Es ist an der Zeit, dass sich SD-WANs weiterentwickeln

Anzeige

Illustration: Absmeier

Die Entwicklung von Enterprise Wide Area Network (WAN) hat fast drei Jahrzehnte lang weitgehend stagniert – meint Palo Alto Networks. Die Router sind zwar schneller geworden, aber die Hub-and-Spoke-Architektur, die MPLS als Backbone verwendet, war das gleiche Design, das in den frühen 90er Jahren verwendet wurde. Das bedeutet jedoch nicht, dass es keine Notwendigkeit für eine WAN-Evolution gab. Netzwerkingenieure waren jahrzehntelang frustriert über die Ineffizienz und die hohen Kosten von Legacy-WANs, konnten aber keine andere Option finden.

 

Doch dann kamen Software-definierte WANs, oder SD-WANs, wie sie besser bekannt sind. Vor ein paar Jahren erkannten einige Startups wie CloudGenix das Problem mit WANs und sahen, dass die Verlagerung in die Cloud die Probleme noch verschärfen würde. Die digitale Transformation in den Unternehmen schreitet schnell voran, und dies erfordert eine agile IT-Infrastruktur. Die Cloud bringt ein noch nie dagewesenes Maß an Agilität für Infrastruktur und Anwendungen mit sich, erfordert aber ein ebenso agiles Netzwerk, um sicherzustellen, dass die Dienste und Anwendungen mit einem erstklassigen Benutzererlebnis bereitgestellt werden.

 

Es ist dieser Wandel hin zu einem Cloud-first-Business, der die schnelle Verbreitung von SD-WAN vorangetrieben hat. Die Covid-19-Pandemie hat die Orientierung zur Cloud weiter beschleunigt, was zu einem Anstieg der Nutzung mit SD-WAN geführt hat. Kürzlich führte ZK Research eine »Work From Anywhere Study« durch, die einige interessante Datenpunkte ergab, die diese These unterstützen.

 

Im Einzelnen:

 

  • 58 Prozent geben an, dass SD-WAN den Übergang zur Arbeit von zu Hause aus erleichtert.
  • 48 Prozent geben an, dass die Pandemie ihren SD-WAN-Zeitplan beschleunigt hat.
  • 58 Prozent geben an, dass der Geschäftswert des WANs gestiegen ist.

 

Der letzte Punkt ist nach Meinung von Palo Alto Networks ein besonders interessanter Aspekt, da das Netzwerk noch nie etwas war, dem die Unternehmensleitung viel Aufmerksamkeit geschenkt hat. Heute jedoch ist das Netzwerk für die meisten Unternehmen zum Geschäft geworden. Kein Netzwerk bedeutet keinen Zugriff auf die meisten Anwendungen, was wiederum Produktivitätsverluste, geringere Umsätze und unzufriedene Kunden bedeutet.

 

SD-WAN ist sicherlich transformativ, aber die meisten der heutigen Lösungen gibt es schon seit etwa einem Jahrzehnt und sie haben sich in dieser Zeit nicht viel verändert. Wie bei neuen Technologien üblich, ist die erste Welle darauf ausgelegt, inkrementelle Verbesserungen zu bieten, indem man das tut, was man schon vorher getan hat, nur ein bisschen effizienter. In der zweiten Welle gibt es Innovationen, die die neue Technologie in die Lage versetzen, Dinge zu tun, die die alte nicht konnte.

 

Man betrachte die Cloud: Die erste Phase der Cloud bestand einfach darin, bestehende Anwendungen in die Cloud zu verlagern. Dies verbesserte die Ausfallsicherheit und machte Anwendungen skalierbarer, aber erst als die Anwendungsentwickler das Cloud-Native-Design annahmen, änderte sich die Art und Weise, wie Anwendungen erstellt und genutzt werden, grundlegend. Ähnlich verhält es sich bei SD-WAN: Die erste Welle neigt sich dem Ende zu und die Branche muss sich auf die Lösung einiger Herausforderungen konzentrieren, die traditionelle Lösungen nicht bewältigen können. Herkömmliche SD-WANs reduzieren die Netzwerkkosten und verbessern die Zuverlässigkeit, stehen aber nach Meinung von Palo Alto Networks immer noch vor den folgenden Herausforderungen:

