Was ist ein VPN und wie funktioniert das?

Anzeige

Wer im Internet surft, hinterlässt unweigerlich Spuren. Allerdings gibt es durchaus Möglichkeiten, auch anonym im Netz unterwegs zu sein. Eine Option stellt ein VPN dar. Damit werden die eigenen Spuren beim Surfen reduziert oder auch verschleiert. Doch was ist das, wozu braucht man VPN und – wie funktioniert das eigentlich? Wichtige Fragen werden hier beantwortet.

 

Was ein VPN ist und wie er funktioniert

Die Frage »Wie funktioniert VPN?« wird oft gestellt. Vor allem von Personen, die sich erstmalig mit dieser Thematik befassen und eine Möglichkeit suchen, das Prinzip hinter VPN zu verstehen.

Kurzum: VPN steht für Virtual Private Network – es wird also ein virtuelles, privates Netzwerk eingerichtet über das man dann im Internet unterwegs sein kann. Allerdings werden die persönlichen Standortdaten dabei nicht übermittelt. Man kann also – ganz einfach beschrieben – in Bremen im Internet surfen, dabei aber den Anschein erwecken, als befände man sich in Madrid, New York oder auch London.

Es wird also die eigene Geo-Position verschleiert und zudem kann ein VPN dabei helfen, die eigenen Spuren beim Surfen zu reduzieren oder auch zu anonymisieren.

Der eigene Datenverkehr wird hierzu durch den VPN durch eine Art »Tunnel« umgeleitet und erst danach werden die Inhalte der Zielwebseite abgerufen – ganz ohne die eigene Herkunft oder auch Providerdaten preisgeben zu müssen. Selbst die eigene IP-Adresse ist durch die Verwendung von VPN für die besuchten Webseiten und Dienste nicht erkennbar.

 

Daten werden nicht gesammelt und gespeichert

Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang weiterhin, dass der Anbieter des VPN selber keine der Nutzerdaten sammelt oder gar speichert. Dies wird in aller Regel durch die Datenschutzerklärung bestätigt und zumeist gibt es auch eine Zero-Logging-Richtlinie. Nach dieser werden demnach keine Daten des Anwenders gespeichert.

Hierzu gehört selbstverständlich einiges an Vertrauen, das man in den VPN-Anbieter haben sollte. Ist dieses vorhanden, kann man beruhigt – und deutlich anonymer – surfen.

 

Welche Daten werden beim Surfen generell verbreitet?

Nutzt man keinen VPN, werden bei jedem Einloggen ins Internet verschiedene Daten verbreitet. Dazu gehört in erster Linie der eigene Standort und auch die IP-Adresse ist davon betroffen. Anhand dieser Daten kann man im Internet bereits identifiziert werden. Vor allem, da der eigene Internetprovider die IP Adressen zuordnen – und im Falle einer behördlichen oder gerichtlichen Anordnung auch freigeben kann. Ein anonymes Surfen ist somit nicht ohne Weiteres möglich.

Die IP-Adressen werden zudem auch auf den Servern der besuchten Seiten und Dienste protokolliert und gespeichert – und stehen somit zum Abruf bereit, wenn es zu rechtlichen Problemen kommen sollte zum Beispiel.

Durch einen VPN wird dies vermieden. Die Daten werden über andere Server – vielfach im Ausland – geleitet und somit nicht übertragen. Das anonymisiert das eigene Auftreten im Netz – und kann auch in anderer Hinsicht sinnvoll sein. Unter anderem dann, wenn Webinhalte im eigenen Land gesperrt sind, man sie mittels VPN-Identität jedoch trotzdem abrufen möchte. Denn auch dies ist mittels einer VPN-Verbindung ganz einfach möglich.

Insofern erweist sich ein VPN als durchaus praktisch und kann in erster Linie das Surfen im Internet sicherer und komfortabler gestalten.

 

516 Artikel zu „VPN“

Antivirus, VPN und Passwortschutz – Brauche ich das?

