Strategien

Hybride IT setzt sich bei Unternehmen als Standard durch

  Bei der Umstel­lung auf hybride IT sind Verwal­tung und Daten­mi­gra­tion die größten Heraus­for­de­run­gen für Unter­neh­men, dennoch setzt sich hybride IT als Standard durch. Für deutsche Unter­neh­men ist die begrenzte Kapazi­tät von Rechen­zen­tren der häufigste Grund für die Umstel­lung auf hybride IT. Migra­tion ist für die Unter­neh­men arbeits- und kosten­in­ten­siv, Automa­ti­sie­rung kann Abhilfe schaf­fen.  …

22 Prozent mehr Ausgaben für Applikationen aus der Cloud in 2017

  Um wettbe­werbs­fä­hig zu sein, müssen Unter­neh­men heute in der Lage sein, ihre Geschäfts­pro­zesse jeder­zeit dynami­sch und flexi­bel anzupas­sen. In diesem Zusam­men­hang spielen Cloud-Lösungen eine immer wichti­gere Rolle. Software aus der Cloud ermög­licht durch einfa­che Skalier­bar­keit ein Höchst­maß an Flexi­bi­li­tät. So werden hohe Inves­ti­ti­ons­tä­tig­kei­ten und -kosten vermie­den. Unter­neh­men bezie­hen ihre Software-Applikationen daher zuneh­mend aus der…

Social Collaboration als Wegbereiter der digitalen Transformation

Unter­neh­men wollen durch soziale Vernet­zung innova­ti­ver werden und ihren Cultu­ral Change beschleu­ni­gen. Cloud-Nutzung und Tool-Verknüpfung verstär­ken Effizi­enz­ef­fekte. Effizienz- und Innova­ti­ons­po­ten­zial bei weitem nicht ausge­schöpft.   Social Colla­bo­ra­tion steigert nachweis­lich die Arbeits­ef­fi­zi­enz und befähigt Mitar­bei­ter dazu, aktuelle Heraus­for­de­run­gen zielge­rich­tet zu bewäl­ti­gen. Darüber hinaus unter­stütz­ten moderne Collaboration-Tools neue Formen der Zusam­men­ar­beit und verän­dern dabei grund­le­gende Verhal­tens­wei­sen und…

FinTech ist der neue Mainstream – sagt die Finanzindustrie

  Neun von zehn Finanz­dienst­leis­tern haben sich damit abgefun­den, Markt­an­teile an FinTechs zu verlie­ren. Kumuliert sind über die vergan­gen vier Jahre rund 40 Milli­ar­den Dollar in Finanz-Start-ups geflos­sen. Statt die Newco­mer zu bekämp­fen, sucht das Establish­ment den Schul­ter­schluss. 56 Prozent aller Finanz­dienst­leis­ter wollen das Thema Disrup­tion selbst ins Zentrum ihres Geschäfts­mo­dells stellen.   Banken und…

»Es gibt keine Anzeichen für eine Über-Akademisierung«

»Akade­mi­ker zählten in den letzten Jahrzehn­ten ganz klar zu den Gewin­nern am Arbeits­markt«, erklärte IAB-Direktor Joachim Möller am Mittwoch in Berlin anläss­lich der Vorstel­lung des neuen Handbuchs »Arbeits­markt kompakt« des Insti­tuts für Arbeitsmarkt- und Berufs­for­schung (IAB). Der Anteil der Akade­mi­ker an den Erwerbs­tä­ti­gen hat sich seit 1991 von zwölf auf 21 Prozent erhöht. Auch die…

Unternehmenswebseite hat großen Einfluss auf Bewerbungsquote von Technologie-Fachleuten

Anspra­che über soziale Medien und Karrie­re­netz­werke muss gezielt und quali­fi­ziert sein.   Mehr als neun von zehn IT-Fachleuten infor­mie­ren sich vor einer Bewer­bung über ihren poten­zi­el­len neuen Arbeit­ge­ber. Bei 92 Prozent davon beein­flusst die Recher­che, ob sie ihre Unter­la­gen bei diesem Unter­neh­men einrei­chen oder nicht. Das ergab der jährlich erschei­nende Job Market Report von Dice,…

Gründer/innen: Start-ups in Deutschland

1.224 Start-ups wurden für die vierte Ausgabe »Deutschen Startup Monitors« (DSM) unter­sucht, einer Studie des »Bundes­ver­band Deutsche Startups«. Demnach konzen­triert sich das Gründungs­ge­sche­hen hierzu­lande auf eine Reihe von Hotspots, allen voran Berlin. In der Bundes­haupt­stadt haben 17 Prozent der Start-ups ihren Sitz. Es folgen die Metro­pol­re­gion Rhein-Ruhr (14,1 Prozent), Stuttgart/Karlsruhe (8,9 Prozent), München (7 Prozent)…

Mobilitäts-Apps verändern die urbane Mobilität weltweit

Immer mehr Menschen organi­sie­ren ihre städti­sche Mobili­tät durch App-Nutzung, wie zum Beispiel beim Carsha­ring oder E-Hailing. Nach den aktuel­len Ergeb­nis­sen der World-Mobility-Observatory-Studie (WMO) unter­liegt unsere Art und Weise der Fortbe­we­gung in den Großstäd­ten der Welt tiefgrei­fen­den Verän­de­run­gen. Dabei sind es – neben wirtschaft­li­chen und ökolo­gi­schen Überle­gun­gen – die neuen Techno­lo­gien, die diese Revolu­tion beför­dern. Die…

Scheinselbstständigkeit: Änderungen bei der Arbeitnehmerüberlassung

Die bereits im Oktober 2016 im Parla­ment beschlos­se­nen Änderun­gen im Arbeit­neh­mer­über­las­sungs­ge­setz (AÜG) traten am 1. April 2017 in Kraft. Das Haupt­ziel dieser Geset­zes­än­de­run­gen war es, Schein­selbst­stän­dig­keit und Schein­dienst­ver­träge in den Griff zu bekom­men. Die wesent­li­che Änderung ist der Wegfall der Arbeit­neh­mer­über­las­sung auf Vorrat. Durch diese Änderun­gen entste­hen große Risiken für die Auftrag­ge­ber – bei Verstö­ßen ist…