 

  • Veraltete Architektur: Die meisten SD-WANs haben paketbasierte Architekturen beibehalten, die auf Layer-3-Richtlinien aufbauen, was die anwendungsbasierten Netzwerkfunktionen einschränkt. Auch wenn SD-WAN die Netzwerktransparenz verbessert hat, haben paketbasierte Netzwerke keine Anwendungssichtbarkeit, was es schwierig macht, anwendungsbasierte Service Level Agreements (SLAs) zu erstellen.
  • Manueller Betrieb: Bisherige SD-WAN-Anbieter haben sich auf die Einsparung von Netzwerkkosten konzentriert, die erheblich sein können. Ein Großteil der Kosten für den Betrieb eines Netzwerks – in manchen Fällen mehr als 50 Prozent – entfällt jedoch auf die Betriebskosten. Einige SD-WAN-Anbieter haben den Betrieb am ersten und zweiten Tag durch Zero-Touch-Provisioning verbessert. Der zweite Tag ist jedoch nach wie vor schwierig, da die Mitarbeiter immer noch laufende Konfigurationsänderungen manuell durchführen müssen. Der hohe Anteil an manuellen Vorgängen beeinträchtigt die Zuverlässigkeit des Netzwerks. Tatsächlich hat eine aktuelle Studie von ZK Research ergeben, dass bei Legacy-Operationen menschliche Fehler die Hauptursache für ungeplante Netzwerkausfallzeiten sind.
  • Sicherheit als Overlay: Traditionelle SD-WANs sind netzwerkzentriert, aber die Sicherheit beschränkt sich auf eine Reihe von punktuellen Produkten, die an das Netzwerk »angeschraubt« werden. Dies führt zu inkonsistenten Richtlinien, erhöht die betriebliche Komplexität, verursacht zusätzliche Kosten und ist nicht sonderlich effektiv.

 

Was jetzt gebraucht wird, ist ein SD-WAN der nächsten Generation, mit dem Unternehmen nicht nur ihr Netzwerk effizienter betreiben können, sondern das auch die Möglichkeit bietet, Dinge zu tun, die mit herkömmlichen WANs nicht möglich waren.

 

Im Folgenden führt Palo Alto Networks die Merkmale eines SD-WAN der nächsten Generation auf:

 

  • Application-Defined Networking: Der durch die Pandemie ausgelöste rasche Übergang zur Arbeit von zu Hause aus führte zu einem entsprechenden Anstieg der Nutzung von Cloud-Anwendungen, einschließlich der Abhängigkeit von Collaboration-Tools und Video. Jede dieser Anwendungen stellt einzigartige Anforderungen an das Netzwerk. Folglich muss das Netzwerk die verschiedenen Arten von Anwendungen automatisch priorisieren und sicherstellen, dass sie störungsfrei laufen. Ein SD-WAN der nächsten Generation sollte sich an die sich ändernden Bedürfnisse der Menschen anpassen, anstatt dass sich Mitarbeiter und Kunden an die Arbeitsweise des Netzwerks anpassen müssen.
  • Autonomer Netzwerkbetrieb: Das SD-WAN der nächsten Generation muss künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen (ML), Netzwerkdaten und Geschäftsrichtlinien nutzen, um ein vollständig autonomes Netzwerk zu ermöglichen. Dies ist ein Netzwerk, in dem Aufgaben automatisiert und menschliche Eingriffe minimiert werden. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Pläne zur digitalen Transformation zu beschleunigen, da die Änderung des Netzwerks nicht mehr die arbeitsintensive Herausforderung ist, die Unternehmen heute oft aufhält.
  • Aus der Cloud bereitgestellte Branch Services: Das SD-WAN der nächsten Generation sollte einen Service-Edge zur Cloud bieten, der eine vereinfachte Verwaltung und einen vereinfachten Betrieb gewährleistet. Dabei muss es sich um eine umfassende Security-as-a-Service-Schicht handeln, die Best-in-Class-Sicherheit auf alles anwendet, was das Netzwerk durchläuft, einschließlich Cloud-Services, Public-Cloud-Assets, Internetressourcen und Rechenzentrumsintelligenz in der Zentrale. Zu den Sicherheitsdiensten, die am Cloud-Edge ein Muss sind, gehören SSL-Entschlüsselung, CASB, Zero Trust, sichere Web-Gateways, Sandboxing, DLP, SDNS-Firewalls und Firewall-as-a-Service.