Der Monat der Cybersicherheit ist der richtige Moment, um über Mythen aufzuklären. Das Internet hat vielen Internet-Nutzern ermöglicht, besser durch die Pandemie zu kommen. In diesem Jahr ist »das Netz« in einem nie gekannten Ausmaß zum wichtigsten Raum für menschliche Interaktion geworden – sei es für die Arbeit, die Schule oder die Freizeit. Doch die Pandemie…

Sicher im Home Office: Warum ein VPN-Zugang allein zu wenig Schutz bietet

Die Arbeitswelt 5.0 erfordert ein starkes Schwachstellen-Management.   Zu Beginn der Corona-Pandemie waren Schnelligkeit und Pragmatismus gefragt. Nur dank schnell eingeführter Home-Office-Lösungen konnten viele Unternehmen den Geschäftsbetrieb aufrechterhalten und gleichzeitig ihre Mitarbeiter schützen. Allerdings bleibt fraglich, ob der Fernzugriff auf das Firmennetzwerk überall die notwendige Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität gewährleistet. Die Sicherheit des Home-Office-Konzepts gehört…

Schwachstellen in industriellen VPNs

Angreifer können direkten Zugang zu den Geräten erhalten und physische Schäden verursachen. VPNs sorgen oftmals nur für scheinbaren Schutz. Das Forscherteam von Claroty hat in den letzten Monaten mehrere Schwachstellen bei der Remote-Codeausführung in VPN-Implementierungen entdeckt, die insbesondere für den Fernzugriff auf OT-Netzwerke genutzt werden. Diese speziellen Remote-Lösungen werden insbesondere für die Wartung und Überwachung…

Die Schwächen konventioneller VPN-Verbindungen für die Anbindung von Home Offices

Auch, aber nicht nur, im Zuge der Corona-Verbreitung haben Unternehmen einen Teil ihrer Mitarbeiter, soweit möglich, ins Home Office verlagert. Trotz der gebotenen Eile haben sie sich dabei meist auch um eine sichere Anbindung der nun extern stationierten Mitarbeiter Gedanken gemacht. Die naheliegende Lösung war in vielen Fällen ein VPN (Virtual Private Network) sein. »Doch…

VPN Management System mit noch mehr Sicherheit

NCP Secure Enterprise Management Server in Version 5.20 mit Time-based One-time Password Authentisierung. Der NCP Secure Enterprise Management Server (SEM) ist das Herzstück der NCP Next Generation Network Access Technology und bietet Anwendern ein hohes Rationalisierungspotenzial. Mit ihm können Unternehmen – egal welcher Größenordnung – ihr Remote-Access-Netzwerk bequem von zentraler Stelle aus administrieren. In der…

Die drei größten Probleme mit VPN und wie ihr sie lösen könnt

Ihr wollt euch einen gemütlichen Abend mit eurer Lieblingsserie machen, aber leider läuft sie ausschließlich über das amerikanische Programm von Netflix und Co? Vor einigen Jahren wäre das noch ein Grund zur Trauer gewesen, inzwischen gibt es jedoch findige Programme, mit denen sich die geographische Sperre von Webseiten und Apps kinderleicht umgehen lässt: Sogenannte VPNs…

VPN Client mit biometrischer Authentisierung und optimiertem VPN Management System

Die Version 11.1 des NCP Exclusive Remote Access Clients ermöglicht Authentisierung mittels biometrischer Merkmale wie etwa Fingerabdruck- oder Gesichtserkennung. Administriert wird er über das NCP Exclusive Remote Access Management, welches jetzt in Version 5.0 verfügbar ist.   Mit dem NCP Exclusive Remote Access Windows Client bietet NCP einen Windows VPN Client, der für Juniper Networks SRX…

VPN war gestern, heute gibt´s Secure Browsing

Lange Zeit waren VPN-Lösungen mangels Alternativen ein notwendiges Übel. Sie bieten bis heute noch in vielen Unternehmen die nötige Sicherheit beim externen Zugriff auf Unternehmensdaten und -applikationen. Jetzt aber wird mit Secure Browsing das Ende der VPN-Ära eingeläutet und damit ein Kosten- und Komplexitätstreiber durch eine nicht weniger sichere, aber deutlich einfachere und kostengünstigere Lösung…

Nur wenige VPN-Lösungshersteller erreichen Bestnoten

Kunden bewerten ihre VPN-Lösungen und deren Hersteller in der aktuellen techconsult-Studie. Während im Durchschnitt die VPN-Lösungen selbst auf weniger Kritik bei den Anwendern stoßen, attestiert man den Herstellern häufiger Nachholbedarf in der Erfüllung ihrer kundenbezogenen Aufgaben.   Abbildung: Service und Support der VPN-Hersteller weist durchschnittlich das beste Ergebnis bei der Bewertung auf, gleichzeitig zeigt sich…

