Steigerung des Marktanteils von mobilen Apps IOS Android 2020

Werte App-Entwickler! Dass Sie auf diese Seite gestoßen sind legt nahe, dass Sie auf der Suche nach Tipps sind, wie Sie den Marktanteil Ihrer mobilen App für iOS oder Android erhöhen können. Denn die Marktsituation war schon einmal einfacher. Blättern wir nur 10 Jahre in die Vergangenheit zurück, zählten die Entwickler der Apps zur Minderheit. Für deren Apps gab es nur wenig bis gar keine Konkurrenz. Die Spreu trennte sich schnell vom Weizen. Das Publikum war schnell gefunden, bzw. das Publikum fand die Apps der Hersteller schnell und zuverlässig. Eine lawinenartige Verbreitung war die Folge. Aber wie ist die Situation heute.

Nehmen wir Online Casinos als Beispiel

Möchten Sie heute ein Online Casino releasen, haben Sie einerseits immensen Gegenwind, denn der Markt ist heiß umkämpft, andererseits ist der Weg für Sie geebnet. Denn Online Casinos genießen oft einen hervorragenden Ruf. Man begegnet Ihnen heute mit weniger Skepsis als das noch vor 10 Jahren der Fall war. Wie profilieren Sie sich als Neuling auf einem Markt, der bereits bestens in Schwung ist? Freilich, ein Ende des Booms zeichnet sich nicht ab. Trotzdem. Die Konkurrenz ist stark. Sie müssen schon etwas Verlockendes anbieten, um Neukunden anzulocken. Mit Standardlösungen und kleinen Bonusangeboten locken Sie niemanden mehr hinter dem Ofen hervor. Seien Sie zielgerichtet mit Werbeangeboten. Book of Ra kostenlos spielen ist eine klare Ansage. Jeder weiß, dass er bei Ihnen ein überaus begehrtes Spiel gratis ausprobieren kann. Und nun, wenn Sie den Interessenten auf Ihre Website gelockt haben, müssen Sie ihn mit überzeugenden Angeboten fangen und fesseln. Dann haben Sie einen Fortschritt erzielt. Doch zurück zu alltäglicheren Apps.

Eine App releasen

Wir waren etwas vorschnell. Nicht jeder hat schon eine fix fertig programmierte App in Händen und überlegt nur noch, wie er mehr Downloads generieren kann. Bereits der Start kann holprig sein. Haben Sie eine Idee für eine App, dann überlegen Sie, ob diese eine Nische oder einen Massenmarkt bedienen wird. Die Nische müssen Sie sehr gut rechtfertigen. Den Massenmarkt müssen Sie überzeugend ansprechen.

Gehen Sie nicht mit einer App auf den Markt, die weiß Gott nicht fertig ist. Kleine Bugs können theoretisch vorhanden sein. Sie sollen aber nicht vorhanden sein. Etwaige Beta Tests usw. sollten bereits abgeschlossen sein. Ansonsten werden sich die User schneller abwenden als es Ihnen lieb ist. Dann hagelt es im Play Store Kommentare wie: „Ist die Zeit nicht wert… macht nur Probleme“. Ist die Bewertung erst einmal im Keller, rührt niemand mehr Ihre App an. Auch dann nicht, wenn Sie die Probleme beheben und ein Update anbieten. Die Kinderkrankheiten sollten also vom Tisch sein. Sonst ist Ihre Karriere als Entwickler schnell Geschichte.

