Datenmanagement in Multi-Cloud-Umgebungen: Unternehmensdaten unter Kontrolle

Der Schutz und die Integrität seiner Daten hat für ein Unternehmen höchste Priorität. Das gilt auch dann, wenn solche Informationen auf mehreren Public-Cloud-Plattformen gespeichert werden. Wer die volle Kontrolle über solche Daten behalten möchte, benötigt eine Lösung, die Multi-Cloud-Services mit einem effektiven Datenmanagement verbindet.

Cloud Computing – ja gerne. Aber geschäftskritische Daten sollten dennoch unter der Hoheit des Unternehmens bleiben. Diesen Ansatz verfolgt in Deutschland ein Großteil der Firmen. Das belegt die Studie »Cloud Trends in Deutschland 2018« des Marktforschungsunternehmens IDC. Demnach haben für deutsche Unternehmen die Themen Security und Compliance im Zusammenhang mit dem Einsatz von IT- und Cloud-Services höchste Priorität. Erst auf den danach folgenden Plätzen rangieren Punkte wie die Implementierung neuer Technologien und die Reduzierung von Kosten.

Doch die Kontrolle über Geschäftsdaten zu behalten, ist keine triviale Aufgabe. Das gilt vor allem für hybride IT-Umgebungen, die Private- und Public-Cloud-Ressourcen sowie herkömmliche IT-Systeme und Services miteinander kombinieren. Laut der Studie »The State of Orchestration 2018/19« von Fujitsu gehen 64 Prozent der Unternehmen in Westeuropa, den USA und Australien davon aus, dass solche Multi-Cloud-Umgebungen in den kommenden zwei Jahren eine noch wichtigere Rolle spielen werden. Gleichzeitig gaben fast alle Befragten (95 Prozent) an, dass Sicherheit und Compliance die größten Herausforderungen sind, die sie beim Management solcher Umgebungen zu bewältigen haben.

 

Daten ohne Risiken in die Cloud verlagern

Es gibt jedoch die Möglichkeit, die Hoheit über die eigenen Daten zu behalten und die Public-Cloud-Services mehrerer Anbieter zu nutzen. Eine Lösung besteht darin, Enterprise-Storage-Kapazitäten in ein speziell gesichertes Cloud-Rechenzentrum zu verlagern und Geschäftsdaten dort zu speichern. Von diesem Data-Center aus besteht ein direkter High-Speed-Zugang zu führenden Public-Cloud-Plattformen, etwa Microsoft Azure oder Amazon Web Services. Geschäftsdaten und Public-Cloud-Dienste bleiben dennoch in separaten Sphären: die Daten in einem Rechenzentrum in der Nähe der Public Clouds, die Cloud-Applikationen, die von diesen Datenbeständen genutzt werden, im Cloud-Datacenter des Anbieters. Die Orchestrierung der Cloud-Services erfolgt über eine zentrale Lösung.

Ein solches Konzept haben beispielsweise Fujitsu und NetApp validiert. Für die Orchestrierung der IT- und Cloud-Dienste stehen Fujitsus Multi Cloud Services zur Verfügung. Mithilfe dieser Lösung lassen sich nicht nur Cloud-Angebote unterschiedlicher Anbieter verwalten, sondern auch Private Cloud und Hybrid-IT-Umgebungen eines Unternehmens. Bereitgestellt wird das Cloud-Service-Management als SaaS. Der Nutzer profitiert somit von den klassischen Vorteilen einer Cloud, etwa der Skalierbarkeit der Multi-Cloud-Management-Lösung von Fujitsu und einem zentralen Web-Interface, über das sich alle Hybrid-IT- und Cloud-Instanzen verwalten lassen. Hinzu kommt, dass sich die Abrechnung an den tatsächlich genutzten Ressourcen orientiert.

Ein Vorteil dieses Ansatzes ist, dass Unternehmen die Hoheit über ihre Geschäftsdaten behalten, aber dennoch von den Vorteilen einer Public Cloud profitieren. Hinzu kommen die Vorzüge, die das Multi-Cloud-Management von Fujitsu bietet. Mit seiner Hilfe kann ein Unternehmen unterschiedliche Cloud-Infrastrukturen »synchronisieren«. Dies gilt auch für Public-Cloud-Dienste, aber auch für eine Hybrid Cloud. Außerdem ermöglichen es Lösungen wie Multi Cloud Services, vorhandene konventionelle IT-Systeme in eine Cloud-Infrastruktur einzubinden und zentral zu managen – Stichwort »Hybrid IT«.

 

Schneller Zugang zu Public-Cloud-Diensten

Wichtig ist, dass eine Lösung in Verbindung mit einem Cloud-Service-Management von einem hochsicheren Rechenzentrum aus einen direkten, schnellen Zugang zu den führenden Public-Cloud-Plattformen anbietet. Data-Center von Fujitsu verknüpfen beispielsweise NetApp Ressourcen über High-Speed-Verbindungen wie Amazon Direct Connect oder Microsoft Azure Express Route mit den Cloud-Angeboten von AWS und Microsoft. Die Latenzzeiten bei Zugriff des Enterprise Storage und der darin gespeicherten Daten liegen daher unter einer Millisekunde.