 

Die netzwerkzentrierte Natur digitaler Unternehmen hat das Netzwerk zu dessen wichtigstem strategischen Asset gemacht. Infolgedessen muss sich das Netzwerk weiterentwickeln, aber SD-WAN allein löst nicht alle Probleme. Ein SD-WAN der nächsten Generation verlagert den Schwerpunkt des SD-WAN von der Transportzentrierung auf die Sicherheit und die Anwendungszentrierung. Dies bietet Unternehmen eine solide Grundlage, um die heutigen, aber auch die zukünftigen Anforderungen zu erfüllen.

 

144 Artikel zu „SD-WAN“

SD-WAN im Jahr 2021 – ein Blick in die Kristallkugel

  Neue Pfade auf dem Weg zu SASE Wollen Unternehmen den vollen Nutzen aus der Cloud und der digitalen Transformation ziehen, gleichzeitig aber Konzepte wie »Work from Anywhere« umsetzen, müssen sie zwei Dinge tun: Sowohl ihr Wide Area Network (WAN) transformieren also auch ihre Sicherheitsarchitektur anpassen. Sobald sich das Marketing-Getöse um SASE (Secure Access Service…

Was Unternehmen über SD-WAN wissen müssen

Ein Software-Defined WAN, kurz SD-WAN, ist ein neuer Ansatz für Netzwerkkonnektivität, der Flexibilität, eine verbesserte, anpassbare sowie effizientere Bandbreitennutzung und damit in der Regel auch geringere Betriebskosten verspricht. NTT beantwortet die wichtigsten Fragen rund um SD-WAN.   Die Aufgabe eines herkömmlichen WAN besteht darin, Mitarbeiter einer Zweigstelle oder Campus-Umgebung mit den im Rechenzentrum gehosteten Anwendungen…

8 SD-WAN-Funktionen, die man nicht unterschätzen sollte – Ein Füllhorn an Vorteilen

In den letzten Jahren hat SD-WAN einen weiten Sprung nach vorn gemacht. Die Vorteile von SD-WAN sind bereits gut dokumentiert. Kostengünstiger und flexibler als herkömmliche Router-zentrierte MPLS-WANs bietet SD-WAN überlegene Reaktionsfähigkeit, verbesserte Anwendungsleistung, robustere Sicherheit und bessere Sichtbarkeit. All dies ermöglicht eine größere Zuverlässigkeit und Konsistenz und versetzt Unternehmen in die Lage, Cloud-Initiativen und die digitale Transformation voranzutreiben.

SD-WAN: Generationenwechsel in der WAN-Technologie

SD-WAN ermöglicht cloudbasiertes Sandboxing und ZTP-Konfiguration in der Wolke. Es steht ein technologischer Generationenwechsel bevor. Die meisten IT-Verantwortlichen haben begonnen, software-definierte Netzwerke (SDN) einzuführen. Das traditionelle Wide Area Network wird von seinem software-definierten jüngeren Bruder zunehmend abgelöst, sodass wir an der Schwelle zu einer signifikanten Verschiebung zugunsten der software-gesteuerten Flusskontrolle innerhalb der WAN-Technologie stehen. Verantwortlich…

SD-WAN ermöglicht Unternehmen eine bessere Multi-Cloud-Konnektivität

Viele Unternehmen setzen Multi-Cloud-Strategien ein, um mehrere Cloud-Plattformen zu nutzen und eine wachsende Anzahl von SaaS- und Unternehmens-Workloads mit unterschiedlichen Anforderungen an Leistung und Service zu unterstützen. Um User aus allen Standorten mit Cloud-Anwendungen zu verbinden, muss der Datenverkehr gewöhnlich zum Rechenzentrum des Unternehmens über eine vorhandene ältere WAN-Infrastruktur mit herkömmlichen Routern über private MPLS-Verbindungen…