Neues IPsec VPN Gateway für sicheren Fernzugriff gemäß VS-NfD-Richtlinien

Der Remote Access-Spezialist NCP erweitert das Portfolio an hochsicherer Kommunikationssoftware um ein neues VPN Server Produkt für den Einsatz im Behördenumfeld oder für geheimschutzbetreute Unternehmen. Der NCP Secure VPN GovNet Server wurde für die Verarbeitung von Daten der Geheimhaltungsstufe Verschlusssache – Nur für den Dienstgebrauch (VS-NfD) vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zugelassen.…

Vollautomatisches VPN Management System

NCP Secure Enterprise Management in Version 4.0 verfügbar Ein Remote Access VPN Management mit hohem Rationalisierungspotenzial, konzipiert für Unternehmen mit vielen mobilen Anwendern, bietet NCP mit der Version 4.0 des NCP Secure Enterprise Management Systems. Aktuelle Client Plug-ins für Windows 10 und eine überarbeitete Oberfläche erwartet die Unternehmen in der neuen Version. Das NCP Secure…

VPNs schützen mobile Endgeräte vor Spionage – Sicher mit jedem Medium

VPNs schützen mobile Endgeräte vor Spionage

Daten auf Smartphone und Tablet zu schützen, ist mittlerweile zu einer Basisanforderung an die Unternehmens-IT geworden. Doch die Geräte müssen nicht nur bei Verlust und Diebstahl sicher sein, sondern auch neugierigen Mitlesern unterschiedlichster Herkunft, ob privat oder staatlich, Paroli bieten. Schlüssige VPN-Konzepte können dem Administrator einen großen Teil der Sorge abnehmen. An mobilen Endgeräten kommt…

IT-Sicherheit 2021: Vier Trends

Durch die drastischen Veränderungen im Jahr 2020 wurde die Digitalisierung stark forciert, Netzwerkinfrastrukturen änderten sich und Clouds konnten weitere Zugewinne verzeichnen. Gerade, was Home Office angeht, musste zunächst einiges improvisiert werden, jetzt geht es darum, diese neuen Architekturen nachhaltig zu konsolidieren, wozu auch ein umfassendes Sicherheitskonzept gehört. Gleichzeitig setzen sich auch langfristige Trends, wie neue…

AD/AAD in hybriden Umgebungen: Ein neues Zeitalter beim Systemmanagement?

Unternehmen kaufen inzwischen im Rahmen ihrer BYOD-Richtlinien eine Vielzahl unterschiedlicher Geräte für den professionellen Einsatz. Für die Belegschaft hat das in der Regel Vorteile, während IT-Abteilungen die Entwicklung eher mit Sorge betrachten. Sie sind gezwungen, sehr viel mehr Geräte mit aktuellen mobilen Technologien im Auge zu behalten als jemals zuvor. Kann die Migration von Active…

Strategische Ansätze für den digitalen Arbeitsplatz 2021

Im Jahr 2020, das von der Covid-19-Pandemie geprägt war, überlebten Unternehmen nicht zuletzt dank Tools, die Fernarbeit ermöglichten. Hierdurch stieg die Nachfrage nach digitalen Arbeitsplatzlösungen und die Digitalisierung erlebte ihren Durchbruch. Während also 2020 ein Jahr der Lösungsfindung war, erwarten Experten von Konica Minolta, dass 2021 das Jahr sein wird, in dem diese Lösungen in…

Drei Datenstrategie-Trends für 2021

2020 stellte viele Unternehmen unverhofft vor neue Herausforderungen: Wie passe ich meine IT-Infrastruktur dem Wandel hin zu Remote-Working an? Wie versorge ich Mitarbeiter mit allen notwendigen Informationen? Wie optimiere ich den Datenfluss, um in ungewissen Zeiten die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen? Und: wie jongliere ich die Unmengen an Daten, die für eine…

»Remote Work wird im schlimmsten Fall zum All-you-can-eat-Buffet für Cyberkriminelle«

