IoT: Change Management richtig bewältigen

Aus der Gegenwart für die Zukunft lernen.

Im Rahmen des Change Management entscheiden sich immer mehr Unternehmen dazu, neue Wege zu gehen. Dies stellt insbesondere auch CTOs vor diverse Herausforderungen: Wie lassen sich bisherige Erfahrungen auf zukünftige Entwicklungen übertragen? Welche übergeordneten Ziele, Meilensteine und Methoden sollten aus Sicht des Managements eingeführt werden? Aktuell bietet insbesondere IT-Unternehmen das Internet der Dinge (IoT) eine neue technologische Perspektive. Doch vor der Entscheidung, zukünftig einen neuen Weg einzuschlagen, sollten insbesondere die gegenwärtigen Produkte und Prozesse betrachtet werden.

 

Was 1991 noch nach reiner Theorie klang, wird sich in den 2020er Jahren vollständig verwirklichen: Das IoT wird sich vollkommen in den Alltag integriert haben. IT-Unternehmen sind prädestiniert, ihre Erfahrung und ihr technisches Know-how auf zukünftige Anwendungen für das IoT zu übertragen.

Anzeige

Die Zahl der weltweit installierten IoT-Geräte wird bis 2025 voraussichtlich 75,44 Milliarden betragen; dies entspricht einer fünffachen Steigerung innerhalb von zehn Jahren. Nach wie vor bestehen jedoch große Unsicherheiten hinsichtlich der genauen Richtung und der Details dieser technologischen Reise, die von CTOs einen enormen Balanceakt erfordert. Es müssen Entscheidungen für die Zukunft getroffen werden, ohne die Anforderungen der Gegenwart außer Acht zu lassen. Dabei müssen Erfahrungswerte aus dem klassischen IT-Sektor auf einen Markt übertragen werden, der noch nicht endgültig definiert ist.

 

Veränderung richtig managen

Ist die Entscheidung gefallen, das Unternehmen hinsichtlich Produkten oder eigener Prozesse zu verändern, muss diese Entscheidung unternehmensweit erklärt und veranschaulicht werden. In vielen Unternehmen laufen im Rahmen von Change-Management-Projekten fünf bis zehn Veränderungsprozesse parallel, wobei die meisten Projekte über kurz oder lang scheitern.

Anzeige

Um Veränderung langfristig erfolgreich zu etablieren, müssen sie in einem Management-Plan konkretisiert und in den Arbeitsalltag integriert werden; sei es durch Methoden wie OKR (Objectives and Key Results), Scrum oder verschiedene Agility-Systeme. Jeder im Unternehmen muss verinnerlichen, dass sukzessive Veränderung als Prozess zur Tagesordnung gehört.

 

Die Gegenwart nutzen

Bevor sich Unternehmen dazu entscheiden, unternehmensinterne Veränderungen oder auch neue Produkte zu entwickeln, sollten sie einen Blick in die Gegenwart werfen und sich folgende Fragen stellen:

  1. An welchem Punkt der Reise befinden wir uns? Haben wir das Potenzial, etwas Neues zu schaffen?
  2. Bauen wir auf Produkte oder Services, die keine Probleme lösen? Falls ja, können beziehungsweise sollten wir uns von ihnen trennen?
  3. Was sind die Stärken der bestehenden Produkte oder Prozesse?
  4. Wie gestalten wir Prozesse, um ein neues Produkt auf den Markt zu bringen?

Es zeigt sich, dass Veränderung nicht von heute auf morgen geschehen kann, sondern verschiedene Prozesse über einen längeren Zeitraum getestet werden sollten. So kann beispielsweise vor einer möglichen Produkteinführung ein Testprodukt vollständig entwickelt und durch alle Phasen der Produktplanung geschickt werden. Außerdem geben umfassende Marktanalysen und -untersuchungen Aufschluss darüber, was hinsichtlich Preisgestaltung und Marketing zu beachten ist. Das Erschließen eines neuen Marktes erfordert immer wieder einen besonderen Einsatz und detaillierte Planung. Es ist daher ratsam, eine gewisse Kritik darüber zu entwickeln, welche Prozesse oder auch Produkte in Zukunft weniger oder gar keine Aufmerksamkeit erhalten sollten. Diese Sichtweise eröffnet langfristig neue Perspektiven und macht es möglich, auch den IoT-Markt immer besser zu verstehen.

