SaaS-ERP-Systeme sind nur bedingt an die Anforderungen mittelständischer Unternehmen anpassbar

Cloud-Lösungen ohne individuelle Prozesse sind im Mittelstand nutzlos.

Cloud-ERP-Lösungen sind im Kontext der digitalen Unternehmenstransformation im Mittelstand kaum wegzudenken. So verfolgen vier von fünf Unternehmen eine Digitalisierungsstrategie, in der Cloud Computing und Cloud-ERP-Systeme wesentliche Bestandteile sind. Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Studie zu Cloud-ERP, die CIO und COMPUTERWOCHE zusammen mit Partnern – darunter e.bootis, Hersteller für innovative Unternehmenssoftware – umgesetzt haben. 45 Prozent der 365 befragten Geschäfts- und IT-Entscheider aus deutschen Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen planen die Implementierung einer Cloud-ERP-Lösung oder zumindest den Aufbau einer hybriden IT-Infrastruktur innerhalb des nächsten Jahres. Dabei machen 62 Prozent der befragten Firmen den Wechsel auf ein Cloud-ERP davon abhängig, wie flexibel sich das System an ihre individuellen Prozessanforderungen anpassen lässt.

 

Quelle: e.bootis ag

Anzeige

»Standardisierte Prozesse ermöglichen eine Automatisierung und sind daher ein wichtiger Hebel für die Produktivität eines Unternehmens. Nicht zu verwechseln mit Standardprozessen. Denn mit reinen 08/15-Abläufen lassen sich selten echte Mehrwerte für Kunden bereitstellen. Daher brauchen Unternehmen – insbesondere im Mittelstand – auch im ERP-Cloud-Umfeld die Möglichkeit, prozessuale Alleinstellungsmerkmale abzubilden«, erklärt Dr. Tim Langenstein, Vorstandsvorsitzender der e.bootis ag, denn das Unternehmen steht oft speziellen Anforderungen mittelständischer Unternehmen gegenüber. Produktivitätssteigerungen sowie eine standortübergreifende Prozessvereinheitlichung, die mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer als Vorteil sehen, lassen sich dabei sowohl in der Cloud als auch mithilfe von individualisierbarer Standardsoftware realisieren. Die Herausforderung besteht hingegen darin, die Agilität und die Prozesse des Mittelstandes, die häufig von Standardprozessen abweichen, in der Software abzubilden.

 

38 Prozent der Unternehmen erwarten von einem Cloud-ERP zudem, dass sie es mit den Fachprozessen interner und externer IT-Funktionen, wie beispielsweise grafischen Programmen, verknüpfen können. So werden über verschiedene IT-Prozesse hinweg digitale Workflows etabliert. Auch die Möglichkeit zur mobilen Nutzung über Smartphones oder Tablets ist für viele Firmen Voraussetzung für eine neue, digitale ERP-Lösung.

 

Anzeige

»Die klassischen SaaS-ERP-Systeme sind nur bedingt an die Anforderungen mancher mittelständischen Unternehmen anpassbar. Die dort benötigte Flexibilität liegt aus unserer Erfahrung in den Prozessen. Cloud-Lösungen ohne individuelle Prozesse sind im Mittelstand nutzlos. Oftmals liegen gerade in der Prozessoptimierung die entscheidenden Alleinstellungsmerkmale, um sich vom Wettbewerb abzusetzen. Eine eingeschränkte Prozessgestaltung kann dementsprechend kritisch für die Unternehmensentwicklung sein«, so Dr. Tim Langenstein. Neben der Gefahr, dass sich die Anpassbarkeit an neue Gegebenheiten und damit einhergehende, vom Standard abweichende Prozesse nicht in der Software des Unternehmens widerspiegeln, sind weitere Bedenken gegenüber cloudbasierten Lösungen nach wie vor präsent: So zweifeln 36 Prozent der befragten Entscheider an der Nutzung von Cloud-Services und 14 Prozent an Cloud-ERP. Fehlendes Fachwissen, unsichere Budgets, die Angst vor der Abhängigkeit vom Anbieter und Sicherheitsbedenken erweisen sich als große Hürden.