2021 könnte das Jahr des Datenlecks werden. Zu diesem Ergebnis sind die Experten von Ping Identity, Anbieter der Intelligent-Identity-Lösung für Unternehmen, gekommen. Hauptgrund dafür ist, dass eine große Menge vertraulicher Unternehmensdaten sich aufgrund des Corona-bedingten Remote-Working-Booms außerhalb der Firmeninfrastrukturen befinden – und dadurch im schlimmsten Fall ein All-you-can-Eat-Buffet für Cyberkriminelle darstellen. Doch es gibt noch…

Netzwerk- und Cloud-Prognosen 2021

Das Jahr 2020 hat mehr denn je gezeigt, dass die zunehmende Abhängigkeit vom Internet sowie von Cloud-Diensten ein erhöhtes Maß an Anpassungsfähigkeit und verstärkter interner Zusammenarbeit unterschiedlicher IT-Abteilungen und Fachbereiche erfordert.   Angelique Medina, Director bei ThousandEyes, hat dazu die einzelnen Entwicklungen genauer betrachtet und gibt eine Einschätzung zu den Herausforderungen 2021 ab.   Internet…

Micro- und Maxi-Trends für 2021

Das Jahr 2021 steht ganz im Zeichen von Transformationsprozessen, die vor allem durch die besondere Situation 2020 in Gang gesetzt wurden. Allerdings sind viele Veränderungen bereits seit mehreren Jahren auf den Agenden der IT-Abteilungen und variieren von Micro-Veränderungen, die sich auf das große Ganze auswirken, bis zu Maxi-Veränderungen, die Einfluss auf kommende Generationen von Mitarbeitern…

5 Prognosen für das Cybersecurity-Jahr 2021

  Die Corona-Pandemie wird das Cybersecurity-Jahr 2021 weitgehend bestimmen, so die Vorhersage der Sicherheitsexperten von Imperva. Cyberkriminelle profitieren von der unsicheren und herausfordernden Lage für Unternehmen und versuchen vehement, die Pandemie für sich zu nutzen – der Schutz ihrer Daten muss für Unternehmen in 2021 daher an erster Stelle stehen. Des Weiteren öffnet der fortschreitende Ausbau…

Rechenzentren werden 2021 genauso wichtig wie Wasser, Heizung und Strom

Beschleunigte Digitalisierung und steigende Bedeutung von Edge Computing sind nur einige der wichtigsten Entwicklungen im Bereich der digitalen Ökosysteme.   Die »Über Nacht« Digitalisierung im Rahmen der Pandemie hat gezeigt, wie enorm wichtig Rechenzentren sind und wie sehr wir in fast allen Lebensbereichen auf Sie angewiesen sind. 2021 wird dies sogar noch wichtiger, denn Rechenzentren…

Prognosen für Cloud-Lösungen 2021

Experten von Talend haben aktuelle Trends aus dem Cloud-Bereich untersucht und darauf basierend einige Vorhersagen für das nächste Jahr getroffen. Diese Prognosen für 2021 finden Sie nachfolgend:   Unternehmen werden ihre Kennzahlen erweitern, um die Gesundheit ihrer Daten messen zu können: Unternehmen können derzeit jeden Aspekt ihrer Organisation messen, aber nicht die Zuverlässigkeit ihrer Daten.…

Trends-Report 2021: Verbraucher verkraften die Auswirkungen der Pandemie gut und passen ihr Verhalten an

  Der neunte jährliche »Looking Further with Ford Trends-Report« untersucht, wie sich Verbraucher an das Leben während einer Pandemie anpassen.   Globale Umfrage in 14 Ländern zeigt, wie Familien und Einzelpersonen Verhaltensregeln neu festlegen – ob am Arbeitsplatz, im sozialen Umfeld oder beim Konsum.   69 Prozent der Befragten sind überwältigt von den aktuellen globalen…

IT-Trends und neue Herausforderungen: Cloud, Backup und intelligentes Datenmanagement im Jahr 2021

Die Covid-19-Pandemie hat die IT-Trends und Vorhersagen für das vergangene Jahr über den Haufen geworfen – die meisten Unternehmen waren wohl damit beschäftigt, ihren Mitarbeitern spontan die Arbeit von zu Hause aus zu ermöglichen; die digitale Transformation, Cloud-Anwendungen sowie Datensicherheit gegen Cyberattacken waren somit gezwungenermaßen Top-Prioritäten in der IT und werden es mit Sicherheit auch…

