appoco – zeitgemäße Online-Patientenberatung: Die Online-Apotheker

Der erste Wandel, hin zu einer Vielzahl von Versandapotheken, hat bereits vor mehreren Jahren stattgefunden und der Apotheken-Markt ist in eine Phase der Konsolidierung eingetreten.

Ungeachtet dessen hat sich der Anteil der im Internet nach gesundheitsrelevanten Informationen suchenden Personen in den Jahren 2006-2019 verdoppelt, und zwar von 34 auf 66 Prozent [1]. Online steht hoch im Kurs und mehr und mehr Patienten informieren sich bei gesundheitlichen Fragen oder Problemen erst einmal in digitalen Kanälen wie Google oder Facebook-Gruppen.

Wenn sie dann den Ratschlägen fremder und unqualifizierter Personen folgen, freiverkäufliche Präparate erwerben und zur Selbstmedikation schreiten, gehen sie unter Umständen schwer abschätzbare gesundheitliche Risiken ein. Im harmlosesten Fall bleibt die Eigentherapie nur nutzlos und kostspielig.

Den Weg zu einem Arzt suchen viele Patienten dennoch nicht. Das kann verschiedene Gründe haben, so empfinden viele Betroffene eine Scheu, wegen »kleiner Wehwehchen« zum Arzt zu gehen. Oft suchen Sie aber gezielt eine unabhängige Meinung, etwa rund um ihren Kinderwunsch oder die Milderung von Nebenwirkungen einer Krebstherapie – Themen in denen Ärzte dank Leitlinienmedizin kaum Antworten bieten können. 

Anzeige

Das Healthcare-Startup appoco aus München ist davon überzeugt, dass die qualifizierte Beratung durch Apotheker – von Angesicht zu Angesicht – nicht zu ersetzen ist und stellt die persönliche und kundenindividuelle Beratung in den Vordergrund ihres neuen Angebots.

appoco bietet ausgewählten und qualifizierten Apotheken eine Online-Plattform, die über ihr lokales Einzugsgebiet hinaus eine bezahlte, individuelle Video-Beratung rund um ihr Fachgebiete (Kinderwunsch-Beratung, Onkologie, Nahrungsergänzung, …) in einem vertraulichen und geschützten Rahmen ermöglicht, die im Apothekenalltag in einer frequentierten Apotheke kaum zu gewährleisten ist.

appoco unterstützt damit die hochspezialisierten Apotheker, die ihre Kompetenz und ihr pharmazeutisches Fachwissen einer überregionalen Zielgruppe zugänglich machen möchten und sich als Partner ihrer Kunden verstehen.

Patienten profitieren, unabhängig von ihrem Wohnort und Apothekenöffnungszeiten von den pharmazeutischen Empfehlungen der besten und qualifizierten Fachapotheker. Die Bezahlung der Apothekenleistung erfolgt bequem über das Onlineportal – 100 Prozent anonyme, sichere und verschlüsselte Kommunikation inklusive. 

Anzeige

Die Gründer von appoco möchten mit ihrem neuen Angebot sicherstellen, dass fundierte, individuelle pharmazeutische Beratung für alle zugänglich wird und Patienten schnell passende und vertrauensvolle Beratungsangebote finden. 

Die Gründungsmannschaft von appoco setzt sich zusammen aus Antonella Lorenz (IT-Unternehmerin im Bereich Gesundheit & Pharma), Sigrid Hauer (Wirtschaftsinformatikerin und Projektmanagerin), Erik Kunz (Business Coach & Berater) und Pascal Lauscher (Geschäftsführer einer Markenagentur).


Pascal Lauscher ist CEO und Gründer der Markenberatung mmntm.brand strategists in München. Neben seinem Herzenzthema Marke berät er auch im digitalen Marketing, sowie beim Thema go-to-market Strategien für Start-ups und digitale Geschäftsmodelle. Weiterhin ist er Mitgründer von appoco, Redner auf Konferenzen und Gast-Dozent u.a. an der Hochschule für Film & Fernsehen in München.