 

»Die Erkenntnis, dass insbesondere mittelständische Unternehmen Vorbehalte gegenüber der Nutzung von Cloud-Services hegen, deckt sich mit unseren Erfahrungen aus dem Tagesgeschäft. Unsere Antwort auf diese Bedenken: Eine ERP-Software, die On-Premises, in der Cloud oder als Hybridlösung betrieben werden kann. Mittelständler haben so die freie Wahl, wie sie ihre Prozesse und Daten organisieren möchten«, sagt Dr. Tim Langenstein. »Wir verfolgen mit e.bootis-ERPII schon immer die Philosophie der individualisierbaren Standardlösung, die Release-Wechsel trotz spezieller Anpassungen in unter vier Stunden ermöglicht.«

https://www.ebootis.de

Quelle: e.bootis ag

Artikel zu „Cloud-ERP“

Vier Cloud-ERP-Trends für das Finanzwesen 2020

Von Subscription Economy bis Business Partnering: Diese Themen werden 2020 für Finanzabteilungen, CFO und Manager wichtig. Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende entgegen und viele Firmen- und Finanzentscheider fragen sich, worauf sie im kommenden Jahr achten sollten. Oracle möchte bei diesen Überlegungen unterstützen und teilt nun vier Cloud-ERP-Einblicke, die 2020 an Bedeutung gewinnen werden.…

Studie: ERP-Software Zugpferd im ITK-Markt – doch Cloud-ERP kommt nicht in Tritt

ERP-Software als Rückgrat der Unternehmens-IT zählt zu den Zugpferden im ITK-Markt. Die ERP-Hersteller vergrößern ihre Produktpalette, indem sie weitere Module an die Warenwirtschaft anbinden. Das Angebot an Cloud-Lösungen im Bereich ERP stagniert mangels Nachfrage hingegen weiter. Die ERP-Software-Studie [1] analysiert 176 Lösungen hinsichtlich Funktionalität, Technik und Bezugsmöglichkeiten. ERP-Software ist das Kernstück der Unternehmens-IT. Mit Hilfe…

ERP-Strategie 2021: Diese Themen sollten ERP-Verantwortliche im Blick haben

2020 war kein besonders gutes Jahr; 2021 wird es allem Anschein nach auch nicht. In unsicheren Zeiten fahren viele Unternehmen »auf kurze Sicht«. Umsichtige Manager dagegen richten jetzt ihre Unternehmens-IT auf eine tragfähige Zukunft aus und modernisieren ihr ERP-System. Aus der eigenen Projekterfahrung sowie zahlreichen Marktstudien hat der Softwarehersteller proALPHA dafür zehn Kernbereiche identifiziert: Prozessoptimierung…

Neue App CloudControl unterstützt Systemadmins beim Remote-Cloud-Management: Die Wolke immer im Blick behalten

Cloud Monitoring und Cloud Management sind verantwortungsvolle Aufgaben. Sie gewährleisten reibungslose Abläufe im eigenen Firmennetzwerk oder bei Kunden, deren Infrastruktur in der Cloud gemanagt wird. Die neue Cloud-Monitoring-App CloudControl der Objektkultur Software GmbH gibt Systemadministratoren dafür jetzt eine wertvolle Arbeitserleichterung an die Hand.   Aufgrund der aktuellen Situation wurden die meisten Mitarbeitenden und Tätigkeiten in…

Simtec setzt auf modernes ERP-Verständnis – Der Pulsschlag der Manufaktur

Der ERP-Verantwortliche wird traditionell in der IT verortet. In einem neuen Rollenverständnis muss er statt Bits und Bytes aber vor allem das Unternehmen, seine Prozesse und die Art der Zusammenarbeit kennen und verstehen. Letztlich ist es auch die Begeisterung für die eigenen Produkte, die zum Zünglein an der Waage werden kann. Bei Simtec, einem Anbieter anspruchsvoller Bewegungssimulatoren für die Automobil- und Unterhaltungsindustrie, kümmert sich der Verwaltungs- und Manufakturleiter um das ERP-System. Dessen Einführung war durch einen enormen Wachstumsschub unumgänglich geworden und ist dank einer klaren Prioritätenliste eine Erfolgsgeschichte geworden.

