Automatisierung ist kein Prozess, sondern eine Entscheidung – Mut zur Veränderung

Manuelle Arbeiten zu minimieren bedeutet höhere Produktivität und auch mehr Sicherheit. Diese Erkenntnis ist nicht neu, doch in der Praxis noch nicht vollends angekommen. Mit »haben wir schon immer so gemacht«, werden viele Unternehmen im digitalen Wandel auf der Strecke bleiben. Mut zur Veränderung, ist eine Entscheidung für die Zukunft. Dabei kann eine Umstellung auf automatisierte Prozesse so einfach sein.

Kodak Alaris widmet sich dem Thema automatisierte Prozesse im Bereich der intelligenten Dokumentenerfassung und zeigt auf, wie Automatisierung funktionieren kann. Beim Scannen ist das Zusammenspiel der richtigen Hard- und Software essenziell und erleichtert nicht nur den Scanprozess, sondern stellt auch sicher, dass die Dateien und Informationen nahtlos am Zielort landen. Dabei gibt es natürlich einen Unterschied, ob in der Poststelle Tausende von Dokumenten tagtäglich gescannt werden müssen oder ob dezentral einige Seiten erfasst werden.

Große Papiervolumen spielend bewältigen. Überall dort, wo hohe Papiervolumen digitalisiert werden, ist die manuelle Vor- und Nachbereitung der Dokumente der größte Kostenfaktor mit bis zu 80 % des gesamten Betriebsaufwands. Die Optimierung dieser Prozesse ist daher entscheidend für die Senkung der Kosten, die Steigerung der Produktivität und die Verbesserung der SLA-Leistungskennzahlen. Genau für diese Herausforderungen bieten die Kodak i5650S und Kodak i5850S Hochleistungsscanner eine intelligente Sortierfunktion mit drei Ausgabefächern. So werden zum Beispiel Trennblätter automatisch erkannt und an das rückwärtige Ausgabefach ausgegeben. Dies spart Zeit und die Trennblätter können wiederverwendet werden, was konkret Kosten reduziert und die Umwelt schont. Ein spezielles Sortierfach an der Vorderseite des Scanners nimmt Dokumente auf, die eine spezielle Nachbereitung benötigen, wie originale Kundendokumente, die zurückgegeben werden müssen. Weitere Optionen sind die automatisierte und getrennte Ausgabe von bestimmten Papierformaten oder das Erkennen und Trennen von Dokumenten bei einem Mehrfacheinzug.

Alaris Capture Pro – mehr als Dokumente digitalisieren. Hochleistungsscanner sind jedoch nur eine Seite der Medaille, erst die richtige Erfassungslösung nutzt das Potenzial. Viele Erfassungslösungen auf dem Markt wurden nicht weiterentwickelt, weshalb sie mit Scannern der neuesten Generation nicht mehr mithalten können. Alaris Capture Pro ist eine moderne Erfassungslösung, die sich bequem in bestehende IT-Landschaften einbinden lässt. Mit innovativen Funktionen wie Ausnahmeprüfung, erweiterter Indizierung und Extrahierung auf Experten-Niveau gelangen die Informationen schneller in die digitalen Geschäftsprozesse. Dadurch wird viel Zeit bei der Datenaufnahme gespart, was die Effizienz des Unternehmens steigert. Beispielhaft ist die intelligente Ausnahmeverarbeitung, die eine unmittelbare Validierung von Formularen sicherstellt, sodass fehlende Informationen zum Zeitpunkt der Transaktion identifiziert und behoben werden können. Bemerkenswert ist auch die smarte Auftragsauswahl, die spezifische Patchcode-Trennblätter zur Automatisierung von Auftrags- und Profilwechseln nutzt. Eine kostenlose Testversion steht unter https://ogy.de/Capture-Pro zur Verfügung.