Alternativ dazu kann ein Nutzer eine solche Lösung auch im eigenen Rechenzentrum (On Premise) betreiben. Auch in diesem Fall bietet es sich an, eine Managementlösung einzusetzen, die sowohl mehrere Public-Cloud-Dienste als auch Private Clouds und Hybrid-IT-Umgebungen unterstützt. Ein Unternehmen kann in diesem Fall die Informationsbestände je nach Anforderung Anwendungen zugänglich machen, die über eine Cloud oder das hauseigene Rechenzentrum bereitgestellt werden.

 

Anwendungsbeispiel: Entwicklungs-Teams

Hinzu kommt, dass eine cloudbasierte Lösung sich besser dafür eignet, Schwankungen bezüglich der benötigten Rechen- und Storage-Kapazitäten aufzufangen. Das ist beispielsweise für DevOps-Entwickler-Teams wichtig. Sie können bei einem Cloud-Service-Provider die erforderlichen Applikationen und Serverkapazitäten für die Entwicklung und den Test von Lösungen ordern. Die Daten werden über die privaten Storage-Systeme von NetApp bereitgestellt, bleiben also stets unter der Kontrolle des Unternehmens. Die Cloud-Services, die bei einem Projekt zum Einsatz kommen sollen, werden dagegen mittels Fujitsu Multi Cloud Services bereitgestellt und verwaltet.

Dank des Multi-Cloud-Managements ist es zudem auf einfache Weise möglich, von einer Cloud zu einer anderen zu wechseln. Benötigen Mitarbeiter beispielsweise Cloud-Dienste eines speziellen Providers, lässt sich für sie ein Zugang zu diesen Services einrichten. Auch in solchen Fällen gilt: die Daten verbleiben im sicheren Private-Storage-Bereich. Parallel dazu haben Unternehmen die Möglichkeit, Informationsbestände zeitweilig auf Speicherressourcen in einer Public Cloud zu verlagern. Umgekehrt ist es jederzeit machbar, Daten aus einer Cloud auf Speichersysteme im hauseigenen Rechenzentrum zurück zu transferieren.

 

Fazit: Flexibilität und Sicherheit in Kombination

Datensicherheit, das Management von Daten und die Nutzung von Public-Cloud-Services lassen sich sehr wohl vereinbaren. Das belegen Lösungen wie Fujitsus Multi Cloud Services. Dank ihnen können Unternehmen die Vorteile beider »Welten« nutzen: die Flexibilität von Cloud-Services und das hohe Sicherheitsniveau, das private Storage-Ressourcen als Speicherort von sensiblen Daten bieten.

 

Uwe Scheuber, Director Business Development Cloud & Hybrid IT bei Fujitsu Central Europe

 

 

251 search results for „Datenmanagement Cloud“

Cloud Data Management in 2019 – das Jahr der Datenmanagement-Revolution

Daten stehen im Mittelpunkt der digitalen Transformation, die in 2019 an Geschwindigkeit zulegen wird. Davon ist Rubrik, Experten für Cloud Data Management, überzeugt. Unternehmen bewegen sich von monolithischen Legacy-Infrastrukturen hin zu modernen verteilten hybriden Cloud-Infrastrukturen. Dies bedeutet, dass der Schutz und die Verwaltung von Daten einen Wandel und eine Weiterentwicklung durchlaufen müssen. Dies beinhaltet vielerorts…

Die Cloud kommt nach Hause und fordert Datenmanagement heraus

2018 starke Impulse durch KI, DSGVO und Cloud-Tools. Das Jahr 2018 wird das Jahr, in dem die Cloud »nach Hause kommt«. Das meint Chris Wahl, Cheftechnologe bei Rubrik. Er geht davon aus, dass Cloud-Dienste wesentlich näher an die Unternehmen rücken und im Idealfall verstärkt mit bestehenden Anwendungen und Infrastrukturen integriert werden. Daraus folgt jedoch auch…

Datenmanagement in der Cloud – 2017 wachsende Nachfrage an Cloud Security

Die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) holt in Sachen Cloud im internationalen Vergleich auf – von der öffentlichen über die hybride bis zur privaten Cloud. Die standortübergreifende Vernetzung schreitet voran. Immer mehr Daten sind »unterwegs« oder liegen »irgendwo«. Dadurch sind auch geschäftskritische und sensible Daten höheren Risiken durch Cyberangriffe ausgesetzt. Zugleich gilt es, trotz immer größerer…

Neue Storage-Architekturen: Hybrid- und Multi-Cloud-Strategien beschleunigen

Auch wenn alle Welt über Daten und ihre Bedeutung für mehr Wettbewerbsfähigkeit und Flexibilität spricht, so fällt es vielen Unternehmen dennoch schwer, dieses Potenzial zu nutzen – und zwar aus einem einfachen Grund: Traditionelle Storage-Anbieter halten sie davon ab, ihr System zu modernisieren, weil sie an herkömmlichen Architekturen mit all ihrer inhärenten Komplexität und Einschränkungen…

Cloud-Repatriation – Warum migrieren Unternehmen aus der Public Cloud zurück?

