel-Lucent Enterprise-Tischtelefone ist in drei Kategorien unterteilt:

  • Basic: Das Tischtelefon im kompakten Format und mit SIP-Konnektivität ist mit den Alcatel-Lucent Enterprise-Kommunikationsservern kompatibel und bietet fortschrittliche Business-Telefonie-Funktionen.
  • Essenziell: Verfügt über ein schlankes Design, hervorragende Audioqualität und einen einzigartigen Anschluss, der hybride digitale und IP-Konnektivität ermöglicht.
  • Enterprise: Bietet ein modulares, elegantes Design, unübertroffene 360°-Audioqualität und ist in vier Farben über Anpassungs-Kits erhältlich. Die Tischtelefone verfügen über eine Vielzahl von Konnektivitätsoptionen und sind ideal für Büro- und Telearbeit.

»Die neuen Tischtelefone von Alcatel-Lucent Enterprise bedienen sich modernster technologischer Innovationen, um die bestmögliche Audioqualität zu erreichen«, erklärt Nicolas Brunel, EVP in der Alcatel-Lucent Enterprise Communication Business Division. »Die Tischtelefone sind so konzipiert, dass sie sich in die Unternehmensumgebung einbinden lassen, unabhängig davon, an welchem Ort telefoniert wird. Ihr Design und ihre fortschrittlichen Funktionen machen sie in Kombination mit unseren Kommunikationsservern und der Cloud-basierten Rainbow UCaaS-Plattform zu einem unverzichtbaren Bestandteil eines jeden digitalen Arbeitsplatzes.«

Die Einführung der neuen Tischtelefone folgt auf die jüngst durchgeführte Markteinführung der Kommunikationsplattform OmniPCX Enterprise Purple und erweitert damit das Portfolio der Kommunikationslösungen von Alcatel-Lucent Enterprise. Die Markteinführung ist zudem Teil der Digital Age Communications (DAC)-Strategie von Alcatel-Lucent Enterprise, die sich auf drei Säulen stützt:

  • Der digitale Arbeitsplatz: Die Mitarbeiter sollen von überall aus arbeiten können (im Büro, zu Hause oder unterwegs), mit effizienter Kommunikation, Zusammenarbeit und Kundenservice, mit Cloud-basierten Lösungen, die jederzeit und von jedem Gerät aus verfügbar sind.
  • Gesteigerte Unternehmensagilität: Wir verbinden alles, Menschen, Anwendungen und Gegenstände (Assets), um traditionelle Geschäftsbeziehungen zu erleichtern, die Entscheidungsfindung zu beschleunigen, Geschäftsprozesse zu automatisieren und potenzielle Zwischenfälle zu erkennen, bevor sie auftreten.
  • Flexible Lösungen und Architekturen im Cloud-Modell: Von Standortlösungen (On Premise) bis hin zu vollständigen Cloud-Lösungen (privat, öffentlich oder hybrid) können Unternehmen den besten Ansatz wählen, um ihre Transformation mit Blick auf das Budget, den Zeitrahmen und die angestrebten Ziele zu unterstützen.

Alcatel-Lucent Enterprise-Tischtelefone sind über das Partnernetzwerk des Unternehmens erhältlich.

Anzeige

 

29 Artikel zu „Alcatel-Lucent“

Alcatel-Lucent Enterprise launcht neue Kommunikationsplattform: OmniPCX Enterprise Purple

Alcatel-Lucent Enterprise,  Anbieter für Kommunikations-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen, stellt heute mit OmniPCX Enterprise Purple eine Kommunikationsplattform vor, die die Herausforderungen des digitalen Zeitalters meistert. OmniPCX Enterprise Purple bietet ein neues Kommunikationskonzept, das es Unternehmen jeder Größe ermöglicht, die Arbeitswelt der Zukunft zu gestalten und den digitalen Arbeitsplatz zu schaffen, den sich ihre Mitarbeiter und Kunden wünschen. Mit…

Probleme beim Umgang mit SaaS

Starkes Wachstum, aber keine einheitlichen Prozesse: SaaS-Management ist in Unternehmen nicht klar definiert. SaaS erobert die Geschäftswelt in rasantem Tempo. In einer aktuellen Studie von LeanIX beschreiben 70 Prozent der befragten internationalen IT-Experten in ihren Unternehmen ein starkes SaaS-Wachstum in den letzten beiden Jahren – bis hin zur Verdopplung der Anwendungen. Eine geeignete Management-Disziplin für…

Digitale Transformation geht unaufhaltsam weiter – doch nur mithilfe besserer Konnektivität

IT-Manager fürchten, vertrauliche Informationen könnten im Internet Cyberbedrohungen ausgesetzt sein. Unternehmen verzeichnen steigende Performance-Probleme hinsichtlich ihrer Remote-Work-Tools. In den kommenden zwei Jahren wollen Unternehmen Interconnection stärker fördern.   DE-CIX, Betreiber des weltweit führenden Internetknotens in Frankfurt am Main, gibt die Ergebnisse seiner aktuellen Marktstudie bekannt [1]. Diese geht der Frage nach, wie sich die digitale…

Anstieg des Bot-Traffics : Bösartige Bots sind mit 40 Prozent am gesamten Internet-Traffic beteiligt

Cloud-Sicherheitsspezialist Barracuda analysierte im ersten Halbjahr 2021 die Muster des Bot-Traffics und stellte fest, dass automatisierte Angriffe eklatant zugenommen haben. Nach welchen Mustern diese Angriffe ablaufen und wie das Bot-Verhalten genau aussieht, veröffentlichte das Unternehmen jetzt in seinem Bericht Bot attacks: Top Threats and Trends – Insights into the growing number of automated attacks. Außerdem…

Der EMEA Netzwerkinfrastruktur Katalog 2021 ist jetzt verfügbar!

