Kommunikation

Investitionen in Industrie 4.0 steigen rasant: 11 Milliarden Euro für ITK-Lösungen bis 2020

Unternehmen aller Branchen setzen verstärkt auf ITK-Lösungen für Industrie 4.0. Bis zum Jahr 2020 sollen in Deutschland dafür rund 10,9 Milliarden Euro ausgegeben werden. Das berichtet der Hightech-Verband BITKOM auf Basis aktueller Prognosen der Experton Group. »Die vernetzte Produktion revolutioniert den Industriesektor«, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. »Wer auch künftig global wettbewerbsfähig sein möchte, muss…

Liebesheirat statt Zwangsehe zwischen Marketing und IT

PAC und Damovo appellieren an Marketing- und IT-Entscheider bei der Digitalisierung enger zusammen zu arbeiten. In einer aktuellen Spotlight-Analyse beleuchtet das Analysten- und Beratungsunternehmen Pierre Audoin Consultants (PAC), warum der Schulterschluss zwischen Marketing und IT Grundvoraussetzung für erfolgreiche Digitalisierungsstrategien ist. 61 % der deutschen IT-Entscheider wollen ihre Marketing-Kollegen nicht in die Definition und Umsetzung einer…

»State-of-the-Internet«-Bericht für das zweite Quartal 2014

Die Schweiz, die Niederlande und Schweden sind die europäischen Topnationen in Sachen »4K-Readiness«; mehr als ein Viertel all ihrer Verbindungen mit der Akamai Intelligent Platform sind 15 Mbit/s schnell oder schneller   Die weltweite durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit überschreitet zum ersten Mal die Breitband-Schwelle von 4 Mbit/s   Die Zahl der weltweiten DDoS-Attacken geht im Vergleich zum…

Jeder vierte Bundesbürger liest E-Books

Digitale Bücher in fast allen Altersgruppen gleichermaßen beliebt Ein Fünftel der E-Book-Nutzer liest auf mehreren Geräten parallel Ausleihen statt Kaufen: Alternative Nutzungsmodelle im Trend   Fast jeder vierte (24 Prozent) Bundesbürger liest elektronische Bücher (E-Books). Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 2.300 Personen hervor. Im Vorjahr lag der Anteil…

Internet ist Innovationstreiber, wie es funktioniert, bleibt ein Mysterium

Die Deutschen sind rege Nutzer des Internets. Dennoch bleibt es für die Mehrheit ein Mysterium [1]. Die Studie »Connected World II« belegt, dass die deutschen Nutzer das Internet als einen der wichtigsten Innovationstreiber der Zukunft ansehen; gleichzeitig verstehen sie jedoch nicht, wie das Internet funktioniert oder kennen gar den Unterschied zwischen dem Internet und dem…

Banken und Versicherer im Social Web nahezu unsichtbar

Nur 17 Prozent der Social-Media-Nutzer in Deutschland bemerken beim Surfen im Web 2.0 Aktivitäten von Banken oder Versicherern. Das sind zwar vier Prozentpunkte mehr als 2012 – aber an mehr als acht von zehn Social-Media-Nutzern geht die Web-2.0-Kommunikation der Finanzdienstleister weiterhin komplett vorbei. Das sind Ergebnisse des online-repräsentativen Social Media-Atlas der Kommunikationsberatung Faktenkontor. Werbung schneidet…

Smartphone-Nutzer verwenden lieber Apps als mobiles Browsing

GfK veröffentlichte Daten zum Online-Verhalten deutscher Smartphone-Besitzer. Dabei zeigt sich, dass sie 85 Prozent ihrer gesamten mobilen Online-Zeit mit Apps verbringen. Lediglich 15 Prozent ihrer Zeit nutzen sie, um mobil via Internetbrowser zu surfen. Betrachtet man die Nutzungszeit, stellt man fest, dass sowohl bei Android- als auch bei iOS-Systemen die deutschen Smartphone-Nutzer folgende Anwendungen am…

Ladezeiten in Webshops haben sich zuletzt um 49 Prozent verlangsamt

Die weltweit 500 größten Shopping-Websites leiden unter immer längeren Ladezeiten. Im Vergleich zu vor zwölf Monaten braucht eine Seite heute 49 Prozent länger, um vollständig verfügbar zu sein [1]. Für den Lagebericht E-Commerce misst und analysiert Radware in jedem Quartal die jeweils aktuelle Webperformance der 500 weltweit größten Shopping-Websites. Der Grund für die erheblich verschlechterten…

Herausforderungen im Cross-Channel-Online-Dialog für Retail-Unternehmen

Retail-Unternehmen bewegen sich heute in Märkten, in denen die Digitalisierung die Markteintrittsbarrieren teils signifikant gesenkt hat und in denen sich die traditionellen Konzepte des Handels verändern. Retailern fällt es immer schwerer, sich in einem gesättigten Markt zu differenzieren. Die Messlatte im Wettbewerb steigt und damit die Ansprüche und die »Macht« der Kunden. Gleichzeitig steigt der…

Die Versicherungsbranche ist im Umbruch – Studie zur Situation des Informationsmanagements

Mehr Kundenorientierung, Zwang zur Kosteneffizienz, zusätzliche Konkurrenz aus dem Web, neue Medien: Die Versicherungsbranche muss sich umstellen. Modernes Informationsmanagement gilt als zentraler Treiber und umfassende Aufgabe, um sich neu zu positionieren. Welche Möglichkeiten gibt es genau? Und wie schneiden mittelständische Versicherungen im Vergleich zu den Großen der Branche ab? Mittelständische Versicherungsunternehmen setzen Maßstäbe im Bereich…