Anzeige

 

Überall dort, wo hohe Papiervolumen digitalisiert werden, ist die manuelle Vor- und Nachbereitung der Dokumente der größte Kostenfaktor. Die Optimierung dieser Prozesse ist entscheidend für die Senkung der Kosten, die Steigerung der Produktivität und die Verbesserung der SLA-Leistungskennzahlen. Genau für diese Herausforderungen bieten die Kodak i5650S und Kodak i5850S Hochleistungsscanner eine intelligente Sortierfunktion mit drei Ausgabefächern. Alaris Capture Pro ist eine moderne Erfassungslösung, die sich bequem in bestehende IT-Landschaften einbinden lässt.

Überall dort, wo hohe Papiervolumen digitalisiert werden, ist die manuelle Vor- und Nachbereitung der Dokumente der größte Kostenfaktor. Die Optimierung dieser Prozesse ist entscheidend für die Senkung der Kosten, die Steigerung der Produktivität und die Verbesserung der SLA-Leistungskennzahlen. Genau für diese Herausforderungen bieten die Kodak i5650S und Kodak i5850S Hochleistungsscanner eine intelligente Sortierfunktion mit drei Ausgabefächern. Alaris Capture Pro ist eine moderne Erfassungslösung, die sich bequem in bestehende IT-Landschaften einbinden lässt.

 

Intelligente Automatisierung im Input-Management. Poststellen, BPO-Anbieter und Scandienstleister müssen heute mehr leisten, als das Scannen von Papierdokumenten. Im Idealfall werden Daten von Papier-, Fax-, E-Mail- und andere digitalen Quellen automatisch klassifiziert, getrennt, sortiert und extrahiert. Für diesen Ansatz bietet Alaris die Smart Capture Plattform mit Lösungen vom Technologiepartner Ephesoft an. Die durchgängig webbasierten Anwendungen sorgen für eine automatisierte Klassifikation sowie intelligente Datenextraktion. So stehen wichtige Informationen für die anschließenden Geschäftsprozesse schneller und genauer zur Verfügung. Die Technologien unterstützen maschinelles Lernen für einen schnellen und unkomplizierten Start in den produktiven Betrieb. Die Softwarelösung unterscheidet zwischen Rechnungen, Bestellungen, Verträgen und anderen Arten von Post, unabhängig von ihrer Quelle und ohne Patchcode-Seiten oder Trennblätter.

Anzeige

Die durchgängige Web-Architektur erlaubt die einfache Integration in vorhandene Anwendungen. So können beispielsweise auch bestehende Dokumentenbestände aus elektronischen Repositorien nach DSGVO relevanten Daten untersucht und klassifiziert werden.

Lösungen für das Rechnungswesen. Die Smart Capture Plattform unterstützt auch eine Reihe von Finanzabteilungslösungen. Sie beschleunigt die Rechnungsverarbeitung und reduziert gleichzeitig die manuelle Dateneingabe. Dank der außergewöhnlich hohen Bildqualität, die alle Alaris-Scanner bieten, werden manuelle Eingriffe auf ein Minimum reduziert. Die Software erkennt automatisch unterschiedlichste Dokumentenarten und liest kritische Datenelemente unabhängig von ihrer Position genau aus. Diese werden mithilfe von Datenbankabgleichen mit dem Buchführungssystem verifiziert. Dabei unterstützt die sogenannte Fuzzy-Logik beim Abgleich mit ERP-Daten.

Automatisierung auch bei dezentraler Erfassung. Papierdokumente dort zu erfassen, wo sie anfallen bringt viele Vorteile. Ob e-Akte, digitale Patientenakte oder bei der Neukundenaufnahme, je schneller Papierdokumente digitalisiert werden, umso schneller können die nachfolgenden Prozesse angestoßen werden. Mit Scannern von Alaris ist das ein Kinderspiel, da sie konsequent für den Arbeitsplatz beziehungsweise für den Einsatz im direkten Kundenkontakt entwickelt wurden. So zum Beispiel die Scanner der Alaris S2000 Serie. Wohl einzigartig in dieser Klasse ist die aktive Einzugstechnologie. Bekannt als »Rüttler« von großen Produktionsscannern, wird die Einzugskante des Papiers automatisch so ausgerichtet, dass Fehl- und Mehrfacheinzüge vermieden werden. Dabei können verschiedene Papierformate und Papierstärken im Stapel erfasst werden, auch Plastikkarten oder dünne Kassenbelege. Die kontrollierte Ausgabestapelung sorgt für eine ordentliche Anordnung der Papierdokumente im Ausgabefach. Das Sortieren von durcheinander geratenen Dokumentenstapeln gehört so der Vergangenheit an.

