Mobile Briefmarke: Briefe einfach mit Ihrem Smartphone und einem Stift frankieren

Foto: Deutsche Post DHL

  • Neues Produkt »Mobile Briefmarke« löst altes Handyporto ab.
  • Deutsche Post und DHL bündeln Online-Angebot für Post- und Paketdienstleistungen in neuer »Post & DHL App«.
  • Verbesserte Funktionalitäten und benutzerfreundlichere Darstellung.
  • Ab sofort erhältlich im App-Store und Google Play Store.

 

Briefe und Postkarten einfach und ohne Aufpreis mit App und Stift frankieren – das macht ab sofort die »Mobile Briefmarke« möglich. Die Nutzung ist dabei denkbar leicht: Kunden müssen lediglich in der neuen »Post & DHL App« das gewünschte Porto auswählen und per PayPal bezahlen, daraufhin erhalten sie einen Code bestehend aus dem Schriftzug #PORTO und einer mehrstelligen Zeichenfolge, den sie handschriftlich statt einer Briefmarke rechts oben auf die Postkarte oder den Briefumschlag schreiben müssen. Damit ist die Sendung frankiert und kann in den Briefkasten eingeworfen werden. Der Service wird nur für den Versand innerhalb Deutschlands angeboten. Im Gegensatz zum Vorgänger-Produkt »Handyporto« fallen für die Mobile Briefmarke keine zusätzlichen Mobilfunk- und Handling-Kosten an, da die Transaktion über die App erfolgt und der Porto-Code nicht mehr per SMS übermittelt wird. Kunden zahlen also jetzt nur noch das reine Porto für den Brief oder die Postkarte. Weitere Informationen unter: www.mobilebriefmarke.de.

Möglich macht das und noch vieles mehr die neue »Post & DHL App«, mit der die Deutsche Post und DHL Paket ab sofort ihre digitalen Post- und Paketdienstleistungen bündeln. Nutzer der App finden jetzt insgesamt ein umfassenderes Angebot mit verbesserten Funktionalitäten und einer benutzerfreundlicheren Darstellung vor. Dazu erklärt Tobias Meyer, Konzernvorstand Post & Paket Deutschland von Deutsche Post DHL Group: »Unsere neue verbesserte App ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir mit digitalen Services das Leben unserer Kunden vereinfachen. Auch im Post- und Paketbereich spielt Digitalisierung eine immer größere Rolle – nicht als Ersatz für physische Kommunikation, sondern als Ergänzung. Bestes Beispiel ist die Möglichkeit, neben der Mobilen Paketmarke nun auch ganz einfach eine Mobile Briefmarke in der App zu kaufen.«

Anzeige

Und dies bietet die neue »Post & DHL App«: Für Kunden ist es jetzt noch leichter als zuvor, mit Hilfe des Portoberaters das richtige Porto für den Brief, die Postkarte, das Päckchen oder das Paket zu ermitteln und anschließend die benötigte Brief- oder Paketmarke zu kaufen – sicher und bargeldlos mit PayPal, VISA, Mastercard, SEPA oder Klarna. Die Onlinefrankierung bei den Briefprodukten ist allerdings vorerst nur per PayPal möglich. Auch hilft die App bei der schnellen Suche nach Post- und DHL-Standorten inkl. Öffnungszeiten der Filialen und Leerungszeiten der Briefkästen. Und wer wissen möchte, wie stark seine Packstation ausgelastet ist und wie der Status seiner Brief- oder Paketsendung ist, der kann das ebenfalls in der App sehen – oder sich aktiv durch eine Zustellbenachrichtigung oder per Push-Nachricht informieren lassen, wenn das ersehnte Paket abholbereit in der Filiale oder Packstation liegt. Den benötigten Abholcode für ein Paket in der Packstation erhält der Kunde ebenfalls in der App.

Die bisherige Post mobil App wird nicht weitergeführt, so dass Kunden diese deinstallieren sollten. Nutzer der DHL Paket App hingegen müssen diese nur aktualisieren durch ein Update über die Stores (App Store oder Play Store). Die neue Post & DHL App ist ab sofort hier verfügbar:

Download im Google Play Store: https://play.google.com/store/apps/details?id=de.dhl.paket&hl=de

Download im App-Store: https://itunes.apple.com/de/app/dhl-paket/id329315203

Anzeige

 

390 Artikel zu „Brief“

Mehrheit findet E-Mail und Brief gleich wichtig

Der »Welttag des Briefeschreibens« oder »World Letter Writing Day« hat sich dem handschriftlichen Brief verschrieben. Wer diesen Feiertag begehen will, muss am 1. September Papier und Stift zur Hand nehmen und jemandem Schreiben der oder die die Mühe wert ist. Dazu passend haben WEB.DE und GMX eine Umfrage veröffentlicht. Der zufolge findet die Mehrheit – wenn auch…

Postdienstleistungen: Probleme bei der Briefzustellung

12.615 schriftliche Beschwerden zu Postdienstleistungen sind im vergangenen Jahr bei der Bundesnetzagentur eingegangen – mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2017. 50,7 Prozent der Eingaben betrafen Briefe, weitere 34,2 Prozent Pakete. Bei rund 59 Prozent aller Fälle ging es um Probleme bei der Zustellung von Postsendungen. Dazu heißt es im aktuellen Jahresbericht der…

Ein offener Brief an Präsident Juncker und die EU-Kommissare: Glückwunsch und vielen Dank!