Anzeige

Release im App Store und gezielte Testkunden

Die App releasen Sie also nur, wenn sie weitgehend frei von Fehlern ist. Und damit überhaupt jemand Notiz davon nimmt, dass es Ihre App gibt, müssen Sie dafür sorgen, dass die Information die Runde macht. Suchen Sie einschlägige Foren, in denen es Publikum gibt, das genau Ihre App suchen könnte. Dort verstreuen Sie die Saat. Freunde und Kollegen erreichen Sie am besten über die Social Media. Sie sollen das Produkt testen und für Sie erste Bewertungen schreiben und Rückmeldungen geben. Gibt es Verbesserungspotenzial, dann reagieren Sie prompt, noch ehe Ihnen Schwächen unterstellt werden. Ansonsten können Sie jetzt abwarten, wie die Verbreitung weitere Kreise zieht. Ist der Zeitpunkt gekommen, dass die Download-Zahlen stagnieren, dann helfen Sie nach.

Überlegen Sie, wie Sie aktiv Werbung machen können. Diese muss nicht immer teuer sein. Aber vielleicht gibt es andere Entwickler, die Ihnen irgendwie helfen können. Machen Sie füreinander gegenseitig Werbung und erhöhen Sie so die Reichweite um ein Vielfaches. Sollte es mögliche Sponsoren geben, für die die App von Interesse sein könnte, holen Sie diese ins Boot. Investoren wollen ihr Geld üblicherweise nicht verlieren. Sie investieren dort, wo sie einen Geldzuwachs erhoffen. Diese Profis brauchen Sie. Sie wissen, wie man Ihre App noch besser an den Mann und die Frau bringt.

Werbekanäle sind vielseitig

Die Zeiten, in denen Werbung ausschließlich auf Printmedien stattfand, ist längst Geschichte. Online Werbung ist angesagt. Social Media wie Facebook, Twitter, Instagram und Co sind angesagter denn je. Sie bzw. Ihre App muss im Internet gefunden werden. Sorgen Sie dafür, dass Google, die nach wie vor größte und erfolgreichste Suchmaschine der Welt, Ihr Angebot findet. Sei es durch eigene Webseiten, durch Werbung bei Google – Stichwort AdWorks oder durch Fremdwerbung auf anderen Websites. Nutzen Sie jede Form von Werbung, die Sie kriegen können. Wer im Onlinesegment arbeitet und erreichen will, dass sein Produkt auf fruchtbaren Boden fällt, muss hart dafür arbeiten. Zu groß ist die Konkurrenz, zu schnelllebig ist die Zeit. Überlegen Sie nur, wie schnell es mit einzelnen Internetfirmen bergauf und danach wieder bergab ging. Warum? Weil sie in irgendeiner Form nachlässig wurden und die Konkurrenz sie überholt hat. StudiVZ ist ein solches Beispiel. Einst die erfolgreichste Plattform im Stile von Facebook – zumindest in Mitteleuropa. Von diesem Glanz ist seit dem Hype von Facebook nichts mehr übrig. Das gilt auch für Ihre App. Wenn dieses Programm gut ist und bei den Nutzern, die Sie für sich gewinnen konnten, Anklang findet, setzen Sie auf breite Werbung und forcieren Sie den Lawineneffekt. Dann ist Ihnen der Erfolg gewiss.

iOS und Android? Oder nur eines von beiden?

Ein unverbindlicher Tipp. Selbst wenn Sie eingefleischter Fan von Android sind und vielleicht selbst nie darüber nachdenken würden, ein iPhone zu kaufen, beachten Sie bitte, dass die Fangemeinde aller mobilen Betriebssysteme immens riesig ist. Sie können es sich nicht leisten, nur einen Teil der mobilen User zu bedienen. Bedenken Sie das bei der Entwicklung und testen Sie Ihr Produkt mittels Emulatoren auf dem Computer auf Herz und Nieren. Sie müssen es auch in den App Store von Apple schaffen. Das gilt als Zeugnis für erfolgreiche und seriöse Apps.  Wenn Sie alle diese Hausaufgaben gemacht haben, wird sich der Erfolg einstellen. Dessen sind wir uns sicher. Zumindest dann, wenn Sie ein gutes Produkt ins Leben gerufen haben. Eines, auf das die Menschheit irgendwie schon gewartet hat. Alles Gute dabei!

