EfficientIP gibt neue, lokale Partnerschaften bekannt und erreicht 2020 globales Wachstum von 69 %

Wachstumskurs soll auch 2021 mit Kunden wie Pfizer und Netflix sowie durch neue Partnerschaften wie mit dem deutschen Systemhaus Netzlink fortgeführt werden.

Das Unternehmen verzeichnete in Q4 2020 sein bisher bestes Quartal und verdoppelte seinen weltweiten Umsatz im Vergleich zum Vorjahr.

https://www.efficientip.com/de/

Der Anbieter EfficientIP hat 2020 als eins der erfolgreichsten Jahre in seiner Unternehmensgeschichte abgeschlossen. Das Wachstum unterstreicht, wie wichtig eine effektive IT-Infrastruktur, betriebliche Effizienz, Agilität und Resilienz sind, um Unternehmen bei der Bewältigung der anhaltenden Pandemie zu unterstützen. EfficientIP, das sich auf Netzwerksicherheits- und Automatisierungslösungen unter Verwendung von DDI (DNS-DHCP-IPAM) spezialisiert hat, verzeichnete ein globales Gesamtwachstum von 69 % für das Jahr und konnte seinen Umsatz für Q4 2020 gegenüber Q4 2019 verdoppeln.

Anzeige

Diese Dynamik war weltweit zu spüren, da Unternehmen in allen Branchen die Notwendigkeit erkannt haben, ihre Netzwerke, Apps und Services im Kontext der zunehmenden Fernarbeit während der Covid-19-Pandemie abzusichern. Um diese Entwicklung zu unterstützen, hat das Unternehmen seine lokalen Teams ausgebaut. So wuchs die Belegschaft in der DACH-Region 2020 um 50 %.

EfficientIP hat nicht nur seine globale Präsenz ausgebaut, sondern mit dem jüngsten Release von SOLIDserver 7.3 auch neue Produktinnovationen und Funktionen eingeführt, die Transparenz darüber herstellen, wer von wo aus auf das Firmennetzwerk zugreift. Das Unternehmen bietet Kunden somit erweiterte Möglichkeiten zur Verwaltung und Sicherung ihres Netzwerks.

Um auch 2021 in der DACH-Region zu wachsen, geht EfficientIP eine Partnerschaft mit der Netzlink Informationstechnik GmbH ein, einem Systemhaus mit Hauptsitz in Braunschweig, das seit mehr als 10 Jahren zu den führenden mittelständischen IT-Dienstleistern in Norddeutschland gehört.

Durch die strategische Partnerschaft nimmt Netzlink die innovativen Netzwerksicherheits- und Managementlösungen von EfficientIP in das wachsende Dienstleistungsportfolio auf und kann so seine Position im deutschen DDI-Markt stärken. Mit ausgebildeten Mitarbeitern auf dem Produktportfolio von EfficientIP, wird Netzlink ein »EfficientIP SMART Expert Partner«.

Globale Kunden wie Pfizer und Netflix, die im Zuge der Pandemie besonders in den Fokus gerückt sind, nutzen die DDI-Angebote von EfficientIP. Weitere ausgewählte Neukunden sind Unternehmen wie Epic Games und die Johns Hopkins University. DDI ist für Unternehmen wie diese zu einem wichtigen Faktor geworden, um strategische IT-Initiativen wie Cloud-Transformation und Hyperautomatisierung zu ermöglichen. Angesichts der Pandemie spielt ein effizientes Netzwerkmanagement auch im Gesundheitswesen eine immer zentralere Rolle bei den Digitalisierungsbemühungen, da Krankenhäuser und Forschungseinrichtungen erhebliche Investitionen tätigen, um ihre Cybersicherheitsmaßnahmen zu stärken.

»Wir sehen eine wachsende Nachfrage nach verbesserten Netzwerkmanagement- und Sicherheitsfunktionen in allen Sektoren und Regionen. Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig DDI für die Gewährleistung einer intelligenten Automatisierung und Zero-Trust-Sicherheitsstrategie ist, da so viele Arbeitsprozesse inzwischen in die digitale Sphäre verlagert wurden«, so Ralf Geisler, Regional Manager DACH bei EfficientIP. »Unsere Zusammenarbeit mit Netzlink unterstreicht die Relevanz strategischer Partnerschaften in diesem Bereich. Seitdem wir 2019 zum ersten Mal kooperiert haben, konnten wir unsere Geschäftsbeziehung kontinuierlich ausbauen und eine wachsende Zahl an Unternehmen in Deutschland unterstützen. Wir erhoffen uns von dieser Partnerschaft weiteres Wachstum, da Unternehmen auf immer anspruchsvollere Sicherheitslösungen setzen.«