Die Alaris SmartTouch Software ist im Lieferumfang von allen Alaris-Scannern enthalten. Mit ihr können wiederkehrende, mehrstufige Scanprozesse ganz einfach vorprogrammiert und per Knopfdruck ausgelöst werden.


Bilder: © Kodak Alaris

 

1294 Artikel zu „Automatisierung“

Prozessautomatisierung schafft in der Personalabteilung mehr Zeit für Kernaufgaben

Recruiting-Strategie entwerfen statt Papierakten wälzen: Was im HR-Bereich zu kurz kommt. Neue Technologien mit künstlicher Intelligenz (KI) sind in aller Munde – auch im HR-Bereich. Es wird etwa diskutiert, wie intelligente Tools beim Recruiting helfen können. In der Praxis sind allerdings die meisten Personalabteilungen längst nicht so weit. Ein Großteil der Zeit fließt immer noch…

Studie zeigt: Mitarbeiter haben keine Angst vor Automatisierung

Eine weltweite Studie zu Automatisierung, bei der rund 5.000 Entscheidungsträger und Wissensarbeiter befragt wurden, zeigt, dass die Mehrheit der Wissensarbeiter in Deutschland (81 Prozent) dazu bereit ist, sich für die Zusammenarbeit mit den »digitalen Arbeitskräften«, auch bezeichnet als Softwareroboter oder »Digital Workforce«, weiterzubilden. Weitere 74 Prozent der Wissensarbeiter gaben an, dass sie bereit wären, neue…

Künstliche Intelligenz (KI) treibt die Automatisierung von SIAM voran

Neuer ISG-Anbietervergleich sagt weiteres Wachstum des deutschen Marktes voraus, zumal immer mehr mittelständische Unternehmen auf SIAM (Service Integration and Management) und ITSM (IT Service Management) setzen.   Dank Technologien der künstlichen Intelligenz (KI) wie Bots und Machine Learning (ML) sowie durch die verstärkte Nutzung von Big Data und Analytics bieten SIAM-/ITSM-Anbieter ihre Lösungen immer automatisierter…

Automatisierung: Die Fertigung wird immer intelligenter

Die Fertigungsindustrie strotzt von Beispielen an Unternehmen, die neueste technologische Entwicklungen in ihren Produktionsstätten einsetzen. Ihr Ziel: Verbesserung der Prozesse, höherer Automatisierungsgrad und Förderung des zukünftigen Unternehmenswachstums. Eine Studie von Epicor zeigt, dass sich 95 Prozent der befragten Fertigungsunternehmen in Deutschland in irgendeiner Form mit digitaler Transformation auseinandersetzen Ein Paradebeispiel ist Siemens, das mithilfe von…

Automatisierung bedroht Millionen Arbeitsplätze

18,4 Prozent aller Arbeitsplätze in Deutschland sind laut OECD Employment Outlook 2019 von Automatisierung bedroht. Damit sind Jobs gemeint, bei denen 70 Prozent der Aufgaben auch von Maschinen verrichtet werden könnten. In anderen Ländern stehen die Chancen, nicht der Automatisierung zum Opfer zu fallen, deutlich besser. In den USA sind es beispielsweise etwas mehr als…

Future of Work: Mehr als die Hälfte aller Unternehmen setzt keine intelligente Automatisierung ein

86 Prozent der IT-Manager sind der Meinung, dass Human Work, KI-Systeme und Robotic Automation bis 2020 gut integriert sein müssen – aber nur zwölf Prozent denken, dass ihr Unternehmen dies heute bereits gut realisiert.   Der dritte Teil der Future-of-Work-Studie befasst sich speziell mit der Integration neuer Technologien für eine intelligente Automatisierung von Geschäftsprozessen [1].…

Wie Automatisierung des Data Warehouse den Wert der Unternehmensdaten erhöhen kann