Wir freuen uns, Ihnen den neuen EMEA Netzwerkinfrastruktur Katalog 2021 präsentieren zu können, der die bisherigen Netzwerkinfrastruktur Kataloge ersetzt. Er bietet Ihnen einen vollständigen Überblick über unsere Produktfamilien für Rechenzentren, Unternehmens- und Industrienetzwerke, damit Sie Ihre Kunden schnell und einfach mit unseren neuesten Produkten bedienen können. Sie finden Bestseller-Flaggen an den entsprechenden Produkten, um die…

peoplefone SIP-TRUNK für Rainbow zertifiziert

Strategische Partnerschaft mit paneuropäischem VoIP-Anbieter eröffnet Alcatel-Lucent Enterprise neue Absatzchancen für CPaaS-Lösung.   Alcatel-Lucent Enterprise, Anbieter für Kommunikations-, Netzwerk- und Cloud-Lösungen, und der paneuropäische Voice over IP-Provider peoplefone intensivieren ihre Zusammenarbeit und haben peoplefones SIP-TRUNK nun auch für Rainbow zertifiziert.   Durch die Zusammenarbeit profitieren die Partner und Kunden der beiden Unternehmen von einer effizienten Erweiterung der bereits bekannten…

Unified-Communications-Lösungen – So gelingt der Dokumentenaustausch im Home Office

Jeder vierte Erwerbstätige in Deutschland hat im Januar vorrangig von zuhause aus gearbeitet, so eine aktuelle Studie der Hans-Böckler-Stiftung [1]. Knapp 40 Prozent davon konnten ihre Berufstätigkeit uneingeschränkt oder größtenteils im Home Office erledigen. Da ist noch Luft nach oben. Unbestritten ist, dass es Jobs gibt, die sich nicht einfach nach Hause verlagern lassen. Unbestritten ist auch, dass viele Arbeitgeber noch nicht bereit sind für ein Home-Office-Modell. Ein Grund dafür sind die fehlenden technischen Voraussetzungen, die ein Arbeiten von zu Hause ohne Einschränkungen nicht möglich machen. Denn das Home Office muss eine gleichwertige Alternative zum Firmenbüro darstellen – auch in puncto Sicherheit.

So planen Unternehmen weltweit ihre Pandemie-bedingten IT-Investitionen 

Die Pandemie hat Unternehmen weltweit auf verschiedenen Ebenen zum Handeln gezwungen. Vor allem die Umstellung auf mehr Telearbeit beziehungsweise Remote Working zwang und zwingt noch viele zu Investitionen. Neben stabilem und sicherem Datenzugriff stehen leistungsfähige Kommunikationsinfrastrukturen und Kollaborations-Tools im Vordergrund.   Um die Herausforderungen besser zu verstehen, mit denen Führungskräfte aktuell konfrontiert sind, hat Alcatel-Lucent…

2020: Massiver Rückgang der Handyschäden durch Lockdowns

Laut der Bitkom war die Nachfrage nach Handys auch im Corona-Jahr 2020 ungebrochen. Die Smartphone-Umsätze bewegten sich etwa auf Vorjahresniveau. Zwar wurden 2020 zahlenmäßig etwas weniger Handys gekauft als im Vorjahr, dafür jedoch höherwertige Geräte. Trotz unsicherer Wirtschaftslage wurden in 2020 ein unverändert hoher Anteil an hochwertigen Geräten versichert. Denn Nutzer mit hochpreisigen Smartphones entscheiden…

Unerwartet sexy. Wie der Digital Workplace zum Motor des Unternehmenswachstums wird

IT-Spezialist Deskcenter stellt mit aktuellem Gartner-Report wesentliche strategische Analysen und Vorhersagen zur Verfügung. Und da isser auch schon, der Digital Workplace. Vor Jahresfrist eher noch als eine der neuen Extravaganzen des Silicon Valleys gehandelt, die sich vermutlich nie so richtig durchsetzen werden, fanden ihn, bedingt durch die Pandemie, selbst konventionelle Organisationen unerwartet sexy. Und jetzt?…

Malware macht mobil – Schadsoftware landet zunehmend auf Smartphones

DDoS-Attacken über mobile Botnetze und Verteilung von Malware über offizielle App-Stores nehmen zu.   Das Smartphone findet privat wie beruflich immer häufiger Einsatz. In der Corona-Pandemie hat es zunehmend als digitaler Helfer Einzug in den Alltag genommen: Das Smartphone ist Kommunikationszentrale und Terminal für kontaktloses Bezahlen geworden. Jetzt schlägt die PSW GROUP (www.psw-group.de) Alarm: »Die…

