Fehlende digitale Qualifikationen und kaum Schulungen

Anzeige

Studie: Europäische Unternehmen sehen fehlende Qualifikationen für die digitale Transformation als aktuell größte Herausforderung, aber nur die Hälfte investiert stärker in Schulungsmaßnahmen.

 

Laut einer aktuellen Studie des Corporate Learning Experten Skillsoft stehen Organisationen in ganz Europa angesichts der digitalen Transformation vor der großen Herausforderung, ihre Mitarbeiter mit dem nötigen Know-how für diese Umstellung auszustatten [1]. Die in Großbritannien, Frankreich und Deutschland durchgeführte Untersuchung ergab, dass Umschulungen sowie Aus- und Weiterbildung (L&D) aufgrund der sich verändernden und zunehmend digitalen Arbeitsumgebungen die größte Problematik für Verantwortliche im Bereich Mitarbeiterentwicklung darstellt.

Mit durchschnittlich 42 Prozent wurde das fehlende Know-how für neue Anforderungen im Zuge der Digitalisierung von den Teilnehmern aller Länder als Herausforderung Nummer 1 genannt. So gaben durchschnittlich nur 22 Prozent aller Befragten an, dass ihre Organisationen ausreichend darauf vorbereitet seien, die für die digitale Transformation nötigen neuen Qualifikationen zu vermitteln. Rund 20 Prozent der deutschen Studienteilnehmer stimmten dem zu. In Großbritannien bewerteten die Befragten den Stand der Vorbereitungen deutlich schlechter. Hier gaben nur 14 Prozent der Organisationen an, dass sie über voll ausgebildete Mitarbeiter mit entsprechenden Fähigkeiten verfügen. Dagegen sahen sich in Frankreich 33 Prozent der Organisationen als komplett vorbereitet an. Die Mehrheit der Befragten aus allen drei Ländern (57 % Deutschland, 63 % UK, 41 % Frankreich) gab an, dass ihre Organisationen mehr tun müssen, um mit der digitalen Entwicklung Schritt zu halten.

Doch trotz des klaren Votums aller Befragten, dass die Organisationen ihre Mitarbeiter nicht ausreichend auf die digitale Transformation vorbereiten, hat nur jeweils etwa die Hälfte der Unternehmen jedes Landes die Investitionen in Qualifizierungsmaßnahmen erhöht, um mit der digitalen Entwicklung Schritt zu halten (Deutschland 56 %, UK 56 %, Frankreich 54 %).

 

Studienergebnisse im Überblick

  • 65 Prozent der Befragten aus Deutschland sehen die digitale Transformation als größte Herausforderung im Jahr 2020 an. In Frankreich stimmen dem 53 Prozent und in Großbritannien 48 Prozent der Studienteilnehmer zu. Auf Platz zwei und drei der Herausforderungen folgt in allen Ländern die Mitarbeiterbindung (Deutschland 18 %, UK 22 %, Frankreich 10 %) und Mitarbeiterrekrutierung (Deutschland 17,5 %, UK 16 %, Frankreich 14 %). Es folgt der Umgang mit höheren Compliance Anforderungen und Regulierungen (Deutschland 6 %, UK 3 %, Frankreich 6 %). Obwohl es sich um ein vieldiskutiertes Thema handelt, stellt der Brexit im Vergleich zur digitalen Transformation für die Befragten eine weit geringere Problematik dar (UK 7 %, Frankreich 3 %, Deutschland 1 %).
  • Auf die Frage, wie gut ihre Organisation Mitarbeiter auf die neuen Anforderungen vorbereitet, gab die Mehrzahl an, dass es zwar einen Plan für gezieltes Training gäbe, aber noch viel zu tun sei (Deutschland 57 %, UK 63 %, Frankreich 41 %). Gut vorbereitet sehen sich in Deutschland 20 Prozent (UK 14 %, Frankreich 33 %). Noch keine Maßnahmen gestartet haben 20 Prozent der Befragten in Deutschland (UK 22 %, Frankreich 6 %). Nur 2 Prozent der Befragten aus Deutschland und UK gaben an, dass ihre Organisationen keine Maßnahmen planen, in Frankreich waren es allerdings 20 Prozent.
  • Als weitere Herausforderung betrachten die Studienteilnehmer die Abstimmung der Lernangebote und Programme zur Mitarbeiterentwicklung auf die Geschäftsstrategie. Das größte Hindernis ist für die Befragten aus Deutschland dabei die schnelle Verschiebung der Prioritäten und Schwerpunkte (31 %). In Frankreich liegt mit 22 Prozent der Mangel an Wissen beziehungsweise fehlendes Problembewusstsein für das Thema L&D auf Platz eins, und bei den Teilnehmern aus Großbritannien die überlasteten L&D-Teams. Silos innerhalb der Organisation und mangelndes Problembewusstsein der Geschäftsführung wurden ebenfalls als wichtige Gründe angegeben.
  • Während die befragten L&D-Experten aller Länder übereinstimmen, dass die digitale Transformation sämtliche Bereiche des Unternehmens betrifft, sehen sie unterschiedliche Unternehmensbereiche, für die dies ganz besonders gilt. Laut der deutschen Studienteilnehmer ist in erster Linie die IT betroffen (34 %). Für die Befragten in Großbritannien gilt dies vor allem für den Bereich Operations (28 %), und in Frankreich erwartet man die meisten Auswirkungen auf den Bereich Vertrieb und Marketing (23 %).
  • 26 Prozent der Studienteilnehmer aus Deutschland sehen außerdem den raschen Wechsel der IT-Anforderungen als größtes Hindernis für eine erfolgreiche Umsetzung der Digitalen Transformation. 24 Prozent gaben außerdem als Herausforderung an, die Bedürfnisse einer Belegschaft mit mehreren Generationen erfüllen zu müssen. Das begrenzte Budget liegt mit 23 Prozent ebenfalls in den Top 3 der Herausforderungen beim Umsetzen von Maßnahmen. Das Interesse am Lernen aufzubauen, der Erfolgsnachweis für Qualifizierungsmaßnahmen sowie die Umsetzung von Lernangeboten in mehreren Sprachen folgen auf Platz 4-6.

