Trends Infrastruktur

Das Rechenzentrum wird »unsichtbar«: »Stealth Data Center« mit neuartiger Sicherheitsrack-Lösung

Auf der CeBIT präsentiert Fujitsu mit dem »Stealth Data Center« ein neues Sicherheitskonzept für das Rechenzentrum. Ein patentiertes Verfahren sorgt dafür, dass derzeit bekannte Angriffsmethoden ins Leere laufen. Dies gilt sowohl für Portscans als auch für gezielte Angriffe auf einzelne Dienste. Durch die neue Technologie ist das Rechenzentrum für Angreifer nicht ansprechbar und deswegen nicht…

Kampf dem Datenchaos: Drei Viertel entrümpeln 2015 ihre Festplatten

Ordnung muss sein: Jährliches Entrümpeln und Aufräumen der eigenen Speichermedien ist bereits für drei Viertel aller Deutschen (76 Prozent) zur Selbstverständlichkeit geworden, wie eine repräsentative Studie ermittelt hat [1]. Männer zeigen sich allgemein beim Aufräumen von Daten besonders vorbildlich: 80 Prozent von ihnen wollen dieses Jahr mindestens einmal ihre Laufwerke und Festplatten entrümpeln. Im Bundesländervergleich…

Pro-Kopf-Ausgaben für IT steigen um 1 Prozent auf fast 1.500 Euro

In Deutschland wird für Informationstechnologie und Telekommunikation pro Kopf deutlich mehr Geld ausgegeben als im EU-Durchschnitt und in vielen anderen großen Industrienationen. Hierzulande betrugen im vergangenen Jahr die Gesamtausgaben für Hightech-Geräte, Software und Dienstleistungen pro Einwohner 1.476 Euro. Das entspricht einem Anstieg um rund 1 Prozent oder 21 Euro gegenüber 2013. Im EU-Durchschnitt betragen die…

D!CONOMY: Vom Trendthema zum Umsatzbringer

Gut die Hälfte der deutschen Mittelständler ignoriert die digitale Transformation. In China hingegen soll sie bis 2025 für ein Wirtschaftswachstum von bis zu 22 Prozent sorgen. Was macht Asien anders? Jeder spricht von der digitalen Transformation – aber was verbirgt sich überhaupt hinter dem Begriff? Das scheinen sich viele Geschäftsführer weltweit zu fragen, wie eine…

Deutsche Unternehmen keine Gestalter der digitalen Transformation, sondern Mitläufer

Obwohl die digitale Transformation in deutschen Unternehmen immer mehr zu einem allgegenwärtigen und strategisch relevanten Thema wird, fühlen sich 61 Prozent von ihnen allenfalls als Mitläufer und damit nicht oder nur teilweise für die Herausforderungen dieses Umwälzungsprozesses gewappnet. Das geht aus der »digital Business Readiness«-Studie hervor, die das unabhängige IT-Forschungs- und Beratungsunternehmen Crisp Research AG…

Schüler wollen mehr Unterricht – zu Digitalthemen

Die große Mehrheit der Schüler wünscht sich, dass im Unterricht verstärkt über rechtliche Aspekte des Internet gesprochen wird. Zwei Drittel (68 Prozent) möchten mehr über Themen wie Urheberrecht und Bildrechte lernen. Jeder Zweite (51 Prozent) würde von seinen Lehrern gerne mehr über richtiges Verhalten in sozialen Netzwerken und Chats erfahren, 45 Prozent suchen Hilfe rund…

So sieht die Fabrik der Zukunft aus – Fünf Faktoren verändern die Fertigungsbranche

Die Fertigungsbranche unterliegt einem nachhaltigen Wandel. Schneller, flexibler und agiler lautet das Motto. Die Veränderungen werden dabei deutlich über die weitere Automatisierung – wie sie die Branche derzeit unter dem Schlagwort Industrie 4.0 diskutiert – hinausgehen. Ein ERP-Anbieter [1], der seit über 30 Jahren Unternehmenssoftware für Produktionsunternehmen entwickelt, nennt fünf Faktoren, die die Fabrik der…

Mobiler Datenverkehr versiebenfacht sich bis 2019

In Deutschland steigt der mobile Datenverkehr von 2014 bis 2019 um das Siebenfache. Damit wächst er dreimal schneller als der Verkehr über feste IP-Leitungen. Im gleichen Zeitraum erhöht sich der Anteil des Video-Traffics am mobilen Datenaufkommen von 53 auf 73 Prozent. Der Datentransfer über 4G wächst sogar um das 23-Fache und wird 2019 für 81…

Energiewende und Digitalisierung: Energieversorger müssen ihre IT neu erfinden

Die Energieversorgungsunternehmen (EVU) stehen im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung wie keine zweite Branche. Durch Öffnung und Regulierung des Energiemarktes sowie die schrittweise Umstellung auf erneuerbare Energien sind sie gezwungen, ihre Unternehmensstrategien neu auszurichten. Der Trend zur Digitalisierung verstärkt die Notwendigkeit, die Strukturen und Abläufe anzupassen und zu verbessern, neue Technologien zu nutzen und vor allem…

Komplexe Netzwerke und Ausfälle kosten Unternehmen Umsatz und Arbeitsplätze

Übliche Schwachstellen im Netzwerk haben eine größere Auswirkung auf das Geschäft, als die meisten Unternehmen bisher wahrnehmen. Sie führen zu Umsatz- und Wachstumseinbußen und sogar zu dem Verlust von Arbeitsplätzen [1]. Insgesamt gaben 81 Prozent der befragten IT-Profis aus mittelgroßen bis großen Unternehmen in Europa an, dass sie bereits Netzwerkausfälle erlebt haben, die auf menschliches…