Anzeige

 

776 Artikel zu „App Entwickler“

Die Sicherheit muss zuerst kommen: Die wichtigsten Tipps für App-Entwickler

Unternehmen für App-Entwicklung, die sich einen Namen machen wollen, kommen nicht ohne ausführliche Recherche und Marktsondierung aus. Egal ob es darum geht, Business-Lösungen zu entwickeln oder Apps für alle möglichen privaten Anwendungsbereiche. Unabhängig vom Projekt sollte man eine Sache zuerst angehen nämlich Cybersicherheit. Es liegt schließlich auch im Interesse des Entwicklers App auf den Markt…

Studie: Entwickler haben nach wie vor mit mobilen Apps zu kämpfen

Das zentrale Ergebnis der Studie »Telerik State of Mobile Development« [1]: Um bei der Entwicklung mobiler Anwendungen besser voranzukommen, braucht es die richtigen Werkzeuge und Prozesse. Die Schlüssel-Erkenntnisse der Studie im Überblick: Begrenzte Ressourcen und weitere Herausforderungen behindern die rechtzeitige Bereitstellung mobiler Apps. Das Interesse von Endanwendern und Unternehmen an mobilen Apps wächst zwar kontinuierlich,…

Studie: Entwickler schätzen Wertschöpfungsbeitrag von IoT-Apps positiv ein

Eine Untersuchung identifiziert Smart Homes, Wearables, die Automotive-Branche und den Bereich Sport/Fitness als derzeit führende Gebiete bei der Entwicklung von Apps für das Internet der Dinge [1]. Als größte Herausforderung sehen die Entwickler, gerade auch in Deutschland, den Schutz der Privatsphäre. Satte 65 % der Entwickler weltweit – in Deutschland sogar 83 % – schätzen,…

Datenschutz: Google, Facebook, Amazon, Apple und Microsoft sind einfach zu groß geworden

Die Irish Data Protection Commission (IDPC), die Aufsichtsbehörde, die im Wesentlichen für alle amerikanischen Big-Tech-Unternehmen wie Facebook, Microsoft, Google und Apple für Europa zuständig ist, hat kürzlich ein Statement veröffentlicht. Es geht um den von der Behörde vorgeschlagenen Beschluss zum DSGVO/GDPR-Verstoß seitens Twitter. Dieser Beschluss habe ein »Streitbeilegungsverfahren« ausgelöst, da er nach Ansicht der EU-Datenschutzbehörden…

Checkliste zur Applikationssicherheit: 11 Best Practices

Applikationssicherheit ist ein so umfangreiches wie komplexes Feld. Cyberbedrohungen nehmen weiter zu und ständig drängen neue AppSec-Anbieter auf den Markt. Das macht die Einschätzung, was man wann wie tun sollte oftmals schwierig. Wer seine Anwendungen vor Bedrohungen schützen will, muss sich durch einen wahren Dschungel an Produkten, Diensten und Lösungen kämpfen. Die vorliegende Checkliste zur…

Applikationssicherheit: Unsichere Software ist existenzielle Bedrohung

Sie sind versucht, Ihr Budget für Tests zur Applikationssicherheit zu kürzen, um Verluste durch den Shutdown zu decken? Vergessen Sie dabei aber nicht, dass kompromittierte Systeme eine weit größere existenzielle Bedrohung werden können. Nehmen wir an, das Amt für Wasserversorgung stünde vor einer plötzlichen Krise, die den Aufbau einer neuen Infrastruktur erfordert. Wenn man nun…

High Performance Applications – DevOps für bessere Entwicklung und Bereitstellung

Wer DevOps aktiv praktiziert ist in der Lage, von Beginn an leistungsfähigere Software zu entwerfen: Probleme können schnell ausgemerzt und hochleistungsfähige Anwendungen eingesetzt werden. Ein effizientes Performance-Testing-Modell zu schaffen, geht im Idealfall mit vier Schlüsselattributen einher: Ausweitung der Leistungstests auf neue Rollen, Integration in den CI/CD-Prozess, End-to-End-Leistungsüberwachung sowie kontinuierliche Optimierung. Mark Levy, Director of Strategy…

e-guest.de: Die kostenlose Kundendatenerfassung für Betriebe per App und Web-Applikation