»Es wird klar, dass die digitale Transformation in allen drei Ländern die Verantwortlichen für Fortbildung und Mitarbeiterentwicklung sowie ihre Maßnahmenplanung, -umsetzung und -finanzierung auf eine harte Probe stellt. Auch wenn rund die Hälfte der befragten Firmen gezielte Investitionen plant, ist die Herausforderung, mit den Veränderungen aufgrund der Digitalisierung Schritt zu halten, enorm«, erklärt Steve Wainwright, Managing Director EMEA bei Skillsoft. »Es ist daher von entscheidender Bedeutung, dass Unternehmen von den heute zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten Gebrauch machen, um erfolgreiche L&D-Strategien umzusetzen. Nur so können sie die Digitalisierung dazu nutzen, ihren Mitarbeitern die besten Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten, ihr Lernverhalten zu verbessern und ihre Fähigkeiten zu erweitern«.

 

Weitere Informationen zu Corporate Learning-Angeboten in Bezug auf die digitale Transformation sowie technische Qualifikationen gibt es auch im Whitepaper »Are Your Employees Digital Ready?«. http://learn.skillsoft.com/Website-WP-DigitalSkillsGapUK-Register.html

 

[1] Angaben zur Studie
Die Studie wurde von Skillsoft zwischen dem 27. Januar und dem 10. Februar 2020 durchgeführt, wobei insgesamt 467 Personen auf drei Branchenveranstaltungen befragt wurden:
– LEARNTEC, Messe Karlsruhe, Deutschland (155 Befragte)
– Learning Technololgies, Paris, Frankreich (162 Befragte)
– Learning Technololgies, London, Großbritannien (150 Befragte)

 

OfficeMaster Suite 7DX von Ferrari electronic – Wegbereiter für die digitale Transformation

Wie digital sind Deutschlands Unternehmen? Eine spannende Frage, die sich selbst mit Blick auf aktuelle Studien nicht eindeutig beantworten lässt. Während der Digitalisierungsindex Mittelstand 2019/2020 allen Branchen und Unternehmensgrößen einen steigenden Digitalisierungsgrad zuschreibt, hinken laut Bitkom Research 58 Prozent der Unternehmen in Sachen Digitalisierung hinterher. Eine weitere Erkenntnis der Bitkom-Umfrage: Je größer eine Firma, desto eher sieht sie sich auf den vorderen Plätzen. Der Anschluss gelingt mit Hilfe intelligenter Unified-Messaging-Lösungen wie OfficeMaster Suite 7DX von Ferrari electronic, die Unter­nehmen jeglicher Größe und Branche zu einer kosteneffizienten und unkomplizierten Migration in die digitale Welt verhilft.