SD-WAN, SD-Branch, SD-LAN: Was ist was in Software-definierten Netzen

Das Software Defined Networking (SDN) findet in zentralen Rechenzentren immer mehr Anhänger. Darüber hinaus profitieren auch andere Teile des Unternehmensnetzwerks von ähnlichen Ansätzen. Wo liegen Gemeinsamkeiten, wo Unterschiede von SD-WAN, SD-Branch oder SD-LAN? Der Systemintegrator Circular durchleuchtet die Begrifflichkeiten.   Weitreichende Performance: SD-WAN Betrieb und Verwaltung eines WAN gestalteten sich in der Vergangenheit teuer, komplex…

SD-WAN: Lassen sich Sicherheit und Agilität kombinieren?

Die Digitalisierung verändert Rahmenbedingungen für die Wirtschaft – und gleichzeitig die Art und Weise, wie Angestellte arbeiten. So ergeben sich verschiedene interne und externe Herausforderungen; Unternehmen müssen agil sein und Mitarbeitern durch neue Technologien eine flexible Arbeitsweise ermöglichen. Dabei darf die Sicherheit aber nicht zu kurz kommen. Software-Defined Wide Area Networks (SD-WAN) können dabei helfen…

Unterbrechungsfreie Außenübertragung mit SD-WAN

MDR: erfolgreicher Absprung zu mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit.   Die Spannung steigt. Der zweite Durchgang des Skispringens bei der Nordischen Ski-WM geht in die finale Phase. Nur noch ein Springer wartet auf das »Go« für seinen Absprung vom Schanzentisch. Die Menge tobt, und auch die Radiozuhörer fiebern mit, wer sich wohl den Weltmeistertitel holen wird.…

SD-WAN – Fünf Prognosen für 2020

  Zunehmende Einsatz der Enterprise Cloud sorgt für eine Verlagerung hin zu Security-Services aus der Cloud Traditionelle WAN-Architekturen basieren auf dem Rücktransport von Cloud-Traffic über lokale Perimeter-Firewalls. Diese Architekturen sind inzwischen überholt, da der Großteil des Datenverkehrs von den Niederlassungen in die Cloud fließt anstatt zum Datacenter. Erweiterte Sicherheitsfunktionen, wie CASB und ZTNA, werden in…

SD-WAN: Applikationen nur so gut wie das Netzwerk

Die Cloud-Nutzung ist laut Bitkom auf Rekordniveau bei Unternehmen. Allerdings ist die Leistung der Applikationen in der Cloud nur so gut wie das Netzwerk. Doch herkömmliche WANs können den Ansprüchen eines modernen Datenverkehrs kaum gerecht werden. Das traditionelle Router-zentrierte Modell ist netzwerkgesteuert. Dies bedeutet im Wesentlichen, dass das Unternehmen gezwungen ist, sich an die Einschränkungen…

SD-WAN: Chancen und Herausforderungen

Sicherheit, Performance und Bandbreite sind zentrale Anforderungen bei der Transformation von Unternehmensnetzwerken. Die Transformation von Unternehmensnetzwerken ist in der DACH-Region in vollem Gange.   GTT Communications, Anbieter Cloud-basierter Netzwerke für multinationale Unternehmen, gab die Veröffentlichung der Studie »SD-WAN: Wettbewerbsfaktor im digitalen Zeitalter« bekannt. Die Erhebung wurde durch das Marktforschungsunternehmen IDC erstellt. Die Umfrage unter 150…

SD-WAN, Virtualisierung, Microservices – Drei Grundlagen für eine erfolgreiche Rundumerneuerung der Infrastruktur

Viele Unternehmen erneuern 2018 ihre Infrastruktur, verlagern alles in die Cloud und müssen ihr Netzwerk auf den neuesten Stand bringen. Gründe dafür gibt es viele: Aktuell ist einer der drängendsten Gründe die EU-DSGVO und die Compliance mit den neuen Richtlinien. Das setzt IT-Teams zusätzlich unter Druck, denn zu ihren üblichen Pflichten kommen nun noch Aufgaben rund um die DSGVO, wie etwa Wartungsaufgaben, hinzu.