Wer in Deutschland ein Restaurant oder einen Friseursalon betritt, muss aufgrund der Corona-Maßnahmen seine Daten dort lassen. Das geht jetzt auch digital – kostenlos für Betreiber und Kunden.   Für zahlreiche Branchen und Einrichtungen gilt eine Pflicht zur Erfassung der Kontaktdaten aller Kunden sowie des Zeitpunkts des Betretens und Verlassens des Betriebs beziehungsweise der Einrichtung.…

Medizinisches Personal kann sich mit Gratis-App per Smartphone oder Tablet aus der Ferne gegenseitig helfen

TeamViewer, Anbieter von Remote-Konnektivitätslösungen, stellt Gesundheitseinrichtungen im Kontext der Covid-19-Pandemie seine Augmented-Reality-(AR)-Lösung TeamViewer Pilot kostenlos zur Verfügung. Die intuitiv bedienbare App ermöglicht Echtzeit-Fernunterstützung mittels innovativer AR-Technologie bei pflegerischen, diagnostischen und medizinisch-technischen Tätigkeiten. »Remote-Lösungen können einen Beitrag dazu leisten, das weltweit stark geforderte medizinische Personal zu entlasten und auch dort einzusetzen, wo es persönlich gerade nicht…

Illegale Online-Werbemethoden durch Apps

Digitalcourage, Digitale Gesellschaft, Deutsche Vereinigung für Datenschutz und das Netzwerk Datenschutzexpertise fordern Datenschutzbehörden auf, Datenweitergabe bei Apps wie z. B. Grindr, Tinder und OkCupid zu untersuchen (Text der Aufforderung unten) Studie »Out of Control« belegt Weitergabe sensibler Daten wie Standort, sexuelle Orientierung, religiöse und politische Überzeugungen. Auf Einladung der Civil Liberties Union for Europe haben…

E-Commerce: Softwareentwickler können aus dem vergangenen Weihnachtsgeschäft lernen

Wie können sich Online-Händler ihre Erkenntnisse aus Peak-Zeiten wie Black Friday oder Weihnachten für 2020 zu Nutze machen? Vor Weihnachten laufen Onlineshops auf Hochtouren und Aktionstage wie Black Friday stellen die Shop-Systeme besonders auf die Probe. Allein am Black Friday und dem Cyber Monday rechnete der Handelsverband Deutschland mit 3,1 Milliarden Euro Umsatz. Die Möglichkeit,…

Das wird sich 2020 in der Apple-PC-Technologiebranche ändern

Das »next big thing« wartet schon hinter der nächsten Ecke. Nirgends ist das zutreffender als in der Tech-Branche, oftmals genügt dort ein Blick in die jüngste Vergangenheit, um die Zukunft vorherzusagen. Dean Hager, der CEO des Softwareanbieters Jamf prognostiziert für dieses Jahr Neuerungen in folgenden vier Bereichen.   Die Neudefinition des Unified Endpoint Management (UEM)…

Das steht auf den Wunschzetteln von Entwicklern

Auch Entwickler haben zu Weihnachten so manchen Wunsch. Unter den zahllosen Briefen, die dieses Jahr wieder nach Lappland geschickt werden, sind auch viele Absendungen von Entwicklern. Mit einem Seufzer der Hoffnung und in froher Erwartung wenden sie sich an den Weihnachtsmann – und vertrauen ihm ihre lang gehegten und geheimsten Wünsche an. Der IT-Dienstleister Avision,…