Steven Feurer, CTO der Paessler AG

 

691 Artikel zu „Change“

Trends 2020: Hyperautomation und Smart Contracts als Game Changer

Mit dem stetigen Voranschreiten der digitalen Transformation in der Wirtschaft haben neue Technologien zur Automatisierung und Prozessoptimierung erfolgreich Einzug in Unternehmen gehalten. Der erste Schritt ist somit vollzogen, es müssen jedoch weitere Blickwinkel miteinbezogen werden, um den Weg der digitalen Transformation weiter erfolgreich zu beschreiten. Die Gartner Group hat in ihrem Thesenpapier »Top 10 Strategic…

Change Management: Bei der Digitalisierung kommt es auf die Menschen an

8 von 10 Unternehmen erwarten von Mitarbeitern allgemeine Digitalkompetenz. Unternehmen setzen verstärkt auf Change Management und agile Methoden.   Bei der Digitalisierung rückt in deutschen Unternehmen immer öfter neben dem Einsatz neuer Technologien die Gestaltung der notwendigen Veränderungsprozesse in den Mittelpunkt. So setzt aktuell rund jedes zweite Unternehmen (47 Prozent) mit 100 oder mehr Mitarbeitern…

»Question the Now!« – Digital Mind Change 2019

Die Konferenz rund um die digitale Transformation geht in die dritte Runde. Künstliche Intelligenz, agile Methoden, lebenslanges Lernen – Tiefgreifende Entwicklungen wie die Globalisierung und die digitale Transformation verändern unsere Arbeitswelt grundlegend. Sie fordern uns, umzudenken und die Art und Weise, wie wir heute arbeiten in Frage zu stellen.

Next Generation Document Exchange – Sicherer Dokumentenaustausch auf höchstem Niveau

Für die effiziente Gestaltung des Arbeitsalltags ist die Digitalisierung ein wahrer Segen: Zeitaufwändige Routinearbeiten lassen sich automatisieren, erhobene Daten mühelos analysieren und Dokumente frei von Medienbrüchen übermitteln. Umso wichtiger ist es, die digitalen Inhalte zu schützen und Cybercrime keine Angriffsfläche zu bieten. Möglich wird dies durch »Peer-to-Peer«-Übertragung, Blockchain-Technologie, Verschlüsselung und den Einsatz digitaler Signaturen. All das bietet der Berliner UC-Hersteller Ferrari electronic mit seinem neuen Dokumentenaustauschverfahren Next Generation Document Exchange (NGDX).

Change Management und digitales Mindset: Digitale Transformation – einfach machen

In der digitalisierten Welt gilt: Effizient und schnell muss es sein. Obwohl viel darüber diskutiert wird, mit welchen Technologien Unternehmen ihre Ziele erreichen können, wird eines oft vergessen: Die digitale Transformation ist wesentlich mehr als ein isoliertes Hard- und Softwareprojekt der IT. Vielmehr muss der Faktor Mensch bei jedem Schritt mitberücksichtigt werden, damit die Technologie richtig »wirkt«. Change Management und eine hervorragende Mitarbeiter-Experience unterstützen bei der Umsetzung der Digitalisierungsprojekte.