80 Prozent denken beim mobilen Arbeiten nicht an die Sicherheit

In einer Umfrage wurde ermittelt, dass sich 80 Prozent der Deutschen, die unterwegs arbeiten, keine Sorgen um die Sicherheit der Unternehmensdaten machen [1]. Fast ebenso viele (79 Prozent) vertrauen darauf, dass ihr Arbeitgeber sowohl im Büro als auch unterwegs alle notwendigen Maßnahmen vornimmt, um sensible Daten zu schützen. Diese Aufgabe wird jedoch immer schwieriger: Schon…

Chancen und Risiken durch Enterprise Mobility

Mitarbeiter und Unternehmen profitieren gleichermaßen von der Einführung einer IT-Infrastruktur, die ortsunabhängiges Arbeiten ermöglicht. Das belegt die aktuelle Studie »Enterprise Mobility 2015« [1]. Effizienzsteigerung und höhere Zufriedenheit der Mitarbeiter gehören dabei zu den entscheidenden Vorteilen. In der Umsetzung stehen die HR-Fachabteilungen dem Thema Enterprise Mobility und innovativen Arbeitsweisen dennoch sehr zurückhaltend gegenüber. Zentrale Bedeutung Die…

ERP in der Cloud braucht spezifische Geschäftsprozesse

Der Cloud-ERP-Markt muss beweisen, dass auch mit SaaS-Modellen individualisierte Abbildungen der Geschäftsprozesse verwirklicht werden können Bottom Line (ICT-Anwendersicht): Vielen Anwendern steht aktuell ein Wechsel der ERP-Software bevor, da die meisten Lizenzen um das Jahr 2000 erworben worden sind und ERP-Software klassischerweise einen Lebenszyklus von rund zehn bis fünfzehn Jahre aufweist. On-Demand-Lösungen werben hierbei mit kostenflexibleren…

Transformation der IT-Organisation: 10 Prioritäten für 2015

Spätestens mit Industrie 4.0 (I4.0), Internet of Things (IoT) und Big Data und sich daraus ergebenden neuen Geschäftsmodellen, steht die IT-Organisation (ITO) vor der großen Herausforderung, das Business bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Das neueste Modewort »Digitalisierung« ist grundsätzlich nichts neues, aber die Durchdringung und Reichweite verändert unsere Gesellschaft in vielen Bereichen dramatisch schnell…

Security Vendor Benchmark 2015 für Deutschland

Der »Security Vendor Benchmark Deutschland 2015« ist die erste Ausgabe einer unabhängigen Analyse des Marktes für Produkte und Dienstleistungen für IT-Security [1]. Für den Benchmark wurden mehr als 450 Security-Anbieter auf ihre Relevanz für den deutschen Markt überprüft, rund 250 Anbieter ausführlich in der Research-Phase untersucht und letztlich 138 Anbieter als relevant für den deutschen…

Studie: Mehrheit steht dem »Internet der Dinge« positiv gegenüber

Die Mehrheit der Internetnutzer in Deutschland steht dem Thema »Internet der Dinge« allgemein positiv gegenüber, denn 58 Prozent begrüßen die Vernetzung und Kommunikation von Gegenständen. Etwa jeder Sechste (18 Prozent) zählt hingegen zu den starken Ablehnern. Dies geht aus einer Umfrage des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov hervor, für die im Vorfeld der Studie »Internet…

Die nächste Revolution durch Industrie 4.0 ist eine Chance für Europa – und passt zum europäischen Modell

Die europäische Industrie hat in den vergangenen 20 Jahren mehr als zehn Prozent Marktanteil weltweit verloren. Im gleichen Zeitraum haben aufstrebende Länder ihren weltweiten Marktanteil auf 40 Prozent verdoppelt. Starker Jobverlust in der europäischen Industrie in den vergangenen Jahren: Etablierte Märkte wie Großbritannien (-29 %), Frankreich (-20 %) und Deutschland (-8 %) sind davon betroffen.…

Industrie 4.0 bietet rund 268 Milliarden Euro zusätzliche Wertschöpfung in Deutschland

Durch die intelligente Vernetzung von Produkten und Prozessen werden Industrieunternehmen schneller, effizienter, kundenorientierter und somit wettbewerbsfähiger. Davon könnten Unternehmen stark profitieren. Denn Industriesektoren wie die Automobilindustrie, der Maschinen- und Anlagebau sowie Chemiekonzerne verfügen dank Industrie 4.0-Systeme über ein ungenutztes Wachstumspotenzial von 20 bis 30 Prozent. Für deutsche Unternehmen ergibt sich hieraus eine zusätzliche Wertschöpfung von…

Platform as a Service: interessanter und komplexer Cloud Layer

Der Start ohne großartige Assets und sofortige Anbindung an skalierende Ökosysteme kann beim Geschäftsstart für ISVs sehr erfolgsentscheidend sein – auch für Nischenprodukte. Die reine Anwendung als solche dient daher künftig eher nur noch als Einstieg in eine tiefere Kundenbeziehung, hin zur Beratung in den lukrativen Wertschöpfungsprozessen der Kunden. Der Trend zur Managed Private Cloud…

Trends in der Videoüberwachung: Wegweisende Technologien in 2015

Das Internet der Dinge hat 2014 in den Alltag Einzug gehalten. Intelligente Autos, Haushaltsgeräte und internetfähige Kühlschränke machen den Verbrauchern die Vorteile der digitalen Welt bewusst. Auch die Sicherheitsexperten in Unternehmen schätzen diese Vorteile und setzen vermehrt auf IP-Technologie. Ein Anbieter von Video-Sicherheitslösungen skizziert die wichtigsten Trends der Videoüberwachung 2015 [1]. Noch mehr Details: HD-Standard…