Sicheres Smartphone: Die beliebtesten Maßnahmen bei Nutzern

Mehr als jeder Zweite macht Daten-Backups. 16 Prozent decken ihre Kamera ab. Bitkom gibt Tipps zur Smartphone-Sicherheit. Diebstahl, Schadprogramme oder Spyware: Smartphones sind ein beliebtes Ziel für Kriminelle. Deshalb ergreifen die allermeisten Nutzer zumindest grundlegende Schutzmaßnahmen gegen unerwünschte Zugriffe. Mit 96 Prozent haben fast alle Smartphone-Nutzer eine Bildschirmsperre eingestellt, neun von zehn (90 Prozent) haben…

Remote Learning und Remote Working: Chancen und Risiken für die App-Sicherheit

Illustration: Geralt Absmeier Covid-19 hat viele von uns gezwungen, sich sehr schnell mit neuen Realitäten auseinanderzusetzen. Dazu gehören Remote Learning und Remote Working. Kinder und Erwachsene, Eltern und Lehrer sowie ein großer Teil der Erwerbstätigen sind betroffen. Mobile Apps und Webanwendungen wurden vor der Corona-Krise in erster Linie im geschäftlichen Umfeld oder im Freizeitbereich eingesetzt.…

BSI veröffentlicht Prüfspezifikation zur Technischen Richtlinie für Breitband-Router

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat in einer Technischen Richtlinie für Breitband-Router das Mindestmaß an IT-Sicherheitsmaßnahmen definiert, das für Router im Endkundenbereich umgesetzt sein sollte. Für diese Technische Richtlinie hat das BSI nunmehr eine Prüfspezifikation erstellt, auf deren Basis Hersteller, Prüfstellen und andere Interessierte Breitband-Router detailliert auf die Einhaltung der Anforderungen der…

Tatort: Smartphone

»Sherlock Holmes« für digital Was machen Sie heute als Erstes, wenn Sie im Hotelzimmer ankommen? Wahrscheinlich verbinden Sie Ihr Smartphone mit dem WLAN. Der Name ist »Gast«, und Sie können sich problemlos ohne Passwort einloggen. Jetzt auch noch schnell den Firmenlaptop connecten und vor dem Abendessen die E-Mails checken. Doch während Sie beim Essen sind,…

New Work mit Home Office, Mobilarbeit und flexiblen Arbeitszeiten – brauchen Unternehmen noch ein Büro?

Über die ganze Welt verteilte Standorte und Mitarbeiter, Fortschritte in der Technologie und sich ändernde Einstellungen zur Arbeit führen zu einem grundlegenden Wandel der Arbeitsweise von modernen Arbeitskräften. Das Ergebnis ist ein ständig wachsender Druck auf Unternehmen und IT-Abteilungen, sich an die neue Arbeitsweise der Mitarbeiter anzupassen. Laut einer Studie des UCaaS-Anbieters Fuze unter 6.600…

Die Sicherheit muss zuerst kommen: Die wichtigsten Tipps für App-Entwickler

Unternehmen für App-Entwicklung, die sich einen Namen machen wollen, kommen nicht ohne ausführliche Recherche und Marktsondierung aus. Egal ob es darum geht, Business-Lösungen zu entwickeln oder Apps für alle möglichen privaten Anwendungsbereiche. Unabhängig vom Projekt sollte man eine Sache zuerst angehen nämlich Cybersicherheit. Es liegt schließlich auch im Interesse des Entwicklers App auf den Markt…

Internet of Things gewinnt an Relevanz in Unternehmen der DACH-Region

Bereits 78 Prozent aller Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehen davon aus, dass das Internet of Things (IoT) innerhalb der kommenden drei Jahre wichtig bis sehr wichtig wird. Eine aktuelle IDG-Studie zu IoT zeigt nicht nur die gewachsene Relevanz des Themas, sondern auch eine gestiegene Anzahl an entsprechenden Projekten vor allem in größeren…

Unified Communications as a Service: Anbieter im Vergleich

Der All-IP-Countdown bietet große Chancen für die Anbieter von Unified Communications as a Service – welche sind führend in Deutschland?   In der aktuellen Auflage des Anbietervergleichs »Cloud Transformation/Operations Services & XaaS – ISG Provider Lens Germany 2017« analysierte ISG zum zweiten Mal den deutschen Markt für Unified Communications as a Service (UCaaS). Im vorletzten…

Die digitale Zukunft fertigen – auf geradem Weg zum IIoT

Das Industrial Internet of Things (IIoT) vernetzt das gesamte Fertigungsunternehmen – von der Beschaffung über die Produktion bis zur Lagerung und Auslieferung – und bietet damit eine unternehmensweite, ganzheitliche Sicht auf den kompletten Workflow. Traditionelle Netzwerke stellen jedoch oft ein erhebliches Hindernis für den Einsatz in vernetzten Anlagen dar. Ingo Schneider, Director Business Development Data…