#Changehabits: Mit einer Gesundheits-App ziehen neue Gewohnheiten in den Alltag ein

Das mehrfach ausgezeichnete Health-Startup YAS.life erweitert seine kostenlose Motivations-App YAS um das Feature »Gesundheitsziele«. Das neue Tool gibt Impulse in den Bereichen Fitness, Ernährung und Mentales Wohlbefinden. Dabei funktioniert YAS ohne erhobenen Zeigefinger und motiviert niederschwellig und individuell. Finanziert wird das Präventionsprogramm, das auf selbstlernenden Algorithmen basiert, von der Pro FIT Förderung der Investitionsbank Berlin…

Change Management: Wenn der zweite Herzinfarkt droht

Nur einer von sieben Infarktpatienten betreibt eine erfolgreiche Veränderung seines Lebensstils.   Change Management ist kein Hexenwerk: Es gibt ein dringendes Problem, ein Bild der Zukunft ohne das Problem, und damit einen Weg, die Situation zu verbessern. »Was so deutlich scheint, wirkt laut medizinischen Studien bei Infarktpatienten überhaupt nicht«, sagt Dr. Adam Sobanski, einer der…

Netzwerk-Service-Provider setzen für private On-Demand-Multicloud-Konnektivität auf Equinix Cloud Exchange Fabric

ECX Fabric etabliert sich als globaler De-facto-Standard für Cloud-Anbindungen und kommt zunehmend bei Netzwerk-Service-Providern zum Einsatz. Immer mehr Netzwerk-Service-Provider-Kunden (NSPs) nutzen Equinix Cloud Exchange Fabric (ECX Fabric), um ihren Geschäftskunden private On-Demand-Multicloud-Konnektivität bereitzustellen. Das hat Equinix (Nasdaq: EQIX), der global führende Anbieter von Interconnection- und Rechenzentrumsdienstleistungen bekanntgegeben.   ECX Fabric verschafft Netzwerken den optimierten Zugang…

Next Generation Document Exchange – Das digitale Einschreiben wird Realität

Würde ich heute ein Unternehmen gründen, ginge ich in die Cloud – keine Dokumente würden mehr On-Premises abgespeichert. Nun ist aber nicht jedes Unternehmen ein Start-up, das sich mit einem kommunikativen Green-Field-Ansatz die passenden digitalen Bausteine aus der Cloud für ein papierloses digitales Büro zusammenstellen kann.

Auftragsklärung: der wichtigste Schritt im Change-Projekt

Präzises und umfassendes Verständnis der Aufgabe zu Beginn ist ein Muss. Im Durchschnitt laufen bei den Unternehmen hierzulande fünf bis zehn Change-Projekte gleichzeitig. Doch nur 20 Prozent der Projekte sind erfolgreich, so die Ergebnisse der Mutaree-Umfrage »Macht Change Spaß?« [1]. Warum scheitern so viele Projekte? Die saubere und sorgfältige Klärung der Aufgabe und des Auftrags…

Next Generation Document Exchange – Auf dem Weg zum Dokumenten­austausch der Zukunft

Unternehmen stehen vor vielfältigsten technologischen -Herausforderungen in ihrem Kommunikationsalltag. Ein wichtiger Baustein für ihren geschäftlichen Erfolg wird der Dokumentenaustausch bleiben. Der valide und sichere Austausch von Dokumenten ist und bleibt für Unternehmen gerade im digitalen Zeitalter unerlässlich. Je einfacher und universeller er von statten geht, umso mehr profitieren Unternehmen davon.

Change-Projekte können Spaß machen

Change hat Erfolg, wenn die Bedürfnisse der Mitarbeiter erfüllt sind und die Manager offen mit den Mitarbeitern reden. Change-Projekte können Spaß machen. Dieser Meinung sind 99 Prozent aller Teilnehmer einer aktuellen Befragung von 212 Führungskräfte und Mitarbeiter. Im jüngsten Change-TED der Mutaree GmbH »Macht Change Spaß?« gaben Antworten zu ihrer persönlichen Situation in Veränderungsprozessen in…

Das Fax hat eine Zukunft – Next Generation Document Exchange

Ihren ersten Messeauftritt auf der CCW läutet Ferrari electronic mit einer Weltpremiere ein. Basierend auf den neuesten ITU-Standards präsentiert der Unified-Communications-Hersteller in Halle 2, Stand E25, die nächste Generation des Dokumentenaustausches. Besucher erfahren bei einer Live-Demo, wie sie das Verfahren für sich nutzen können. Fax wirkt heutzutage altmodisch, ist jedoch nach wie vor ein etablierter…