Von Keith Krach, Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer von DocuSign, Inc.   Mitten in der gegenwärtigen Unsicherheit, die durch das Brexit-Votum in Großbritannien entstanden ist, hat die EU etwas Großartiges im Namen des freien Handels und Fortschritts unternommen – das Anlass zum Feiern gibt. Es passiert nicht jeden Tag, dass eine neue Regelung grundsätzlich positiv ist und…

Mindestlohn: Haftung des Auftraggebers verursacht große Kettenbrief-Aktion

Das Mindestlohngesetz zieht auch zwei Monate nach Inkrafttreten neue, weitreichende Konsequenzen nach sich. Jetzt meldet sich einer der führenden Hersteller betriebswirtschaftlicher Software und die Nummer zwei im Markt für Lohnsoftware, Sage Software, zu Wort. Das Softwarehaus macht auf eine derzeit stattfindende Kettenbrief-Aktion aufmerksam – ausgelöst durch die im Gesetz beschriebene »Haftung des Auftraggebers«. Sage CFO…

Pakete und Briefe zu Weihnachten 2014 rechtzeitig und richtig versenden

Wer zu Weihnachten Weihnachtsgrüße und/oder Geschenke per Brief oder Paket auf den Weg bringen will, die den Empfänger möglichst rechtzeitig zum Fest erreichen sollen, ist gut beraten sich zu vergewissern, mit welchem zeitlichen Vorlauf er die Sendungen auf den Weg bringen sollte, wenn er auf der sicheren Seite sein und Warteschlangen am Schalter vermeiden möchte.…

(Digitale) Brieftaschen der Zukunft

Viele Verbraucher würden ihre Brieftasche künftig durch das Smartphone ersetzen. Fast jeder zweite deutsche Smartphone-Nutzer (47 Prozent) ab 14 Jahren kann sich vorstellen, den Ausweis zu Hause zu lassen und sich stattdessen über das Mobiltelefon auszuweisen. Das entspricht 19 Millionen Bundesbürgern. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Ähnlich sieht…

E-Mails für Jugendliche fast so unbedeutend wie Briefe auf Papier

Die Kommunikation mittels Kurznachrichten per Smartphone oder Handy ist für die meisten Jugendlichen wichtiger als persönliche Gespräche von Angesicht zu Angesicht. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM hervor. Die 10- bis 18-Jährigen sollten bei der Befragung die drei für sie persönlich wichtigsten Kommunikationskanäle angeben. Danach sind Kurznachrichten für 70 Prozent…

Ausblick 2021: Daten werden zum zentralen Faktor für eine sichere medizinische Versorgungskette

Welche Themen und Trends neben oder in Zusammenhang mit Covid-19 werden das Gesundheitswesen 2021 beschäftigen? Welche technologischen Entwicklungen werden weiter vorangebracht? Welche Treiber bestimmen die Technologie-Investitionen im kommenden Jahr und darüber hinaus? Mit diesen Fragen haben sich die Experten von Global Healthcare Exchange (GHX) beschäftigt. Durch die Automatisierung wichtiger Geschäftsprozesse vermag das Gesundheitsökosystem effizienter zu…

RISE kooperiert beim »Identity Provider« des E-Rezepts mit noris und msg

Im deutschen Gesundheitswesen sollen ab Mitte 2021 alle Rezepte über einen zentralen digitalen Service vereinheitlicht und damit einfach und schnell sowohl für die Konsumenten als auch für alle Gesundheitsinstitutionen zur Verfügung stehen. Die Identitätsprüfung, ein Hochsicherheits- und Hochverfügbarkeits-System als zentrales Element des Gesamtservices, wurde letzte Woche an RISE vergeben. RISE arbeitet in diesem Projekt zusammen…

Sicherheitsfragen 2021 – und die Antworten darauf

Für das Jahr 2021 stellen sich eine Menge Fragen in Zusammenhang mit der Sicherheit:   Lassen sich mit einer Zero-Trust-Architektur Cyberangriffe für den Angreifer schwieriger gestalten? Werden strengere Auditing-Praktiken umgesetzt? Wird das mangelnde Bewusstsein von möglichen RPA-Sicherheitsauswirkungen im Jahr 2021 zu einem schwerwiegenden RPA-Hack führen? Wird 2021 das Jahr der »Customizable Cloud«? Wird die scheinbare…