 

[1] https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158825/umfrage/internetrecherche-nach-krankheiten-und-ernaehrung-in-deutschland/

 

Illustration: © Tex vector/shutterstock.com

 

Artikel zu „Online Apotheker“

Berufe: Ärzte am meisten angesehen, Social-Media-Influencer am wenigsten

Eine neue internationale YouGov-Studie in 16 Märkten zeigt die am meisten und am wenigsten angesehenen Berufe weltweit [1]. Was wird aus meinem Kind einmal werden? 84 Prozent der Deutschen geben an, damit einverstanden zu sein, wenn eines ihrer Kinder den Beruf des Arztes ausüben würde. Damit ist der Arzt-Beruf im internationalen Vergleich in Deutschland am…

RISE kooperiert beim »Identity Provider« des E-Rezepts mit noris und msg

Im deutschen Gesundheitswesen sollen ab Mitte 2021 alle Rezepte über einen zentralen digitalen Service vereinheitlicht und damit einfach und schnell sowohl für die Konsumenten als auch für alle Gesundheitsinstitutionen zur Verfügung stehen. Die Identitätsprüfung, ein Hochsicherheits- und Hochverfügbarkeits-System als zentrales Element des Gesamtservices, wurde letzte Woche an RISE vergeben. RISE arbeitet in diesem Projekt zusammen…

Patienten fordern mehr digitale Gesundheitsangebote

Nachfrage nach Video-Sprechstunden ist 2020 stark angestiegen. 6 von 10 Patienten sind offen für Gesundheits-Apps auf Rezept. Fast 50 Prozent würden eine Zweitmeinung bei einer künstlichen Intelligenz einholen.   Es dauert nur noch wenige Wochen, dann können Ärzte in Deutschland erstmals Gesundheits-Apps für das Smartphone verschreiben. Anfang 2021 folgt die Einführung der elektronischen Patientenakte, 2022…

Gartner: 9 Top-Trends für die Digital Experience für das Jahr 2020

  Das Research- und Beratungsunternehmen Gartner hat neun Trends für die Digital Experience bestimmt, die Unternehmen im Jahr 2020 auf dem Schirm haben müssen. CIOs sollten diese Trends in ihre strategische Planung für die nächsten 12 Monate aufnehmen, da die Bandbreite der digitalen Touch Points immer größer wird.   Die Digital-Experience-Trends von Gartner lassen sich…

Banken: Alle wollen nachhaltig sein, aber nur einem Teil wird es geglaubt

Weltweit haben sich 130 Banken zu mehr Nachhaltigkeit verpflichtet. Sie verwalten sagenhafte 47 Billionen Dollar an Vermögenswerten. Mit dabei: Commerzbank, Deutsche Bank, GLS Bank und LBBW. Doch ausgerechnet diese Banken glänzen in ihrem Heimatmarkt nicht mit glänzender Reputation in der Nachhaltigkeit. Was ist da passiert? Nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit haben die Banken beim letzten…

Ärzte haben ein Passwort-Problem – Zugangsdaten häufig im Darknet zu finden

Deutsche Ärzte gehen nachlässig mit Passwörtern in ihren Praxen um – und gefährden damit die Sicherheit von Patientendaten. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung zur IT-Sicherheit im Gesundheitssektor im Auftrag der Versicherungswirtschaft.   Neun von zehn Ärzten verwenden demnach leicht zu erratende Passwörter wie »Behandlung« oder den Namen des Arztes. Zudem finden sich von jeder…

IT-Lösung zum Schutz von Patienten vor Arzneimittelfälschungen gemäß EU-Gesetzgebung

»Französische MVO« und C.I.P. beauftragen Arvato Systems mit Einrichtung und Betrieb einer IT-Plattform zur Verifizierung von serialisierten Arzneimitteln. Weltweit sind immer mehr gefälschte Arzneimittel in Umlauf – für Patienten, das Sozialsystem, die Medizinbranche und die Pharmaindustrie ein großes Risiko. Die EU-Richtlinie 2011/62/EU markiert den Beginn einer Gemeinschaftsinitiative gegen Arzneimittelfälschungen. Ab 9. Februar 2019 dürfen in…

Deutsche Frauen europaweit Spitzenreiterinnen beim Unternehmergeist

Umfrage zum Unternehmertum unter Frauen im europäischen Vergleich. Rund 75 Prozent der befragten Frauen in Deutschland ziehen eine Unternehmensgründung in Erwägung. Ebay feiert am internationalen Frauentag Erfolgsgeschichten von Online-Händlerinnen. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ein Unternehmen zu gründen? Fast Dreiviertel (74,5 Prozent) aller befragten Frauen in Deutschland beantworten diese Frage in einer aktuellen Ebay-Umfrage…

Bei Kundenansprache ist Differenzierung zwischen Indikationen für Pharmakonzerne unerlässlich

Das Multi-Channel-Management wird zu einem immer wichtigeren Thema für Pharmaunternehmen. Nicht zuletzt, da die Healthcare-Konsumenten zunehmend selbstbestimmt agieren. Die Verbraucher werden selbst aktiv und recherchieren im Internet, besuchen themenspezifische Foren, erkundigen sich im privaten Umfeld oder folgen der Empfehlung aus der Werbung. Das Internet wird bei Gesundheitsthemen zur wichtigen »Source of Influence« und wird als…