Volume, Velocity, Variety, Veracity. Im englischen IT-Sprachgebrauch haben sich die vier Vs der Datenspeicherung längst etabliert. Volumen, Geschwindigkeit, Vielfalt und Wahrhaftigkeit gilt es in Einklang zu bringen, um die Daten eines Unternehmens erfolgreich verwalten zu können. Herkömmliche Data-Warehouse-Infrastrukturen sind häufig nicht mehr in der Lage, die enormen Datenmengen, die Vielfalt der Datentypen, die Geschwindigkeit mit…

Die digitale Transformation mit Hilfe von Prozessautomatisierung vorantreiben

Eine Umfrage unter IT-Entscheidern in Deutschland, Österreich und der Schweiz verdeutlicht, dass Cloud-basierende Prozessautomatisierung ein wichtiger Unterstützer für digitale Transformationsprojekte sein kann. Nintex, Anbieter für Lösungen zur Geschäftsprozessautomatisierung, hat ein Whitepaper veröffentlicht, das die Highlights aus einer neuen Studie über die digitale Transformation herausstellt. Die Studie, die von der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) und…

Testautomatisierung im ERP-Umfeld: Wie myToys mit DataOps agile Prozesse vorantreibt

Erfolg im E-Commerce steht und fällt mit einer agilen Softwareentwicklung und einer flexiblen IT-Infrastruktur. Unternehmen müssen heute in der Lage sein, schnell neue Features umzusetzen – nicht nur im Shop, sondern auch im ERP-System. Gerade bei Letzterem fallen allerdings riesige Datenmengen an. Testdaten zu generieren wird damit zum Problem. Wie eine DataOps-Plattform helfen kann, den…

Alternativlos: Holistische Automatisierung für Rechenzentren

Hochgradige Automatisierung macht auch vor dem Rechenzentrum nicht halt, ist jedoch eine komplexe, vielschichtige Thematik, die eine genaue Analyse erforderlich macht. Illustration: Geralt Absmeier Automatisierung erweist sich bei vielen Aufgaben im Rechenzentrum seit langer Zeit als nützlich. Dies gilt speziell für alltägliche, häufig wiederkehrende, meist administrative Aufgaben. Hierzu zählen die Einrichtung von Benutzerkonten oder File-Sharing-Servern,…

QA und Testing im Jahr 2019: In fünf Schritten zur erfolgreichen Automatisierung

Aus dem neuesten World Quality Report (WQR) geht hervor, dass eine gute User Experience bei IT-Entscheidern auf der Prioritätenliste ganz oben steht [1]. Um diese zu erreichen, wird vermehrt mit Technologien wie künstlicher Intelligenz (KI) und Machine Learning (ML) experimentiert. Gerade Testing-Prozesse sollen durch Automatisierung effizienter gestaltet werden. Doch der WQR zeigt auch, dass 2017…

Heute das Fundament für morgen legen: Innovative Lösungen zur Netzwerkautomatisierung in Unternehmen

IT-Abteilungen schaffen mit maßgeschneiderten Konzepten für die Automatisierung von Unternehmensnetzwerken ein tragfähiges Fundament, um ihre Infrastrukturen exakt an den Anforderungen der Anwender auszurichten und ihre Services flexibel, sicher und stabil bereitzustellen. Im Zuge der digitalen Transformation wachsen die Ansprüche an die Unternehmens-IT kontinuierlich: Angesichts steigender Endgerätezahlen, zunehmend mobiler Anwender, Cloud-basierter Dienste und immer größerer Angriffsflächen…

IT Asset Management: Fünf Automatisierungshebel im IT-Service

Die IT befindet sich im kontinuierlichen Aktualisierungsmodus: Neue Versionen von Operating System, Applikationen sowie aktuelle Patches gehören zum täglichen Geschäft. Angesichts knapper Ressourcen ein Kraftakt. Wo kann eine stärkere Automatisierung sinnvoll entlasten und wo ist immer noch Handarbeit gefragt? Der Softwarehersteller DeskCenter Solutions hat 5 Ansatzpunkte zusammengestellt. Die IT übernimmt immer mehr strategische Verantwortung und…