Smartphones sind für die meisten Nutzer unverzichtbar

Smartphones sind für die meisten Nutzer zum unverzichtbaren Begleiter geworden. Fast zwei Drittel der Besitzer (61 Prozent) erklären, »gar nicht« auf das Gerät verzichten zu können. Bei Jüngeren unter 30 Jahre sind es sogar 74 Prozent. Damit sind Smartphones weit wichtiger für ihre Nutzer als andere Hightech-Geräte wie herkömmliche Mobiltelefone, Laptops oder Desktop PCs. Einzig…

Servicequalität 2014: Digitalisierung sichert Kundenbeziehungen ab

Mit der Zunahme onlinebasierter Dienstleistungen bleibt der persönliche Kundenservice trotzdem nicht auf der Strecke. Der Kundenmonitor Deutschland 2014 zeigt erneut Allzeithochs der Zufriedenheit bei vielen Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Zufriedenheitschampions setzen gleichermaßen auf persönliche Kontakte und digitale Mehrwerte zur umfassenden Absicherung der Kundenbeziehungen. Mit dem Zuwachs der Internetnutzungsraten in der deutschen Bevölkerung (ab 16 Jahren) zwischen…

Global Connectivity Index – Study finds that country connectivity correlates with GDP, with Germany topping rankings

Huawei released the Global Connectivity Index (GCI). With findings from 25 developing and emerging countries that account for 78% of global GDP and 68% of population, and 10 industries, including finance, manufacturing, education, transportation and logistics, the report is the first quantitative assessment of connectivity and its value from both national and industrial perspectives. Held…

Mobil arbeiten – BYOD auf eigene Faust

Arbeitnehmer, die mobil arbeiten können, sind glücklicher und halten sich für produktiver. Deshalb nutzen auch 15 Prozent der Befragten mobile Endgeräte, ohne dass ihr Unternehmen das unterstützt. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Studie, die Censuswide im Auftrag von Oracle durchgeführt hat. Befragt wurden 1.500 Mitarbeiter globaler Unternehmen, 500 davon aus Europa und Afrika, 500 aus…

Vom Servicetechniker zum Kundenbetreuer: Autohäusern stehen Veränderungen im Service bevor

Die IT-Ausstattung und Ausbildung der Servicemitarbeiter in Autohäusern entspricht nicht den Anforderungen ihres Arbeitsalltags. Dieser hat sich von technischen und administrativen Aufgaben in Richtung Kundenbetreuung verändert. NTT Data und das Magazin Autohaus haben in einer repräsentativen Studie Servicemitarbeiter in Autohäusern zu ihrem Arbeitsalltag und Ausbildungshintergrund befragt. Wichtigstes Umfrageergebnis: Die veränderten Anforderungen spiegeln sich noch nicht…

Gute Grundstimmung bei CRM-Software – nur ein Viertel würde wechseln

CRM-Anwender sind insgesamt zufrieden mit ihrer eingesetzten Software und ihrem Wartungspartner – aber wie so oft liegen die Tücken im Detail. Das ist das zentrale Ergebnis aus der CRM-Studie 2014/2015, die das FIR an der RWTH Aachen gemeinsam mit Schwetz Consulting und der Trovarit AG durchgeführt hat. An der Studie haben sich rund 120 Unternehmen…

Frauen führend im Web 2.0

Soziale Medien durchdringen die Gesellschaft immer mehr: Drei Viertel der Onliner in Deutschland nutzen soziale Medien, ein Anstieg um fünf Prozentpunkte innerhalb eines Jahres. Schaut man nach Geschlechtern getrennt, zeigt sich: Frauen nutzen die sozialen Medien deutlich stärker als Männer. Das sind Ergebnisse des online-repräsentativen »Social-Media-Atlas« der Kommunikationsberatung Faktenkontor. 81 Prozent der weiblichen Onliner nutzen soziale…

Deutsche Unternehmen zaudern bei der Einführung moderner Arbeitsplätze

Deutsche Unternehmen sind große Bedenkenträger, wenn es um die Einführung moderner Arbeitsplätze geht. Damit vergeben sie Chancen auf Produktivitätsverbesserungen – so fasst Matrix42 seine Erfahrungen mit vielen deutschen Unternehmen zusammen. Die größten Hemmschwellen sind die Veränderungsunwilligkeit der IT, Sicherheitsbedenken, die Angst vor den Kosten und mangelndes Vertrauen in die Mitarbeiter. Die Art, wie wir arbeiten,…

Verwaltungsmodernisierung ohne Finanzierungsbasis

Der Hightech-Verband BITKOM sieht bei der »Digitalen Verwaltung 2020« der Bundesregierung Licht und Schatten. Die Regierung hat im September 2014 ihr Programm zur Zukunft der Verwaltung vorgestellt. Es dient unter anderem der Umsetzung der Digitalen Agenda und des Koalitionsvertrags. »Die Bundesregierung will die Verwaltung digitalisieren und modernisieren, das ist gut – leider ist das Programm…

Nicht ohne meinen Fernseher

Der Fernseher bleibt für die Mehrheit der Deutschen unverzichtbar. Fünf von sechs Nutzern (86 Prozent) erklären, »gar nicht« auf ihr TV-Gerät verzichten zu können. Damit sind Fernseher im Vergleich viel wichtiger als andere Heimelektronik-Geräte wie CD-, MP3- oder DVD-Player. Das ergab eine aktuelle Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. »Der Trend zum Streaming auf mobilen…