Vier Trends prägen die IT 2021

Die Covid-19-Pandemie hat bei etlichen Unternehmen zu einem Investitionsstopp geführt. Sie haben viele Projekte der digitalen Transformation verschoben, die sie im nächsten Jahr aber nach und nach wieder aufgreifen werden. Signavio ,ein Anbieter von Business-Transformation-Lösungen sieht vier Technologie-Trends, die die IT-Welt 2021 beeinflussen werden: der zunehmende Einsatz von Process Mining, die Optimierung der Operational Excellence,…

Cybersicherheit mit KI-Unterstützung – Rückblick und Ausblick

Bereits im Januar 2004 wurde ein loser Zusammenschluss von CISOs namens Jericho Forum offiziell gegründet, um das Konzept der De-Perimeterization zu definieren und zu fördern. Das Jericho Forum vertrat die Position, dass der traditionelle Netzwerkperimeter erodiert und Unternehmen die Sicherheitsauswirkungen eines solchen Abdriftens nicht verinnerlicht hatten. Seither ist in Sachen Cybersicherheit viel passiert.   Andreas…

Persistente Konnektivität – Stabile und sichere mobile Datenverbindungen als Erfolgskriterium

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Linklaters, eine der weltweit führenden Anwaltskanzleien, angekündigt hat, dass seine Mitarbeiter bis zur Hälfte der Woche von zu Hause aus ihre Arbeit verrichten können. Die Kanzlei war der Meinung, dass die Covid-19-Pandemie – und das damit verbundene erzwungene Experiment der Fernarbeit – die Gelegenheit bot, ihren…

BEC-Attacken und Covid-19-Scamming liegen bei Hackern im Trend

Barracuda veröffentlicht neuen Spear-Phishing-Report 2020 mit Einsichten über aktuelle Angriffstaktiken von Cyberkriminellen und Best Practices zum Schutz. Covid-19 hat gezeigt, wie schnell Cyberkriminelle ihre Angriffstaktiken an aktuelle Ereignisse anpassen. Bedeutet dies, dass Unternehmen und Organisation im Hase-Igel-Rennen stets der Hase bleiben? Nicht unbedingt: Die neue fünfte Ausgabe des Spear-Phishing-Reports des Sicherheitsspezialisten Barracuda informiert über aktuelle…

Forrester-Studie über die zehn wichtigsten Anbieter für Privileged Identity Management

PIM-Produktsuiten schützen Anmeldeinformationen, Secrets und privilegierte Benutzeraktivitäten. In der neuen Studie »The Forrester Wave: Privileged Identity Management, Q4 2020« hat das US-Marktforschungsinstitut die zehn wichtigsten Anbieter für Privileged Identity Management untersucht. Der Sicherheitsanbieter BeyondTrust wird von Forrester als Leader eingestuft, da das Unternehmen über »die richtige Balance zwischen Nutzererlebnis und Sicherheit« verfüge. Im Forrester-Wave-Bericht werden…

Alternative Lösungswege bei sinkenden IT-Budgets – Optionen für IT-Sicherheit in Krisenzeiten

In Zeiten der Unsicherheit ist es nur verständlich, dass Unternehmen dazu neigen, sich zurückzuziehen und ihre Ausgaben zu reduzieren, wo immer dies möglich ist. Im Jahr 2020 zeigt sich dies ganz offensichtlich im Veranstaltungsbereich: Konferenzen und Kongresse wurden abgesagt oder virtuell abgehalten, während Geschäftsreisen für viele Unternehmen zum Stillstand gekommen sind. Dies ist aber nicht…

So knapp ist Wohnraum in den Städten

Wer in einer deutschen Großstadt eine Wohnung sucht, hat es immer schwieriger, etwas Passendes zu finden. Wie aktuelle Daten des Forschungsinstitus empirica zeigen, wird das Angebot an Wohnungen in den beliebten Metropolen immer knapper [1]. In Berlin ist die Leerstandsquote von Wohnungen in den vergangenen zwanzig Jahren besonders stark gesunken, wie die Grafik von Statista…

Keine Wahl ist auch keine Lösung

Software as a Service (SaaS) ist eine feine Sache. Für viele Anwender genau das Richtige. Aber für alle? Ganz sicher nicht! Immer mehr Software-Anbieter tun jedoch so, als wäre SaaS die alleinseligmachende Darreichungsform und lassen den Anwendern keine Wahl mehr: entweder SaaS oder gar nichts. Jüngstes Beispiel ist Atlassian. Der Anbieter von Lösungen für Software-Entwickler…