Smart City und SD-WAN: Wie die digitale Transformation Städte intelligenter macht

Eine flächendeckende drahtlose Konnektivität in Städten gepaart mit IoT-Technologie – diese Kombination eröffnet neue, vielfältige Möglichkeiten für die Entwicklung intelligenter Städte, sogenannter Smart Cities. In puncto Netzwerktechnologie erfordern Smart Cities einen modernen Software-definierten Ansatz für Wide Area Networking, kurz: SD-WAN. WANs für intelligente Städte müssen mehr denn je agil, geradezu elastisch sein. Kommunen jeglicher Größe…

Was Technologieanbieter nicht erzählen: Darauf kommt es bei SD-WAN wirklich an

Fünf Insider-Tipps rund um die Standortvernetzung per SD-WAN. Software-Defined WAN (SD-WAN) gilt besonders bei der Standortvernetzung als Mittel der Wahl. Unternehmen und Organisationen können damit ihre Netzwerkkosten senken und die Performance steigern. Doch während auf dem bunten Papier der Marketing-Prospekte jede SD-WAN-Lösung in den schönsten Farben glänzt, gilt es für Interessenten, die wesentlichen Aspekte im…

SD-WAN: In zehn Schritten ein Software-Defined WAN implementieren

Ein Software-Defined WAN hat speziell für Unternehmen, die mehrere Niederlassungen unterhalten, eine Reihe von Vorteilen: Sie müssen keine wartungsintensive IT-Infrastruktur in der Außenstelle installieren. Zudem können sie den Mitarbeitern in den Außenstellen über ein flexibles und leistungsfähiges Wide Area Network Anwendungen in einer gleichbleibend hohen Qualität zur Verfügung stellen. Doch wie lässt sich ein herkömmliches…

Finanzbranche profitiert von SD-WAN

Von Jeffrey Granvold* In letzter Zeit konnte man dramatische Veränderungen in den IT-Abteilungen großer Firmen beobachten, und zwar in der Art und Weise, wie man dort mit den wachsenden Anforderungen an das Wide-Area Network (WAN) umgeht. Das ist kein vorübergehender Trend im Netzwerk-Management, sondern rührt vom Aufstieg des Internet of Things (IoT). Heute ebnen Workloads…

IT-Sicherheit 2021: Vier Trends

Durch die drastischen Veränderungen im Jahr 2020 wurde die Digitalisierung stark forciert, Netzwerkinfrastrukturen änderten sich und Clouds konnten weitere Zugewinne verzeichnen. Gerade, was Home Office angeht, musste zunächst einiges improvisiert werden, jetzt geht es darum, diese neuen Architekturen nachhaltig zu konsolidieren, wozu auch ein umfassendes Sicherheitskonzept gehört. Gleichzeitig setzen sich auch langfristige Trends, wie neue…

Strategische Ansätze für den digitalen Arbeitsplatz 2021

Im Jahr 2020, das von der Covid-19-Pandemie geprägt war, überlebten Unternehmen nicht zuletzt dank Tools, die Fernarbeit ermöglichten. Hierdurch stieg die Nachfrage nach digitalen Arbeitsplatzlösungen und die Digitalisierung erlebte ihren Durchbruch. Während also 2020 ein Jahr der Lösungsfindung war, erwarten Experten von Konica Minolta, dass 2021 das Jahr sein wird, in dem diese Lösungen in…

Drei Datenstrategie-Trends für 2021

2020 stellte viele Unternehmen unverhofft vor neue Herausforderungen: Wie passe ich meine IT-Infrastruktur dem Wandel hin zu Remote-Working an? Wie versorge ich Mitarbeiter mit allen notwendigen Informationen? Wie optimiere ich den Datenfluss, um in ungewissen Zeiten die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen? Und: wie jongliere ich die Unmengen an Daten, die für eine…