Jörg Fricke, Vertriebsleiter bei Netzlink, erklärte: »Die Aufnahme einer europäischen DDI-Lösung in unser Portfolio ist ein echter Mehrwert für unsere Bestandskunden. Durch die Partnerschaft sind wir in der Lage, unserem Kundenstamm leistungsstarke Tools und Lösungen anzubieten, die ihn bei der Bewältigung neuer IT-Herausforderungen wie der fortschreitenden Verlagerung ins Home Office und dem Schutz vor damit verbundenen Cybersicherheitsrisiken unterstützen.«

Der geschäftliche Erfolg von EfficientIP in verschiedenen Märkten hat das Unternehmen dazu veranlasst, seine Präsenz auf weitere Regionen auszudehnen. Der Mittlere Osten verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 155%, was zur Schaffung eines neuen Teams für diese Region führte. EfficientIP hat kürzlich die neue Position des VP of Sales für den Mittleren Osten geschaffen, die der derzeitige Mitarbeiter Jérôme Duffour besetzen wird. Duffour war zuvor als Global Director of Systems Engineering Teams tätig. Als Teil von Duffours Team hat EfficientIP außerdem Elie Moubareck als Regional Sales Director mit Sitz in Dubai eingestellt.

 

26 Artikel zu „EfficientIP“

Cyberattacken: Es kann jeden treffen

Wie die DNS-Ebene Ihr Unternehmensnetzwerk noch besser schützt. Der Security-Anbieter FireEye ist selbst Opfer eines Hackerangriffs geworden. Ein erhobener Zeigefinger oder gar Häme sind aber nicht angebracht, denn dieser Zwischenfall zeigt eines: Jeder kann Opfer eines Cyberangriffs werden. Trotzdem sollten wir jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken – mit den richtigen Maßnahmen können…

Pandemie: Diese IT-Prognosen für 2021 sollte man berücksichtigen

Die »neue Normalität« umfasst digitale Transformationen, die sich auf die Effektivität von Fernarbeit auswirken. Fünf Prognosen unterstreichen, wie die digitale Transformation Unternehmen dabei hilft, im Zuge von Covid-19 wettbewerbsfähig zu bleiben und den Übergang zur »neuen Normalität« zu meistern. »Unternehmen sollten davon ausgehen, dass sich viele der Trends von 2020 im Jahr 2021 weiter beschleunigen…

Die globale Wirtschaft verliert über eine Billion US-Dollar durch Cyberangriffe

Neue Studie deckt die wirtschaftlichen Schäden von Cyberangriffen auf. Zwei Drittel der befragten Unternehmen wurden 2019 Opfer von Cyberkriminalität. 75 Prozent aller böswilligen Aktivitäten zielen auf Finanzdaten und geistiges Eigentum ab. McAfee hat seine »The Hidden Costs of Cybercrime«-Studie veröffentlicht, die die globalen finanziellen Schäden von Cyberangriffen untersucht [1]. Aus der Studie, die in Zusammenarbeit…

DNS-over-HTTPS: Diskussionspapier macht Vorschläge für mehr Sicherheit in Netzwerkumgebungen 

DNS-over-HTTPS (DoH) hilft Man-in-the-Middle-Angriffe zu verhindern. Eigene DoH-Resolver ermöglichen aktuelle, sichere und hochleistungsfähige Internet-Services. DNS (Domain Name System)-Anfragen – zum Beispiel das Aufrufen einer Website im Browser – sind noch häufig unverschlüsselt. Das birgt Sicherheitsrisiken. Um dies zu ändern, nutzt das 2018 vorgestellte DNS-over-HTTPS (DoH)-Protokoll die etablierte HTTPS-Verschlüsselung. Mit den bevorstehenden Updates von Apple iOS…

Dramatische Zunahme von Cyberangriffen auf Finanzinstitute während der Covid-19-Pandemie

Ergebnis des »Modern Bank Heists«-Report: Finanzbranche kämpft mit Lösegeldforderungen, Betrugsüberweisungen, Island Hopping, Cyberangriffen sowie Counter Incident Response. VMware veröffentlicht den dritten jährlichen »Modern Bank Heists«-Report von VMware Carbon Black. Der Bericht umfasst die VMware Carbon Black-Bedrohungsdatenanalyse sowie die jährlichen Umfrageergebnisse mit den Auskünften von 25 CISOs führender Finanzinstitute [1]. »Finanzinstitute sind seit langem das Ziel…