Malware-as-a-Service: Cybersecurity-Profis gegen APT-Unternehmer

Die sich weiter professionalisierende Hacker-Industrie bietet nicht nur Malware und Tools zur Miete an. Kriminelle Experten stellen auch ihre Arbeitsleistung für Geld zur Verfügung. Deren Expertise für Advanced Persistent Threats (APTs) erfordert eine Abwehr auf Augenhöhe: Managed Detection and Response (MDR). In den letzten Jahren hat sich die Cyberkriminalität weiter organisiert und orientiert sich dabei…

Datensicherheit jenseits des Netzwerks: SASE-Plattformen

Unternehmen sind überaus anpassungsfähig, wie sich in der Pandemiekrise gezeigt hat. Schnell wurden neue Workflows geschaffen, die den Geschäftsbetrieb vollständig digital aufrecht erhalten. Die Zusammenarbeit erfolgt über Collaboration-Tools, die Bearbeitung von wichtigen Dokumenten über Cloudanwendungen und die persönliche Abstimmung in Einzelfällen über Messenger-Dienste auf privaten Mobilgeräten. Die Veränderungen in der digitalen Arbeitsumgebung machen es für…

Zero Trust Network Access – Was bedeutet ZTNA für sicheres mobile IT-Nutzung?

Fernarbeit und eine positive Arbeitserfahrung haben sich bisher meist gegenseitig ausgeschlossen. Für viele Unternehmen hat die Corona-bedingte, rasche Erweiterung der mobilen IT-Nutzung dieses Dilemma nur noch verstärkt und viele IT-Führungskräfte mitten in einem Tauziehen zwischen Sicherheit und Benutzerproduktivität zurückgelassen. Infolgedessen bewerten viele die aktuellen herkömmlichen Lösungen und erwägen nun einen Übergang zu Zero-Trust-Prinzipien. Aber was…

Wie Covid-19 die Tech-Welt von kleinen Unternehmen verändert

Der verschärfte Shutdown trifft vor allem kleine Geschäfte, die auf das Weihnachtsgeschäft gesetzt hatten, hart. Wer sein Unternehmen online bisher nicht gut aufgestellt hat, hat es in dieser Situation besonders schwer, glaubt Ionos-Experte Patrick Schaudel, Head of Online Applications SMB. Gleichzeitig ist Schaudel der Meinung, dass Covid-19 auch Chancen für die digitale Entwicklung vieler Kleinunternehmen…

Mangelndes Sicherheitsbewusstsein der Mitarbeiter stellt Zukunft der Remote-Arbeit infrage

Rund 90 % der von zuhause arbeitenden Mitarbeiter in Deutschland wollen auch nach einer möglichen Rückkehr ins Büro zeitweise im Home Office bleiben. Aus Unternehmenssicht ist allerdings bedenklich, dass 59 % der Mitarbeiter Sicherheitsrichtlinien nur unzureichend berücksichtigen. Die Covid-19-Pandemie hat dazu geführt, dass viele Mitarbeiter im Home Office arbeiten. Welche Herausforderungen gibt es dabei und…

Die drei wichtigsten Kriterien für die Verschlüsselung der Videokommunikation

VNC, Entwickler von Open-Source-basierten Unternehmensanwendungen, listet die wichtigsten Parameter auf, die bei der Verschlüsselung von Videostreams beachtet werden sollten. Das exponentielle Wachstum von verteilten und vernetzten Arbeitsplätzen hat die Sicherheit der Kommunikation verstärkt in den Blickpunkt gerückt. Sowohl im Arbeitsleben (Home Office) als auch im Bildungswesen (Home Schooling) ist Videoconferencing zu einem elementaren Kommunikationskanal avanciert,…

6 von 10 Berufstätigen sind im Weihnachtsurlaub dienstlich erreichbar

Dies gilt insbesondere für Menschen, die im Home Office arbeiten. 42 Prozent lassen sich auch per Video-Anruf im Urlaub beruflich kontaktieren. Schnell mal den Laptop hochfahren, per Diensthandy E-Mails checken oder ans Telefon gehen, wenn der Chef anklingelt: 61 Prozent der Berufstätigen in Deutschland sind auch in ihrem Weihnachtsurlaub dienstlich erreichbar. Das ist das Ergebnis…