So werden Retail-Apps »weihnachtsfest«

  Weihnachtsmarkt, Glühwein und »Last Christmas« in der Dauerschleife: Es ist wieder soweit. Die Vorweihnachtszeit ist traditionell die umsatzstärkste Zeit des Jahres für den Einzelhandel. So prognostiziert der Handelsverband Deutschland (HDE) für 2019 einen Umsatz im Weihnachtsgeschäft (das umfasst die Monate November und Dezember) von über 100 Milliarden Euro, ein Plus von rund drei Prozent…

13 Tipps rund um den Cyber Monday – sicheres Schnäppchenjagen und Daten schützen

Der vorweihnachtliche Shopping-Orkan tobt … Black Friday, Cyber Monday, Black Friday Week und viele ähnliche Kampagnen sollen die Schnäppchenjäger auf Touren bringen. Dabei erfolgen Jahr für Jahr immer mehr Einkäufe online, mit den entsprechenden Folgen für Daten- und IT- Sicherheit. Experten von Palo Alto Networks geben daher 13 Tipps, worauf man für einen sicheren und…

Millionen Android-Apps mit Schadsoftware verseucht

Android-Malware oft gut getarnt in Kamera-, Foto- oder Gaming-Apps. Schadsoftware macht auch vor dem mobilen Bereich nicht halt: Immer wieder schafft es Android-Malware, -Adware oder -Spyware, in Googles Play Store. Es gibt zwar keinen neuen Rekord, doch auch keinen Grund zur Entspannung: Im ersten Halbjahr 2019 wurden etwa 1,85 Millionen neue Schad-Apps gezählt. Immerhin: Gegenüber…

Webbasierte Applikationen mit PaaS umsetzen: Wie agile Entwicklung auf der SAP Cloud Platform gelingt

Die »SAP Cloud Platform« bietet die Voraussetzungen, um neue Anwendungen agil zu entwickeln, zu testen und Lösungen zu integrieren. Die folgenden Schritte helfen Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Projekte. ERP-Systeme sind in vielen Unternehmen unverzichtbar für die Stabilität der Kernfunktionen, – die Entwicklungsumgebung der Zukunft sind sie nicht. Eigenentwicklungen und Innovation finden mehr und mehr…

Sechs Mythen gefährden die Applikationssicherheit

Nichts ist wichtiger als die Sicherheit Business-kritischer Applikationen. Im Schadensfall gelangen Daten in unbefugte Hände, die Reputation leidet und enttäuschte Kunden wechseln zur Konkurrenz. Trotzdem ergreifen Manager und IT-Verantwortliche nicht die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, kritisiert René Bader, Lead Consultant Secure Business Applications EMEA bei NTT Security. Der Sicherheitsexperte entzaubert sechs irreführende, weit verbreitete Mythen, die die…

#Changehabits: Mit einer Gesundheits-App ziehen neue Gewohnheiten in den Alltag ein

Das mehrfach ausgezeichnete Health-Startup YAS.life erweitert seine kostenlose Motivations-App YAS um das Feature »Gesundheitsziele«. Das neue Tool gibt Impulse in den Bereichen Fitness, Ernährung und Mentales Wohlbefinden. Dabei funktioniert YAS ohne erhobenen Zeigefinger und motiviert niederschwellig und individuell. Finanziert wird das Präventionsprogramm, das auf selbstlernenden Algorithmen basiert, von der Pro FIT Förderung der Investitionsbank Berlin…

Woran uns der Whatsapp-Hack erinnert: Internetsicherheit ist Einstellungssache

Nur selten bekommt der gemeine Nutzer oder die Öffentlichkeit mit, wenn ein raffinierter Schädling sich verbreitet oder eine neue Sicherheitslücke aus der üblichen Masse heraussticht und ausgenutzt wird. Dankbar haben die Medien vorige Woche den Whatsapp-Hack aufgegriffen: Es wurde bekannt, dass sich über eine Sicherheitslücke bei dem Messenger-Dienst Schadsoftware auf dem Smartphone installieren lässt. Die…