Wachstumsschmerzen – Die HR-Herausforderungen einer internationalen Expansion

Zugang zu neuen Marktchancen ist für 75 % aller Unternehmen die hauptsächliche Motivation für internationale Expansion. 66 % geben an, dass die Nähe zu globalen Lieferanten/Ressourcen Motivation für Expansion sei. 67 % nennen Zugang zu Fachkompetenzen als Schlüsselanreiz. Für über die Hälfte (54 %) sind die oft niedrigeren Lohnkosten einer der Hauptgründe.   75 %…

Ohne digitale Transformation drohen Verluste

Drei von vier Unternehmen erwarten Verluste, wenn die digitale Transformation in den nächsten 12 Monaten nicht vorankommt Mangelnde Integration ist der Hauptgrund für das Scheitern von neuen Initiativen. 90 % der Unternehmen geben an, dass Integrationsprobleme das Tempo ihrer digitalen Transformation verlangsamen, wobei fast die Hälfte immer noch keine kanalübergreifenden Kundenerlebnisse bieten.   MuleSoft, Anbieter…

Wie gehen Unternehmen das Thema digitale Transformation an?

Fortschritte von Unternehmen bei Cloud, Cybersicherheit und IT-Governance.   Digitale Transformation ist nicht nur ein Trend, es ist und bleibt auch 2020 für die Mehrheit der Unternehmen oberste Priorität. Das verdeutlicht der aktuelle Report (2020 Digital Transformation Planning Report) von Flexera. Die Umfrage unter CIOs und leitenden IT-Verantwortlichen wirft einen Blick auf die aktuellen Ansätze…

Erfolgsfaktoren der digitalen Transformation: Strukturiertes Vorgehen

Jede achte Industrie-4.0-Initiative übertrifft die Erwartungen.   Laut aktuellem Industrie-4.0-Index übertreffen in 12 Prozent der deutschen Unternehmen die Ergebnisse der laufenden Digitalisierungsaktivitäten die Erwartungen – zum Teil sogar deutlich. Über die Gründe dafür herrscht unter den erfolgreichen Digitalisierern Einigkeit: Ein strukturiertes Vorgehen sowie ein gezielter Know-how-Aufbau machen den Unterschied. Dies wissen auch die Unternehmen, die…

Digitale Identitätsplattform – wenn, dann eine vom Staat

Digitale Verwaltung: Jeder zweite Deutsche sieht seine Daten in Sicherheit. Digitale Identität hat einen schweren Stand.   58 Prozent der Menschen in Deutschland vertrauen der öffentlichen Verwaltung und sind überzeugt, dass ihre Daten auf Behörden-Servern vernünftig geschützt sind. Jeder Dritte hat leichte Zweifel, dass Behörden die nötigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, acht Prozent glauben nicht daran, dass…

Ferrari electronic auf der CCW 2020: Rechtskonforme Kommunikation für das digitale Zeitalter

Der Unified-Communications-Experte Ferrari electronic geht auf der CCW 2020 mit zwei Neuentwicklungen seines umfangreichen Portfolios innovativer Kommunikationslösungen an den Start: Das seit Ende 2019 verfügbare Major Release OfficeMaster Suite 7DX feiert auf der CCW seine Messe-Premiere. Darüber hinaus ist noch vor dem offiziellen Produktlaunch ein Blick auf die neue Version der Mitschnittlösung OfficeMaster CallRecording möglich.…

Viele Unternehmen stoßen während ihrer digitalen Transformation an eine »digitale Decke«

Digital Radar 2020 zeigt, dass nur wenige Unternehmen in diesem Jahr die fortgeschrittenste Stufe der digitalen Transformation erzielt haben. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter in den Fokus des Wandels rücken, erreichen den höchsten Grad an digitaler Reife.   Weltweit stoßen Unternehmen während ihrer digitalen Transformation an eine Art »digitale Decke«, so die wichtigste Erkenntnis einer neuen…

Wertschöpfung im digitalen Zeitalter: Wieso Kultur jetzt wichtiger als Technologie ist

Es geht um das richtige Klima im digitalen Gewächshaus. Die Saat ist gesät im digitalen Gewächshaus, aber trotzdem will nichts sprießen? Haben wir wichtige Zutaten vergessen? Gibt es unbekannte Wachstumstreiber, die wir übersehen? Eine Analogie zur digitalen Transformation in vielen deutschen Industrieunternehmen: Die Technologien stehen bereit, doch der Wandel bleibt aus. Innovation entsteht dann, wenn…