Welche Cyberattacken Unternehmen besonders fürchten müssen – Bedrohte IoT-Systeme

Cyberkriminelle und politisch movierte »Hacktivisten« haben dazugelernt. Mittlerweile sind sie in der Lage, innerhalb von fünf Tagen Angriffe auf neu entdeckte IT-Sicherheitslücken zu starten. IoT-Systeme (Internet of Things) werden bereits sogar innerhalb von fünf Minuten nach ihrer Inbetriebnahme attackiert. Dies sind zwei Erkenntnisse des Threat Intelligence Report des IT-Security-Spezialisten Netscout.

Firmeninterne IT-Sicherheitsteams halbieren Kosten eines Sicherheitsvorfalls

Folgekosten von Cyberattacken im Vergleich zum Vorjahr auf 1,41 Millionen US-Dollar gestiegen; mit SOCs nur 675.000 US-Dollar. 34 Prozent der Unternehmen mit Datenschutzbeauftragten, die von einem Datenverstoß betroffen waren, erlitten keine finanziellen Verluste.   Mit der Einführung eines internen IT-Sicherheitsteams lassen sich die durchschnittlichen Kosten eines Cybersicherheitsvorfalls deutlich reduzieren: So schätzen Unternehmen, die über ein…

Sicherheit kostet

Erinnern Sie sich an Equifax? Die Kreditauskunftei wurde 2017 Opfer einer der größten Datenschutzverletzungen aller Zeiten. Daten von rund 145 Millionen US-Verbrauchern als auch von Millionen von Menschen aus anderen Ländern wurden kompromittiert. Auch zwei Jahre nach der Datenschutzverletzung spürt Equifax die Auswirkungen seiner Mängel in der Cybersicherheit. Die Ratingagentur Moody’s hat das Unternehmen im…

Europäische Unternehmen signalisieren wachsende Sicherheitslücke im Zuge der digitalen Transformation

Während unzutreffende Prognosen zur digitalen Transformation langsam verblassen erreichen wir in puncto Business eine neue Ära. Weltweit, und in einem bisher beispiellosen Ausmaß haben die digitale Transformation und neue, erstmals digitalisierte Geschäftsumgebungen eine Welle von Vorteilen mit sich gebracht. Größere Effizienz, bessere Kundenerfahrung und Kundenbindung, um nur einige zu nennen.   Das ist in Europa…

Change Management: Wenn der zweite Herzinfarkt droht

Nur einer von sieben Infarktpatienten betreibt eine erfolgreiche Veränderung seines Lebensstils.   Change Management ist kein Hexenwerk: Es gibt ein dringendes Problem, ein Bild der Zukunft ohne das Problem, und damit einen Weg, die Situation zu verbessern. »Was so deutlich scheint, wirkt laut medizinischen Studien bei Infarktpatienten überhaupt nicht«, sagt Dr. Adam Sobanski, einer der…

Analog und digital wird eins: Gute Chancen für digitale Vermögensverwaltungen

Die Finanz- und Versicherungswelt befindet sich stark im Wandel. Die Zahl digitaler Angebote von Banken und Versicherungen steigt stetig an, doch wie nehmen Konsumenten diese Angebote wahr? Einblicke in das Verhalten, die Bedürfnisse und Wünsche von Konsumenten im Hinblick auf Finanzangelegenheiten im WorldWideWeb zeigt nun eine aktuelle Umfrage des Mannheimer Spiegel Institut.   Neben Direktversicherungen…

IPAM: IP-Adressmanagement als Schlüsselelement der digitalen Transformation

Drei Gründe, warum Unternehmen vermehrt auf strategisches IPAM setzen sollten. Praktische Routinen, Workflows und innovative Anwendungen – die digitale Transformation erweist sich als echter Game Changer im Arbeitsalltag zahlreicher Unternehmen. Viele der entscheidenden technologischen Weichenstellungen erfolgen allerdings unter der Oberfläche dessen, was Anwender direkt sehen und erleben. Eine bedeutende Rolle kommt hierbei dem IP-Adressmanagement zu,…

Durchschnittlicher Schaden pro erfolgreicher Cyberattacke über 1 Million Euro

Erfolgreiche Cyberattacken auf Unternehmen richten im Durchschnitt einen Schaden in Höhe von jeweils 1 Million Euro an. Dies ist die Schätzung von 790 IT-Führungskräften aus aller Welt, die Radware für seinen nun veröffentlichten Global Application and Network Security Report 2018-2019 befragt hat [1]. Sie basiert auf realen Vorfällen und deren Folgen. Unternehmen, die den Schaden…