Gartner platziert Jedox zum 4. Mal in Folge im Magic Quadrant for Cloud Financial Planning & Analysis Solutions

Jedox wurde zum vierten Mal in Folge im Gartner Magic Quadrant für Cloud Financial Planning and Analysis Solutions ausgezeichnet [1]. In ihrem Bericht würdigen die Analysten des unabhängigen US-Unternehmens Gartner in diesem Jahr 12 Anbieter.   Gartner definiert den Markt für Cloud-Finanzplanung und -Analyse (FP&A) als Lösungen, die die Finanzabteilung bei Budgetierung, Planung und Performance…

Dynatrace startet neues Partner-Kompetenz-Programm

Unternehmen finden optimale Partner für schnellere digitale Transformation in Multi-Cloud-Umgebungen. Das Software-Intelligence-Unternehmen Dynatrace hat sein Partner-Kompetenz-Programm gestartet. Es unterstützt Unternehmen bei der Suche nach Partnern, die nachweislich die Dynatrace® Software Intelligence Platform erfolgreich einsetzen, um die digitale Transformation ihrer Kunden voranzutreiben. Die Dynatrace Competencies dokumentieren das Fachwissen der Partner für spezifische Use Cases und Technologien,…

PROXESS zieht Bilanz: Ein Jahr nach der Fusion der DMS-Experten HABEL und Akzentum können sich die rund 100.000 User auf neue Funktionen und Releases freuen

  Seit einem Jahr gehen HABEL und Akzentum, die Pioniere im Dokumentenmanagement, als PROXESS GmbH gemeinsame Wege. Die Bilanz ist durchweg positiv: So wurden sowohl entwicklungsseitig als auch auf Mitarbeiterebene von Beginn an Kompetenzen gebündelt und Synergien genutzt. Entsprechend profitieren die Anwender*innen wie auch Neukunden von der Technologiekooperation, die den Nutzern Vorteile der Systeme des…

Digitale Transformation in der Corona-Krise

Karl Klink GmbH nutzt den Shutdown zur Digitalisierung und integriert in kürzester Zeit ein ERP-System virtuell per Videochats, inklusive der Optimierung wesentlicher Betriebsprozesse. Anstatt während des Lockdowns in der Corona-Krise in Schockstarre zu verfallen, nutzt der mittelständische Maschinenbauer Karl Klink GmbH die Situation, sich digital neu aufzustellen und fit für die Zukunft zu machen. Bis…

HCL und R3 starten Blockchain-Plattform für Versicherungen

BUILDINGBLOCK richtet sich an multinationale Unternehmen. HCL Technologies (HCL), ein weltweit führendes Technologieunternehmen, und R3, ein führendes Unternehmen für Blockchain-Software, haben eine gemeinsam entwickelte Blockchain-Plattform veröffentlicht. BUILDINGBLOCK optimiert Sachversicherungen für multinationale Unternehmen. Mit der Plattform erstellen Versicherungsunternehmen Hauptpolicen, während der Datenfluss in Echtzeit auf einfache, kryptographisch sichere und unveränderliche Weise gewährleistet ist. Durch die Einführung…

Neun Schritte für eine erfolgreiche ERP-Integration

Checkliste für die Implementierung einer Unternehmenssoftware. Die digitale Transformation verändert Unternehmen strukturell: Wo Datensilos aufgebrochen werden, um eine agile und datengetriebene Organisation zu ermöglichen, bewährt sich ein leistungsfähiges ERP-System als moderne Innovationsplattform, die Wachstum und Wertschöpfung erleichtert. Oracle fasst die wichtigsten Faktoren für eine ERP-Implementierung als Hilfestellung für Unternehmen zusammen und weist auf potenzielle Fehlerquellen…

Script-basierte Malware – der neue Cyberangriffstrend

Palo Alto Networks hat in den letzten Monaten über Browser-Exploits, die auf Internet Explorer (IE) abzielten, ausgeklügelte Script-basierte Malware entdeckt, die Benutzer des Windows-Betriebssystems infiziert. Die Sicherheitsexperten haben daraufhin diese Scripts auf ihre Hauptmerkmale hin untersucht, um zu zeigen, warum sie für Angreifer attraktiv sind und so zu einem Trend führen könnten, der Aufmerksamkeit verdient.…