Trends 2021: Automatisierung als Freund und Feind der IT-Sicherheit

Automatisierung wird Flutwelle an Spear-Phishing auslösen und gleichzeitig Cloud Providern als Waffe gegen Angreifer dienen. Nachdem sich das Jahr 2020 langsam dem Ende zuneigt, ist es für die IT-Sicherheitsexperten von WatchGuard Technologies an der Zeit, den Blick gezielt nach vorn zu richten. Auf Basis der aktuellen Faktenlage lassen sich stichhaltige Rückschlüsse ziehen, welche Trends das…

Öffentlicher Personennahverkehr: Große Preisunterschiede beim ÖPNV

Stau und Parkplatzsuche vermeiden und sich nachhaltig fortbewegen – es gibt viele gute Gründe für ein Monatsticket des öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV). Doch je nach Wohnort kann sich der Preis für eine Fahrkarte zum Teil erheblich unterscheiden, wie eine aktuelle Auswertung aus dem Infrastrukturatlas 2020 der Heinrich-Böll-Stiftung zeigt. Am teuersten ist Bus- und Bahnfahren in Hamburg: Dort kostet eine Monatskarte…

Erhöhtes Cyberrisiko für Schnäppchenjäger

  Der »Black Friday«, der dieses Jahr am 27. November startet, erfreut sich bei den Deutschen immer größerer Beliebtheit, und die Verlagerung von Einkäufen in das Internet wird durch die Corona-Pandemie in diesem Jahr massiv beschleunigt. Im Zusammenhang mit bald bevorstehenden E-Commerce-Aktionen wie dem »Black Friday« stellten die Avira Protection Labs eine erhöhte Aktivität maliziöser…

Jedes zehnte Großunternehmen ab 500 Mitarbeitern verzichtet bereits komplett auf Papier

Jedes dritte Unternehmen in Deutschland arbeitet weitestgehend papierlos Auch die Digitalisierung von Akten schreitet in der Wirtschaft weiter voran Am Donnerstag startet die Digital Office Conference 2020   Die Unternehmen in Deutschland verzichten bei ihrer Büro- und Verwaltungsarbeit zunehmend auf Papier. So geben 6 Prozent der Geschäftsführer, Vorstände oder Geschäftsleiter an, dass die Geschäftsprozesse in…

Kodak Alaris Aktion: 5 Jahre Garantie mit Vor-Ort-Austauschservice

Kodak Alaris bietet ab sofort bis 28. Februar 2021 beim Kauf eines Scanners der Serien Kodak E1000 und S2000 eine Garantie von fünf Jahren mit Vor-Ort-Austausch. Dieses Rundum-sorglos-Paket maximiert die Produktivität und schützt die Investition. Diese Kodak Desktopscanner sind ideal für die dezentrale Digitalisierung von Papierdokumenten geeignet. Dort Scannen, wo Dokumente ins Haus kommen, im…

ozmi geht live: das erste digitale Ökosystem für die Kosmetikentwicklung

  ozmi hat sich zum Ziel gesetzt, die einfachste und anwenderfreundlichste Komplettlösung für Beauty und Personal Care zu werden. Anwender profitieren vom einfachen und schnellen Zugang zu Informationen, sowie von Projektmanagement-, Such- und Kollaborationstools. Im Anschluss an die kostenlose Testphase bleiben zahlreiche Funktionalitäten kostenlos, während andere kostenpflichtig erworben werden können.   ozmi, das erste benutzerfreundliche…

Open Source Software: Vorteile nutzen und Risiken vermeiden

Open Source Software zu nutzen, ist bei deutschen Unternehmen schon lange gang und gäbe, denn sie bringt ihnen viele Vorteile. Warum Unternehmen dabei auf kommerzielle Open-Source-Produkte setzten sollten, lesen Sie im Folgenden. Bei Open Source Software (OSS) denken die meisten Anwender an kostenlose Software. Tatsächlich kann OSS gratis sein – muss sie aber nicht. In…

Erfolgreiche DevOps-Entwicklung braucht passende Rahmenbedingungen und interne Unterstützung

Viele Unternehmen sind noch nicht in der Lage, das enorme Potenzial von DevOps auszuschöpfen. Gründe dafür sind, so der Münchner IT-Dienstleister Consol, interne Widerstände, ungeeignete Prozesse, eingefahrene Methoden, eine zu starre Kultur und mangelnde Unterstützung durch das Management. DevOps markieren aktuell die Spitze in der Evolution der Anwendungsprogrammierung. Für die agile Entwicklung einer modernen, wettbewerbsfähigen…

5 Tipps für weniger Kosten in der Hybrid Cloud

Kostenoptimierung und Prozessoptimierung zählen nach wie vor zu den größten Geschäftsherausforderungen von Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz – gleich nach dem Problem, qualifizierte Mitarbeiter zu finden. Das zeigt eine aktuelle Studie von IDC [1]. Diese Herausforderungen spiegeln sich auch in den IT-Prioritäten der Befragten wider. Hier stehen Kosteneinsparung, Kostentransparenz und Kostenkontrolle ganz oben…