Sicherheitstrends 2019: Internet der Dinge und DSGVO stellen Unternehmen vor große Herausforderungen

DNS nimmt immer wichtigere Rolle in Sachen Netzwerksicherheit und Unternehmenserfolg ein. Im Jahr 2018 hat sich gezeigt: So oft wie nie zuvor haben Cyberattacken das Internet in die Knie gezwungen. Unternehmen aller Branchen mussten sich mit den Folgen dieser Angriffe auseinandersetzen, und Millionen sensibler Kundendaten wurden kompromittiert, nicht aber Beste-bonus-code.de und andere Sites. Im aktuellen…

Unerkannte Cyberattacken kosten Finanzdienstleister 806.350 Euro im Jahr – und die Lage verschlimmert sich noch

Deutlicher Kostenanstieg von 57 Prozent durch Cyber-Angriffe in den vergangenen zwölf Monaten. EfficientIP, Anbieter von Lösungen für Netzwerksicherheit und -automatisierung mit Spezialisierung in den Bereichen DDI (DNS-DHCP-IPAM), hat weitere Informationen aus seinem globalen DNS-Threat Report 2018 veröffentlicht. Ein zentrales Ergebnis: Finanzdienstleister sind die am stärksten von DNS-Angriffen betroffene Branche. Immer öfter starten Cyberkriminelle Attacken, um…

Deutsche Unternehmen geben durchschnittlich 1,5 Millionen Euro für Datenschutzgrundverordnung aus

Neuer DNS Threat Report: Kosten pro DNS-Attacke in 2017 weltweit um durchschnittlich 57 Prozent auf nahezu 600.000 Euro gestiegen. Durchschnittlich sieben DNS-Angriffe haben Unternehmen weltweit jeweils im vergangenen Jahr erlebt. Für einige Firmen kosteten diese Attacken mehr als 4,2 Millionen Euro. Das sind zentrale Ergebnisse des aktuellen DNS Threat Reports 2018 von EfficientIP [1]. Die…

Mehr als ein Viertel aller Unternehmen weltweit noch nicht ausreichend auf EU-Datenschutzverordnung vorbereitet

Nach einer aktuellen Studie steht fest, dass die durchschnittlichen globalen Ausgaben für die Einhaltung der DSGVO-Compliance, 1,28 Millionen Euro übersteigen. Richtlinienkonformität führt zu mehr Vertrauen und Loyalität der Kunden.   EfficientIP stellt jetzt die Ergebnisse einer unabhängigen Studie vor, die aufzeigt, wie gut Unternehmen weltweit, 100 Tage vor Ablauf der Frist für die Einhaltung der…

Warum Unternehmen von der neuen EU-Datenschutzverordnung nur profitieren können

Keine Angst vor der EU-DSGVO 2018: Mehr Kundenbindung durch gestärkte DNS-basierte IT-Sicherheitsrichtlinien. Wenn im Mai 2018 die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft tritt, sollten Unternehmen dies als Chance nutzen. Denn durch den Einsatz personalisierter Sicherheitslösungen können sie das Vertrauen ihrer Kunden stärken. Daten-Compliance bewahre Unternehmen nicht nur vor hohen Bußgeldern, sondern verbessere langfristig auch ihr…

Sechs Gründe, weshalb IT-Sicherheit Sache des Managements ist

Die wachsende Bedeutung von Cyber Security vor dem Hintergrund optimalen Ressourceneinsatzes in Unternehmen. Malware, Datenklau und Hackerangriffe: Immer komplexere Bedrohungsszenarien für Netzwerke stellen stetig höhere Erfordernisse an die IT-Sicherheit in Unternehmen. Gefragt ist neben einer leistungsfähigen Infrastruktur eine strategische Ressourcenplanung, die der Tragweite des Themas gerecht wird. EfficientIP, internationaler Softwarehersteller und DDI-Experte (DNS, DHCP, IPAM),…

Offenen Auges in die Falle: Unternehmen sind unzureichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet

Im Mittelpunkt eines unabhängigen Technology-Spotlight-Reports zum Thema DNS-Security stehen die Auswirkungen von Datenexfiltration und Tunneling in Bezug auf die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union. Mit ihrem Inkrafttreten im Mai 2018 wird die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht. Trotz enormer Risiken für ihr Geschäft vernachlässigen Unternehmen die Umsetzung der…