Datenschutz: Google, Facebook, Amazon, Apple und Microsoft sind einfach zu groß geworden

Die Irish Data Protection Commission (IDPC), die Aufsichtsbehörde, die im Wesentlichen für alle amerikanischen Big-Tech-Unternehmen wie Facebook, Microsoft, Google und Apple für Europa zuständig ist, hat kürzlich ein Statement veröffentlicht. Es geht um den von der Behörde vorgeschlagenen Beschluss zum DSGVO/GDPR-Verstoß seitens Twitter. Dieser Beschluss habe ein »Streitbeilegungsverfahren« ausgelöst, da er nach Ansicht der EU-Datenschutzbehörden…

Österreichischer Weltmarktführer Dynatrace wächst weiter und eröffnet Software-Entwicklungsstandort in Wien

Rasante Digitalisierung als Wachstumsturbo für Software-Unicorn mit Linzer Wurzeln Vom Start-up zu einem der am schnellsten wachsenden Cloud-Software-Unternehmen der Welt Bereits fünfter Entwicklungsstandort in Österreich – nach Linz, Hagenberg, Graz und Klagenfurt Ziel: Beschleunigte Digitalisierung und KI-unterstützte Automatisierung durch App-Plattform   Das Softwareunternehmen Dynatrace wächst und eröffnet einen weiteren Entwicklungsstandort (Lab) in Wien. Das in…

Die Vor- und Nachteile der ERP-Software für Unternehmen

Es gibt heute noch Unternehmen, die ohne ERP-Software arbeiten. Wer dazu gehört, sollte sich dringend darüber Gedanken machen, dies zu ändern. Das System vereinfacht nämlich viele Vorgänge, indem es komplexe Unternehmensprozesse abbildet und steuert. Große Konzerne nutzen in der Regel bereits diese All-In-One-Lösung, doch selbst hier gibt es noch Nachholbedarf. Vor allem KMUs sollten nicht…

Wie die Blockchain ein dezentrales Finanzsystem ermöglicht

Dezentrales, transparentes und vertrauenswürdiges Finanzsystem. Bitkom veröffentlicht Infopapier »Decentralized Finance – A new Fintech Revolution?«. Per E-Mail kann man heute weltweit jeder Person eine Nachricht zukommen lassen – warum kann man nicht genauso einfach dieser Person Geld senden? Oder einen Kredit gewähren? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Debatte um Decentralized Finance (DeFi). Dabei handelt…

APS: Acht Fallstricke auf dem Weg zur automatisierten Fertigungsplanung

Material, Werkzeuge, Mensch und Zeit: Wer seine Ressourcen optimal koordiniert, hat in der Fertigungsindustrie die Nase vorn. Dabei helfen Werkzeuge für das Advanced Planning and Scheduling (APS). Unternehmen können damit ihre Produktionsplanung bedarfsgerecht automatisieren – wenn sie es richtig angehen. Werkzeuge für die Multiressourcenplanung versprechen optimierte Fertigungszeiten bei niedrigen Kosten. Denn ihr Algorithmus richtet den…

Archivierung: Zehn Fakten zum Thema Archivieren

Archivierung ist Pflicht und keine Frage des Wollens. Rechts- und revisionssichere Archivierung selbst ist nicht nur eine gute Idee. Vielmehr ist elektronische Archivierung für alle Pflicht, die steuerpflichtige Gewinneinkünfte erzielen, sofern die unternehmerischen Prozesse IT-gestützt ablaufen. Korrekt archivieren. Revisionssichere Archivierung bedeutet, dass alle abgelegten Daten nicht nur vor einer nachträglichen Änderung geschützt sind und somit…

Centric überträgt Geschäftsbereich Oracle JD Edwards an Steltix

Konzentration auf Kerngeschäft mit gebündelten Kompetenzzentren.   Die Centric IT Solutions GmbH überträgt ihren Geschäftsbereich »Oracle JD Edwards« zum 01. Juli 2020 an den Oracle Platinum Partner Steltix. Die Unternehmensgruppe Steltix ist mit über 150 Mitarbeitern europaweit auf den Geschäftsbereich Oracle JD Edwards fokussiert. Centric Deutschland wird sich künftig auf ihre originären Geschäftsbereiche SAP HCM…