Unternehmen nutzen vermehrt die Hybrid Cloud um Daten und Anwendungen in alle Umgebungen verschieben zu können. Dies macht das Zurückholen von Daten und Anwendungen ins eigene Rechenzentrum offiziell zu einem Trend.   Noch vor wenigen Jahren glaubten wir, dass die Public Cloud die Zukunft der IT ist und früher oder später, physische Rechenzentren ersetzen würde.…

Drei zentrale Triebfedern für das KI-Zeitalter – Stream Processing kombiniert mit Datenanalytik und Hybrid-Cloud

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) wächst in rasantem Tempo, wenn auch oft noch in Test-Umgebungen. Unternehmen entwickeln parallel dazu ihre Dateninfrastruktur konsequent weiter, um von den aktuellen technologischen Entwicklungen zu profitieren und um im Wettbewerb, der von der Digitalisierung angeheizt wird, zu bestehen.   Die Verlagerung der Dateninfrastruktur und der…

Multi-Cloud-Ansätze für Unternehmen – Ein Hype mit Zukunft

Die wachsenden Anforderungen an IT-Infrastrukturen bringen herkömmliche Public-, Private- und Hybrid-Cloud-Modelle zunehmend an ihre Grenzen. Ein Multi-Cloud-Ansatz kann hier Abhilfe schaffen, indem er individuelle Lösungen für spezifische Anforderungen mit hoher Flexibilität und Unabhängigkeit vereint. Eine sorgfältige Kosten-Nutzen-Abwägung bleibt jedoch auch hier das A und O.

6 Gründe für ein Cloud-basiertes Data Warehouse

Ein Data Warehouse, das Daten aus verschiedenen Quellen zusammenfasst, um sie analysieren und darauf reagieren zu können, ist heute entscheidend für den Geschäftserfolg. Denn es verarbeitet schnell die enormen Datenmengen, die sich heute in Unternehmen ansammeln. Darauf basierend können Führungskräfte zuverlässige datenbasierte Entscheidungen treffen. Allerdings halten es fast zwei Drittel der kürzlich befragten Experten für…

Unternehmen setzen auf die digitale Transformation und vertrauen auf die Cloud

Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen verlagert ihre unternehmenskritischen Applikationen in die Cloud.   Zum ersten Mal verlagert die Mehrheit der Unternehmen unternehmenskritische Applikationen in die Cloud. Dies belegt die jüngste Studie, deren Ergebnisse von der Cloud Foundry Foundation, veröffentlicht wurden [1]. Die Studie zeigt, dass Unternehmen den digitalen Wandel als einen Prozess mit…

Europäische Unternehmen ignorieren beim Daten-Backup die Cloud

Daten, Daten, Daten! Nur wohin damit, wenn es um deren Schutz geht? Die Cloud scheint bei europäischen Unternehmen kein adäquate Backup-Lösung zu sein. Sie vertrauen in der Mehrheit immer noch ganz traditionell auf Plattformanbieter wie Microsoft, um ihre Daten zu schützen. So offenbart es eine aktuelle Studie von Barracuda Networks, die die Antworten von 432…

Schwächen beim Datenmanagement kosten Unternehmen zwei Millionen Euro jährlich

Mitarbeiter in Deutschland vertrödeln im Schnitt täglich zwei Stunden mit der Suche nach Daten. Im Gegensatz dazu, wenn Mitarbeiter schnell und effektiv mit Wunderino bonus auf Daten zugreifen können, erzielen sie mehr Erkenntnisse und treffen bessere, besser informierte Entscheidungen. Unternehmen wollen in der digitalen Wirtschaft wettbewerbsfähiger agieren, scheitern jedoch schon daran, ihre Daten effektiv zu…

Cloud und Virtualisierung: Datenverschlüsselung bleibt fundamentaler Bestandteil der IT-Security

»Die Wolke« ist in der Unternehmens-IT deutscher Unternehmen angekommen. Auch hierzulande profitieren Firmen jeder Größe von niedrigeren Kosten bei größerer Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Die Verantwortung für die Sicherheit ihrer Daten sollten Unternehmen jedoch nicht in die Hände von Cloud-Providern legen. Der Datenverschlüsselung und der Kontrolle über die Verschlüsselungs-Keys kommt in heterogenen IT-Landschaften besondere Bedeutung zu.…

Weitere Artikel zu